Amalgam und die Folgen

29.10.08 21:59 #1
Neues Thema erstellen

Susann ist offline
Beiträge: 14
Seit: 14.05.08
Liebe Leute,
bei der Suche nach ganz was anderem, bin ich auf einen - für manche von euch vielleicht interessanten link - im Netz geraten.

Amalgam und die Folgen - Von Dr. med. Hildegard Schreiber
http://www.lichtstrahl-magazin.de/hoartik2.html

Beim Querlesen fand ich einige spannende und interessante Infos: esst Falaffel und schlagt die Männer mit Brennnesseln
Es grüsst die nicht-geschädigt-Betroffene
Susann
__________________
Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Albert Einstein

Geändert von Susann (29.10.08 um 22:39 Uhr)

Amalgam und die Folgen

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.713
Seit: 10.01.04
Hallo Susann,

von Dr. Schreiber gibt es einiges Interessantes zu lesen:

http://www.symptome.ch/vbboard/searc...earchid=615721

Gruss,
Uta

Amalgam und die Folgen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.784
Seit: 26.04.04
Hallo Susann,

Dr. med. Hildegard Schreiber hat vor einigen Jahren viele und interessante Beiträge in diesem Forum geschrieben.
Zum Beispiel in diesem Thread:
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...ausleiten.html

Liebe Grüsse,
uma

Amalgam und die Folgen
Biene67
Huhu!

Das ist in der Tat ein sehr interessanter Thread, auch wenn er schön älter ist: habe mir alles durchgelesen und es wird einem einiges klar, grade wenn man versucht, abzunehmen.

Zitat:
Ich habe im Frühjahr also März diesen Jahres angefangen abzunehmen. Bis jetzt 10 kg. alles gut und schön. Nur weniger schön waren meine Sehstörungen. Krumme Linien!!......
Also was ist bei mir die Ursache: Im Fettgewebe lagert sich das ganze Gift ab, also auch mein Quecksilber. Ausleitung vorher war eigentlich nur mal sporadisch erfolgt, da ich keine Probleme mehr hatte. Nur wenn das Fett schmilzt, werden auch die Gifte frei, daran habe ich ein halbes Jahr nicht gedacht.


LG, Biene

Amalgam und die Folgen

nelke ist offline
Beiträge: 61
Seit: 07.10.08
Hallo,
ich habe gerade zufällig das hier gefunden (Juni 2008):
Zahnfüllungen mit Amalgam werden wieder beliebter - DIE WELT - WELT ONLINE
Auch die Ansicht, man könne sich am Quecksilber, das im Amalgam enthalten ist, vergiften, sei unsinnig: "In einem Thunfischsalat sind mehr Schwermetalle enthalten als in einer Amalgamfüllung."
Das ist doch haaresträubend, oder?
Nach allem, was ich über Amalgam gelesen habe, ist es eben die Tatsache, dass man zwar nur kleine Mengen Quecksilber aufnimmt, aber diese eben kontinuierlich ohne Pause, so dass eine chronische Vergiftung schlimmer sein kann als eine akute Vergiftung, oder?
Ich finde es erschreckend, dass die Anzahl der Amalgamfüllungen wieder steigt.
Eine Anfang April 2008 veröffentlichte Langzeitstudie des Zentrums für naturheilkundliche Forschung der TU München stellte fest, dass Amalgam nicht gesundheitsschädlich sei.
Kennt jemand die hier genannte Studie bzw. Quellen zum Nachlesen?

gruss,
nelke

edit: hm, hier ist die Homepage des Institus, vielleicht findet sich da was, mal suchen:
http://www.lrz-muenchen.de/~ZentrumfuerNaturheilkunde/

Geändert von nelke (04.11.08 um 20:35 Uhr)

Amalgam und die Folgen

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.713
Seit: 10.01.04
Hallo Nelke,

ja , über die Studie wurde hier diskutiert:
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...e-beendet.html
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...ntwarnung.html

Grüsse,
Uta

Amalgam und die Folgen

nelke ist offline
Beiträge: 61
Seit: 07.10.08
ah, dankeschön, Uta

Amalgam und die Folgen

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Auch die Ansicht, man könne sich am Quecksilber, das im Amalgam enthalten ist, vergiften, sei unsinnig: "In einem Thunfischsalat sind mehr Schwermetalle enthalten als in einer Amalgamfüllung."

ahhhh???? Wer kommt auf so kranke Ideen? Das ist ja schon fast pervers... In einer quecksilberfüllung ist ein halbes gramm quecksilber....
Was ist hier unsinnig?


Optionen Suchen


Themenübersicht