Amalgamverbot fordern!

05.08.06 17:03 #1

Wie gefährlich ist Amalgam? Welche Symptome stehen im Verdacht, durch Schwermetalle ausgelöst zu sein?
Neues Thema erstellen
Amalgam immer wieder ins Bewußtsein von Anderen rücken

Spooky ist offline
Beiträge: 2.107
Seit: 13.12.06
ja Oli da kam mal ein Bericht drüber das mittlerweile der Großteil der Kunden in den Bio-Ketten die obere Mittelschicht bis zur Oberklasse ist.

Ich möchte auch gar nicht wissen wie oft die beim Heilpraktiker sind. Bei meiner früheren HP waren auch immer die Spätnachmittag bis Abendtermine besetzt weil die Manager da kamen. Zum Schluss hat sie sogar Samstag Sonntag gearbeitet weil diese Kunden nach dem Motto je teurer umso besser drauf waren.

Gruß
Spooky

Amalgam immer wieder ins Bewußtsein von Anderen rücken

Anne S. ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.205
Seit: 28.03.05
Genau so ist es Spooky, als ich einmal Sonntags in der Notfallsprechstunde bei meinem Zahnarzt war und er sich meine Schmerzen nicht erklären konnte, ist er dann mit der Anschrift seiner "naturheilkundlich behandelnden Ärztin" herausgerückt. Er hat geschwärmt, wie toll diese Ärztin wäre. Ich habe schon oft festgestellt, dass gerade Schulmediziner eher die alternativen Heilmethoden bevorzugen, bevor Sie sich in die Hände ihrer eigenen Kollegen begeben. Als ich dann bei der so angeprießenen Ärztin anrief wurde mir gesagt, dass Sie natürlich nur Privatpatienten behandelt. Liebe Grüße Anne S.

Amalgam immer wieder ins Bewußtsein von Anderen rücken
goldi
Zitat von Anne S. Beitrag anzeigen
Oli hatte einen Link über die Korruption im deutschen Gesundheitswesengesetz gesetzt,wo der Staatsanwalt Anton Winkler aus München ermittelt. Spontan kam mir der Gedanke, dies könnte doch einmal jemand sein der sich für diesen "Skandal im deutschen Gesundheitswesen" interessiert. Ich wähle also heute die Telefonnummer der Staatsanwaltschaft Mnch. und werde auch sofort mit Herrn Winkler verwunden. Hier in etwa der Inhalt des Telefongesprächs: Ich erzähle kurz, dass ich einen Artikel gelesen habe, dass er bezüglich der Korruption im dt. Gesundheitswesen ermitteln würde und was man bezüglich "des Amalgamskandals" unternehmen könne. Er meinte, wo denn hier das Problem sein. Ich solle doch einfach zum Zahnarzt gehen und mir Amalgam entfernen lassen und ausleiten! Erst bin ich mal baff! Er hätte ja früher auch mal Amalgam gehabt und es sich entfernen lassen. Ich sage, ja aber...........so einfach sein dies wohl nicht, Zahnärzte weigern sich, man müsse alles selbst zahlen und wenn man erst mal krank sei übernehmen Krankenkassen keine Folgekosten. Das Krankenkassen dies nicht zahlen, wusste er nicht. Ich versuche ihm begreiflich zu machen, dass es doch ein großes Problem sei, dass auch in der Regierung die Verantwortlichen alle Möglichkeiten verhindern, dass eine Amalgamvergiftung anerkannt werden kann und es ganz egal sei wo man sich auf hinwende, von keiner Seite Hilfe zu erwarten sei. Ja was ich den machen solle, wenn ich Strafanzeige stellen wollte, wüsste ich ja nicht mal gegen wen? Dann meinte er, ich soll mich doch an die öffentlichen Medien wenden. Ich sage ihm, dass ich dies schon oft genug versucht hätte und diese auch keinerlei Interesse hätten. So langsam merke ich, dass der Herr Staatsanwalt Winkler eigentlich die ganze Tragweite und das Ausmaß der Amalgamproblematik nicht erfasst hat und dass er sich eigentlich gar nicht vorstellen kann, was da so alles abläuft. Ich frage nochmals ob er nicht verstehen können, dass man sich als einfacher Patient in unserem Land nirgens hinwenden könne um auf das Problem aufmerksam zu machen. Dass man doch davon ausgehen könne, dass unsere Regierung absichtlich verhindern würde, dass bekannt wird, wie schädlich Amalgam ist um sich um die Folgekosten zu drücken, und ob dies nicht korrupt wäre? Jedenfalls war das Fazit des Gesprächs, dass da eigentlich keiner dran schuld wäre!!!! Na, ja................es ist eben wieder der "dumme Patient" dran Schuld, der sich Amalgam verlegen läßt und dann krank wird. Herr Winkler meinte dann auch, dass er jetzt doch ein wenig in Eile wäre und mir leider auch nicht weiterhelfen könne. Wer den Mut hat und etwas unternehmen möchte kann doch mal den Herrn Winkler anrufen. Vielleicht hat einer von Euch überzeugendere Argumente. Unter der Tel. Nr. 089/559707 wurde ich mit ihm verbunden. Liebe Grüße Anne S.

