Wie leitet man Palladium und Kupfer aus?

Themenstarter
Beitritt
26.09.06
Beiträge
11
Hallo Leute,
Also! ...nachdem ich ein paar Tage Derivatio H Geschluckt habe, löste sich die Taubheit in meiner rechten kopfhälfte, mir war die ganze Zeit doch recht übel bis ich gemerkt habe dass ich mit chlorella gegensteuern muß. Und jetzt kommts: Rechts habe ich drei Teilkronen aus Degulor M (2% Palladium und n'bissel Kupfer is auch drin). Die fingen erst an zu puckern und noch ein paar Tage später hatte ich gerade an diesen Zahnnerven derartige Schmerzen, daß ich mich glatt hinlegen mußte und die Tabletten abgesetzt habe. Links habe ich auch eine Goldkrone ohne Palladium. Die schmerzt überhaupt nicht! Ich erinnere mich das ich monatelang gleiche NervenSchmerzen vor 10 Jahren hatte als die Rechts eingesetzt wurden.

Jetzt muß der ganze Scheiß raus. Kostenvoranschlag 2500€

Weiß jemand irgendwelche Tipps oder Links zur Palladiumausleitung?


Vielen Dank für Euer Interesse und die Tipps bisher!

Gruß Euer André
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.884
wie leitet man Palladium und Kupfer aus?

Ich meine, gelesen zu haben, daß man Palladium wie andere Schwermetalle auch ausleitet. Das würde nach Dr.Daunderer bedeuten: mit DMPS bzw. DMSA.
Und nach Dr.Klinghardt: mit Chlorella-Algen,Bärlauch und später Koriander.
Sicher weiß das jemand anderer noch besser.

Wichtig ist auf jeden Fall (da bin ich sicher), daß die gleichen Schutzmaßnahmen angewendet werden wie bei der Entfernung von Amalgam, also
- Sauerstoff in die Nase
- Clean-up-System = Doppelte Absaugung
- langsam drehender Bohrer
- Kofferdam - wenn möglich.

Dass diese überkronten Zähne mit der Einnahme von Derivation angefangen haben,sich zu rühren, könnte auch daran liegen, daß sie beherdet sind. Ich würde die auf jeden Fall sehr genau beobachten. Denn wahrscheinlich war doch vor Gold dort Amalgam drin, oder?

Gruss,
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.404
wie leitet man Palladium und Kupfer aus?

Habe zu DMPS und Palladium in meinen Unterlagen gerade folgenden Hinweis von Dr. S. Eyhorn (Berliner Amalgam-Selbsthilfe, 1997/98) gefunden:

(Absteigende) Reihenfolge der Ausscheidung der Metalle:

Zn - Sn - Cu - As - Hg - Pb - Fe - Cd - Ni - Cr

"Neuere Forschungsergebnisse haben ergeben (wat für'n Deutsch, Anm. Kate), dass DMPS auch die renale (über die Nieren) Ausscheidung von Palladium erhöht. (Wissenschaftliche Produktmonographie zu DMPS der Firma Heyl, 1997, S. 93) ..."

Zu Klinghardt müsste ich erst googlen... habe aber beim kurz-googlen unter http://www.symptome.ch/vbboard/archive/index.php/t-550.html schon mal einen alten Beitrag von Uta gefunden, wo sie schreibt

Dr. Klinghardt hat mal gesagt, daß Palladium durch Chlorella & Co. ausgeleitet wird.
http://members.fortunecity.de/shgzahn/html/klinghardt.htm
Dr. Daunderer dagegen sagt, daß man Palladium kaum ausleiten kann.
http://www.daunderer-toxcenter.info/toxinfo/
Zu den Kosten kann ich Dir den Tipp geben, den Zahnarzt mal schauen zu lassen, ob die Kronen nicht sowieso defekt sind und raus müssen ;) Dann zahlt das Rausbohren nämlich die KK. Bei mir war das so (meine Inlays und eine Teilkrone waren auch schon 12 Jahre alt und wackelten teils). Desweiteren lohnt sich eine Diskussion (ruhig mit mehreren Sachbearbeitern ;) ), ob die KK nicht bereit ist, den Amalgamsatz (bzw. bei Kronen die Kassenversorgung) zu zahlen. Auf die Art habe ich für meine Zementfüllungen nur insgesamt 70 Euro gelöhnt. 50 Euro davon habe ich mir wieder reingeholt, indem ich die Inlays - sauber geputzt - bei Ebay verscheuert habe. Degulor S hatte ich, auch mit Minimengen an Pd und sonstigen, Goldanteil 87 % oder so - das ist für den Körper Mist, aber für andere Zwecke eine "hochwertige" Angelegenheit.

