Amalgam-Allergie - Was soll ich tun?

05.05.12 07:12 #1

Wie gefährlich ist Amalgam? Welche Symptome stehen im Verdacht, durch Schwermetalle ausgelöst zu sein?
Neues Thema erstellen

Patscho ist offline
Beiträge: 15
Seit: 11.06.10
Hallo!

Ich melde mich mal wieder

Meine Krankheitsgeschichte läuft nun 6 Jahre durchgehend....naja was soll ich dazu sagen.

Bechwerden fingen 2006 an und ziehen sich bis heute hin.

Kurze Beschreibung: Kopfschmerzen (punktuell) Schwellung re.am und um das Auge mal mehr mal weniger,Müdigkeit,Schlafstörung , Myom ( seit 1 Jahr) schmerzhaft.,Innere Unruhe,hatte Bewußtseinsstörungen 2010-2011.und vieles mehr,Gelenkschmezen,Muskelschmerzen,Sehenschmerzen und Versteifung.

Das fing aber erst an als ich beim HNO Arzt war ,der hat mir ne Spritze in den Oberkiefer gegeben weil ich die Schmerzen damals im Gesicht nicht ausgehalten habe.Dabei muss er irgendwie einen Zahnnerv getroffen haben,den danach fing das übel an und zieht sich seitdem hin.

Habe mir in den letzten beiden Jahren 15 Zähne ziehen lassen.Weil ich dachte das es davon gekommen ist.Wie sich aber erst letztes Jahr so mittendrin in der Zahnarztbehandlung raus stellte und ich meine Zahnärztin auch daraufhin angesprochen habe ob es eine Allergie sein könnte ( Wie immer muss man alles selber machen ,den ÄRZTE können nichts rein gar nichts ) naja auf jedenfall habe ich dann einen Allergietest machen lassen und es stellte sich dabei herraus das ich eine Palladium Allgegie habe.Zu dem Zeitpunkt hatte ich noch 6 Kronen im Mund

Die ich dann habe entfernen lassen,allerdings muss ich nun alles testen lassen ...den den Zahnersatz den ich nun 1 Jahr habe darauf reagiere ich auch allergisch und ich habe bis heute immer noch die kleine Krönchen drinne aber ich hoffe das ich in den nächsten Wochen endlich zum Zahnarzt gehen kann,den ich muss noch auf Unterlagen aus der Uni warten (Allergiepass) dort wurde noch eine AMALGAM-Allergie fest gestellt.


Nun zu meinem eigentlichen Problem besziehungsweise Frage:

Wer kann mir sagen ob ich noch das Amalgam bzw. Quechsilber im Körper habe,den das lagert sich ja im Körper ab.Kronen habe ich keine mehr und laufe seit letztem Jahr mit Provisorien rum

Wie leitet man das aus ,werde ich wenn es ausgeleitet ist wieder Gesund ?

Ich habe mehr als 45 Ärzte besucht und gaaaaannnnz viele Diagnosen bekommen. Aber ne Allergie habe die nie festgestellt. Obwohl auch Hautärzte darunter waren....*grummelschjimpzeter*und das ist ziemlich

Bitte wer kann mir sagen was ich tun soll? Ich habe immer noch Beschwerden,Kopf und Muskelschmerzen.Allerdings in einem erträglichem Bereich.Müdigkeit,Vergesslichkeit etc. sind zwar noch da aber nicht mehr so schlimm.

Ich wohne in Köln vielleicht gibt es ja irgendwo Leute die das selbe Problem haben / hatten.....

Ich freu mich auf Antworten....und wenn ihr Fehler findet...ihr könnt sie behalten ich habe da schon ne Sammlung von


Amalgam-Allergie

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 20.004
Seit: 26.04.04
Hallo Patscho,

Du hast ja damals hier schon über Deine Problematik geschrieben Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, und offensichtlich hat sich der Verdacht auf die Zähne jetzt erhärtet.

Wenn Du Dich über Tests auf Amalgam und Schwermetalle und Ausleitungsmöglichkeiten informieren möchtest, gibt es in diesen Rubriken schon mal viel Hinweise und Tipps:
Amalgam Test-Ergebnisse
Amalgam Entgiftung

Ansonsten wirst Du hier im Thread bestimmt noch Antworten bekommen.

