Amalgamverbot fordern!

05.08.06 17:03 #1
Neues Thema erstellen
Amalgamverbot fordern!

slow29 ist offline
Beiträge: 528
Seit: 15.02.10
Mensch, das kann doch nicht so schwer sein etwas diesbzgl zu bewirken.
Allein in diesem Forum finden sich locker 100 Leute die anhand von Laborbefunden beweisen können das sie durch Amalgam hochgradig vergiftet wurden.
Das ist echt nen Unding das der Staat da wegsieht!

Wir sollten uns an die Presse wenden.
100 Menschen beweisen das sie vom Zahnarzt hochgradig vergiftet wurden!

Wär das nichts für die Zeitung?
Oder Demos vor dem Bundestag veranstalten mit T-shirts auf denen der gemessene HG-Wert steht.
Ach wenn man lange überlegt dann fällt einem leicht ein Projekt ein das soo spektakulär ist das die Presse es von allein sendet. Und wenn es erstmal Tagesthema ist dann muss der Staat doch reagieren.

LG slow

Amalgamverbot fordern!

Schwester E ist offline
Beiträge: 366
Seit: 18.11.09
Hallo Slow,

du scheinst noch nicht viel Erfahrung in Öffentlichkeitsarbeit zu haben. Denn dann wüsstest du, dass Themen, die nicht öffentlich sein sollen, auch nicht über die "Systemmedien" rausgehen. Amalgam ist so ein Thema. Da kannst du dich mit spektakulären Aktionen auf den Kopf stellen, du läufst gegen Beton. Ich habe 10 Jahre Umwelt- und Tierschutz hinter mir, ich weiss wovon ich spreche. Demos sind Kinderkram, besser sind (gut ausgearbeitete, sonst landen die gleich im Papierkorb) Petitionen, die JEDER BÜRGER stellen kann.
Und mit denen kann man auch nur Teilerfolge erreichen, das tritt aber seit dreissig Jahren auf der Stelle. Die Pharmaindustrie ist mächtig, sie beschäftigen ganze Berufszweige, um Kritiker mundtot zu machen. Ich sage mir mittlerweile, wenn die profane Masse Desinteresse zeigt, hat sie es nicht anders verdient, als vergiftet zu werden. Ich nehme mich da nicht aus, auch ich war saudumm. Die führen ja ihre Krankheiten nicht auf Wurzel- und Zahnflickstoffe und ihre Fresserei zurück, sondern auf das böse Schicksal und rennen zum Onkel (Nerven-) Doktor

Viele Grüsse
Schwester E
__________________
90% der Weltsojaernte und 60% der Weltgetreideernte werden an "Nutztiere" verfüttert.

Amalgamverbot fordern!

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Warum setzen sich die wissenschaftlichen Fakten so schwer durch?

Es kann nicht sein, was nicht sein darf.
Es geht wie immer nur um´s Geld!
Das Schicksal bzw. die Gesundheit der Menschen hat da nicht zu interessieren.

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Amalgamverbot fordern!

slow29 ist offline
Beiträge: 528
Seit: 15.02.10
Ja du hast recht, ich kenne mich da "noch" nicht aus.
Werde mich aber jetzt damit beschäftigen.
Mich kotzt das echt so an das Ärzte keine Ahnung von Schwermetallbelastung haben und das ich z.b gezwungen bin mich selbst zu entgiften. Das geht richtig ins Geld und manchmal für Dinge die man dann eh doch nicht verträgt.
Das Thema ist so wichtig für die Gesundheit der Menschen und Deutschland weigert sich endlich mal Studien diesbzgl zu starten.

Wie gesagt, ich werde mich damit nun auseinander setzen. Besser irgend etwas machen als gar nichts. Da bin ich einfach zu sozial.

Dank @Rübe für den Link

MfG slow

Amalgamverbot fordern!

Schwester E ist offline
Beiträge: 366
Seit: 18.11.09
Ich habe mir da auch noch mal Gedanken zu gemacht:

Es könnten möglichst viele Leute nach einem Schneeballsystem, jeder für seine Region, die persönliche Kranken-Story zusammenstellen mit einem Apell und dann an möglichst viele Zahnärzte (und evtl. auch Hausärzte!) schicken, so dass wenigstens ein paar Tausend das bekommen. Sie sollen sich damit auseinandersetzen und nicht behaupten, Sie hätten von nichts gewusst. Auch die kranken Kassen der Reihe nach anschreiben, und zu verstehen geben, dass man auch Kassen wechseln kann Presseerklärung kann man ja auch noch dazu geben, aber effektiver ist es wohl, wenn man die Zahnärzte direkt anspricht.

Viele Grüsse
Schwester E
__________________
90% der Weltsojaernte und 60% der Weltgetreideernte werden an "Nutztiere" verfüttert.

