Wer nix macht - kann nix falsch machen

MisterX

Eines meiner Lieblingssprüche zu Ostzeiten war:

Wer nix macht - kann nix falsch machen.
Und wer nix falsch macht wird ausgezeichnet ...


Und da die meisten Leute ja zu Auszeichnungen neigen ging der „Sozialismus“ wirtschaftlich immer weiter dem Bach runter!
Wie froh war ich, dass zumindest diese Sch ... 1989 vorbei war... bis ich merkte, dass es gar nicht das spezifische Problem des „Sozialismus“ ist... ;)

Oder täusche ich mich :confused:

Lieben Gruß X
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Einer meiner Lieblingssprüche zu Westzeiten war:

Wer viel macht, macht viele Fehler
wer wenig macht, macht wenig Fehler
derChef macht überhaupt keine Fehler.


Das Problem ist das:
es gibt im System eine furchtbare Angst vor Veränderung.
Sie ist irrational -
einerseits brauchen wir sie, andererseits gibt es sie gar nicht.

Tatsächlich sorgen Menschen, die diese Angst in das System einspeisen, dafür,
daß das Tempo der Entwicklung nicht zu hoch wird -
und auch die Langsamen die Chance haben,
auf den richtigen Zug aufzuspringen.

Das ist natürlich nur meine Meinung, lieber X, daß Du Dich nicht täuschtest.

Immer wieder gerne am Ball
Dein
Wolfgang
 

Anne B.

Das NIX...

Wer nix macht - kann nix falsch machen.
Und wer nix falsch macht wird ausgezeichnet ...
oder:

Wer nix falsch macht ist ausgezeichnet :) .

Aber was ist eigentlich NIX ?.

DAS NIX oder auch DAS NICHTS soll ja esoterisch und spirituell und überhaupt so großartig sein ;) .

:wave:
 
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.656
Das zeichnet ja die Esoterik gerade aus, dass sie aus NIX etwas in jeder erwünschten Grösse, Farbe, Polarität etc. machen kann. Das hat sie allen Religionen voraus, die beschränken sich immerhin noch selber. Aber Spass bei Seite, jetzt wird's ernst.

Nichts ist gleichzeitig alles, so ZENseitig zu hören. Ein Paradoxon. Wiederspiegelt sich auch in quantenphysikalischen Realitäten, mal Welle - mal Teil und dennoch dasselbe. Ob es ein Nichts gibt, oder ein Alles, das dürfte einzig und allein vom Standpunkt des Beobachters abhängig sein. Und somit ist beides gleich existent, bzw. nicht-existent. Zu hoch?

Keine Ursache - jeder und jede kennt doch irgendwen, der nach was ausschaut und doch nix ist! Also doch!

Eine Anmerkung zu Wolfgangs Ausführung: ...derChef macht überhaupt keine Fehler. Ich kenne den dritten Satz als ... es soll angeblich auch Menschen geben, die machen gar keine Fehler.

Bis bald wo anders - Phil
 

MisterX

Da ihr den Thread jetzt sowieso zerschossen habt ... :D






Liebe Grüße :wave:
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Kaputtgeschossen?

Ach nö. Und wenn möchte ich die Schuld haben.
Das ist so herrlich, sich als Vollfrau zu fühlen.

Das mit dem Nixtun ist viel zu wichtig, finde ich.
Besonders weil es Menschen gibt, die überall rumfummeln
und wenn was daneben geht, die anderen bestenfalls
vorwurfsvoll ansehen, üblicherweise Geschrei beginnen.
Meine Beobachtungen stammen natürlich nicht aus diesem Forum.

Flower stellt mir die richtige Frage: was ist nix?
Vor ein paar Jahren besuchte ich einen Kongress.
Pause. Meine Begleiterin sagte, ich solle mal zum Bücherstand gehen,
da wäre Frau G., eine Leiterin, von der sie mir viel erzählt hatte.

Ich ging, sah in paar Leute herumhuschen,
und so traf mein flüchtiger Blick auch besagte Dame.
Wochen später lernte ich sie persönlich kennen,
wir wurden nie warm miteinander, für mich grundlos,
für sie nicht - mein erster "flüchtigen Blick" hatte sie "angemacht".

So geht mir das schon lange. Nix gemacht,
entschuldigen sie, daß ich geboren wurde.

Kam mal in einen Raum, da stürzte sich ein
wildfremde Mann auf mich und schrie:
was wollen SIE den hier.
Ich kannte den Mann nicht.

Gottseidank gibt es neben den vielen Merkwürdigkeiten
auch Vertrautheiten - ohne die Menschen, mit denen ich
mich - in Gegenseitigkeit - sehr verbunden fühle, könnte
ich das Thema "Ich möchte leben" nicht mit Futter bedienen.

Nix brauchen - ne MisterX, manchmal meine ich zwar, die
Verrücktheiten dieser Welt alle zu kennen, aber dann kommt
doch wieder was um die Ecke, wo ich denke, ne, gibtsdochnich.
Doch, gibt´s, sie tauchen aus dem NIX auf - und spielen ALLES.

Es lebe dieser Thread
Euer Wolfgang

PS. ich wollte ein Thema "Suizid" aufmachen.
Können wir das Thema nicht hier abhandeln, X?
 
Beitritt
22.04.06
Beiträge
931
Hallo zusammen,

nix machen würde ich, auch wenn es nach zwei völlig unterschiedlichen Dingen aussieht, gleichsetzen mit nix entscheiden. Es soll Leute geben, die über Jahrzehnte keine eigene Entscheidung treffen und prinzipiell alles kommen lassen, wie es kommt. Ich kenne sogar Vertreter dieser Haltung, die das nicht nur selbst wissen, sondern sogar als löblich anpreisen. Natürlich hat es was für sich. Jede Entscheidung kann falsch sein und einem, auch wenn es zunächst gar nicht danach aussieht, fürchterlich auf den Fuß fallen. Ein entscheidungsfreudiger Mensch wird also, es kann nicht anders sein, mehr Blessuren erhalten als ein vorsichtiger. Aber er hat, denke ich, auch die Chance, weiter zu kommen als der vorsichtige.

Glück
ist keine Glückssache.
Glück ist das Ergebnis von
selbstverantwortlichem,
entschiedenem
Handeln.

Reinhard K. Sprenger​

Viele Grüsse
Wero
 

MisterX

aus dem NIX kommt die Kraft!

Vielen Dank an alle die sich zu meinen Zweifeln äußerten!

Aber da - das NIX - jetzt offenbar die Überhand in diesem Thread gewinnt ... ;)

ES gibt NIX was es NICHT gibt! NIX ist unmöglich! :cool:

Stell dir irgendwas vor - und du wirst es finden wenn du lange genug danach suchst ... :)

Und man kann auch (wie) aus dem NIX gerade die schönsten Sachen zaubern -obwohl es keine, also eigentlich NIX , an realen Erklärungen dafür gibt ...
Man kann sich sogar in gewisser Weise auf das NIX verlassen!
Oft sogar mehr als auf Menschen oder Maschinen ... oder alle anderen Dinge welche die Meinung ständig ändern ... :lol:

Also lieber Wolfgang - da ich ja deinen Suizid nach Möglichkeit verhindern will ... versuche ich dir hiermit neuen Mut zu machen!

Vertraue auf das NIX !!! Und du kannst NIX mehr verlieren ... und nur noch gewinnen!


Lieben Gruß X :wave:
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Das war es also

was ich von Anfang an spürte. Toll!
Dann gehen wir sicher
sicher noch ein paar Schritte zusammen -
macht ja nix.

Dein Wolfgang

PS. fragt noch mal: kein Suizid in Deinem Thread?
 

MisterX

Märchenstunde

Ich weiß nicht was ich antworten soll ... daher erzähle ich auch mal eine Geschichte:

Eine kleine Geschichte für liebe Menschen!

Zwei reisende Engel machten Halt, um die Nacht im Hause einer wohlhabenden Familie zu verbringen.
Die Familie war unhöflich und verweigerte den Engeln, im Gästezimmer des Haupthauses auszuruhen.
Anstelle dessen bekamen sie einen kleinen Platz im kalten Keller.
Als sie sich auf dem harten Boden ausstreckten, sah der ältere Engel ein Loch in der Wand und reparierte es.
Als der jüngere Engel fragte, warum, antwortete der ältere Engel:

"Die Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen."

In der nächsten Nacht rasteten die beiden im Haus eines sehr armen, aber gastfreundlichen Bauern und seiner Frau.
Nachdem sie das wenige Essen, das sie hatten, mit ihnen geteilt hatten, ließen sie die Engel in ihrem Bett schlafen, wo sie gut schliefen.
Als die Sonne am nächsten Tag den Himmel erklomm, fanden die Engel den Bauern und seine Frau in Tränen.
Ihre einzige Kuh, deren Milch ihr alleiniges Einkommen gewesen war, lag tot auf dem Feld.
Der jüngere Engel wurde wütend und fragte den älteren Engel, wie er das habe geschehen lassen können?

"Der erste Mann hatte alles, trotzdem halfst du ihm", meinte er anklagend.
"Die zweite Familie hatte wenig, und du ließest die Kuh sterben.

"Die Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen", sagte der ältere Engel.

"Als wir im kalten Keller des Haupthauses ruhten, bemerkte ich, dass Gold in diesem Loch in der Wand steckte. Weil der Eigentümer so von Gier besessen war und sein glückliches Schicksal nicht teilen wollte, versiegelte ich die Wand, so dass er es nicht finden konnte.
Als wir dann in der letzten Nacht im Bett des Bauern schliefen, kam der Engel des Todes, um seine Frau zu holen. Ich gab ihm die Kuh anstatt dessen.

Die Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen."

Manchmal ist das genau das, was passiert,wenn die Dinge sich nicht als das entpuppen,was sie sollten. Wenn du Vertrauen hast, musst du dich bloß darauf verlassen,dass jedes Ergebnis zu deinem Vorteil ist.

Du magst es nicht bemerken, bevor ein bisschen Zeit vergangen ist ... ;)


Lieben Gruß X
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Du kannst jetzt gerne lachen

oder niX machen.

Vor Jahren, als ich "Die" Zeit austrickste, sagte sie zu mir:

Macht nix !

Deine Engelgeschichte, ja; Du weißt nicht, was Du antworten sollst, ja.
Herzlichen Glückwunsch für niX.
Wolfgang

PS. Suizid liegt auf Eis, erst mal kommt Jesus.
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.132
@ Mister X
Deine Geschichte passt bestens in unsere Diskussion, die wir in "aktuelle Wochenthemen" führen. Vielleicht willst Du Dich damit ja dort einklinken. Wir schwingen da momentan ganz auf Deiner Ebene ;)

@ Wolfgang
Leider überhaupt nix aus Deinem Beitrag verstanden...

Gruss, Marcel
 

MisterX

Ja danke Marcel!
Aber ich wollte mich erst einklinken wenn es richtig raucht ;)

Spaß beiseite - ich bin der Meinung man kann weder andere noch sich selber - wirklich - ändern. Daher scheib ich da auch nix dazu. Diese Meinung haben übrigens meines Wissens auch viele Psychiater.

Und das ist wohl einerseits tragisch - aber andererseits sehr gut!
Man stelle sich nur mal vor, was manche Diktatoren mit bzw. aus den Menschen schon gemacht hätten!
Es ist ja schon schlimm genug, daß die meisten Menschen käuflich, manipulier- und einschüchterbar sind ...

Und ich verstehe Wolfgang übrigens bestens! Wir haben wohl in gewisser Weise den gleichen Humor :cool:

Liebe Grüße X

PS: Wolfgang, überleg dirs noch mal mit dem Suizid ... das Licht am Ende soll wunderschön sein ... :D
 
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.656
Xns Zitat: Stell dir irgendwas vor - und du wirst es finden wenn du lange genug danach suchst ...

Wozu also Suizid, lieber Wolfgang? Es reicht doch ein einfacher Gang zum Arzt! :cool:

herzlich - Phil
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Das Prinzip ist gut

Als ich mit dem Rauchen aufhörte, dachte ich, dann nimmst du zu. Ne, dachte ich, ich will aber abnehmen. Gut, ich habe abgenommen.

Suizid. Alle glauben, sie müssen sterben.
Die allermeisten glauben sogar, das zu WISSEN.
Falls ich auch sterben muß, dann habe ich für den Fall
soeben meine Todesart festgelegt:
ich werde mich auf dem Weg zum Arzt totlachen.

Ne, das sollte nix zum Lachen sein.

Hätte, könnte, wäre, wenn - sind alles keine Parameter für diese Welt.
Pack´s an - oder es packt Dich. So könnte ein Lebensmotto aussehen.
Wer nix bewegen kann, nur bewegt wird, an dem is doch nix verloren, oder?

Und was falsch oder richtig ist, wer kann das schon entscheiden.

