Macht Amalgam krank oder eher nicht?!

07.04.16 08:21 #1
Neues Thema erstellen
Macht Amalgam krank oder eher nicht?!

blunsi ist offline
Beiträge: 353
Seit: 14.05.14
@MaxJoy

Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Wir sind aber heute vielen verschiedenen Giften ausgesetzt. Insofern spielt da auch die Summierung aller Gifte eine Rolle.
Auch noch ein guter Hinweis, die sog. synergistischen Effekte ! Dazu gibt es auch zahlreiche Untersuchungen, z.B. von Prof. Boyd Haley:

3. Synergistic effects: Thimerosal, aluminum hydroxide and
Neomycin
It is well documented in the literature that mercury toxicity
is synergistic with other heavy metals such as cadmium and
lead. It is also known that certain antibiotics greatly enhance the
toxicity of thimerosal in ocular solutions and that antibiotics
prevent test animals from effectively excreting mercury. The
major known difference between males and females is their
hormones. We therefore investigated the possible involvement
of aluminum cation (found in vaccines), antibiotics (neomycin)
and male versus female (estrogen versus testosterone) on the
toxic effects of 50 nanomolar (nM) thimerosal on neurons in
culture. Neurons can be cultured for 24 hours without much
death (Fig. 6). Fifty nanomolar thimerosal alone (solid circles
[●]) will cause the death of about 70% of the neurons within 24
hours. The synergistic effects of aluminum, neomycin and testosterone
are shown (Fig. 6) and are as follows:

bitte hier weiter lesen:

http://www.1796kotok.com/pdfs/haley.pdf
Weiterhin möchte ich noch, auf die sogar von der FDA veröffentlichten Untersuchung der Hypothese, dass Quecksilber maßgeblich an der in den Industrieländern mittlerweile stark verbreiteten "Alzheimer-Epidemie" Schuld hat, hinweisen:

http://www.fda.gov/ohrms/dockets/dai...2/80027dd5.pdf

Grüße blunsi
__________________
"Eine gesunde Wirtschaft braucht eine kranke Gesellschaft" [Erich Fromm]

Geändert von blunsi (05.05.16 um 11:24 Uhr)

Macht Amalgam krank oder eher nicht?!
Clematis
Die Aussage von Paracelsus lautet anders als meist zitiert - Allein die Dosis macht das Gift - ist aus dem Zusammenhang gerissen und erhält im vollständigen Zitat eine nicht unerhebliche andere Nuancierung:

Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift. Allein die Dosis macht, daß ein Ding kein Gift ist.
Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift. Allein die Dosis macht... | Aphorismen.de
Alle Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift - allein die Dosis macht, das ein Ding' kein Gift ist.
Paracelsus - DocCheck Flexikon
Hier führt Paracelsus seine Überlegungen zu Gift im Zusammenhang aus:
Wenn ihr jedes Gift recht auslegen wollt, was ist, das nit Gift ist? Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei. Zum Exempel: eine jegliche Speise und ein jeglich Getränk, wenn es über seine dosis eingenommen wird, so ist es Gift; das beweist sein Ausgang.
Paracelsus, Septem Defensiones, Die dritte Defension wegen des Schreibens der neuen Rezepte - Zeno.org
Gruß,
Clematis

AW: Macht Amalgam krank oder eher nicht?!

MaxJoy ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.668
Seit: 18.03.16
Das steht überhaupt nicht im Widerspruch zum hier Gesagten, auch eine andere Nuancierung kann ich nicht erkennen.

Seid mir nicht böse, wenn ich mich für heute verabschiede und nicht auf alles eingehen werde. Draußen scheint die Sonne, der Sommer kommt, ich werde mich also rauslegen und das genießen. Natürlich in moderater Dosierung .
__________________
Alles in Maßen. Erkenne dich selbst.

Macht Amalgam krank oder eher nicht?!

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Zitat von MaxJoy
"Die Dosis macht das Gift" ist die wichtigste Grundregel der Medizin. Paracelsus ist damit berühmt geworden, aber das Prinzip ist schon seit der Antike bekannt. Diesen einen Satz sollte man wirklich verinnerlicht haben, wenn man es mit der Heilkunst ernst meint.
Ich denke wenn man es wirklich ernst meint sollte man hochgiftige Substanzen wie Quecksilber gänzlich meiden, ansonsten endet man noch wie Paracelsus oder wie einer seiner Patienten.

Moderne gerichtsmedizinische Untersuchungen haben indes in seinen Gebeinen eine bis zu hundertfach erhöhte Konzentration an unlöslichem Quecksilber festgestellt. Außerdem konnten Spuren einer eitrigen Entzündung im Bereich des Mittelohrs (ein Bezold-Abszess) nachgewiesen werden. Als wahrscheinlich wird deshalb angesehen, dass Paracelsus einer Quecksilbervergiftung erlag.
https://de.wikipedia.org/wiki/Paracelsus

AW: Macht Amalgam krank oder eher nicht?!

