Weisse Schleier / Fäden im Stuhlgang?

Themenstarter
Beitritt
29.05.07
Beiträge
3
Hallo,

Ich habe seit ein paar Jahren Beschwerden mit meiner Verdauung, welche mir immer mehr zusetzen. Ich war früher beruflich viel in der Welt unterwegs und habe mir dabei in Schwellenländern durch lokales Essen öfters mal schwere Durchfälle und Magengeschichten eingehandelt. Abklärungen auf Parasiten beim Arzt waren damals jedoch negativ. Früher ging ich nach dem aufstehen auf den Topf und das wars dann für den ganzen Tag. Seit ca. drei Jahren juckt mich nun der Hintern (sind aber nicht Würmer, die hatte ich mal als Kind), ich hatte Blähungen und musste mehrmals am Tag aufs WC, vor allem nach dem Essen überkam mich der Stuhldrang, Stuhlgang weich und scharf riechend. Es gingen auch dauern Winde ab. Fühlte mich immer schlapper. Hatte immer Aphten und Entzündungen in der Mundschleimhaut und mein Immunsystem schien mir geschwächt (schnell mal erkältet). Habe dann per Zufall über Candida gelesen und eine Diät ohne Zucker und Teigwaren und Brot gemacht sowie mit Sport begonnen. Ergebnis: Ich habe in zwei Monaten 8 Kilo abgenommen (ein guter Nebeneffekt, bin jetzt 74kg bei 177cm). Der Stulgang wurde auch fester, aber ich sehe immer so weisse Fäden oder Schleier am Stuhl, was gar nicht nach Nahrungsresten aussieht. Als ich dann wieder normal ass und, auch Teigwaren, hatte ich wieder weichen scharfriechenden Stuhl. Also wieder weglassen von Teigwaren und habe dann beim Arzt einen Gluten-Unverträglichkeits-Test und Kontrolle des Eisenwertes gemacht, aber beide negativ.
-Kann es sein, dass der Test nicht anschlägt obwohl man Gluten nicht verträgt?
-Was könnten diese weissen Fäden / Schleier sein?
-Kennt jemand einen guten Arzt in Zürich/Umgebung, welcher so diffuse Probleme mit dem Darm analysieren kann und das ganzheitlich betrachtet?
Mein Hausarzt hat mir mal ein Darmregulierungs-Mittel gegeben, aber ob das der Weisheit letzer Schluss ist? Ich möchte doch einfach normal leben ohne Diäten und bei Einladungen zum Essen bei Freunden ohne schlechtes Gewissen mitessen.

Gruss Patrik
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Hallo Patrik,
der Nachweis einer Gluten-Intoleranz ist wohl nicht ganz einfach und eindeutig. Wie ist er denn bei Dir gemacht worden?

Im Wiki steht einiges über Gluten . Lies Dir das doch bitte mal durch:
http://www.symptome.ch/wiki/index.php/Gluten-Intoleranz

IG Zöliakie

Ist denn Dein Stuhl auf Parasiten untersucht worden? Soviel ich weiß, ist das gar nicht so einfach und sollte in einem darauf spezialisierten Labor gemacht werden. Das würde ich sicherheitshalber noch machen lassen.
Stuhl-Diagnostik

Grüsse,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
29.05.07
Beiträge
3
Der Hausarzt hat Blut genommen und auf Gluten-Unverträglichkeit sowie Eisenmangel wegen meiner Müdigkeit getestet.

Vielleicht sollte ich wieder ganz normal essen mit Brot und Teigwaren und mal schauen ob der Test dann anders aussieht. Kann der Nachweis so schnell ändern bei Ernährungs-Umstellung?
 

Horaz

in memoriam
Beitritt
05.10.06
Beiträge
4.016
Hallo Patrik,
zwar verstehe ich, dass man über Tests Klarheit über bestimmte Vermutungen bekommen möchte, würde aber vor allzu viel Testgläubigkeit warnen. Tests können sehr wohl von der "Tagesform" beeinflußt werden und sind manchmal in ihrer Aussage so unsicher, dass es nicht wirklich weiterhilft.
Ich glaube, dass die Botschaften des Körpers gehört werden sollen. Wenn du also ein Lebensmittel wegläßt und es dir damit besser geht, dann hat dir dein Körper ein klares Signal gesendet. Und wenn du es wieder nimmst und es dir schlechter geht, also deutlicher kann dein Körper nicht sprechen.
Wenn du mit Lebensmittel Probleme hast, könnte dir ein Ernährungstagebuch helfen, in dem du Reaktionen auf bestimmte Lebensmittel aufschreibst.
Gruß, Horaz
 
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Also diese weißen Fäden und so klingt schon sehr nach Candida. Lass doch mal eine Stuhlprobe darauf untersuchen. Am Abend vorher etwas Apfelessig trinken soll helfen die Pilze besser nachweisen zu können... und an 8 verschiedenen Stellen Proben entnehmen.
Blähungen, Müdigkeit, scharfer Stuhl, jucken etc. passt alles stark auf Candida, auch dass Du Dich nach der Ernährungsumstellung besser gefühlt hast. Zu einer Candida-Diät sollte dann noch ein pilztötendes Mittel dazu genommen werden, außerdem Bakterienprodukte für die Darmflora.
Liebe Grüße Carrie
 
Beitritt
05.01.07
Beiträge
193
Hallo Patrik,

kann Carrie da nur zustimmen. Bei mir wurde auch mal ein Mikrobiologischer Stuhltest gemacht (macht i.d.R. auch ein normaler Arzt), bei dem dann gezielt auf Candida gesucht wird.
Lies dich doch mal im Candida-Forum ein. Es genügt auch nicht, nur eine Anti-Pilz-Diät zu machen, da müssen dann auch so Mittel wie z.B. Nystatin genommen werden.
Aber wie gesagt, so einen Mirkobiologischen Test halte ich für sinnvoll.

Gruß
 
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
hallo
mein jetztiger arzt sagte mir es gäbe nur einen arzt, welcher zuverlässige stuhlanalysen macht. ich weiss nicht mehr wie er heisst ist aber ein reisemediziner in rüschlikon, wird sicher im ärzteverzeichnis finden.
gruss
 
Themenstarter
Beitritt
29.05.07
Beiträge
3
Danke für die schnellen Antworten, ich werde mich bei dem Arzt nochmals untersuchen lassen und es dann hier wissen lassen.

Gruss Patrik
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
hallo patrik
für mich klingen die weißen fäden auch eher nach candida als nach parasiten - ich hatte das auch, und bei den untersuchungen kam immer massiver candida-befall heraus.

grüßle
alanis
 
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
hallo patric

falls du zu dem arzt gehst, bitte melde mir was für eindruck du von ihm hast, überlege sehr auch bei ihm eine analyse durchführen zu lassen. mein ha meinte wenn parasiten vorhanden sind wird er es finden, seine frau scheint die untersuchung gleich in der praxis zu machen, auch sagte mein ha, die andere labors finden sowie so nie etwas. bin sehr gespannt.
danke dir im voraus
rahel
 
Beitritt
16.05.12
Beiträge
10
Hallo meine Symtome sind sehr ähnlich, hast du eine Ursache dafür gefunden? Kann mir jemand helfen?
 
Oben