Liebe und für die Nacht Dunkelheit wünscht euch allen
Wolfgang
 
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.656
So es denn richtig und falsch gäbe... wird wohl doch Zeit, dass ich euch Nordlichtern anständiges Rutengehen beibringe. Gibt nämlich nix zu entscheiden, nur zu fragen und zu beobachten, womit wir einmal mehr beim NIX wären. Das schöne am Nix ist, dass man nie weiss ob es da ist oder nicht. Nix ist unsichtbar, somit ist alles sichtbar, bloss dass man nix sieht. Macht aber nix.
Und ich sag nix mehr - Phil
 
Beitritt
23.07.06
Beiträge
333
Eigentlich wollte ich hier auch mal wieder was ganz Schlaues hinschreiben. Aber, lieber P., Deinem Beitrag ist einfach nichts hinzuzufügen. Der ist so saugut!

Heiterkeit, Licht und Liebe,

Sanne
 

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Selig sind die Narren

Botschaft aus einer anderen Welt
schlechter Traum nur,
irgendwo gelesen, keine Ahnung,
wessen Ursprungs meine Erinnerung ist.

Es soll Fröhlichkeit sein, Lebensfreude, durch
die Erkenntnis erst möglich wird. Hier, in diesem Thread,
könnten alle Weisheiten der Welt stehen,
keiner würde sie finden.

Nix tun - Nix Sein?
Zur Selbstlosigkeit sagt die buddhistische Lehre:
... ist die Selbstlosigkeit gleichbedeutend mit der Leerheit an
inhärenter Existenz, die die letztgültige Seinsweise alles Existierenden ist.

Vielleicht melden sich ja mal einige derer, deren Schicksal an einer Sitzbank im Hauptbahnhof festgeschraubt zu sein scheint, und antworten auf die Frage: vergehen Leiden durch Nixtun - so wie Freude durch NIX entstehen kann?

Einen erschöpflichen Tag allen kreativen Kräften
Wolfgang
 

MisterX

das Leid beginnt im Kopf!

Es gibt ja viele Arten des Leidens ...
In unserer Gesellschaft wird "Leid" immer mehr erfunden und ausgeschlachtet ... wohl hauptsächlich, weil sich damit auch hervorragend Geschäfte machen lassen ... :mad:

Wer kennt das nicht: Ich leide unter meinen zu kleinen Brüsten. Ich leide unter meiner zu langen Nase. Ich leide weil ich nicht mehr wie 20 aussehe usw. Die Liste ließe sich wohl fast beliebig fortsetzen. :D

Ich bin der Meinung - das Einzige worunter diese Menschen wirklich leiden ist im Grunde: Schwachsinn! :eek:
Ich schließe mich da natürlich nicht aus bzw. bin mir dessen sogar voll bewußt! :cool:
Das Problem ist wohl:
Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zweierlei Fähigkeiten!

Die Leiden beginnen also demzufolge (nach meiner Meinung) meist zuerst im Kopf ... genau wie die Freude auch!
Es gibt Menschen die sind schwerst vom Leben gezeichnet - und leiden überhaupt nicht (darunter)!
Es gibt viel mehr Menschen die ständig ihr Leid klagen ... obwohl sie eigentlich die glücklichsten Menschen der Welt sein könnten ... :rolleyes:

In diesem Sinne
Einen leidfreien Nachmittag für alle! :)))

Lieben Gruß X :wave:
 
Beitritt
23.07.06
Beiträge
333
Verstand und Gefühl

Die Erfahrung, dass Verstand und Gefühl nicht Hand in Hand gehen, kenn ich nur zu gut. Einfach seinem Gefühl zu folgen, tun, was einem in den Sinn kommt, das ist in meinem Umfeld nicht gerade angesehen, statt dessen vernünftig zu sein, "sich nicht so anzustellen". Ich MACH aber gerade GANZ VIEL, um das für mich ins Gleichgewicht zu bringen.

EINE Antwort auf die Frage, worin sich der so weit verbreitete "Schwachsinn" (Zitat X) begründet, sind und bleiben für mich die Medien, insbesondere das Fernsehen, das mit seinen Telenovelas, Reality Soaps, Supernannies undwasweißich für ein völlig schiefes Weltbild sorgt. Ich kenne genug Leute, die ihre Gehirne tagtäglich mit diesem Quatsch füttern. Die müssen doch irgendwann jeglichen Sinn für das ECHTE Leben und ECHTE, selbst empfundene Gefühle verlieren.

Wer sich so berieseln läßt, der MACHT definitiv NIX, der macht nix und der fühlt nix, nix Wahres, jedenfalls. Das man dabei abstumpft und ganz arm wird und sich irgendwann auch so fühlt wundert mich nicht.

Licht und Liebe,

Sanne
 
Oben