MaxJoy ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.668
Seit: 18.03.16
Ja, im Nachhinein ist immer gut Lachen. Quecksilber war das Antibiotikum der frühen Neuzeit, es tötet nämlich Bakterien. Wenn dir nichts besseres zur Verfügung steht, würdest du die Nebenwirkungen sicher auch lieber in Kauf nehmen als einen schnellen Abgang bei der nächsten Seuchenrunde .

Quecksilber hat sogar die Mode beeinflusst, mit den Puderperücken der Barockzeit haben die Herren ihren Haarausfall infolge ihrer chronischen Quecksilbervergiftung versteckt.

Mal abgesehen davon, dass Paracelsus wie jeder andere auch irgendwann an irgendwas gestorben ist, ist sein eigentlicher Verdienst, dass er jahrelang durch die Lande gezogen ist und die Tricks der Volksheiler gelernt hat. Das Problem seiner Zeit war nämlich, dass man zwar die Medizin der Antike wiederentdeckt hatte und die alten Schriften wieder las, nur leider war das Praxiswissen verloren gegangen. Die medizinischen Erklärungsmodelle, die an den Universitäten gelehrt wurden, waren also blutleer und wurden zum Teil völlig falsch interpretiert. Einem studierten Arzt in die Hände zu fallen kam damit fast einem Todesurteil gleich. Paracelsus vereinigte das Wissen der Antike mit der Hexenmedizin seiner Zeit und wurde so zum Begründer der modernen Medizin.
__________________
Alles in Maßen. Erkenne dich selbst.

Macht Amalgam krank oder eher nicht?!

Prema ist offline
Beiträge: 753
Seit: 11.01.10
Die Dosis macht das Gift ?- welche Dosis schädlich wirkt, ist aber sehr individuell! Das hängt eben von vielen Dingen ab, v.a. von der genetischen Entgiftungskapazität der Leber, der intrazellulären Glutathion-Bildung, der Darmschleimhaut, wo die Permeabilität die Toxine samt der Nahrung wieder zurück in den Körper wandern lässt statt sie auszuscheiden. Und weiters diverse Ursachen für eine Umverteilung vom Bauchspeck in andere Compartments, wo Hg mehr Schaden anrichtet und spürbar wird.
Klar gibt es viele Zahnärzte, die wenig Probleme mit Hg bekommen. Aber es gibt eben 15% der Bevölkerung mit mutierten oder gar nicht angelegten Entgiftungsgenen etc., und so manche haben im Fall gesundheitlicher Folgen von zuviel Amalgamquecksilber einiges an Versuchen mit Psychotherapie hinter sich weil die Ärzte es einreden, welche die betreffenden Symptome zumindest nicht verbessert haben (weil meist auch gar keine Ursache im Leben für Psychokrisen). Und die fühlen sich ins Gesicht gespuckt mit solchen Pauschalverurteilungen á la "psychische Störung" wie's im Ausgangspost heißt.

Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
sollte man hochgiftige Substanzen wie Quecksilber gänzlich meiden, ansonsten endet man noch wie Paracelsus oder wie einer seiner Patienten.
Neulich hab ich mal Mozarts Lebensgeschichte gelesen, der auch an Quecksilber-Vergiftung in Folge Infekt-Behandlung gestorben sein soll, mit bloß 35 Jahren. Er lebte zur Zeit der Syphilis Epidemie (Verwandte der Borreliose) wo Quacksalber am Werk waren. Er wusste schon eine Zeit lang vor dem Tod dass er an Vergiftung zu Grunde geht. Das Umfeld hat ihm unterstellt, er wäre bloß depressiv. Klar, bei Vergifteten mutiert das Mao-Gen, welches den Dopamin-/Serotonin-Spiegel regelt, was aber glücklicherweise reversibel ist. Hg-Vergiftung im Kopf macht logischerweise meist depressiv. Hände und Füße waren am Ende stark angeschwollen, was auf das Nierenversagen hinweist.

Macht Amalgam krank oder eher nicht?!

Prema ist offline
Beiträge: 753
Seit: 11.01.10
Zitat von MaxJoy Beitrag anzeigen
Ein Forum ist ein virtueller Marktplatz, wo sich Leute in freier Rede austauschen, und kein wissenschaftliches Forschungszentrum. Wer sich mit seiner Nachbarschaft oder wildfremden Menschen unterhält, tauscht Meinungen aus und keine Forschungsergebnisse. Jeder weiss das.
Im Forum tauschen sich auch Leute aus, die sich nebenbei wohl für wissenschaftliche Forschungsergebnisse interessiert haben.
Mich interessiert hier im Forum nun mal nicht, sich über wissensch. Forschung zu unterhalten, sondern über die praktische Seite meiner Therapie.

