ADS, Was hilft wirklich?

19.02.11 08:06 #1

Ursprung/Therapien für Aufmerksamkeits-Defizit-(Hyperaktivitäts)-Syndrom, Asperger-Syndrom, Autismus
Neues Thema erstellen
ADS, Was hilft wirklich?

Gleerndil ist gerade online
Beiträge: 2.053
Seit: 26.07.09
Zitat von Michel Beitrag anzeigen
Wie oft steht jetzt schon in diesem deinem Thread ...
Seltsamer "Ton" ,

in den Zeilen, nicht zwischen den Zeilen,

erinnert mich in seiner bestimmten Ausschließlichkeit irgendwie an einige Amalgam-Diskussionen.

Ist das alles schon Wissens-Vorbedingung, wenn man sich hier anmeldet?

So kommt es irgendwie rüber.

Der Ton.


Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

ADS, Was hilft wirklich?
fryk
Möchte noch etwas los werden.

Sonne hilft sehr. Werde ruhiger und ausgeglichener.

Ob dies ein Indiz sein kann?
Hallo Sachaa,

genauso wie es möglich ist, dass Dopamin/Noradrenalinmangel eine Art ADS bewirken kann, kann das auch ein Serotoninmangel. Der äußerst sich nicht zwangsweise in einer sich auch als solche anfühlenden Depression. Da dir Sonne hilft ruhiger zu werden und du dich so schon immer leicht aggressiv fühlst, würde ich eher von einem relativen Serotoninmagel ausgehen.

Was du dennoch versuchen könntest: das Ritalin mal für eine Woche ausprobieren. So bekommst du nämlich ungefähr heraus, wovon du zu wenig oder zuviel im Gehirn hast. Wirst du aggressiver, unruhiger davon und kannst dich noch schlechter konzentrieren, so kannst du einen möglichen Dopaminmangel ad acta legen. Serotonin wird gleichzeitig relativ gesehen in seiner Wirkung abgeschwächt. Sollte dein Problem dort liegen, hast du dann auch schon einen Hinweis drauf.

Um Serotonin anzukurbeln (aber auch andere Sachen) könnte dir eine Tageslichtlampe helfen, magnesiumreiches Essen (z.B. Bananen, Kakao, Vollkornprodukte) und Sport. Fischöl wurde ja auch schon genannt. Könnte auch helfen.

ADS, Was hilft wirklich?
Männlich Saschaa
Themenstarter
Zitat von Michel Beitrag anzeigen
Leider sehr oft, ja.



Du hast Symptome und da ist ein Blutergebnis wurscht! Wie oft steht jetzt schon in diesem deinem Thread, dass es keinerlei zuverlässigen Bluttest auf Borrelien gibt- dies ist nur ein Grund von negativer Serologie, der andere könnten Coinfektionen sein( Borretest auch negativ aber Borre und Co voll aktiv) und die Borrelien können bereits das Immunsystem lahmgelegt haben, dann zeigt kein Elisa und kein Westernblot und uU. sogar der LTT nichts an-und dann?
Alles psychosomatisch wie immer wieder behauptet wird? FALSCH!

An dieser Stelle sagt Frau Dr. Hopf-Seidel und andere Spezis Testantibiose machen, wie verändern sich die Symptome und oftmals wird danach!!! der LTT sogar positiv.

Ist die Borre chronisch,sitzen die Borrelien getarnt vor dem Immunsystem in Nervenzellen und Bindegewebe, der Hormonhaushalt ist völlig durcheinander, Vitamine fehlen und die Mineralien ebenso-Zink-auch Borrelien brauchen Zink-aushungern durch Zinkmangel kann man sie aber nicht.
Gewöhnlich bricht die Borre erst richtig aus bei Wiederinfektion und du schreibst von einigen Zecken, aber es gibt noch weitere Stechinsekten/Blutsauger(Flöhe,Mücken,insbesondere Bremsen, vielleicht auch Milben) und dann was gerne verschwiegen wird-Borreliose wird auch vererbt.

So, ich glaube wir haben dir schon zu viel schockierendes geschrieben, nun musst du dich für dich schlau machen darüber und erwarte ja keine Hilfe von Normalohausärzten, Neurologen oder Rheumatologen, dann wirst du nämlich untergehen, denn niemand hat ein Recht auf die richtige Diagnose, denn Borreliose wird meistens verschwiegen und auf diese Gründe wirst du bei deinen Recherchen selbst noch stoßen!!!

Übrigens habe ich FÜNF negative Elisa-Tests auf Borre, deswegen viele Jahre verschenkt bevor ich an den richtigen Arzt kam. Den LTT-Borrelien musst du selbst bezahlen.

