Brennen im Kopf, fühle mich todkrank

25.11.07 13:19 #1
Neues Thema erstellen
Brennen im Kopf

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.165
Seit: 08.11.10
Hallo floh,

Schreib doch bitte mal etwas mehr über Dich.

Welche Mikronährstoffe hast Du wie lange genommen, welche nimmst Du zur Zeit?

Hast Du Allergien, welche bekannt sind?

Welche Materialien hast Du zur Zeit im Mund?

Wann hat das Problem angefangen, also gibt es vielleicht noch weitere Zusammenhänge neben der Einnahme von DMPA?

Grüsse
derstreeck

Brennen im Kopf
Schwarzflug
Mir ist dieses brennen im Kopf nur zu gut bekannt.
Dabei habe ich auch manchmal eine leicht erhöte Temperatur, aber nur an der Stirn.
Bei mir kam es immer wenn ich sehr viel Alkohol getrunken hatte vor meiner Ausleitung. Es war immer so schlimm das ich dachte mein Hirn löst sich auf und ich falle jeden Moment tot um, kaum beschreibar
Jedenfalls ist es dann verschwunden bis ich mal auf die Idee kam den Koriander auf die Handflächen zu reiben und noch 10 Tropfen oral einzunehmen, was ich dann einige Zeit später ziemlich bereut habe
Das brennen verschwand zwar nach paar Tagen aber eine leichte Persönlichkeitsveränderung war die Folge (wieder Depressionen, vermehrte Taubheitsgefühle und sogar Panikattacken die ich nur in der Anfangsphase hatte).
Denke mal das war eine Rückvergiftung.
Zur der Zeit hatte ich auch Gerstengras und zusätzlich Zeolith ausprobiert aber ich denke kaum das es daran lag...

Geändert von Schwarzflug (25.05.13 um 14:19 Uhr)

Brennen im Kopf

ody ist offline
Männlich ody
Beiträge: 61
Seit: 09.07.12
Zitat von flo74 Beitrag anzeigen
Habe das Brennen hinter der Nase, kann kaum mehr klar denken. Das ist echt die Hölle. Gestern habe ich noch mit Kohlepulvis versucht ohne Erfolg. Das Brennen steigert sich immer mehr und auch ueberall pelzige taube Stellen am Kopf.
hallo flo 74 deiner Beschreibung nach zu urteilen , hört sich das an wie eine nasennebenhöhlenentzündung an .
fühlt sich das an wie tausend nadelstiche an den Wangen ,
schmerzen am Nasenbein zu Stirn ,
schmerzen in den Augen ,
und schmerzen bis am unteren Rand des Hinterkopfes ??????
das brennen im Kopf ist meist eine begleiterscheinung

Brennen im Kopf

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.299
Seit: 15.05.13
Hallo flo74,

Brennen ist ein Symptom einer neurogenen Entzündung. Was könnte bei Dir der Auslöser sein? Hast Du eine Vermutung?

Brennen im Kopf, fühle mich todkrank

flo74 ist offline
Beiträge: 158
Seit: 14.04.07
Ich habe das Brennen seit März ,ich vermute als Auslöser ALA mit kollodialen Mineralien da es firrkt danach das erste mal aufgetreten ist. Danach Brennen im Hinterkopf bis in die Stirn. Hatte sogar erhöhte Entzündungswerte danach. Was da passiert ist kann ich auch nur vermuten. Ich bin inzwischen von einer Methylierung oder Umverteilung überzeugt. An Beseitigung oder Linderung meiner Symptome glaube ich ehrlich gesagt nicht mehr! Ich habe heute morgen z.B. wieder so heftige Depressionen undeine linke Koerperhaelfte ist wie betäubt als ob sie nicht zu mir gehört. Kopf brennen und Kopfschmerzen sind auch immens ausserdem permant spürbar schmerzende Kopfhaut bzw.auch Fremdkörpergefuehl an der Kopfhaut. Hatte vor einem Monat das ernsthafte Gefühl verrückt zu werden und habe DMSA geschnüffelt was psychisch zu einer kurzfristigen Entlastung führte allerdings innerhalb von zwei Wochen meinen Zustand dann doch wieder erneut verschlechtert hat. Seit dem kann ich beim Fernsehen, Unterhaltungen oft nicht mehr folgen zusätzlich zu meinen oben genannten Bescherden. Also hat das DMSA mehr Schade angerichtet als geholfen. Ich befürchte auch leider das ich wieder in den Zustand komme den ich vor vier Wochen kurz vor der Psychiatrie hatte. Ich nehme an dass sich die Gifte/SM wieder ganz langsam im ganzen Nervensystem ausbreiten und ihren Schaden anrichten. Ich habe hier Kinder, Frau bin jung seit 6 Monaten ohne Arbeit und mein Gesundheitszustand wird immer schlechter. Mein Leben hat null Lebensqualität mehr. Das ist alles so traurig ich kann es gar nicht in Worte fassen.