Zum Beispiel hier kann man sich über Forschungsergebnisse informieren:
https://shop.strato.de/epages/614152.../Products/1102 Ich wähle bewusst dieses Beispiel . Da geht es gar nicht um die Praxis der Ausleitung, sondern hauptsächlich um Studien zu neurologischen Folgen von Schwermetallen. Dr.Klinghardt sagt, seine Zuhörer beschweren sich darüber, dass er so viel Forschungsmaterial bringt in seinen Vorträgen. aber die Vorurteile auch in diesem Forum (anders als in US-Foren) zeigen die Notwendigkeit dafür. (Egal um welche Ebene oder welchen Aspekt von Ursachen- und Diagnose-Findung oder Therapie es geht, dieser Arzt bemüht sich immer um wissenschaftliche Grundlagen!)

Bin schon wieder weg
Prema

Macht Amalgam krank oder eher nicht?!

MaxJoy ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.668
Seit: 18.03.16
Dass man Quecksilber irgendwie vermeiden kann, ist eine Traumvorstellung von dmps123. Wie soll das bitte gehen? Es ist praktisch überall vorhanden. Ich werde also meine Zähne behalten und dafür keinen Fisch essen. Regelmäßige Entgiftung finde ich auch gut. Anzeichen einer chronischen Quecksilbervergiftung habe ich nicht. Mehr kann ich zu diesem Thema nicht sagen.

Die vermuteten Todesursachen von Paracelsus und Mozart sind auch pure Spekulation, nur weil beide eine Quecksilberbelastung hatten, müssen sie da nicht dran gestorben sein. Mozart z. B. hatte auch ein schweres Alkoholproblem, nur seine Leber ist im Gegensatz zu seinen Knochen nicht erhalten geblieben.

Mein Eingangsstatement ist übrigens aus dem Zusammenhang gerissen und stammt aus einem völlig anderen Thread. Die Admins pflegen hier einen sehr kreativen Umgang mit den Beiträgen von anderen Leuten, da landet man unversehens schon mal in einem neuen Thread und muss seltsame Diskussionen führen.

Macht Amalgam krank oder eher nicht?!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.782
Seit: 26.04.04
Hallo MaxJoy,

Dein Beitrag wurde ausgelagert, weil er vom eigentlichen Thema des damaligen Threads abgewichen ist
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...es-wasser.html
Das hat nichts mit kreativ zu tun sondern sorgt dafür, dass ein Thema nicht in eine andere Richtung abdriftet.

Dies hat der Moderator dort bekannt gegeben
Hinweis: Die Beiträge zur Schädlichkeit des Amalgams wurden ausgelagert.
da landet man unversehens schon mal in einem neuen Thread und muss seltsame Diskussionen führen
Es wird niemand gezwungen, "seltsame" Diskussionen zu führen. Wenn man allerdings Aussagen im Starterbeitrag einstellt wie
Erst recht seltsam finde ich einen solchen überzogenen Anspruch bei einem Anhänger der Amalgamsekte, die ihre Zahnfüllungen für so ziemlich jede Krankheit verantwortlich machen. Dabei werden derlei Ansichten nur von ein paar Außenseiterwissenschaftlern vertreten, die meisten anderen halten das für Unfug bzw. sogar für eine psychische Störung.
dann muss man sich nicht wundern, wenn Gegenwind kommt.
Das Forum war ursprünglich mit dem Thema Amalgam gestartet und führt es auch heute - mittlerweile eingebettet in viele andere Themen - weiter. Viele Mitglieder haben leidvoll erfahren müssen, was Quecksilber bei ihnen angerichtet hat.

Liebe Grüße,
Malve

Geändert von Malve (08.05.16 um 08:20 Uhr)

AW: Macht Amalgam krank oder eher nicht?!

MaxJoy ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.668
Seit: 18.03.16
Vielleicht noch eine Anmerkung zu Klinghardt: Ich finde es gut, dass er sich wissenschaftlich fundiert mit der Quecksilberausleitung beschäftigt. Mir gefällt aber gar nicht, dass der Mann permanent im Panikmodus ist. Natürlich ist das Schüren von Ängsten gut für's Geschäft, Politiker wissen das auch, aber ich unterstelle jetzt mal, dass viele ihre Zähne für nichts und wieder nichts geopfert haben.

Und das ist bekanntlich nicht der einzige Horror im Klinghardt-Universum, man denke nur an schönes Wetter, Sonnenschein und dann plötzlich dieser Kondensstreifen am blauen Himmel - kein Wunder, dass sich seine Jünger ständig schlecht fühlen und dringend behandlungsbedürftig sind .
__________________
Alles in Maßen. Erkenne dich selbst.


Optionen Suchen


Themenübersicht