Wer hat Erfahrungen mit dem Tox Center von Daunderer?

Themenstarter
Beitritt
01.10.05
Beiträge
640
Hallo,

ich überlege mir derzeit mal dort anzurufen und mir eine Diagnose stellen zu lassen von denen. Ich hatte ja mal Amalgamplomben, die ohne SChutz rausgenommen wurden und würde gerne wissen ob noch irgendwelche Nachwirkungen davon da sind etc..

Wenn schon jemand das machen hat lassen mich würde interessieren wie das abläuft und was das kostet etc.. bzw. was ihr für ERfahrungen gemacht habt.

Interessant finde ich daß Daunderer & Co. anhand eines einfachen Kieferpanoramaröntgens offenbar komplexe Aussagen treffen können will welche Vergiftungen wahrscheinlich (wird danach ja noch separat geprüft) vorliegen usw. usw..

Ich rufe morgen dort mal an.

Update: Soferne die eine TElefonnummer haben :) Habe noch nichts entdeckt.

Bis jetzt habe ich nur gesehen daß man zunächst dort anrufen soll:
---------------------------
Infos von Laien, als Erstinformation, für Laien

Während das TOX CENTER für sehr schwierige, wissenschaftliche Fälle zuständig ist und restlos überfordert ist, nur im Telegrammstil wissenschaftliche Fragen beantworten kann, niemals irgendeine Unterstützung von außen erhalten hat, können Laien besser Erstauskünfte geben als ein Toxikologe, der Fakten zur Fallbesprechung unbedingt benötigt.
Einzige in der Diagnostik und der korrekten Amalgamsanierung erfahrene Selbsthilfegruppe mit Kenntnis aller Zahnärzte der Neuen Schule :

Ellen Carl
Beratungsstelle für
Amalgamvergiftete e. V.
Lochhamerstr. 79

82166 Gräfelfing-Lochham
Tel / Fax :
089 / 854 13 01
-----------------------------

Was ist von dieser Frau Carl zu halten?

Fragen über Fragen :)

Liebe Grüße

Medizinmann
 

oli

Beim TC läuft es so:
- OPT hinschicken (inkl Kurzanamnese), bekommste dann zurück mit beherdeten Zähnen markiert, desweiteren Tipps für weitere Teste
- kostet 50€ Schutzgebühr per Vorkasse
- anschließen werden sich u.U. Allergieteste, Autoimmunteste. Kernspin, DMPS-Test
- daraufhin sieht man ein wenig klarer, was zu tun ist (welche Stoffe zu meiden sind, ob und welche Sanierungsmaßnahmen im Kiefer durchgeführt werden müssen, ob man Gegengift - DMPS - nehmen soll u.a.)

Man kann nicht einfach anrufen und sich per OPT ne Diagnose stellen lassen.
Daunderer hat jahrelange Erfahrung im "lesen" von OPTs, kann aber auch nur sehen, ob etwas nicht stimmt, WAS nicht stimmt, muss selber herausgefunden werden (s.o.).

Man bekommt ziemlich kurz und knapp gesagt, was ist. Wenn man sich die Mühe macht, kann man sich schon sehr sehr viel selber anlesen (toxcenter.de oder Bücher von Dr.D).
Das Befunden der Röntgenbilder wird unterschiedlich angesehen: Die einen sagen, Daunderer hätte tatsächliche Krankheiten vorhergesehen, andere halten weniger davon.

Fakt scheint zu sein, dass er auch Fehler macht, aber wie kein anderer Erfahrung hat, wie Kieferknochenveränderungen aussehen und was sie zu bedeuten haben.

EDIT: Das was ich Dir schrieb, kann man aber eigentlich auch alles auf der HP nachlesen. Müsstest Dir mal die Mühe machen und selber forschen...

EDIT2: Außerdem, was von Frau Carl zu halten ist ? Das sieht wohl auch jeder anders, ein Urteil musst Du Dir aber schon selbst bilden...jedenfalls macht sie wohl schon recht lange engangierte Amalgamaufklärung. Hat auch eine eigene HP.
 

u.s.

Hallo Medizinmann,

erste knappe Informationen findest du auf der Toxcenter-Homepage in den Artikeln. Weiter sind "Amalgam" und "Gifte im Alltag" von Daunderer zwei wichtige und gut verständliche Bücher. Danach wirst du kaum noch Fragen haben - außer ganz spezielles, dass du in Fachbüchern findest. Mir haben anfangs auch Telefonate mit Frau Carl geholfen. Dr. Daunderer hat kaum Zeit, zumal fast alles in den Büchern zu finden ist. In älteren Beiträgen von mir findest du meine Geschichte und wie mir das TC geholfen hat.

Wie Oli schon sagte - zuerst OPT hinschicken, alles weitere kommt dann.

ciao

-Ulf
 
Themenstarter
Beitritt
01.10.05
Beiträge
640
Hallo,

ich vermute mal OPT ist irgendeine Abkürzung für Panoramaröntgen.

Ich habe ein aktuelles in elektronischer Form. Poplige 1 MB. Ich schätze ich könnte das also als Diskette dort hinschicken, mit ZIP gepackt damit man die Integrität des Archivs prüfen kann.

Ich lege dann 50 EUR im Kuvert bei und eine Kurzanamnese.

Ich schätze das ist wohl der beste Weg und schaue mir dann einfach an, was die mir zurückschreiben.

Bin schon sehr gespannt...

Liebe Grüße

Medizinmann
 

oli

OPT=Panoramaröntgen, zumindest wird es synonym verwendet

Tipps:
- Brenn das Bild auf CD, vll haben die kein Winzip oder so
- Lege einen Ausdruck dazu, damit Dr D seine Kringel und "X"e machen kann
- Kein Geld mit der Post verschicken. Überweise den Betrag und lege den Überweisungsbeleg dazu
- frankierten und adressierten Umschlag nicht vergessen
 

Anne B.

Ich kann mir vorstellen, dass die Rufnummer vom Tox Center e. V. hauptsächlich für dringende Giftnotrufe gedacht ist. Dr. Daunderer befundet schließlich nicht nur OPT's (toxikologisch) - sondern er ist Toxikologe und beschäftigt sich sicher auch noch mit anderen giftigen Dingen. Außerdem ist er in Rente und macht alles ehrenamtlich.
 
Beitritt
09.09.06
Beiträge
90
Was davon zu halten ist???
Na Medizinmann, das dürfte doch wohl klar sein, ein alternder Mann, der nir wirklich eine große Rolle in der Medizin gespielt hat, möchte sich gerne ein paar Mark( Euro) dazu verdienen.. und das tut er. Nix wie Flowerpower sagt ehrenamtlich, nee alles schön bezahlen und ne Rechnung gibt es natürlich auch nicht und das besondere: Er kann dann in deinem Röntgenbild soger Wohngifte und solche netten Sachen sehen, nur leider, leider das Bild kannste dann hinterher wegschmeissen, da es vom Daunderer soll vollgemalt ist, dass kein Arzt mehr etwas damit anfangen kann!

Urmel16
 

Anne B.

Ich habe u. a. zwei Rechnungen bekommen, und zwar von zwei erbosten Zahnärzten, dafür, dass sie mich angelogen haben: "Da ist nichts zu sehen!" . Für 2 Minuten Zahnarztstuhlsitzen bekam ich folgende teure Abrechnung: "Beratung das übliche Maß übertreffend".
Die beiden Zahnärzte wollten einfach nur nichts sehen. Die angekringelten vereiterten Weisheitszähne sollten nämlich der Halt für 2 superteure Brücken werden.
Der dritte Zahnarzt hat einfach gesagt: "Schaun wir mal!" Und siehe da - Daunderers Befundung war richtig. Auch im Alter kann man also noch treffen!

Es ist ein Unding, dass man heutzutage nicht mal über seine eigenen Zähne bestimmen darf, noch nicht einmal wenn man Selbstzahler ist. Mit welchem Recht eigentlich!
 
Beitritt
09.09.06
Beiträge
90
Dann seit ihr wohl Ausnahmen, mein Bekannter hat keine Rechnung bekommen, dafür ein Röntgenbild auf dem allerlei nettes gemalt war..:)


Und Flowerpower, wer sagt denn, dass du mit deinen Zähnen nicht machen kannst was du willst, lass dir die Zähne ziehen, den Kiefer ausfräsen und dann sage ich mal,

guten appetit:) Toastbrot ist auch lecker..
 

Anne B.

Dein letzter Satz, Urmel16, ist abwertend und beleidigend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.06
Beiträge
90
Guten Morgen,

was st daran gemein und beleidigend? Wenn ich sage Toastbrot ist auch lecker??

Tut mir leid, wenn du es so empfindest, aber ich bin auf Daunderer, Kreger, Schüler und wie sie alle heißen nicht gut zu sprechen.. habe ich doch in meinem Bekanntenkreis den lebenden Beweis für den Pfusch sitzen!!
 

oli

Von Einzelfällen auf die Gesamtheit zu schließen geht nicht, Urmel. Das müsste Dir doch klar sein, oder ?

Überhaupt, was ist´n das für´n Umgangston hier ?

Wäre schön, wenn Du Dich - wie die meisten andern hier - nicht in dieser Form, sondern konstruktiv an der Diskussion beteiligen würdest. Dann hätten wir auch was davon.
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.116
Hallo Urmel,
könntest du das mit dem Pfusch präzisieren?

LG
 
Beitritt
09.09.06
Beiträge
90
Hallo Ado,

ja das könnte ich. Ich tue es aber nicht, weil es doch eh keinen interessiert!

Da wird mir dann ein rüder Ton vorgeworfen, weil ich sage ohne Zähne zu leben, dann gibt es nur Toast.. na dann macht weiter so.. ich merke jedenfalls nicht, dass man hier bereit ist mit Sinn und Verstand zu diskutieren.
Hier geht es nur um Eure Meinung, andere werden weggewischt und nicht ernst genommen, weil es euch nicht passt!
Nur zu Info, habe die Ärztekammer wegen Dr. Schüler informiert!!
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.116
Hallo Urmel,
ich kann jetzt nur für mich sprechen, aber mich interessiert es schon.
Vllt war die Toastgeschichte einfach ein Missverständnis (soll bei "nur" schriftlichem Kontakt schon mal vorkommen:rolleyes: )

Wir sind, soweit wir uns für diesen threadbereich interessieren ja alle mehr oder weniger beroffen, deshalb ist es wichtig andere Meinungen und Erfahrungen zu hören, nur dann können wir uns auch eine umfassende Meinung bilden.
Deshalb noch einmal meine Bitte an dich: Was ist da passiert? Weshalb kannst du das nicht empfehlen?

friedliche Grüße
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.132
ich merke jedenfalls nicht, dass man hier bereit ist mit Sinn und Verstand zu diskutieren.
Wenn Du so argumentierst, darfst Du Dich nicht wundern, falls Dir ein rüder Ton vorgeworfen wird.

Hier geht es nur um Eure Meinung, andere werden weggewischt und nicht ernst genommen, weil es euch nicht passt!
Man hat Dich sehr wohl nach genauerem gefragt. Das hat also nichts mit wegwischen zu tun. Und wir fördern hier bewusst verschiedenste Meinungen. Es soll schliesslich diskutiert und nicht nur plakativ was präsentiert werden, hinter welchem dann alle zu stehen haben.

Nur zu Info, habe die Ärztekammer wegen Dr. Schüler informiert!!
Das heisst?

Gruss, Marcel
 
Beitritt
09.09.06
Beiträge
90
Was das heißt Marcel?
Das heißt, das ich dem Schüler und Co Scharlanaterie vorwerfe!

Wer behauptet mit einer Zahnherdsanierung eine Schizophrenie heilen zu können gehört nicht an Patienten!
Wenn sich dann die Anghörigen, die den monatelangen Aufenthalt in der Klinik( Psychatrie) mitgetragen und gelitten haben beim Schüler erkundigen wollen, kritisch nachfragen dann kommt als Rat: Trennen Sie sich von ihrer Partnerin, sie hat auch Amalgam im Mund und steckt Sie immer wieder neu an!!

