Was könnte es sein? Allergie? Pilze? Keine Ahnung

Themenstarter
Beitritt
19.12.06
Beiträge
5
Hallo an euch alle. Ich bin seit inzwischen fast 1,5 auf der Suche nach einer Lösung für mein spezifisches Problem. Ich nenne euch nicht alles, was mi mir schon gemacht wurde, damit ihr einfach mal unbedarft an die Sache herangeht. Nur die wichtigsten Symptome und die Geschichte grob:

Angefangen hat alles Mitte 2005 mit "Mouches volantes" also Mückenschwarmsyndrom, das ständig stärker und schwächer wurde. Zudem hatte ich öfter mal Blähungen und Nachts eine Art Strahlensehen um Lichtquellen. Mal stärker das ganze, mal schwächer.
Dann kam langsam aber sicher immer stärker werdender Ausschlag hinzu. Zuerst am Haaransatz und auf der Brust, dann an den Handrücken, Schulter und oberer Rücken, schließlich als letztes an Gesäß und Oberschenkelrückseite. Der Ausschlag war bis auf den Brustbereich grundsätzlich juckend bis stark juckend und sah aus wie Mückenstiche. Nur im Brustbereich hatte es eher etwas von Pickel.

Inzwischen waren etwa 6 Monate ins Land gegangen und immer noch konnte kein Arzt irgendwie helfen.
Dann Anfang 2006 kamen innerhalb von einer Woche starke Magenprobleme hinzu. Die Symptome waren Würgereiz, manchmal leichter Durchfall, Unwohlsein, starke Müdigkeit; ich war gereizt, teils lustlos, schlaff.
Dies ging soweit, dass ich hin und wieder einige Tage nur zu Hause lag und mich krank melden musste.

Das wurde dann nach ein paar Wochen wieder besser und ich habe dann rausgefunden, dass ich ein einigermaßen normales Leben führen kann, wenn ich regelmäßig Cetirizin 10mg einnehme (die schäwchere Variante Loratadin hatte bei mir keinerlei Verbesserung gebracht). Ich bekomme ab und an trotz Tabletteneinnahme Probleme und kann diese dann innerhalb von etwa 45min. bekämpfen indem ich sofort noch eine zusätzliche Tablette nehme (mit dem Arzt so abgesprochen und empfohlen)


Was ich inzwischen selbst herausgefunden habe:

- die meisten Symptome treten immer direkt auf, also etwa 5-10min. nach Einnahme
- Wenn ich stark Butterhaltiges (Croissant, Blätterteig, etc.) esse, bekomme ich trotz Medikament Probleme
- Wenn ich z.B. Vanilleeis esse ebenfalls
- Wenn ich ein kleines Glas fettarme Milch trinke, habe ich eigenlich keine Probleme
- Irgendwie sind Gerichte mit viel Thymian ebenfalls immer ein Problem für mich
- Frittierte Speisen wie z.B. Tintenfischringe, Zwiebelringe, frittierter Fisch (was ich in Indien jetzt ein paarmal gegessen habe) bringen mir ebenfalls oft Probleme, aber erst mit einer größeren zeitlichen Verzögerung (>1h)
- Bier (aber nicht alle Sorten) und Wein erzeugen hin und wieder Ausschlag auf den Händen und die Augenprobleme, aber keine der anderen Symptome


Ob manche der genannten Symptome nur zufällig auftraten oder alle in direktem Zusammenhang stehen, kann ich nicht sagen. ICh berichte nur von Beobachtungen.

Zudem habe ich folgendes herausgefunden:

- Urlaube in Griechenland und Italien mit ständigem Verzehr typischer lokaler Nahrung machen große Probleme
- Urlaube auf Mauritius bzw. Seychellen machten mir keinerlei Probleme, außer wenn ich aus versehen frittiertes bzw. mal Milchreis (der aber auch immer mit allem möglichen gespickt ist) erwische.



Jemand eine Idee, was ich machen könnte?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.874
Hallo Bidi,
es wäre schon ganz interessant zu hören, welche Untersuchungen schon gemacht worden sind :) .

Wenn Cetirizin hilft, ist irgendein allergisches Geschehen bei Dir im Gang und/oder eine Histaminintoleranz liegt vor. Darauf deutet auch hin, daß Du italienisches Essen (viel Käse und Tomaten + Rotwein) nicht gut verträgst.
Falls Dir selbst die Histaminintoleranz unbekannt ist, kannst Du Dich hier im Forum bzw. Wiki gut darüber erkundigen. Manchmal gibt es eine bunte Mischung von Allergien und Intoleranzen; - am besten beobachtet man sich dabei selbst erst einmal.

Grüsse,
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Bidi

Denke du leidest an mehreren Sachen, die vielleicht denselben Auslöser haben.
Der Darm ist ca80% des immunsystems und für allergieen, psyche, Unterversorgungen Blähungen etc mitverantwortlich.

