Woher Kohlehydrate und Proteine beziehen bei NMUs?

Themenstarter
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.710
Hi,

ich hatte ja schon immer Probleme mit der Ernährung. Meine Eltern sind darin nie so wirklich gut gewesen bzw. essen wir unserer Kultur nach eben vieles was hier als ungesund gilt. Mit Obst und Gemüse hatten wir es nie. Aber das war eher das Verschulden von mir und meinem Vater. Uns hat das nie geschmeckt deshalb kam es nie auf den Tisch.

Nun habe ich vor 4 Jahren ne HIT bekommen. Vermutlich auch noch andere Unverträglichkeiten von denen ich nichts weiß. Jetzt muss ich auf vieles andere auch noch verzichten und weiß langsam nicht mehr weiter. Da wäre folgendes:

Histaminunverträglichkeit (definitiv)
Fettverdauungsstörung (Pankreas nicht in Ordnung)

Jetzt hat mich Zephir auch noch auf ne strenge Gluten und Laktose Diät gesetzt. Ich zweifle noch daran das ich Probleme mit Gluten und Laktose habe. Habe nun 4 Tage durchgehalten bisher. Es ist extrem extrem hart. Vor allem Morgens kein Brot ist heftig. Da ich derzeit auf Gran Canaria bin findet man hier natürlich auch kein glutenfreies Brot. Obs mir gut tut? Keine Ahnung. Mir gehts zwar wieder besser als noch vor 2 Wochen (da hatte ich übel auf das Panzytrat reagiert) aber das "Problem" ist, mir gehts auf GC immer viel besser als in Deutschland. Bin jetzt den 4. Tag hier und verzichte auch auf Gluten seit 4 Tagen. Die Frage ist jetzt, tut mir GC (wie jedes Jahr) gut oder der Verzicht auf Gluten?

Fruktose scheint zu gehen. Esse täglich nen süßen Apfel und ne Nektarine und habe noch keine Probleme. Das ist völlig neu für mich und meinen Körper. Früher gabs höchstens mal nen Apfel jedes halbe Jahr. Salate sind hier auf GC schwierig bis unmöglich und ohne Soßen oder Zitonen oder wenigstens Öl etc. sowieso ungenießbar.

So, jetzt kommen die Probleme. Seit 4 Tagen esse ich nun morgens Reis mit Ei gemischt (lasst mir wenigstens das Ei :( ) und Abends Reis mit Gemüse. Dazwischen esse ich noch den Apfel und die Nektarine. Das wars. Seit 4 Tagen nun so. Keine Ahnung wie lange ich das durchhalten kann. Und selbst beim Apfel und bei der Nektarine werden kritische Stimmen kommen. Auch weil es kein Bio ist und es hier auch kein Bio gibt.

Nun lese ich heute das man möglichst wenig Reis essen soll weil darin viel Arsen sein soll. Was soll man nun noch essen? Was haltet ihr von der Arsen Sache? Die Chinesen essen doch ihr Leben lang Reis. Die Leben auch viel länger als die Menschen im Westen. Ich esse (Vermutlich) polierten Reis. Habe Basmati probiert und sehr übel darauf reagiert. Das soll bei vielen HITlern so sein.

Wie soll ich meine Kohlenhydrate zusammen bekommen? Ich gehe ins Fitnessstudio und mache (soweit es geht) Kraftsport. Mir geht aber mit dieser Ernährungsweise die Kraft aus. Ich bekomme kaum Proteine rein und wenig Kohlehydrate. Hähnchenbrust werde ich mir morgen wieder etwas besorgen. Ist schwer hier. Vertraue dem Zeug aus dem Supermarkt (Mercadona) nicht so ganz aber irgendwas muss ich essen.

Leider scheine ich Kartoffeln auch nicht zu vertragen. Die letzten Versuche gingen alle schief. Irgendwie schwillt davon meine Zunge an und mir gehts nicht gut damit. Allerdings war das Merkwürdige das ich immer nach der 2. Portion (meist 2-3 Std. später) Probleme damit bekam. Damit scheidet die Quelle auch aus. Wobei ich es nochmal versuchen möchte. Ne Allergie auf Kartoffeln soll ja sehr selten sein.

Habe vor 2 Tagen Mandeln in Wasser eingelegt und esse am Tag ca. 7-8 geschälte Stücke. Das scheint noch zu gehen. Das bringt aber auch nicht mehr wie 100-150 Kcal. Ich komme täglich auf ca. 1000 kcal mit dem Reis und dem anderen Zeug. Benötigen würde ich 2000-2500 Kcal.

