Wie erkennt man einen gesunden Darm?

Horaz

in memoriam
Beitritt
05.10.06
Beiträge
4.015
Hallo Beat,

immerhim kann man erkennen, dass es sich um Naturheilkunde, Ernährung, Bewegung, um sanfte Medizin insgesamt handelt und weniger um das Einbringen von pharmakologischen oder isolierten chemischen Substanzen.

Viele Grüße, Horaz
 
wundermittel
Beitritt
31.03.06
Beiträge
442
Hallo Beat und andere,

ich tippe hier mal das Inhaltsverzeichnis des Buches von Dr. Rosen "Stufenplan zur Behandlung chronischer Krankheiten" (erschienen im Haug-Verlag, Heidelberg) ein. ADS und Autismus bei Kindern und Jugendlichen ist nicht sein Schwerpunkt, aber die ein oder andere Therapie sicher auch dafür geeignet.

Mir gefällt bei Dr. Rosen die Kombination von Schulmedizin und Naturheilkunde, sein Ansatz Symptom ist nicht gleich Ursache und der Versuch, an die Ursachen heranzukommen (über mehrere Wege) und diese zu behandeln.

Inhaltsverzeichnis:

1. Vollgesundheit
2. Besonderheiten der naturheilkundlichen Anamnese
3. Besonderheiten der naturheilkundlichen Untersuchung
4. Das Quer- und das Längssegment
5. Die Reaktionsstarre - Untersuchung mit veget. Funktionsdiagnostik
6. Der Muskeltest als Diagnose- und Therapieinstrument
7. Die Schlafplatz-Untersuchung (geopathisch/elektrisch) (Therapieschritt 1)
8. Das Yin-Yang-Gleichgewicht (Therapieschritt 2)
9. Die Ausscheidungs-Therapie (Therapieschritt 3)
10. Säure-Basen-Haushalt (Therapieschritt 4)
11. Darmreinigung und Darmsanierung (Therapieschritt 5)
12. Die Ernährungstherapie (Vollwert, Makrobiotik, Rohkost, Trennkost) (Therapieschritt 6)
13. Immunstimulation (Therapieschritt 7)
14. Störfelder, Störzonen,Reflexzonen und ihre Behandlung mit Neuraltherapie und Homöopathie (Therapieschritt 8)
15. Allergien - naturheilkundliche Diagnostik und Therapie (Therapieschritt 9)
16. Zahnsanierung (Therapieschritt 10)
17. Sauerstoff und Bewegung (Therapieschritt 11)
18. Medikamentöse Therapie (Homöopathie, Phytotherapie, Organotherapie, Nosoden( (Therapieschritt 12)
19. Nährstoff-Therapie (Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine) (Therapieschritt 13)
20. Manuelle und physikalische Therapie (Therapieschritt 14)
21. Psychotherapie (Autogenes Training - Atemtherapie, Yoga - Bachblüten u.a.) (Therapieschritt 15)
22. Ausblick auf die Entwicklung der nächsten Jahrzehnte

Ein sehr interessantes, auch für den Laien verständlich geschriebenes Buch, das seinen Preis von 20 EUR wert ist, gerade wenn man sich die Behandlung in der Schloßpark-Klinik nicht leisten kann. Das Buch ist über den Buchhandel nicht mehr erhältlich, man kann es aber direkt über die Klinik bestellen.

Viele Grüße
Ascona
 
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.342
Hallo allerseits,

heute habe ich das Buch:

Die Dr. von Rosen-Kur geschenkt bekommen.

Bin schon gespannt, was alles Nützliches drinsteht und hoffe auf einen neuen Gesundheeitsschub, wenn ich diese Kur mache.

Aber ersteinmal ist lesen angesagt. :D

Hat schon jemand Erfahrungen mit dieser oder einer ähnlichen Kur gemacht?

LG
Rianj :wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Hallo Rianj,

ich kann Dir dazu leider nichts sagen :eek:), aber vielleicht lesen User mit die da eigene Erfahrungen haben :).


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 

Chevi

Kann vielleicht jmd mal infos geben, was genau man machen soll, wenn der stuhl vom beschriebenen idealabweicht?
 
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Hallo Chevi,

was ist "beschriebenes Ideal" bzw. wie ist die "Abweichung"?


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 

Chevi

Von der ersten Seite....:

Natürlich ist jede Art von weicherem Stuhlgang nicht mehr ganz normal.
Er zeigt eine gereizte Darmmuskulatur an, häufig aufgrund von Garung oder Infektion.

Denke, das würde zutreffen...und mit einem stück klopapier käme ich auch nie aus ...
 
regulat-pro-immune

Dora

in memoriam
Beitritt
05.07.09
Beiträge
2.840
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Hallo Chevi,

für weichen Stuhl gibt es ganz viele mögliche Ursachen, das muss mit einem kranken Darm nicht unbedingt etwas zu tun haben.

Wenn Du eine z.B. Nahrungsmittelintoleranz hast würdest Du auch zu weichem Stuhl bzw. Durchfall neigen. Außerdem ist das von Mensch zu Mensch eben auch verschieden. Hier als Beispiel:
Die Konsistenz schwankt zwischen hart und weich erheblich von Mensch zu Mensch und auch je nach körperlicher und seelischer Verfassung, hängt vor allem aber von der aufgenommenen Nahrung ab.
Quelle: Stuhlgang ? Wikipedia

Zu dem Beitrag auf der ersten Seite kann ich persönlich nichts sagen, jedoch denke ich es gibt dazu immer unterschiedliche Meinungen :rolleyes:.


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.292
Ich habe mir die Seite dieser Klinik immer mal angeschaut, einschließlich der Preise und fand, daß die ganz schön teuer sind dort.
Deshalb die Frage, obwohl es eigentlich ja egal ist, ob das der Chef/Besitzer dieser Klinik ist oder nicht.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.342
Mir ist es leider auch zu teuer :rolleyes:.

Ich würd mich da gerne mal eine Zeitlang einnisten um herauszufinden, ob die dort auch die Borreliose in den Griff bekommen würden :D.

Hab ich heute im Reformhaus Kurier entdeckt:

9. Gersfelder Gesundheitstage

Stadthalle/Schlosspark Gersfeld
Sa & So 8. /9. Mai 9.30-18.00 Uhr

Großer Gesundheitsmarkt (Eintritt frei)
Medizinische Vorträge
Gesundheitsprüfungen
Schnupper- Therapien

www.gersfelder-gesundheitstag. de



Vielleicht geht ja jemand dorthin und berichtet hier?
Würde mich interessieren.

LG
Rianj :wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Die Aussage, wenn der Stuhl weich ist auf Grund einer Lebenmittelunverträglichkeit hat man mit dem Darm nicht zwingend ein Problem, stimmt meines Wissens ganz klar nicht. Eine Lebenmittelunverträglcihkeit ist schlicht ein Zeichen für einen kranken Darm!
Wir haben so gut wie alle Probleme mit dem Darm aufgrund unserer unnatürlichen Lebensweise, so lese ich immer wieder und es war von einem Prozentsatz 95 die Rede. Ich denke, das stimmt und es deckt sich auch mit dem, was ich so um mich herum erkenne bei Jung und Alt.
Ich bin für mich darauf gekommen, dass man Darm ziemlich runter ist und mit vielen Lebensmittelunverträglichkeiten belastet, allen voran: Gluten, Milcheiweiss und Histamin.
Ich zog die die Konsquenz mit einer erfolgreichen radikalen Ernährungsumstellung und werde alsbald mit einer Hydro-Colon-Therapie beginnen. Das ist eine gründliche Reinigung des Dickdarmes von allen Schlacken!
Ich wähle diese Methode, weil sie nach meinen Recherchen die absolut sicherste und gründlichste zu sein scheint und auch die schoneste. Ich bin Dialysepatientin (vermutlich durch das Gluten) und kann mir Radikalkuren wie das Erdfasten von Farnz Konz vermutlich nicht leisten. Was auch sehr gut wirken soll ist die längere Therapie mit Heilerde und Flohsamen. Nähres dazu bitte ergoogeln. Nach der gründlichen Darmreinigung gönne ich mir dann eine Symbioselenkung (Millieuaufbau) soweit dann noch nötig und bleibe beim Weglassen von glutenhaltigen Speisen und Milcheiweiss, denn ich meine, das gehört nicht in unseren Körper, natürlich genauso wenig wie alles, was nicht bio ist und denaturierte Nahrung, von den Segnungen der Lebensmittelchemie mal ganz zu schweigen... Mal sehen, wie weit ich kommen. Ich halte eine Ernährungumstellung und Prüfung aller Lebensumstände für dringend erforderlich, will man nicht wieder dort landen wo man herkam , was die Gesundheit betrifft.
Übrigens lese ich immer wieder, dass psychische Erkrankungen sehr häufig von einem kranken Darm verursacht werden,das geht bis zur Schizophrenie. Dies belegen die Erfolge nach Darmreinigung und Ernährungsumstellung.

Viele Erfolg und alles Gute!
 
Oben