Welche Gifte können in einer Wurzelfüllung sein ?

Themenstarter
Beitritt
17.03.07
Beiträge
52
Hallo,

ich lass meine Wurzelfüllung austesten (Stift und Füllmaterial),hermetik von legeatis und guta perche (Wurzelstift) .
Dafür muss ich wissen, was für Giftstoffe dort drinn vorkommen könnten.
Meine Ärztin weiß das nicht so genau ?!

Weiß dies jemand ?

Gruss,

zinnober8
:)))
 
Beitritt
24.07.06
Beiträge
703
Welche Gifte können in einer Wurzelfüllung drinn sein ?

in den guttaperchastiften soll wohl meist viel cadmium drin sein....?!
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.924
Welche Gifte können in einer Wurzelfüllung drinn sein ?

Artikel zum Cadmiumgehalt in Gutta-Percha-Stiften:
Ausführliche Stellungnahme zum Cadmiumgehalt von Guttapercha-Stiften
Die gemessenen Werte liegen knapp über den Vorgaben des DAB für ZnO. Die vom Spiegel selbst in Auftrag gegebenen Elutionsversuche (Labor Dr. Bauer) ergaben, daß "kein" (d.h. unterhalb der angegebenen Nachweisgrenze von 0,001 mg/l) Cadmium ausgelaugt wird. Somit werden auch von diesen Stiften die entsprechenden Grenzwerte nach heutigem Kenntnisstand nicht erreicht. Auch hier liegt demnach eine Gefährdung der Patienten nach heutigem Kenntnisstand nicht vor. Der Wunsch des Patienten nach Schwermetallminimierung bleibt dabei naturgemäß unberücksichtigt.
So richtig klar sind diese Aussagen nicht. Und es gibt ja 3 Typen von Stiften, die hier untersucht wurden. Welchen Typ man nun beim ZA erwischt, ist wahrscheinlich nicht festzustellen.

Wurzelkanalfüllmaterialien up-to-date

An Deiner Stelle würde ich ja schauen, ob es einen bzw. mehrere Allergietests auf Wurzelkanalfüllmaterialien gibt. Damit wärst Du wenigstens teilweise auf der sicheren Seite.

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
17.03.07
Beiträge
52
Welche Gifte können in einer Wurzelfüllung drinn sein ?

hi, das ist ja cool, ich hatte eine cadmium vergiftung !:lachen2:

außerdem habe ich ziemlich viele zinkoxidphosphat zemente drinn (da soll ja auch cadmium drin sein), das sind meines wissens allerdings die ungefährlichsten zahnfüllstoffe, die es gibt !
Tja mal gucken, raus machen, wechseln, gibt es wurzellfüllstoffe, die unbedenklich sind ?

gruss,

zinnober 8
 
Themenstarter
Beitritt
17.03.07
Beiträge
52
weiß jemand, welche 16 stoffe das sind ? Und welche Gifte können in Glasionomerezement drinn sein ?
Ich habe jetzt gelesen, dass Calciumhydrogencarbonat eine alternative Wurzelfüllung sein könnte ?!

Sind tote (Wurzelbehandelte Zähne) immer mit Leichengiften versehen ? Oder erst, wenn sie sich entzünden ?

Gruss,
zinnober8
 
Beitritt
12.11.06
Beiträge
677
Hallo

... Sind tote (Wurzelbehandelte Zähne) immer mit Leichengiften versehen ? Oder erst, wenn sie sich entzünden ? ...
Tote wurzelbehandelte Zähne können Dich auf vier von einander unabhängige Arten schädigen:
1. Durch Bakterien
2. Durch Toxine von Bakterien
3. Durch Zersetzung von abgestorbenem Gewebe
4. Durch giftige Zahnfüll- und Desinfektionsmaterialen

Ich glaube inzwischen, daß nicht möglich ist, die Grenze zwischen keine Bakterien mehr und noch keine Vergiftung des Kieferknochen sicher zu treffen.
Entweder bleiben Bakterien zurück oder wenn alle Bakterien vergiftet sind, dann ist auch der umliegende Kieferknochen vergiftet. Wenn das trotzdem in Einzelfällen einige Jahre vertragen wird, dann nur, weil beim gesunden Menschen Körper bzw. Imunsystem in der Lage sind, kleinere Herde abzukappseln. Bei Streß, weiterer Erkrankung oder Vergiftung besteht die Gefahr, daß der Ärger anfängt.