Amalgamverbot fordern!

admin ist offline
Administrator
Beiträge: 20.285
Seit: 01.01.04
Schaut mal hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/ankue...mptome-ch.html

Wenn wir mal einen Grundstock an Facebook-Fans haben, können wir den Hinweis auf dieses Thema dort platzieren und somit auch Facebook-seitig etwas streuen.

Macht gerne mit, wenn Ihr Facebook-Mitglied seid.
Dann werden diese Meldungen in Eurem Umfeld publiziert.

Gruss, Marcel

Amalgamverbot fordern!

slow29 ist offline
Beiträge: 528
Seit: 15.02.10
@schwester E die Idee mit dem schneeballsystem gefällt mir. Wir sollten uns Gedanken machen was genau wir schreiben. ne persönliche Krankenstory ist gut aber vieleicht nicht übersichtlich genug. Könnte nicht gelesen werden weils zu viel Text ist. Auch könnte der Leser dann denken: Ja gut, vieleicht verträgt der das hg einfach nicht. Wir müssen klar machen das keiner das gut verträgt, das es Millionen Menschen derzeit krank macht und keiner Checkt es. Vieleicht nen geniales Video machen welches bei Youtube und durch schnellballsystem viele schauen. Zb. sowas in der Art wie dieses Rohkost Video, nur nicht soo amerikanisch
Wenn man sich für ein projekt richtig zeit nimmt und viele daran mitarbeiten dann kann daraus etwas geniales werden. Man muss Leute einspannen die Wissen wie man das Interesse der Menschen weckt.
Keine Ahnung, ich hab jetzt einfach drauf losgeschrieben. Muss schluss machen weil ich morgen früh raus muss. Mach mir aber wie gesagt gedanken und deine Ideen finde ich wie gesagt ein sehr guter ansatz.

@admin auch gute Idee. Ich will aber facebook erstmal meiden, mag solche seiten nich so..

LG slow

Geändert von slow29 (12.02.11 um 02:40 Uhr)

Amalgamverbot fordern!

Schwester E ist offline
Beiträge: 366
Seit: 18.11.09
Whhhoooooaaaww ~~~~~~~~~~~~~~~

Rock`n ~~~ Roll.....!!!

Nö, den mit den Teufelshörnern setz ich nicht rein, bin ja kein Illu

MaaaaaaMaaa, GEIL GO! GO! GO!

Alter Schwede, gehn die ab! Erinner` mich, ich hab das schon mal gesehen. Aweng übertreibens ja scho, Amis halt, aber die statements kommen authentisch rüber.
Sogar mein Freund blieb eben sitzen und schaute ungläubig, sonst schaut er sich meine Filme eher selten an

Ich bin auch schon dabei, auf Ur umzustellen

Ja, zum Teil könnte ma was von der Machart übernehmen. Mit Patientenstory meinte ich auch nur Stichworte u. zusammengefasst ein paar Eckdaten, wie in dem o.g. Film Dazu einen Apell mit möglichst vielen Unterschriften. Und das ganze kann sich ja dann Patienten-Apell nennen.

Danke für den link, this made my day
Schwester E
__________________
90% der Weltsojaernte und 60% der Weltgetreideernte werden an "Nutztiere" verfüttert.

Geändert von Schwester E (12.02.11 um 21:38 Uhr)

Amalgamverbot fordern!

Anne S. ist offline
Themenstarter Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Zitat von slow29 Beitrag anzeigen
Mensch, das kann doch nicht so schwer sein etwas diesbzgl zu bewirken.
Allein in diesem Forum finden sich locker 100 Leute die anhand von Laborbefunden beweisen können das sie durch Amalgam hochgradig vergiftet wurden.
Das ist echt nen Unding das der Staat da wegsieht!

Wir sollten uns an die Presse wenden.
100 Menschen beweisen das sie vom Zahnarzt hochgradig vergiftet wurden!

Wär das nichts für die Zeitung?
Oder Demos vor dem Bundestag veranstalten mit T-shirts auf denen der gemessene HG-Wert steht.
Ach wenn man lange überlegt dann fällt einem leicht ein Projekt ein das soo spektakulär ist das die Presse es von allein sendet. Und wenn es erstmal Tagesthema ist dann muss der Staat doch reagieren.

LG slow
Hallo slow,

das habe ich auch mal gedacht, dass das „doch nicht so schwer sein kann“!
Ich will deinen Enthusiasmus auch nicht bremsen, aber so einfach ist die ganze Sache leider nicht.

"Die Presse"…………….hat daran leider kein Interesse und ist auch nicht frei von Abhängigkeiten……..Beispiel.......schau Dir die vielen teuren Werbeanzeigen der Pharmas und chem. Industrie an.

"Demos"………….wie willst du die "trägen Deutschen" mobilisieren, wenn man nicht einmal in einem Forum mit Betroffenen, wie Du so schön geschrieben hast "100 Leute" zusammenbekommst?