Tut mir leid, ich kann nicht sachlich bleiben bei diesem Thema!
 

oli

Hallo Ado,

ja das könnte ich. Ich tue es aber nicht, weil es doch eh keinen interessiert!

Da wird mir dann ein rüder Ton vorgeworfen, weil ich sage ohne Zähne zu leben, dann gibt es nur Toast.. na dann macht weiter so.. ich merke jedenfalls nicht, dass man hier bereit ist mit Sinn und Verstand zu diskutieren.
Hier geht es nur um Eure Meinung, andere werden weggewischt und nicht ernst genommen, weil es euch nicht passt!
Nur zu Info, habe die Ärztekammer wegen Dr. Schüler informiert!!

Hi Urmel, Du bist emotional betroffen und deswegen aufgebracht. Das passiert mir auch immer. Trotzdem wäre es doch besser, einfach zu schreiben, was los ist.

Nur, weil sich hier der ein oder andere für die Behandlung von Zahnherden interessiert und manche auch schon positive Erfahrungen gemacht haben, heisst das nicht, dass wir nicht offen sind für warnende Stimmen oder Negativ-Berichte.

Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass es Zahnherde gibt und mir tut der Kiefer weh und ich habe Krämpfe und Schmerzen in den Kiefermuskeln (oder was das alles ist...) und kein "normaler" Zahnarzt macht etwas. Seit meine Goldkronen mit den dazugehörigen Zähnen raus sind, geht es mir gesundheitlich schon mal etwas besser (es stank bei der OP, als die Zähne gezogen wurden...).
 

Anne B.

Hand auf's Herz Urmel: Wurde bei dir Schizophrenie diagnostiziert?

Ich habe Schizophrenie in der Familie und Verwandtschaft und kenne mich damit leider zwangsläufig ein wenig aus. Wurde denn schon sinnvolle Diagnostik betrieben? MRT oder SPET? Damit kann man Schizophrenieherde sehr gut nachweisen. Allergieteste auf Metalle und Wohngifte gemacht? Autoantikörper gegen das Gehirn ausfindig gemacht?

Oft spielen viele andere Dinge noch eine Rolle. Die Herdsanierung ist jedoch m. E. die wichtige Voraussetzung der Heilung, ebenso die Entfernung der Wohngifte (sind zum größten Teil Gifte die aufs Gehirn wirken). Heilung ist von einem Tag zum anderen natürlich nicht zu erwarten, das verspricht auch niemand.

Ich kann aus meiner Erfahrung nur sagen, dass das, was die von dir benannten Ärzte propagieren richtig ist und habe selbst schon Besserung erfahren. Für meinen Bruder (hört seit 7 Jahren täglich Stimmen) kommt jedoch alle Hilfe zu spät, weil es inzwischen ZU SPÄT ist und manche Schäden einfach irreversibel sind! Davon abgesehen fehlen ihm fruchtbare soziale Bindungen, die genauso wichtig sind, um wieder heil zu werden. Schizophreniekranke benötigen eine Betreuung rund um die Uhr, keiner kann das aus meiner Familie leisten. Schlimm ist das.

Deshalb klage bitte nicht diejenigen Ärzte an, die versuchen etwas aufzuhalten und denen es in vielen Fällen auch gelingt.

Deine Verzweiflung kann ich verstehen, aber man kann es nur immer versuchen. Heilung ist nur durch jahrelangen Verzicht möglich. Bis die Schizophrenie aufgetreten ist, hat es auch Jahre gedauert und die ersten deutlichen Anzeichen wurden nicht wahrgenommen, denn Schizophrenie ist ein schleichender Prozeß.

2/3 der Psychosen bessern sich auch nachweislich unter Medikamenten nicht. Schuld haben daran logischerweise nicht die von dir besagten Ärzte. Beschwere dich über die Verursacher, und nicht über die Helfer.
 
Oben