Hallo, Anne S.,

ich bewundere Deine Mut.
Ich habe mal privat (vor meiner Krankheit) einen tätigen Staatsanwalt kennengelenrnt. Ich weiss, wie die Staatsanwälte denken und handeln.

Es hat keinen Sinn, an einen der 16 Staatsanwälte sich in dieser Angelegenheit zu wenden, da die mit anderen Problemen beschäftigt sind.

Die richtige Adresse wäre Prof. Dr. jur. Erich Schöndorf, der nicht mehr als Staatsanwalt tätig ist.

LG, goldi

Amalgam immer wieder ins Bewußtsein von Anderen rücken

Anne S. ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.205
Seit: 28.03.05
DGF - Deutsches Gesundheits Fernsehen

Seit neustem bekommen wir einen neuen Gesundheitssender.
Man kann dort auch "Feedbacks" abgeben und Anregungen zu Themen geben.
Ich habe natürlich hingeschrieben um auf Amalgam aufmerksam zu machen.
Bekommt noch jemand von euch diesen Sender?

DGF Deutsches Gesundheitsfernsehen

Liebe Grüße
Anne S.

Amalgam immer wieder ins Bewußtsein von Anderen rücken

Oregano ist offline
Beiträge: 52.302
Seit: 10.01.04
Leider nein. Unsere Fernseh-Ausrüstung ist zu unmodern...

Gruss,
Uta

Amalgam immer wieder ins Bewußtsein von Anderen rücken

Anne S. ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.205
Seit: 28.03.05
Hallo Uta,

schade, aber unser Fernseher ist mindestens auch schon 7 Jahre alt.
Mein Mann hat gerade gesagt, es käme auf den Resiver an, es müsste ein digitaler Empfang sein. Dann könnte man es ganz leicht einprogrammieren.

Liebe Grüße
Anne S.

Amalgam immer wieder ins Bewußtsein von Anderen rücken

Alanis ist offline
Beiträge: 2.343
Seit: 02.03.04
digitale receiver kriegt man mittlerweile wirklich billig zu kaufen, uta. und man empfängt wesentlich mehr programme, auch wirklich interessante sender, net nur seifenopern

Amalgam immer wieder ins Bewußtsein von Anderen rücken

Oregano ist offline
Beiträge: 52.302
Seit: 10.01.04
Hallo alanis,
danke für den Hinweis. - Ich will aber gar nicht noch mehr Programme! Stimmt schon: es gibt dann auch immer mal interessante Sendungen, aber die finde ich auch so schon zur Genüge, z.B. auf 3sat...

Grüsse,
Uta

Amalgam immer wieder ins Bewußtsein von Anderen rücken

Horaz ist offline
Beiträge: 5.731
Seit: 05.10.06
Hallo Uta,
weil ich hier gerade zufällig vorbeischaue.
Solange der Großteil der Fernsehprogramme noch analog ausgestrahlt wird, mußt du dich mit der Frage nicht beschäftigen. Alles steuert aber auf eine zukünftig digitale Ausstrahlung hin und dann wird uns nichts anderes überbleiben als technisch mitzuspielen. Oder wir verzichten völlig auf`s Fernsehen. Ein Gedanke, der mir immer besser gefällt!
Gruß, Horaz

Amalgam immer wieder ins Bewußtsein von Anderen rücken

gerold ist offline
Beiträge: 3.821
Seit: 24.10.05
Die jetzige Diskussion hat zwar nichts mit der Amalgam-Vergiftung zu tun, dafür mit der geistigen Vergiftung, die als ebenso schlimm ansehe wie jene des Körpers.

Zwar gibt es in unserem Haus auch einen Fernsehapparat, jedoch steht dieser bewußt nicht im Wohnzimmer, sondern im Untergeschoß. Wenn sich meine Frau gelegentlich einen Film ansehen möchte, lasse ich ihr die Freude, jedoch ist mir die Zeit zu schade, mir dort irgendwelche Sendungen anzusehen, dies aus folgenden Gründen:
- innerhalb einer Sendung steht man vor der Alternative, entweder alles anzuschauen oder nichts;
- die Möglichkeit des "Querschnitt-Schauens" ist ausgeschlossen;
- für den Fall, daß bestimmte Aussagen innerhalb einer Sendung unsinnig sind, besteht keine Widerspruchsmöglichkeit;
- sofern man nicht grundsätzlich eine jede Sendung in geeigneter Weise aufzeichnet, hat man keine Möglichkeit der Dokumentation.

Schließlich: Die Themenbereiche, mit denen ich mich vertieft auseinandersetze, werden aus meiner Sicht im Medium Fernsehen nicht hinreichend angemessen behandelt.

Zurück zum Titel: Vergangene Woche habe ich auf der Straße zufällig eine mir bislang unbekannte Altenpflegerin auf dem Weg von ihrer Arbeitsstätte zu ihrem Auto getroffen, wobei sich die Gelegenheit ergab, daß ich mit ihr ein gutes Gespräch über die Amalgam-Problematik führen durfte und sie auf dieses Forum hinwies. Sie war nicht die erste, mit der ich ein derartiges Gespräch geführt habe.

Deshalb, weiter guten Mut und alles Gute!
Gerold


Optionen Suchen


Themenübersicht