LG

Flo

Geändert von flo74 (25.05.13 um 15:24 Uhr)

Brennen im Kopf, fühle mich todkrank

flo74 ist offline
Beiträge: 158
Seit: 14.04.07
Zitat von Schwarzflug Beitrag anzeigen
Mir ist dieses brennen im Kopf nur zu gut bekannt.
Dabei habe ich auch manchmal eine leicht erhöte Temperatur, aber nur an der Stirn.
Bei mir kam es immer wenn ich sehr viel Alkohol getrunken hatte vor meiner Ausleitung. Es war immer so schlimm das ich dachte mein Hirn löst sich auf und ich falle jeden Moment tot um, kaum beschreibar
Jedenfalls ist es dann verschwunden bis ich mal auf die Idee kam den Koriander auf die Handflächen zu reiben und noch 10 Tropfen oral einzunehmen, was ich dann einige Zeit später ziemlich bereut habe
Das brennen verschwand zwar nach paar Tagen aber eine leichte Persönlichkeitsveränderung war die Folge (wieder Depressionen, vermehrte Taubheitsgefühle und sogar Panikattacken die ich nur in der Anfangsphase hatte).
Denke mal das war eine Rückvergiftung.
Zur der Zeit hatte ich auch Gerstengras und zusätzlich Zeolith ausprobiert aber ich denke kaum das es daran lag...
Schön für Dich das es bei Dir abgeklungen ist bei mir ist es taeglich vothanden. Außerdem spüre ich wie du auch Persoenlichkeitsveraenderungen schon seit Monaten. Werde zunehmend wie ein Kind, habe inzwischen Angst alleine zu sein. Kann mich kaum selbst noch beschäftigten. Mein ganzer Kopf fuehlt sich total pelzig an. Wenn es doch nur vorbei gehen würde , wie auch immer.

Brennen im Kopf

ody ist offline
Männlich ody
Beiträge: 61
Seit: 09.07.12
Hallo flo74
bitte kein DMSA schnüffeln solange du nicht weist ob irgendwelche eiterherde in dein Körper sind ; das verschlimmert den Eiter ( ich währe fast da dran gestorben )
Hätte folgenden Idee , bitte zum nächsten HNO Notaufnahme gehen und sagen du hast schmerzen an der Stirn und Wangen plus Fieber und Schwindel bis im Hinterkopf .
wenn es klappt bekommst du Antibiotika und schmerzmittel ,
und ein CT für dein Kopf sollten die normaleweise machen ,
sollten die was finden werden sie dich sofort da behalten wenn nicht ,
bestehe drauf das du Antibiotika bekommst ,
da du schon erfahren hast mit Vergiftunggen , liegt es nah das einfache Antibiotika nicht wirken bei dir , also musst du den Arzt überzeugen das er dir am besten
amonixicillin mit kaliumclavulanat verschreibt ..
ich hoffe das sie dich da behalten

Brennen im Kopf

margie ist offline
Beiträge: 4.791
Seit: 02.01.05
Hallo Flo74,


hattest Du evtl. einen Zeckenbiss?
Könnte eine FSME, das ist eine virale Entzündung des Gehirns verursacht durch Zecken vorliegen?

Wenn aber die Leukozyten erhöht sein sollten, spräche das für eine bakterielle Infektion. Dann wäre es keine FSME und dann würden Antibiotika wohl helfen.

Anmerkung zur Empfehlung von Amoxicillin:
Wenn jemand sehr allergisch veranlagt ist, kann man dagegen allergisch sein. Ich bin auf Amoxicillin allergisch.
Es gibt aber noch andere gute Antibiotika. Evtl. die sog. Gyrasehemmer, die wirken gegen sehr viele, auch resistente Bakterien.

CT des Gehirns:
Ein MRT ist aussagefähiger als ein CT, sagen die Neurologen.
Und es hat keine Strahlung, ein CT hingegen hat immens viel Strahlung.


LG
Margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Brennen im Kopf, fühle mich todkrank

flo74 ist offline
Beiträge: 158
Seit: 14.04.07
Hallo Margie, MRT ich zwei in zwei Monaten. Leukos sind ok. Monozyten sind dafür über der Grenze. Das Brennen ist eine unangenehme Begleiterscheinung , Hauptproblem ist psychisch und Persoenlichkeitsveraenderungen! Im Moment wieder starke Depressionen 2Gramm Johanniskraut wirken kaum noch.

Lg

Flo

Brennen im Kopf

margie ist offline
Beiträge: 4.791
Seit: 02.01.05
Hallo Flo74,


wenn Du erhöhte Monzyten hast, kann dies von einer Infektion durch Viren oder Bakterien kommen. Es gibt sicher noch andere Ursachen.

Das Brennen im Kopf ist für mich ein Hinweis, dass Du etwas organisches hast.
Oben wurde auch eine Gürtelrose genannt. Das wäre auch eine denkbare Ursache, wenn eine FSME nicht vorliegen sollte.
Monozyten können auch bei Autoimmunerkrankungen erhöht sein, dann wären sie aber wohl laufend erhöht.


Du hast vielleicht aus anderen Gründen noch psychische Probleme. Aber ich glaube nicht, dass beides zusammen hängt.
Man kann Läuse und Flöhe gleichzeitig haben ...


LG
Margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller


Optionen Suchen


Themenübersicht