Wie man Multiple Sklerose behandelt, z.B. mit MSM

wundermittel
Beitritt
26.08.13
Beiträge
50
Ich habe es mal mit MSM versucht, fühlte mich aber ganz schlecht. Als wenn ich eine Grippe hätte. Außerdem ist es ja nicht gerade ungefährlich.
Ich nehme seit fast 2 Jahren LDN und damit geht es mir auf jeden Fall psychisch gut. Außerdem kann ich damit besser laufen.
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.167
Ich habe es mal mit MSM versucht, fühlte mich aber ganz schlecht. Als wenn ich eine Grippe hätte.....

Diese grippeähnlichen Symptome könnten darauf hinweisen, dass das Mittel funktioniert hat. Nach meiner Theorie (und auch Hulda Clark) werden Viren frei, wenn man Parasiten tötet.

Ich hatte die Gelegenheit, jemanden mit diagnostizerter Multipler Sklerose MS am Bioresonanzgerät anzusehen: Das Gerät zeigte eine Infektion mit afrikanischen Trypansomen, also Trypanosomiasis an, vor allem im Bereich Hypophyse, Nerven, Arterien, Bronchien, Lunge.

Multiple Sklerose zeigte das gerät aber nicht an, obwohl der Mann kaum gehen konnte, jemand irrt sich also.

Als Gegenmittel Kohl, Kohlgemüse, Broccoli, Kohlsprossen, Kraut, .... und Mistel (kalt in Wasser ansetzen), Vogelknöterich, Adonis vernalis (als homöapathischen alkoholischen Auszug), Hagebutte, die letzten beiden um das Herz zu schützen.

Sicherheitshalber Milchprodukte meiden, in Afrika kann man keine Milchkühe halten, weil sie sich mit Trypanosomiasis anstecken könnten, wird auch durch Mücken übertragen.

Vielleicht hilft das jemandem.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
15.05.13
Beiträge
2.004
Esrt einmal sollte man abklären lassen, ob eine Schwermetall-Allergie vorliegt (z. B. auf Amalgam, Thiomersal, Gold, aber auch andere), und ob Belastungen mit den entsprechenden Metallen nachweisbar sind. Wenn eine Allergie vorliegt und bei der Ausleitung mit Schwefel etc. Allergene freigesetzt werden, dann werden logischer Weise Reaktionen des Immunsystems ausgelöst, die zu Beschwerden führen.

Also sollte man vorsichtig und in kleinen Schritten entgiften und dabei dafür sorgen, dass das Immunsystem nicht zu sehr gereizt wird, denn bei Autoimmunprozessen wird immer mehr Gewebe zerstört. Entgiftungsmaßnahmen wie Sauna und überhaupt das Herausschwitzen der problematischen Stoffe können den Stoffwechsel und das Immunsystem unterstützen und entlasten.

Freundliche Grüße
 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
2.004
Ach so, ganz wichtig: vorhandene Impfungen (Impschäden) homöopathisch neutralisieren, Amalgam und andere unverträgliche (Dental-)Stoffe unter ausreichendem Schutz entfernen lassen, sonst bleibt der Störfaktor im Körper und die ganze Mühe war für die Katz.
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.711
Ich habe es mal mit MSM versucht, fühlte mich aber ganz schlecht. Als wenn ich eine Grippe hätte. Außerdem ist es ja nicht gerade ungefährlich.

MSM wirkt entgiftend und muss eingeschlichen werden. Also erst mit einer Messerspitze voll beginnen und dann langsam bis auf einen gehäuften Teelöffel Tagesdosis (verteilt auf 2 - 3 Einnahmen) steigern. Sollten grippeähnliche Symptome (Herxheimer Symptome wie Kopfschmerzen, Übelkeit etc.) auftreten, die Dosis wieder verringern und nach Abklingen mit dem Steigern fortfahren. Am besten besorgt man sich das Pulver, weil es sich besser dosieren lässt als die Pillen.

MSM ist ein normaler Nahrungsbestandteil und nicht gefährlicher als Wasser.

Lesestoff: MSM, ein gutes Schmerzmittel - Foundation OrthoKnowledge
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.08.13
Beiträge
50
@ullika
Bioresonz ist so eine Sache. Bei mir hatte man vor 4 Jahren eine Belastung mit Parasiten und eine erhebliche Borrelliose festgestellt und ausgeleitet. MS fand man nicht, aber vor 3 Jahren bekam ich dann die Diagnose, an der ich oft zweifele. Wem soll ich nun glauben?
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.167
@ullika
Bioresonz ist so eine Sache. Bei mir hatte man vor 4 Jahren eine Belastung mit Parasiten und eine erhebliche Borrelliose festgestellt und ausgeleitet. MS fand man nicht, aber vor 3 Jahren bekam ich dann die Diagnose, an der ich oft zweifele. Wem soll ich nun glauben?

Das eine schließt das andere ja nicht unbedingt aus. Vermutlich ist jeder, der MS hat, auch giftbelastet und hat Parasiten.
Ich hab keine Ahnung, wie man überhaupt schulmedizinisch MS diagnostiziert und es hängt bei Bioresonanz auch vom Therapeuten und vom Gerät ab, ob alle Parasiten und Giftstoffe gefunden werden, vermutlich nicht.
Nichts und niemand ist perfekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Achtung!

MSM ist nicht MMS! Also bitte nicht verwechseln!

Ich schreibe dies, weil es in meinem privaten Umfeld mal dazu kam und hier weiter oben vermutlich auch.

Alles Gute.
Claudia
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.167
... Wenn eine Allergie vorliegt und bei der Ausleitung mit Schwefel etc. Allergene freigesetzt werden, dann werden logischer Weise Reaktionen des Immunsystems ausgelöst, die zu Beschwerden führen.....

Wie unterscheidet ihr eine Allergie oder Unverträglichkeit zu einer Herxheimer-Reaktion?
Ich hab oft beobachtet, dass gerade wirksame Parasitenmittel oft nicht genommen werden, weil man denkt, man hätte eine Allergie oder Unverträglichkeit dagegen, das ist sehr schade und verhindert oft Heilung, gerade bei Knoblauch, Kohl, Weide ... aber auch anderen Kräutern ist das so.
 
Beitritt
05.06.22
Beiträge
3
Bei allen Posts, sollte als allererstes die jeweils eigene Blutgruppe mit einbezogen werden. Selbst habe ich MS seit 1990.
 
Beitritt
05.06.22
Beiträge
3
Die Wichtigste, den jeder ist das, was sein Blut ist. Reaktionen verschiedenster Art bei verschiedenen Blutgruppen. Und gerade beim Blut reagieren Körper so, wie sie ihrer Gruppe nach müssen! Krankheiten haben alle Blutgruppen, auch Gleiche, jedoch reagieren Sie auf Grund der Unterteilung, meistens völlig anders.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.673
Du meinst MS wirkt sich dann zum Beispiel bei den verschiedenen Blutgruppen anders aus? Aber wie sich das dann anders auswirkt, ist wo nachlesbar?
 
Oben