Ich hatte vier wurzelbehandelte Zähne.
Unter allen Wurzelfüllungen haben sich Entzündungen gebildet (Zysten).
Vier Wurzelspitzenresektionen habe ich über mich ergehen lassen und letztlich vier Extraktionen.

Weston A. Price hat schon 1923 auf 1150 Seiten in zwei Bänden publiziert, warum und wie heimtückisch tote Zähne krank machen bzw. warum Wurzelfüllungen nicht funktionieren können. Eine gute, leicht verfügbare (englische) Zusammenfassung gibt es von George E. Meinig, "Root Canal Cover Up"

weiß jemand, welche 16 stoffe das sind ? ...
Leider weiß ich nicht, welche 16 hier gemeint sind.
Aber allein in einem von meinen wurzelgefüllten Giftzähnen wurden nach der Extraktion nachgewiesen:

Formaldehyd 11,3 (5,5) [2]
Blei 19 (22,3) [0,85]
Kupfer 10,9 (10) [1,1]
Wismut 8,5 (0,25) [34]
Quecksilber 0,3 (0,02) [15]
Zink 5168 (265,5) [19,5]

alle in mg/kg bzw. ppm (Referenzwert) [ca. Faktor zuviel im Vergleich zum Referenzwert]

Dabei scheinen mir die angegebenen Referenzwerte insbesondere bei Blei und Formaldehyd schon hoch zu sein. Cadmium, Palladium, Thalium, Gold, Platin waren unter 0,25 (< 0,25). Wismut hatte ich überhaupt nicht erwartet.

Grüße von zorro59
 
Beitritt
04.02.07
Beiträge
55
Guttapercha brauchst du nicht austesten lassen. In Guttapercha ist "guttapercha" und das ist verwandt mit dem Saft aus dem Latex-Baum. Das ist das Gummi. Chemisch ist es mit dem Latex äußerst nahe verwandt.

Davon bekommst du eine Allergie. Und eine Latexallergie mit einem Stückchen Latex im Kiefer könnte dich ins Nirvana schaukeln.
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Im Medizinforum gibt es da teilweise ganz "tolle" Antworten.



Neuer BeitragVerfasst am: 04.07.07, 19:13 Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Micki,

den Goldteilkronen-zahn würde ich nicht aufbohren lassen, solange dieser keine eindeutigen Symptome zeigt!

Die Okklusion, insbesondere auch bei der Seitwärtsbewegung nach links! und auch nach rechts sollte nochmal kontrolliert werden. Hier darf nichts stören (kein Balancekontakt !).

Manche Patienten spüren immer mal wieder einen wurzelbehandelten Zahn, auch noch Jahre später. Ich erkläre das immer damit, dass einige Restbakterien im komplizierten Wurzelkanalsystem überleben, und eine leichte chronische Entzündung aufrechterhalten. Wenn die Körperabwehr etwas geschwächt ist, z.B. während einer Erkältung, dann flackert das etwas auf. Wenn man wieder fit ist, dann verschwindet der Spuk wieder.

Ich würde zunächst mal einige Wochen abwarten, wenn es auszuhalten ist. Eine Revision der WF kann man dann immer noch in Erwägung ziehen, ohne Garantie auf wirkliche Besserung.

Nicht jede Wurzelbehandlung ist erfolgreich! LEIDER!

3 Kanäle am 47 ist die Regel, manchmal hat er auch nur zwei, vier kanäle sind höchst selten.


Gute Besserung
Liebe Grüße
Anne S.
 
Oben