Ich musste wirklich den Leuten hinterherlaufen, dass ich 50 unterstützende Unterschriften für mein Schreiben an die ehemalige Gesundheitsministerin Ulla Schmidt vorweisen konnte.

Der Staat wäre nur gezwungen zu reagieren, wenn wir, die Betroffenen nicht still halten würden, und unser Recht als Bürger in Anspruch nehmen würden und uns immer wieder an Politiker, Krankenkassen und Ärzte wenden würden.
Jeder Betroffene kann sich z.B. an seinen zuständigen Bundestagsabgeordneten wenden, das habe ich z.B. auch gemacht und dieser Bundestagsabgeordnete versucht wenigstens Politiker anzusprechen. Er meinte auch, er könnte überhaupt nicht verstehen, warum nicht mehr Betroffene "laut Gehör" fordern würden.

Wer möchte, dass sich hier etwas ändert, kann sich z.B. im BBFU (Bundesverband der Beratungsstellen für Umweltgifte e.V.) organisieren.
Im Vorstand des BBFU ist z.B. Reinhard Lauer, der unter anderem auf seiner sehr umfangreichen und informativen Internetseite für ein Amalgamverbot eintritt.
Amalgam Informationen

Der BBFU, in dem ich inzwischen auch Mitglied bin, ist für jede Mitstreiterin und Mitstreiter dankbar.

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Amalgamverbot fordern!

slow29 ist offline
Beiträge: 528
Seit: 15.02.10
Hi Schwester und Anne,
mein Vorschlag wäre wie schon oben mit dem Video angedeutet folgender:
Wir müssen dafür sorgen das der Staat überflutet wird mit Beschwerden und dazu müssen wir erstmal eine große Menge Menschen überzeugen.
Um das zu schaffen müssen wir richtige Profis anheuern.
Wir sollten so ein Video zusammen mit Profis aufnehmen. Wenn man das mit Leuten versucht zu machen die es freiwillig tun dann kommt da nichts zustande.
Man muss Leute bezahlen! So kann man schnell etwas auf die Beine stellen.
Und dazu sollten wir uns mind ein Jahr Zeit nehmen. Erstmal alle daten zusammen tragen die interessant sind. Die Fakten, die Betroffenen, die Storys, die Symptome, die Heilswege, Erfolgsgeschichten usw.
Also erstmal hier im Forum das Projekt als Thread starten und Vorschläge reinholen.
Wenn wir genug Material zusammen haben. Dann eröffnen wir ein Spendenkonto.
Welches von einem Treuhänder verwaltet wird.
Dann schicken wir unser Projekt als Kurzfassung als Email an unsere Freunde.
Ein Bekannter von mir hat das auch so gemacht und so Geld zusammen bekommen für einen Rohkostfilm den er in Kinoqualität gedreht hat.
Er hat auch sehr viele emailadressen von Leuten die das Projekt unterstützen würden.
Wir müssten so 6 oder 7 tausend euro zusammen kriegen, was auf diesem wege schnell gehen kann.
Ich allein würde schon 200 in den Pool schmeissen.
Mit dem Geld können wir dann einen Profi bezahlen der das Video schnell fertig macht.
Ich wollte schon oft ohne Geld was auf die Beine stellen.. Kein Bock mehr auf weitere Entäuschungen. Da heisst es erst: Ja cool, ja ich kann das, ich mach dir das, und dann verläuft alles im Sand und keiner bewegt seinen A..
Wenn das Video RICHTIG gut ist dann wird es sich wie ein Feuer im Netz ausbreiten. GANZ SICHER!
Und dann bekommen wir unterschriften ohne Ende zusammen.

Wir könnten Daunderer, Klinghart und co, Ärzte die sich nun mit der problematik beschäftigen interviewen. Auch von solchen Leuten könnten wir Unterstützung erwarten.
Auch könnten wir Politiker interviewen und schon mal andeuten das es bald so ein Video geben wird.
Was die Presse nicht senden will das senden wir einfach selbst

Achso.. und der Knaller ist:
99% aller betroffenen wissen noch gar nicht das ihre Symptome vom Amalgam kommen. Die sind ja noch völlig Ahnungslos. Das ändert sich dann nachdem sie das Video gesehen haben.

Und hey, das ist jetzt einfach nur mal nen Grundgerüst das mir spontan einfällt. Wenn wir uns gemeinsam über ein Jahr gedanken machen dann wird da was geniales bei rauskommen.

Das würde sich doch echt lohnen. Ein Projekt das Deutschland ändern kann. So viele wollen das schon lange, jetzt muss man sich zusammen tun. Das Internet bietet uns diese Chance.

LG slow

Geändert von slow29 (17.02.11 um 18:10 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht