Wieviel elementares Zink ist in Zinkverbindungen enthalten?

Themenstarter
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Bei Zink sollte man unbedingt den wahren Zinkgehalt beachten, denn die Angabe der Zinkverbindung entspricht nicht dem wahren Zinkgehalt.

Zinkgehalte verschiedener Zinkverbindungen:

Verbindung Zinkgehalt in %
-----------------------------------------------
Zink DL-aspartat, wasserfrei 19,8
Zink-D-gluconat, wasserfrei 14,3
Zink-D-gluconat 3H2O 12,8
Zinkorotat, wasserfrei 18,6
Zinkorotat 2H2O 16,9
Zinkhistidinat, wasserfrei 17,5
Zinkhistidinat 2H2O 16,0
Zinksulfat 1H2O 36,4
Zinksulfat 7H2O 22,7
Zinkpicolinat, wasserfrei 21,1
Quelle: http://www.alopezie.de/diskussion/frauen/posts/28691.html
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo günter,
- kannst du mir bitte sagen, wie ich das jetzt konkreter ausrechne?
- wieviel zink ist nun im depyrrol basis enthalten?
- wieviel zink hat zinkglukonat 30mg nun wirklich drinnen?
- wieviel zinkgehalt oder zinkverbindung wird empfohlen?
grüsse von shelley :wave:
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Shelley,

die Angaben sind in Prozent, also pro 100.
in 100g Zink-D-gluconat, wasserfrei sind 14,3g elementares Zink
in 100mg Zink-D-gluconat 3H2O sind 12,8mg elementares Zink

In den Medikamenten hat man aber selten 100g oder 100mg, sondern irgend eine krumme Zahl. Dann muß man mit einer Verhältnisgleichung rechnen. Bei 40mg Zink-D-gluconat 3H2O sieht das dann so aus:

40mg......X
----- = -----
100%...12,8%

(die Punkte mußte ich einfügen, damit es mir die Formeln nicht verschiebt)

nach X umgestellt ergibt sich:

......40mg x 12,8%
X = -------------- = 5,12mg elementares Zink
............100%

als allgemeingültige Formel:

Tabletten-/Kapselinhalt x prozentualer Gehalt
------------------------------------------- = Gehalt an elementarem Zink
............................100

Oft ist bei den Medikamenten nicht genau angegeben, um welche Verbindung es sich genau handelt. Dann hilft nur die Nachfrage bei den Herstellern.

Bei den Depyrrol-Arten ist auf der Verpackung angegeben, wieviel elementares Zink enthalten ist. Diese Angaben findest Du im Medikamenten-Thread. Hier z. B. für Depyrrol-Basis:
Zusammensetzung:
Pyridoxal-5-Phosphat (P5P) 50mg (entspricht 250mg Vitamin B6)
Pyridoxin HCl (Vitamin B6) 10mg
Zinkgluconat 210,5mg (30mg elementares Zink, vorher Zinkorotat 192mg)
Mangangluconat 41,67mg (5mg elementares Mangan, vorher Manganorotat 36,5mg)
Maltodextrin
Kalziumstearat
www.symptome.ch/vbboard/showpost.php?p=12548&postcount=19
In 210,5mg Zinkgluconat sind also 30mg elementares Zink enthalten. Wie man leicht nachrechnen kann sind das rund 14,3%. Also handelt es sich hier um wasserfreies Zinkgluconat.

Für den Zinkgeschmackstest verwendet man:
Zink-Geschmackstest von Bryce-Smith
Testlösung: 0,1% Zinksulfat (= 1 g Zinksulfat x 7 H2O (= Zinksulfat-Heptahydrat, also das "normale" handelsübliche Zinksulfat) in 1 Liter destilliertem Wasser).
Somit enthält die 1l-Flasche mit 1g Zinksulfat 0,227g = 227mg elementares Zink.
100ml enthalten dann 22,7mg
10ml enthalten 2,27mg
Somit kann man den Zinkgeschmackstest auch als preiswerte Zinkquelle benutzen.

Bei Empfehlungen für den Zinkbedarf bin ich vorsichtig. Besser ist es, den Bedarf mit dem Zinkgeschmackstest laufend zu überprüfen oder die benötigte Dosis kinesiologisch austesten zu lassen.
Liebe Grüße

Günter
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
lieber günter,
herzlichen dank für deine erklärungen und ausrechnungen! ich werde dieser sache jetzt ganz genau nachgehen!
ich hatte meistens das zinkgluconat 30mg von burgerstein.
manchmal nahm ich auch andere zinkprodukte. (unizink, zinkotase, zink-pos, etc.)
nun werde ich wie gesagt nach den weiteren tests mit depyrrol basis beginnen.
dankende grüsse von shelley :wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.911
Hier wird angegeben, wieviel Zink in Lebensmitteln enthalten ist:

Zinkgehalte verschiedener Lebensmittel
Zinkreich sind vor allem Lebensmittel tierischen Ursprungs wie Fleisch, Fisch, Milch und Molkereipordukte. Pflanzliche Lebensmittel enthalten nur wenig Zink. Zudem kann der Körper Zink aus tierischen Lebensmitteln besser verwerten als aus pflanzlichen Lebensmitteln. Die Verwendbarkeit von Zink aus pflanzlichen Lebensmitteln kann erhöht werden, wenn diese zusammen mit tierischen Lebensmitteln verzehrt werden.

Zinkgehalte verschiedener Lebensmittel

Fleisch, Fisch:
Austern 100 g / 50,0 mg
Rindfleisch, mager 125 g / 5,3 mg
Thunfisch 150 g / 2,6 mg
Putenbrust 125 g / 2,3 mg

Milch, Eier, Milchprodukte :
Camembert 30% 30 g / 1,0 mg
Vollmilch 200 g / 0,8 mg
Vollei 60 g / 0,8 mg
Joghurt 1,5 % 150 g / 0,6 mg

Obst :
Banane 125 g / 0,3 mg
Apfel 125 g / 0,1 mg

Gemüse:
Spinat 200 g /1,0 mg
Bohnen, grün 200 g /0,4 mg

Getreide :
Haferflocken 30 g / 1,3 mg
Weizenkeime 10 g /1,2 mg
Vollkornbrot 45 g /0,9 mg
Weizenkleie 55 g /0,7 mg
Wo ist viel Zink enthalten? - Yahoo! Clever

Uta
 
Beitritt
04.11.06
Beiträge
655
Ja ich habe auch mal gelesen das nur ein geringer Teil im Zink wirklich Zink ist.
Daraufhin wurde mir das Zinc Präparat von Nature's Plus empfohlen.
Darauf steht das die 50mg 333% des Tagesbedarfs decken.Aber wieviel elementares da jetzt drin ist weiß ich auch nicht.Es handelt sich um "Zinc as soy amino acid chelate".
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Ich möchte noch drauf hinweisen, dass die Angaben bei käuflichen Präparaten sich zumeist auf den Gehalt an elementarem Zink beziehen, so dass eine Umrechnung unnötig ist.
So z. B. www.verla.de/produkte/produkt03d.html, wo deutlich wird, dass Zink Verla 10 in Wahrheit 70 mg Zinkglukonat enthält.
Es sollte immer genau auf die Inhaltsstoffe und deren Konzentration geachtet werden, um Überdosierungen zu vermeiden.
 
Themenstarter
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Ich habe die Zinkgehalte in einem Chemieforum überprüfen lassen. Nobby war so freundlich und hat sich die Arbeit gemacht, dies für uns nachzurechnen:
Nach 3 Stunden Research mit Google die Ergebnisse. Außer den Orotatverbindungen stimmen die Gehalte.


Zink DL-aspartat, wasserfrei 19,8 = 329 g/mol ok
Zink-D-gluconat, wasserfrei 14,3 = 459 g/mol ok
Zink-D-gluconat 3H2O 12,8 = 513 g/mol ok
Zinkorotat, wasserfrei 18,6 = 375 g/mol <=> 17,3%
Zinkorotat 2H2O 16,9 = 411 g/mol <=> 15,8%
Zinkhistidinat, wasserfrei 17,5 = 373 g/mol ok
Zinkhistidinat 2H2O 16,0 = 409 g/mol ok
Zinksulfat 1H2O 36,4 = 179 g/mol ok
Zinksulfat 7H2O 22,7 = 287 g/mol
Zinkpicolinat, wasserfrei 21,1 = 309 g/mol ok

Zink hat 65 g/mol

Berechnung M(Zink)/M(Verbindung) * 100%
Zinkgehalte verschiedener Zinkverbindungen - Allgemeine Chemie - ChemieOnline Forum
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
19.03.07
Beiträge
60
Weiß denn jemand wieviel elementares Zink in 100 mg Zinkchelat enthalten ist? Ich habe das leider noch nirgends herausfinden können.
vielen Dank
Bommel:popcorn:
 
Themenstarter
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Zinc as soy amino acid chelate
Man nehme Aminosäuren von Soja-Eiweiß und lasse Zink damit reagieren. Heraus kommt ein Verbindungsgemisch aus Zink und verschiedenen Aminosäuren. Keine einzelne Verbindung, wo man den elementaren Zinkgehalt ausrechnen kann.
Hier hilft nur eine Laboranalyse. Und wenn die der Hersteller nicht macht und/oder den Zinkgehalt nicht irgendwo veröffentlicht, dann sollte man ein solches Präparat nicht kaufen.