Ich habe nun wieder 3KG Gewicht verloren in den letzten 3 Wochen. Habe ja eh schon 10KG Untergewicht. Das geschah aber auch wegen des Schocks mit der Pankreas (Elastase Wert auf 42). Seit dem traue ich mich kaum mehr was zu essen. Nehme seit 2 Wochen zwar Kreon aber das hilft bisher nicht wirklich. Ich scheine die Kapselhülle nicht zu vertragen. Deshalb entferne ich inzwischen die Kapsel und nehme das Pulver darin ein. Ich hoffe das geht so. Denn die Kapseln sollen Magensaftresistent sein. Allerdings gibt es Kreon auch als loses Granulat. Daher erschließt sich mir der Sinn der Kapseln nicht?

Das ist wirklich kein tolles Leben. Ich weiß im Moment nicht wirklich was ich noch essen soll und was mir Kohlehydrate und Proteine liefert? Habt ihr da Tipps für mich? Am besten pure Lebensmittel. Habe hier nicht viele Möglichkeiten mit Kochen. Außer Hähnchenbrust esse ich sonst kein Fleisch. Fisch könnte schwer werden hier. Könnte den gar nicht zubereiten.

Grüße Janni
 
wundermittel
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Janni das mit dem Basmatireis stimmt so nicht, den weissen vertragen soweit ich weiss Hitler sogar sehr gut, jedenfalls den bio. Möglicherweise ist Deiner eben nicht bio und das ist das Problem. Dann wechsel die Sorte, vielleicht findest Du einen schadstoffärmeren, aber bitte nicht Vollkorn. Soweit ich weiss, ist die Problematik mit dem Arsen an Vollkorn gebunden....China war nicht immer so verpestet.....deshalb gab es das Problem vermutlich früher nicht.
Was ich nicht verstehe, dass es bei Dir kein bio gibt? WEniger verstehe ich, aber keines , nicht. Mein ONkel urlaubt immer Monate auf La Palma, da gibts glutenfreies Brot und andere Produkte zum Teil sogar im Supermarkt und die Restaurants weisen sogar manchmal auf glutenfreies Essen hin.
Versuch sonst mal, ob Du mit Mais klar kommst, auch wenn der ziemlich verschrien ist. Maisfladen backen zum Beispiel, wenn das geht.
Das mit den Kartoffeln ist mir auch ein Rätsel, vielleicht bei der Hitze....stehen die draussen rum und dann isst Du sie erst?
Was ist mit Süßkartoffeln? An Hirse kommst Du nicht ran? Die ist sehr lecker. Mit der Hit verträgt man allerdings in der Regel auch kein gluenfreies Brot, da geht mal ne Scheibe so in etwa. Wenn man es selber backt mit Backpülver sollte es besser verträglich sein.
Gluten , Lactose.....Ich meine, es geht eher leider um Milcheiweiss und damit scheiden die Milchprodukte dann komplett aus....bis auf Butter, max. Schlagsahne. Bei der Sahne bio wenn es irgend geht, denn die enthält konventionell ein Carragen, ob Du damit klar kommst....
Haferflocken, kommst Du da ran? Wenn Du kein Zöli bist, dann gingen die normalen auch.....
Kürbis sollte ne Menge KHs haben......
Ich meine, Kullerkugel hat, als sie kaum noch was essen könnte damals mal einige Wochen fast von gekochten Möhren gelebt, bis sich alles beruhigt hat. Keine guten Aussichten.
Ganz frisches Fleisch ausser Schwein ...Proteine können auch in KHs umgewandelt werden, wenn man genug ist. Man kann bei massivem Essen von Fleisch deshalb sogar dick werden. Aber zuviel belastet dann auch wieder den Organismus.
Bohnen gehen vermutlich eher auch nicht , nehme ich mal an.....aber grüne sollten gehen? Sellerie ist vermutlich auch ganz gut stärkereich. Daraus kann man Bratlinge machen. Einfach kochen und dann braten. Panieren kannst Du mit Flohsamenschalen, die Du hoffentlich vor Ort bekommst.
An Deiner STelle würde ich mir Lebensmittel schicken lassen......wenns irgend geht.
Ach ja, Reisnudeln einfach mal probieren. Wie gesagt beim Reis würde ich probieren, welchen Du verträgst. Vermute wie schon erwähnt , es liegt an Schadstoffen. Basmati, um es noch mal zu unterstreichen , bio, da kann ich Tonnen essen ohne Probleme.
Bitterstoffe sind wichtig für die Verdauung. Kaue ganz langsam, gut einspeicheln , darum gehts. In Ruhe essen, man soll auch nicht müde essen, weil dann die Verdauungsorgane eben auch müde sind.....

