Zahnfleisch geschwollen; Zahnschmerzen

Themenstarter
Beitritt
10.03.14
Beiträge
3
Hallo Zusammen

Ich hoffe jemand von euch kann mir einen Tipp geben.
Vor ca. 7 Wochen habe ich mir 2 Zähne im linken Unterkiefer gezogen.
1 Weissheitszahn(8) im und 1 Backenzahn (6) jeweils im 3. Quadranten.

Ich habe immer darauf geachtet die Wunde zu schonen. Auch bei späteren Zahnresten vorallem beim Weissheitszahn loch immer zu spülen und zu reinigen.
Bis vor ein paaar Tagen lief das immer gut. Seit heute ist es ganz schlimm.
Das Zahnfleisch ist da wo früher der Weissheitszahn(8) war stark nach Gaumen geschwollen und schmerzt. Ich habe auch das Gefühl es zieht in den Kiefer.
Was ich nicht ganz verstehe das die Probleme erst jetzt anfangen.
Kennt jemand das Problem ebenfalls oder kann es sein das ich Speisereste nun eingeschlosssen habe? Die Wunde ist eigentlich geschlossen. Vielleicht kann mir jemand an dieser Stelle auch mitteilen wie ich die Zahnfleischschwellung wieder mildern kann.

Besten Danks im Voraus.

Gruss
Nazzario
 
wundermittel
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Zahnfleisch geschwollen

Eine Zahnfleischentzündung zeigt sich durch gerötetes und geschwollenes Zahnfleisch. Sie wird durch eine bakterielle Mischinfektion ausgelöst. Als Erreger kommen grundsätzlich alle in der Mundflora existierenden Bakterien in Betracht. Hier einige Rezepte:

- Zähne 30 Tage lang morgens mit Aktivkohlepulver (aus der Apotheke) putzen

- Neben Spülungen 4 Wochen lang vor dem Schlafengehen eine kleine Prise Salz auf eine weiche Zahnbürste geben und damit sehr sanft das Zahnfleisch massieren. Danach den Mund mit warmem, zuvor abgekochtem Wasser spülen.

(aus dem Buch: Russische Volksmedizin)
 
Beitritt
03.11.11
Beiträge
56
Zahnfleisch geschwollen

Hallo nazzario,
bitte laß vom Arzt klären, ob nicht die Wunde in der Tiefe entzündet ist - dass kann sich auch erst nach Wochen bemerkbar machen. Dass das Zahnfleisch zufällig nur hier an dieser Stelle und sonst nicht entzündet sein soll, klingt für mich nicht so plausibel - ich würde da schon einenZusammenhang mit der Zahnextraktion vermuten. Manchmal verbleiben auch unbemerkt Wurzelreste in der Wunde, wenn der Zahn in Einzelteilen herausgeholt werden mußte. Eventuell ist hier ein Röntgenbild hilfreich. Alles Gute,
Big Bird
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.07.08
Beiträge
27
Zahnfleisch geschwollen

Guten Tag,

ich schliesse mich Big Bird an.

Ich hatte letztes Jahr auch zwei Zahnextraktionen und habe von Anfang an / also etwa ab dem Tag nach der OP / Lösungen mit Salz hergestellt. Meersalz - jodfrei ! Die habe ich in den Mund genommen und in etwa da hin bugsiert, wo die Extraktion war und dort "gehalten" - so lang es ging - womöglich halbe Stunden oder stundenlang. So oft es geht . Das Salzwasser anschliessend ausspucken.

Vor dem Schlafengehen nochmals eine Portion ganz lange dort "halten" .

Das Salzwasser desinfiziert und heilt zugleich und das ist beide Male ganz hervorragend gelungen.

Wenn ärztlicherseits geklärt ist, wieso diese Stelle so stark geschwollen ist, kannst Du vllt. auf das o.g. Rezept zurückgreifen.

Gutes Heilen

Wolfsfrau
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
10.03.14
Beiträge
3
Zahnfleisch geschwollen

Hallo Zusammen

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
Ich war gestern beim Zahnarzt.
Beim prüfen hat er sofort bemerkt das es sich um den Knochen handelt der seitlich herausdrückt wo früher der Weissheitszahn drin war. Er meint das dies passieren kann durch die Umbauphase des Knochen das dieser seitlich herausdrückt bis sich das wieder beruhigt. Jetzt warte ich mal ab und werde die Tips die Ihr mir gegeben habt ebenfalls berücksichtigen. Was für mich komisch ist das ich so starke schmerzen habe. Ich halte die Scherzen nur wenige Stunden ohne irgendwelche Schmerztabletten aus. Ich hoffe echt das dies bald besser wird. zudem ich in 2 Wochen in die Ferien gehe kann ich mir keine weiteren Eskalationen leisten.

Danke an alle
Gruss
Sandro
 
Themenstarter
Beitritt
10.03.14
Beiträge
3
Schmerzen nach Zahnextraktion

Hallo Zusammen

Ich habe folgendes Problem:
Vor ca. 8 Monaten hatte ich 2 Zahnextraktionen. Ich habe gleichzeitig einen Weisheitszahn und den Backenzahn entfernt.
Seit da an habe ich das Gefühl in der Lymphknotenumgebung schmerzen. Die Lymphknoten sind mir nicht bewusst gross geschwollen oder haben sich verändert. Der Schmerz ist auch überhaupt nicht stark aber nervt. Das Problem besteht jetzt schon seit 8 Monaten. Mich nervt es einfach und soviel ich weis sollte die Heilung nach 8 Monaten vorbei sein. Zwischenzeitlich habe ich auch den anderen Weisheitszahn auf der anderen Seite entfernt. Die Schmerzen sind da minim und nur ganz selten vorhanden.

Ich weis auch nicht ob es wirklich die Lymphknoten sind. es ist halt einfach unterhalb des Kiefers. Es ist teilweise täglich.
Das Symptom ist schwierig zu erklären. Es fühlt sich an als würde es direkt unterhalb des Zahn/Lymphknoten leicht ziehen aber es ist ganz minim.

Vielleicht hat jemand das gleiche schon mal gehabt und kann sagen ob und wann es wieder weg geht. Es ist wirklich nicht stark der Schmerz und es wird auch nicht schlimmer aber es nervt halt. Danke für eure Hilfe.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.295
Hallo nazzario,

ist eigentlich jetzt noch einmal ein Röntgenbild bzw. ein OPG gemacht worden? Vielleicht steckt eben doch noch ein Stückchen vom gezogenen Zahn im Kiefer?

Grüsse,
Oregano
 
Oben