Liebe Grüße,
Malve

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Amalgam-Allergie und Palladium Allergie

Patscho ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 11.06.10
Hallo !

Leider leide ich noch immer an den Symptomen wie Muskelschmerzen,Sehnenschmerzen und und und.....ich habe bereits einige Antihistaminika aus probiert die ich aber wegen Nebenwirkungen nicht vertragen habe....was kann ich tun ? Ich weiss echt nicht mehr weiter,den so ist kein normales Leben möglich,wer kann mir helfen ? welche Ärzte ? etc.

Leider bin ich seit 6 Jahren arbeitslos und bekomme ALG 2.....ich komme aus Köln...vielleicht liest hier jemand mein Hilferuf......

Was kann ich tun um aus diesem Kreislauf raus zu kommen ?

Gestern habe ich das letzte Antihistaminikum genommen was noch zur Verfügung steht mal sehen ob ich es vertrage....

Ich hoffe auf vile Zuschriften ....ich Danke euch jetzt schon

Amalgam-Allergie

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 20.004
Seit: 26.04.04
Hallo Patscho,

es tut mir Leid, dass Du immer noch Probleme hast...

Haben Dir die Hinweise, die Du in Deinem anderen Thread bekommen hast, nicht weiterhelfen können?
Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen

Liebe Grüße,
Malve

Hinweis: Moderatoren sorgen für die Rahmenorganisation im Board. Beteiligen sie sich inhaltlich, sollte aus ihrer Moderatorenfunktion keine spezielle fachliche Kompetenz abgeleitet werden.

Amalgam-Allergie

Oregano ist offline
Beiträge: 52.298
Seit: 10.01.04
Hallo Patscho,

wenn bei Dir eine Amalgam- und Palladium-Allergie von einer Arztpraxis nachgewiesen ist, würde ich mich als erstes bei der Krankenkasse erkundigen, ob die die Kosten für eine Sanierung übernehmen.
Du kannst es auch andersherum machen: Laß Dir einen Heil- und Kostenplan von einem entsprechenden ZA aufstellen und reiche den bei der Kasse ein.
Leider kenne ich mich in Köln und Umgebung nicht aus mit kundigen Zahnärzten. Aber vielleicht kommst DU über diese Adressen weiter?:
Amalgam
Fremdstoffe :: Allergie-Test :: Zahnarzt-Gemeinschaftspraxis Dr. Wolf H. Peterke & Dr. Jrg Peterke, Kln

Solange Du noch Amalgam und Palladium (evtl. noch andere Metalle in Form von WUrzelstiften?) im Mund hast, wirst Du keine Ruhe bekommen.
Dazu kommt noch, daß bei Dir zwar eine Allergie gegen Palladium und Amalgam nachgewiesen ist, daß dazu aber auch noch die toxische Wirkung der Materialien dazu kommen kann. Deshalb hilft meiner Meinung nach ein Antihistamin bei einer solchen Allergie auch nicht allzu viel. Denn es werden ja vor allem vom Amalgam/Quecksilber ständig kleine Mengen abgegeben. Da kommt meiner Meinung nach ein Antihistamin nicht mehr mit als Gegenmittel.

Das A und O einer Behandlung hängt bei Dir sicher von einem fähigen und willigen Arzt ab. Hoffentlich findest Du bald einen.

Du hattest im Juli 2010 geschrieben:
Bin fast Beschwerdefrei,es hat an 2 Zähnen gelegen.Habe mir diese ziehen lassen. Ich werde auch weiter zum Zanarzt gehen umall die Zähne die ich leider fast alle Überkront habe raus nehmen zu lassen.
Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen

Nun schreibst Du, daß bereits 15 Zähne gezogen sind, offensichtlich ohne grundlegende Besserung. Das läßt mich auf eine Trigeminus-Neuralgie schließen, bei der man den Eindruck hat, daß alle Zähne bzw. immer wieder verschiedene Zähne weh tun, was sich dann nach dem Ziehen als Irrtum herausstellt, weil die Schmerzen weiter bestehen.

http://www.symptome.ch/vbboard/krank...neuralgie.html

Da Du wahrscheinlich sowieso sehr sensibel auf alle möglichen Materialien reagierst (wie sieht es mit Lebensmitteln aus?), wäre ich mit Reparaturarbeiten sehr vorsichtig! - Hast DU Dir schon einmal überlegt, ob Du am Ende nicht besser mit einer Prothese dran wärst? Wieviele Zähne hast Du denn jeweils noch auf jeder Seite unten und oben?