Nicht vertragen von fettigen Speisen tönt nach Buchspeicheldrüsenprobleme. Diese wiederum können wegen einer schlechten Darmflora kommen, welche wiederum andere Allergieen und auch HI, Vitalstoffdefizite etc, inkl psychische Probleme auslösen oder verstärken können.

Rate dir an,
1. die Pankrease untersuchen zu lassen (Stuhlprobe) und gleichzeitig Candida. Dabei tags zuvor und am Stuhltag Essigwasser trinken.
2. Omega3 Fettsäuren und Lebertran (Vit A)zu Dir zu nehmen.
3. Eine hochdossierte Vitalstoffmischung mit hohem B-Vitaminen zu nehmen.
Je nach Untersuchungsergebnisse sind dann weitere Massnahmen notwenig. Speziell eine Glutendiät könnte helfen (Italien hat viel gluten, Griechenland viel Fett. Seychellen und Maurizius hat viel Omega3 und wenig Gluten und fett)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.874
Die nächste Überlegung wäre, woher diese Unverträglichkeiten und ein geschädigter Darm kommen.
Eine mögliche Ursache sind Gifte aller Art, mit denen Du ständig zusammenkommst. Dazu gehört Amalgam, Palladium und evtl. auch Gold im Mund. Aber auch Wohngifte oder Gifte am Arbeitsplatz.

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
19.12.06
Beiträge
5
Danke für die ersten Antworten. Also ich will mal die wichtigsten Untersuchungen aufzählen:

- Blutuntersuchungen auf Histamin-Wert: immer um die 500, manchmal bis zu 700
- Magenspiegelung ohne Befund (Schleimhaut intakt, leicht erhöhtes Magennüchternsekret, schwach gerötete Magenwand)
- Stuhluntersuchung (keine Ahnung auf was das damals ging, aber ohne Befund)
- großes Blutbild alle Werte normal bis optimal
- CRP immer bei etwa 2-3
- Hauttests bei Schimmelpilz Botrytis cin. positiv, sonst immer negativ => Hierbei sei allerdings zu sagen, dass immer etwa 4-5h nach einem Hauttest auf Lebensmittel einige Einstiche stark zu jucken angefangen haben. Wurde als normal bewertet
- Bauchspeicheldrüse ohne Befund
- Wohngifte scheiden quasi aus, da ich vor einem Jahr erst umgezogen bin in eine neu gebaute Wohnung und sich nicht gebessert hat
- Amalgam => Ich habe 7 Amalgamfüllungen und beginne nächstes Jahr damit, diese alle gegen Kunststoff, Keramik oder Gold, je nach Eignung ersetzten zu lassen.


Mein aktueller Arzt ist der festen Überzeugung, dass es bei mir einzig am Stress liegt, was ich keinesfalls glauben kann, da es ja auch bei 2 Wochen Griechenlandurlaub nicht besser, sondern schlimmer wurde und speziell bei 8 Tagen Mauritius sehr angenehm war. Man sollte jedoch erwähnen, dass ich auch auf Mauritius diverse Probleme hatte, aber halt deutlich weniger als sonst.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.874
Anmerkung: Stress tut bei Histamin-Intoleranz nicht gut sondern erhöht die Reaktionsbereitschaft....

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
19.12.06
Beiträge
5
Das ist ein guter Tip. Aber ich konnte bis jetzt eigentlich noch keine Zunahme der Reaktion bei Stress oder eine Abnahme der Reaktion bei besonderer Erholung feststellen...
 
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Hallo Bidi.
Das Strahlensehen nachts könnte auf einen erhöhten Augeninnendruck hindeuten.
Ist der Druck erhöht, können Sehnervenfasern unwiederbringlich zerquetscht werden.
Bitte lass deinen Augendruck kontrollieren.
Gegebenenfalls würde man dir Augentropfen verschreiben.
Das ist zwar Symptombekämpfung, aber sehr effizient und SEHR wichtig!
Liebe Grüsse, Sine
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Bidi

Kannst du herausfinden, was im Stuhl kontrolliert wurde?

Die späte Reaktion beim Hauttest könnten für eine unklassische Allergie auch Unverträglichkeit genannt sprechen.