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.06
Beiträge
11
wie leitet man Palladium und Kupfer aus?

Hallo Uta,
Danke für Deinen Beitrag. Tatsächlich lasse ich nochmal Kineosologisch abklären ob da noch mehr herde sind. (es
dreht sich nur um drei Zähne rechts mit Teilkrone). Genau die schmerzen nach Derivatio h. (so'n Nervenziehen bis ins Kiefergelenk)
Davor war Amalgam drin, dann ein paar Jahre kunsstoff, die sind auseinandergebrochen und dann kam das Gold rein ohne Entgiftung(mit Pd2%). Mir erleuchtet nicht das deswegen der logische Schluß heißt - Zahnherd?

Auf der anderen Seite ist auch eine Goldkrone mit vorher Amalgam. Da tut sich gar nichts, das ist anderes Gold und das hat auch ein anderer Zahnarzt gemacht.
Ich persönlich >glaube< daß der Körper schon früher auf das Pd reagiert hat, dann aufgegeben hat und jetzt mit Derivatio wieder versucht zu entgiften=Schmerzen. Was hälst Du davon?

Wenn es tatsächlich alles drei ZHerde sind, dann weiß ich auch erstmal nicht weiter. Ich wäre doch ganz schön geschockt. Das muß doch alles raus dann oder?
Warte gespannt auf deine antwort-mit freundlichem Gruß
André
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.06
Beiträge
11
wie leitet man Palladium und Kupfer aus?

Hallo Kate,
DMPS habe ich noch nie bekommen. Hab mich bis jetzt mit chlorella, Bärl. und kor. durchgequält.
gibts dazu auch eine (Absteigende) Reihenfolge der Ausscheidung der Metalle?

Wo krieg ich DMPS her?

Die Teilkronen sind handwerklich perfekt gelegt. Grandiose arbeit. Da müßte der nächste zahnarzt lügen. Aber vieleicht geht es über Schmerzen oder zahnherde. Ich werde mit dem alte ZA noch mal reden müssen. Kann nicht sein das ich auf den ganzen kosten sitzen bleibe.

Die nächste Story habe ich noch gar nicht erzählt. Von meiner neuen ganzheitlichen ZÄrztin hab ich mir schonmal oben rechts ein Pd-Teilkrönchen rausschlagen lassen. Toll ! der zahn ist dabei gesprungen und hat jetzt einen Spalt. Sie hats gekittet. Sie hat mich aber noch auf dem ZA-Stuhl gefragt ob sie ihn gleich ziehn soll wegen der herdgefahr. Dahab ich so verschwitzt wie ich war (ich war gerade unpässlich eine Entscheidung zu treffen) nein gesagt.
Was soll man da machen, ich bin etwas verzweifelt.
Mit der provisorischen Füllung kann ich nicht beißen, hab immer schmerzen.

Dann! Es vergingen drei tage und danach war ich dermaßen schlecht drauf, so kenn ich mich selber kaum. Bis ich begriffen habe: 'wieder mit chlorella gegensteuern'. Jetzt so nach 3-4Wochen habe ich mich etwas gefangen.
Ich muß sagen vor Pd habe ich noch mehr Respekt als vor Quecksilber. Auch die Depressionen die man davon kriegt sind noch anders - irgendwie noch realer. Ich hatte (habe) echt runterziehende Gedanken. Das Bauchgefühl war nicht einfach so plump und bleiern wie Q.S. sondern leichter und damit schlechter zu identifizieren. Auch schlägt die körperliche erleichterung nicht so direkt nach chlorellagenuß an wie bei Q.S.

Man könnte doch für die Art der depression ein so Blumige Sprache entwickeln wie beim Wein. dann könnte man das jeweilige Schwermetall erfühlen:)

Erstmal mit freundlich grüßen verbleibe ich,
andré
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.06
Beiträge
11
wie leitet man Palladium und Kupfer aus?

PS:
habe gerade einen Allergietest hintermir. 3Tage Pflaster. heißt das Epikutantest?

Amalgam positiv (+)
Cobalt chloride +
Nickel +
Lanolin Alc +
Palladium --- negativ

und nu?
 
Oben