Grüsse,
Oregano
__________________
Vorsicht mit Gesundheitsbüchern! – Sie könnten an einem Druckfehler sterben. (Mark Twain)

Geändert von Oregano (07.09.12 um 08:29 Uhr)

Amalgam-Allergie

Patscho ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 11.06.10
Hallo Oregano

Erstmal Danke für deine Antwort.....

Bei mir ist das immer ein Hin und Her .Mal geht es mir gut und habe gar keine Beschwerden (ohne Antihistamin).Und dann habe ich wieder mit Muskel-Gelenkschmerzen und Kopfschmerzen zu tun.Dann nehme ich wieder Antihistamin ,dadurch wird es wieder besser.Alllérdings bleibt mir nun ein einziges Antihistamin.

Das heisst ich habe von den anderen Nebenwirkngen bekommen und nun bleibt das letzte verbleibende Antihistamin übrig.

Ich bin soweit von sämtlichen Ärzten durch gecheckt worden ,es liegt weder eine Autoimmunkrankheit,Neuralgie oder etwas anderes vor. Ich war bereits bei allen möglichen Ärzten. Vom Augenarzt bis hin zum Zahnarzt. Die einen wissen keine Diagnose die anderen stempeln einen psychisch ab. Bis ich eben zu guter letzt alles selber in die Hand genommen habe und über die ganzen Sympotme mal gegoogelt habe .Darauf hin hab ich den 1 Allergietest machen lassen und es kam dabei herraus das ich eine Palladium Allergie habe. ca. 5 Monate später der 2 Allergietest in der Uni Köln dabei kam auch Palladium und eine Amalgam Allergie herraus. Leider musste ich mir zwischen zeitlich Kronen entfernen lassen OHNE Schutzmaßnahme was mein Körper wieder geschwächt hat. Deswegen die lange Zeit ,den ich konnte nichts mehr machen. Ich war körperlich dazu nicht in der Lage.

Ich habe im oberen Bereich leider nur noch 3 Frontzähne und untern 10 Zähne . Bevor ich mir eine neue Prothese habe anfertigen lassen wurden erst die Materiealien mit einem Allergietest getestet.

Lebensmittel naja da reagiere ich eher mit Darmgrummeln drauf .Aber so genau weiss ich auch da nicht welches dann dafür verantwortlich ist den man isst ja durcheinander.

Die neue Prothese sitzt sehr gut,besser als die erste mit der ich mehr als 1 1/2 Jahre rum laufen musste ,weil sich meine jetzigen Zahnärztin es sich nicht erklären konnte warum ich vermehrt Speichelfluss hatte.

Die Beschwerden kommen und gehen ,aber auf Dauer mit Antihistaminikum ist nicht die Lösung.Ich habe sovile Symptome gehabt das ich glatt ein gnazes Buch damit füllen könnte. Aber KEIN ARZT konnte mir sagen was es ist.....hab schon echt daran geglaubt es ist Psychsomatsich.

Ich hoffe das hat mal ein Ende.

Leider habe ich bis vor einigen Tagen noch ein Antihistamin genommen was keine Wirkung mehr bei mir gezeigt hatte und ich wieder andere Symptome bekommen habe.Nun nehme ich seit 2 Tage eben das andere und letzte Antihistamin und es geht mir besser.

Grüsse Patscho

Geändert von Patscho (08.09.12 um 09:29 Uhr)

Amalgam-Allergie

Oregano ist offline
Beiträge: 52.298
Seit: 10.01.04
Hallo Patscho,

??? .

Grüsse,
Oregano
__________________
Vorsicht mit Gesundheitsbüchern! – Sie könnten an einem Druckfehler sterben. (Mark Twain)

Amalgam-Allergie

Patscho ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 11.06.10
Hallo Oregano

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Amalgam Auswirkungen
Brennen im Kopf
 
Amalgamverbot fordern!
 
Kaffee-Einlauf


Optionen Suchen


Themenübersicht