Bist Du Dir sicher, daß diese Angabe nicht doch irgendwo zu finden ist?
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
19.03.07
Beiträge
60
Hallo Günter,
vielen Dank erst einmal, das heißt für mich in Klartext, dass hier 100 mg drauf stehen können, aber wieviel elementares Zink drin ist, kann man nur ersehen, wenns auch auf der Packung drauf steht. 100 mg Zink chelat kann auch heißen, dass gerade mal 10 mg el. Zink drin ist? Das wäre unter dem Tagesbedarf....

Da auf unserer Packung nur 100 mg Zink chelat angegeben ist, kann es auch sein, dass hier nur Schabernack getrieben wird. Wenn ich dann den Zinkgehalt im Blut überprüfen lassen würde und dieser immernoch sehr niedrig ist, könnte mein Doc sagen, hier müssen wir mal eine Infusion mit Zink geben und er würde sich evtl. wieder eine kleine goldene Nase verdienen....

Ich denke, ich sollte mich nach eurer Tabelle richten...

Im Internet habe ich nicht viel gefunden und mit Chemie hatte ich schon immer meine Probleme... Die Angaben sind recht unterschiedlich.

Gruß Bommel
 
Themenstarter
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Bommel,

Wenn 100mg draufstehen, ist es die Frage, wie es formuliert ist. 100mg Zink-Aminosäurenchelat ist etwas anderes als 100mg Zink als oder in Form von Aminosäurenchelat.
Im ersten Fall weißt Du nicht, wieviel Zink drin ist. Der zweite Fall bedeutet 100mg elementares Zink in der Form von Aminosäurechelat.

Hallo Kate,

was wäre das Forum ohne Dich! Klasse!

Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.313
Hallo,

ein verwirrendes Beispiel betr. den Zinkgehalt ist z. B. das Produkt Unizink 50. Man sollte annehmen, dass darin 50 mg reines Zink enthalten sind (und ich kenne Ärzte, die davon ausgingen, bis ich mit denen darüber gesprochen hatte).
Tatsächlich sind nur 10 mg Zink enthalten, wie man aus dem Beipackzettel entnehmen kann (50 mg Zink DL-aspartat = 10 mg Zink) und die Zahl 50 bezieht sich auf die Zinkverbindung (=Zink-Aspartat).

Gruß
margie
 
Beitritt
12.01.04
Beiträge
616
Normalerweise steht es doch auf der Packung. Bei meiner zumindest sicher , ... steht " entspricht ....mg elemt. Zink" .
Ich habe das von Dr Gruber , Zinkchelat , eine Tablette deckt 67 % vom Tagesbedarf. Zinkchelat oder Pikolinat hat immer das meiste, gefolgt von Glukonat, Sulfat am wenigsten.
 
Beitritt
12.01.04
Beiträge
616
Du bekommst heute noch die Antwort genau, muß auf meiner Packung schauen...
 
Beitritt
12.01.04
Beiträge
616
Zinkchelat :

In einer Tablette ( 55 mg) 10 mg zink .
Es sind 67 % vom Tagesbedarf.
Es sagt aber nichts über die Bioverfügbarkeit aus, da Chelate die Darmwand besser passieren als anorganische Verbindungen z.B. Zinksulfat.
 
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.678
Hi,

habe mich nun für das Zink Picolinate von NOW Foods entschieden. Kam auch sehr schnell an. Habs aus UK bestellt für ca. 12€ für 100 Kapseln. Nehme es nun seit 4-5 Tagen. Es sind 50mg pro Kapsel/Tag und ich hatte Sorgen das ich überdosiere. Aber umgerechnet sollten das ja nur 10mg echtes Zink sein. Muss ich mir also keine Sorgen machen wegen Überdosierung oder? Kann ich das auch dauerhaft einnehmen?

Durch die DMPS/DMSA Ausleitungen und Medizinische Kohle Einnahmen habe ich viel Zink verloren und denke das ich einen Mangel habe. Bei einem DMPS Test hatte ich utopisch hohe Zinkausscheidungswerte.
 
Oben