Milchprodukte können 4 Wochen im Nachhinein Probleme machen.....

Glutenfrei und keine Milchprodukte ....Lactose halte ich für das kleinere Problem. Und lactosefreie Produkte werden sowieso eher schlechter vertragen, weil zu denaturiert.
Wegen des Eis. Mir macht das als Gesamtpaket große Probleme. Aber wenn die Eier sehr frisch sind, geht Eigelb°! Da esse ich dann pro Portion zwischen 2 und 3.

Ach so, Flohsamenschalen mind. 3 TL am Tag mindern das allerg. Geschehen bei mir deutlich. FSS dichten unter anderem ein Stück weit die Darmschleimhaut ab. Notfalls online kaufen und zuschicken lassen.

Zum Fisch: Tiefgekühlt sollte Wildlachs gehen, Scholle vertrage ich so auch gut. Auf gar keinen Fall würde ich welchen im Restaurant essen und auch nicht wirklich andere Sorten, in Dosen auch nicht, leider.

Ich wünsche Dir das Beste!
Claudia.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.710
Hi Claudia,

vielen Dank für deine Antwort.

Basmati hatte ich auch in Dt. gekauft (Bio vom DM) und auch da identisch reagiert. Das ist bei mir zusamen mit Salami die schlimmste Reaktion auf Nahrungsmittel. Bei Salami bekomme ich direkt Nasenbluten am nächsten Tag. Beim Basmati ist es nicht ganz so wild aber schon heftig. Habe 2 Tage Migräne gehabt. Wie auch damals in Dt. Von weißem poliertem Reis habe ich keinerlei Symptome. Ich wasche den Reis ja auch vorher immer gründlich.

Das Problem hier ist, ich wohne in Playa del Ingles. Las Palmas sind 50km von hier. Ist auch nicht so das Problem. Allerdings ist es doch ein Problem Fisch und Co. 2-3 Std. ohne Kühlung zu transportieren. Heute war ich im Carrefour und selbst da gabs nur 4-5 Bio Gemüse Sorten.

Heute habe ich (konnte echt nicht anders) Pommes bei Mc Donalds gegessen und hatte absolut keine Symptome. Auch sonst nie wenn ich dort Pommes aß. Komisch ist halt das ich bei gekochten Kartoffeln so Probleme bekomme. Ich werde es nochmal testen.

Ich konnte heute aber nicht mehr anders. Ich habe inzwischen wieder 4-5 KG verloren und das geht so nicht weiter. Die Löcher die ich für meine Gürtel gebohrt hatte als ich 54KG wog sind wieder erreicht. Vor 4 Wochen wog ich noch 59,5 KG. Als ich gesund war warens 65KG. Das ganze Jahr hatte ich wie verrückt trainiert um Muskeln aufzubauen. Genau für jetzt, hier am Strand, um mich wohl zu fühlen. Und was ist, seit 2 Wochen habe ich extrem abgebaut wegen dieser (Pankreas) Panik. Ein Jahr Training für nichts. Jetzt fühl ich mich aktuell wieder so dünn und kraftlos.

Also habe mir heute Nudeln gekauft und gegessen. Mit Gouda "überbacken" (hab leider nur ne Mikrowelle). Keinerlei Symptome. Ich glaube nicht das ich Probleme mit Gluten habe. Auch Milchprodukte haben nie Probleme gemacht. Joghurt habe ich vor 4 Wochen noch täglich nen halbes Kilo gegessen ohne Symptome zu haben. Milch trinke ich keine. Sonst nur Frischkäse und Butter. Muss halt aufpassen wegen Übersäuerung. Aber ich brauche mein täglich Brot sonst gehe ich ein.

Ich habe bemerkt das mir die letzten 2-3 Tage immer mehr die Energie fehlte. Gestern Nacht hatte ich 11 Std. geschlafen und war heute den ganzen Tag über trotzdem sehr müde und kraftlos. An Fitnesstraining ist so nicht zu denken. Jetzt nach den ordentlichen Kohlenhydraten gehts wieder aufwärts.