Nur du ganz allein bist für deine Gesundheit verantwortlich, sonst niemand.

Grüßle Michel

Na super, dann brauche ich mich nicht untersuchen lassen. Woher soll ich denn wissen, ob ein bestimmter Arzt richtig untersucht?

Wie heißt den dieser Test, damit ich gezielt nachfragen kann?

ADS, Was hilft wirklich?
Männlich Saschaa
Themenstarter
Zitat von Gleerndil Beitrag anzeigen
Dann lass doch mal Vitamin D untersuchen. Dazu findest Du hier im Forum auch (reichlich) Informationen.

Und auch da kannst Du nicht viel mit der Normal-Ärzte-Meinung anfangen.

Bei denen ist einfach allzu viel "normal".


Gruß! Gerd

Ja das stimmt.

Manchmal kommt es mir so vor, als hätten manche Ärte noch nie eine Erkrankung gehabt.
Ich vertrage leider kein Vit. D. Warum weiß ich nicht. In meinem Freundeskreis gibt es zwei Leute, die ebenfalls kein Vit. D vertragen.

Am Ende habe ich mir doch eine Infektion zugezogen, das würde einiges erklären.

ADS, Was hilft wirklich?
Männlich Saschaa
Themenstarter
Zitat von TanjaBK Beitrag anzeigen
Nee, Saschaa, das ist nicht gesagt. Die Schulmedizin kann nicht jede Borreliose erkennen, das ist ja das Dramatische...

Z. B. werde Lymphozytentransformationsteste nicht mal von der KK bezahlt.

Hier muss man alles selbst bezahlen: Home: Borreliose Centrum Augsburg

Manche MS ist in Wirklichkeit eine verkannte Borelliose.

LG
Tanja

P.s.: Hast Du Amalgam in den Zähnen??

Danke für den Link, ich bin an den Bodensee gezogen. Hoffe es gibt hier auch einen guten Arzt.

Sollte ich dann nach "Lymphozytentransformationsteste" fragen?
Reicht denn dann eine Blutuntersuchung aus, oder sind es mehere Untersuchungen?

Nein, ich habe kein Amalgam.

ADS, Was hilft wirklich?

TanjaBK ist offline
Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
Am Bodensee...? Dann geh doch gleich zu dem hier im Forum viel empfohlenen Dr. Mutter Tagesklinik Dr. Volz & Dr. Scholz

Das Buch "Gesund statt chronisch krank" von ihm behandelt auch viel Borelliosen etc...

LG
Tanja

ADS, Was hilft wirklich?
Männlich Saschaa
Themenstarter
Zitat von TanjaBK Beitrag anzeigen
Am Bodensee...? Dann geh doch gleich zu dem hier im Forum viel empfohlenen Dr. Mutter Tagesklinik Dr. Volz & Dr. Scholz

Das Buch "Gesund statt chronisch krank" von ihm behandelt auch viel Borelliosen etc...

LG
Tanja
Hey danke dir, das ist super! Ich tel. morgen gleich mit der Klinik.

ADS, Was hilft wirklich?

TanjaBK ist offline
Beiträge: 894
Seit: 08.07.09
Behandlungen von Dr. Mutter werden nicht mal von der PrivatKV übernommen. Die STunde kostet ca. € 180,- damit Du vorbereitet bist. Aber er hat schon sehr vielen Menschen geholfen.

Er hat wg. ADHS meines Sohnes auch Schwermetallentgiftung vorgeschlagen. Haben es aber noch nicht gemacht.
Amalgam/ Quecksilber wird von Mutter auf das Ungeborene übertragen.

Vllt. kaufst Dir zuerst das Buch, es kann Dir möglicherweise vorab helfen, Deine Symptome, die angebl.ADS sind, richtig einzuordnen.

LG
Tanja

ADS, Was hilft wirklich?

Michel ist offline
Beiträge: 1.192
Seit: 09.04.07
Zitat von Gleerndil Beitrag anzeigen
Ist das alles schon Wissens-Vorbedingung, wenn man sich hier anmeldet?

So kommt es irgendwie rüber.

Der Ton.

Hallo Gerd,

ich kann dir hier leider nicht mit dem Zaunpfahl winken
lies doch mal die Links.

Grüßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

ADS, Was hilft wirklich?

Gleerndil ist gerade online
Beiträge: 2.053
Seit: 26.07.09
. . . das Forum heißt ja auch nicht "Der mit dem Zaunpfahl winkt",

daran könnte es liegen . . .


Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner


Optionen Suchen


Themenübersicht