Welche Gefühle bestimmen, wie man sich fühlt?

Wolfgang Jensen

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
16.03.06
Beiträge
822
Als ich vor Jahren bei einem Freund in München lebte, entdeckte ich an seiner Pinwand in der Küche das Folgende:

Die Ballade von Baltimore aus dem Jahre 1792
Gehe ruhig und gelassen durch Lärm und Hast
und sei des Friedens eingedenk, den die Stille bergen kann.
Vertrage dich mit allen Menschen, möglichst ohne dich ihnen auszuliefern.
Spreche über deine Wahrheit mit klaren Worten.
Höre anderen zu und achte sie, auch die Unwissenden tragen ihr Schicksal.
Laß deinen Geist nicht von unterdrückerischen Menschen quälen.
Vergleiche dich nicht mit anderen, schöpfe Kraft aus deiner Besonderheit,
denn immer begegnen dir Menschen,
die anscheinend bedeutender oder nichtiger sind.
Freue dich über deinen Lebensweg,
denn die Ideen für dein Handeln gehören zu dir.
Bleibe dir treu, gleich wie gering deine Leistungen anderen erscheinen,
denn die Zeit wirft Licht und Schatten auf das, was als Leistung gilt.
In deinen geschäftlichen Aktivitäten lasse Vorsicht walten,
das Leben in Cardia ist tückisch und voller Betrug.
Doch verliere nicht deinen Blick für ehrliche Menschen,
und gib jedem eine Chance, sich zu beweisen.
Hinter jedem noch so unscheinbaren Nachbarn
kann sich ein Held mit hohen Idealen verbergen,
Bleib du selbst, lebe dein Leben ehrlich und buhle nicht um falsche Freundlichkeit.
Trotzdem, verachte die Liebe nicht, gebe ihr einen großen Raum;
trotz vieler Enttäuschungen und Trauer um vergehendes Glück
bleibt sie das einzig Unvergängliche.
Höre mit Respekt den Rat der Weisen an,
eigne dir neue Standpunkte an, die dich die Welt besser verstehen lassen.
Die Klarheit deines Geistes mache zu deinem Anliegen,
er allein läßt dich ein schweres Schicksal würdig tragen
und läßt dich nicht in Verzweiflung stürzen.
Viele Ängste entstehen durch Mißtrauen und Verluste.
Davon kannst du dich nur befreien,
wenn du deine Liebe durch nichts zerstören läßt.
Jeder Mensch leistet seinen Beitrag für die Schöpfung,
jeder auf seine ganz besondere Art und Weise.
Darum verzeih dir deine Fehler und fühle deine Schwäche als den Weg zur Stärke
Jeder Stern des Universums steht genau wie du auf seinem Platz,
Du bist, wie jedes andere Teil des Lebens,
nicht ohne Grund in die Gemeinschaft eingebunden.
Und, falls du einen Zweifel daran hast,
ob diese Welt einen Sinn hat oder nicht, laß dir sagen:
Das Universum entfaltet sich auf genau die Weise,
wie es sich entfalten soll. Nicht eine einzige Sekunde
eines einzigen Lebens war vergebens oder wirklich falsch.
Darum lebe in Frieden mit Gott, vertraue seiner Allmacht,
gleich welches Bild von ihm gerade erscheint.
Sei gewiß, du dienst der Welt, und die Welt dient dir,
gleich was geschehen ist und noch geschehen wird.

1792? An einem öffentlichen, für jedermann zugänglichen Gebäude? Ich staunte. Und in mir löste diese Aussage ein großes Maß an Übereinstimmung und sehr gute Gefühle aus. Wie geht es Euch?
 
Oben