Flohsamenschalen habe ich mitgenommen und die nehme ich schon seit langem täglich. Ohne die gehts gar nicht mehr und wie du sagst, sie helfen bei Allergiereaktionen im Darm.

Habe heute mal tiefgefrorenen Fisch gekauft. Bin gespannt, werde den morgen mal zubereiten :D

Gluten werde ich dann wenn ich wieder in Dt. bin per Zonulin Test checken lassen. So lange werde ich wieder glutenhaltig essen.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Ja, nur erst mal kurz, Vollkornreis geht nicht, egal welcher meines Wissens nach....War also mit uns beiden ein Missverständnis.

Aber die gekochten Kartoffeln isst Du doch nicht isoliert oder, da könnte doch das dazu stören.
Pommes von MCDoof könnte ja höchstens das Fett ein Problem sein. Schön, dass die wenigstens gehen!

Versuch mal davon etwas runterzukommen, dass Du unbedingt muskulös sein musst. Zu rackern wie blöd für Muckis mag der Körper so gerne nun auch nicht.....das kann schon mal schnell nach hinten los gehen.
Ich habe damals übrigens abgenommen, ohne weniger zu essen, als das mit der Fructose hoch gekocht war. BEi fructosearmer Diät hatte ich wieder ganz schnell mein Gewicht drauf.

Du täuschst Dich mit Gluten und Milchprodukten....die gehören raus bei jedem , der wirklich krank ist.
Reaktionen können auch zeitversetzt kommen. Gerade Milchprodukte schlagen mir z.B. auf die Seele. Auf den Zusammenhang würde ich aber nie kommen, wenn ich es nicht wüsste. Gluten, dem muss man durch Auslass Zeit geben. Mein Onkel hat 6 Monate gebraucht ehe seine Nase unter glutenfrei nach vielen Jahren wieder frei war. ICH 1,5 Jahre ehe ich eine normale Hautfarbe entwickelt habe. Nudeln, Hartweizen sind das Schlimmste. So kommst Du nicht weiter Janni, das ist mal sicher. Mein Eindruck ist, Du bist extem an ungesundes Essen adaptiert...
Übrigens kann es sein, dass es Dir im Urlaub im Süden auch deswegen so gut geht,weil Du gut Vitamin D tankst......Habe gestern wieder etwas im Buch vo Kuki gelesen, daher die Idee.

Den Fisch bitte gefroren in die Pfanne, den Topf. Die Verträglichkeit hängt auch sehr stark von der Sorte ab. Hering und Tunfisch gehen nicht, das weiss ich gerade.

Alles Gute.
Claudia.
 
Themenstarter
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.710
Hi Claudia,

ja an ungesundes Essen bin ich schon recht adaptiert. Wobei man definieren muss was ungesund ist. Meine Sünden sind Brot und Nudeln. Weil ich die Kohlehydrate brauche. Ich (und mein Vater) hatten schon immer das Problem gegen das Abnehmen zu kämpfen. Das können manche sicher nicht verstehen. Genauso wie ich nicht verstehen kann wie man Übergewichtig werden kann.

Ich esse keinerlei Fertigprodukte und kaum bis gar nicht Fast Food. McDonalds war ich zuletzt vor 1. Jahr Pommes essen. Alle paar Wochen mal nen Döner ist das Maximum. Sonst esse ich nie draußen. Auch keinerlei Zucker etc. Wenn ich sehe was meine Freunde in sich reinfuttern. Schon heftig. Den ganzen Tag Haribos, Eistee, Cola, Kekse, Chips usw. Ich sehe die nie normales Wasser trinken.

Das mit dem Vitamin D ist gut möglich. Auch die Luft und das Wetter macht noch was aus wie ich finde. Außerdem habe ich mal gelesen das Meeresluft gut für die Schilddrüse sei?

Glutenfrei ist echt ein sehr schwieriges Thema. In Dt. vlt. realisierbar. Hier sehr schwer. Vor allem muss man auf Maisprodukte ausweichen. Und die sind (hier in GC) kein Bio - also vermutlich gentechnisch verändertes Gift. Dann doch lieber noch 2 Monate Gluten. Werde mich da nochmal in 2 Monaten in Dt. versuchen. Habe mich jetzt 34 Jahre glutenhaltig ernährt, da werdens die 2 Monate auch nicht kaputt machen.
 
Oben