Die viele Füllungen sprechen für eine hohe hg Belastung. Lass dies testen.
Diese Belastung könnte die ursächliche Auslösung der Probleme gewesen sein, so wie Uta es wegen dem Darm schreibt. Hg fördert Candida und zusammen Plockieren sie gewisse Enzyme die die Nahrung aufspalten und verwerten. Daraus kann sich ein Fettsäuremangel ergeben (Symptome: trockene Haut, Haare und weiche ausgefranste Nägel, bzw Hautprobleme). Hg plockiert u.a. auch die Produktion des Enzyms DPP IV, welches die Proteine von Gluten und Kasein aufspaltet, Ohne diese Aufspaltung ist eine Belastung durch opiate Stoffe der Milch und/oder des Glutens möglich, was Verdaaungsbeschwerden, konzentrationsbeschwerden, hässigkeit etc hervorrufen kann. Mehr dazu in diesem Forumn unter Basisdiät.
Im weiteren könnte dâs hg mit dem Candidapilz (schaue auch mal unter www.candida.de) gewisse Vitalstoffe nicht mehr absorpieren, insbesondere B6und B12 und auch andere B-Vitamine. Ob ein Zusammenhang mit den A-Vitamindefiziten besteht ist mir nicht bekannt. Das nehmen von Lebertran (Cod Liver Oil) für die Augen empfehle ich Dir als Versuch.
 
Themenstarter
Beitritt
19.12.06
Beiträge
5
Hallo, also nach längerer Zeit melde ich mich mal wieder.
Also meine Augen sind vollkommen in Ordnung. War immer wieder mal beim Augenarzt, aber da ist alles einwandfrei und das seltsame Sehproblem wird auch von dem Arzt auf die allergischen Symptome zurück geführt. Hier droht keine Gefahr.
Meine Blutwerte bzgl. Vitamine sind auch alle weit im grünen Bereich. Ich habe an keinem Vitamin einen Mangel. Speziell die angesprochenen B-Vitamine sind bei mir in absolut ausreichender Zahl vorhanden. Somit kann eigentlich hier schon Candida o.ä, ausgeschlossen werden.

Aktuell kann ich berichten, dass ich seit meinem Urlaub auf Mauritius mit einer halben Tablette täglich auskam und das über einen sehr langen Zeitraum. Erst letzte Woche musste ich wieder auf eine ganze Tablette umsteigen, da die Beschwerden wieder zu stark geworden sind.
Speziell ist im Moment z.B. Champagner auch ein Problem. Habe im Zuge von Silvester und einigen Geburtstagen immer wieder mal ein Glas getrunken und was soll ich sagen. Quasi direkt schon beim zweiten Schluck gehts los, dass ich etwas Ausschlag an der Hand bekomme und leichten Magendruck. Gestern Abend habe ich zudem noch Hühnchen Thai Curry (Kokosmilch, Bambus, Karotten, Broccoli, Hühnchen, rotes Scharfes Gewürz) gegessen und einen richtigen Blähbauch mit Blähungen gehabt. Das war übrigens noch vor dem Champagner. Dann heute morgen mehrere Stunden lang richtig Probleme mit Würgen. Grauenhaft. Mittags dann beim Sushi essen gewesen und danach keinerlei Probleme bis jetzt grade zum Champagner. Jetzt gehts wieder los.

Dachte eigentlich die Milchprodukte, denen man in Deutschland ja so gut wie gar nicht ausweichen kann, wären das Problem, aber irgendwie waren in den letzten Nahrungsmitteln eigentlich keine Milchderivate drin.
Ich überlege aufgrund eurer Erzählungen im Moment stark in Richtung Glutenunverträglichkeit bzw. wirklich diese Histamin-Intoleranz.
Oder was meint ihr hier?
Oder hat einer noch eine Frage, die mich noch auf was bringt, was ich vergessen haben könnte zu erwähnen?


Das hier habe ich bzgl. Glutenunverträglichkeit gefunden:

# Kinder bleiben im Wachstum zurück => Bei mir schon lange her und zählt nicht.

# Gewichtsverlust und chronisches Untergewicht => Na das kann ich nun nicht behaupten, wenn ich nicht aufpasse, gehe ich auf wie ein Hefekuchen. MAche sehr viel Sport.

# Chronische Durchfälle => Nie

# Blähungen => Oft

# Übelkeit => Weniger klassische Übelkeit, denn mehr Würgen, wenn etwas meinen HAls berührt. Also klassisches Allergiesymptom

# Massiver Flüssigkeitsverlust, es besteht die Gefahr der Austrocknung (Exsikkose) => Nein

# Müdigkeit, die durch Eisenmangel verursacht wird. Langfristig kann es sogar zu Blutmangel kommen. => nein

# Knochenschmerzen => noch nie gehabt


Also ist Glutenunverträglichkeit doch auch eher unwahrscheinlich




Das hier habe ich bzgl. HI gefunden:

* Hautrötungen und Hitzewallungen („Flushreaktionen“) => Ja, machmal

* laufende Nase => eigentlich immer beim Essen und manchmal auch so

* Kopfschmerzen (bei Frauen auch verstärkt vor der Periode) => Bin ein Mann, aber habe ich nicht

* verstärkte Unterleibsschmerzen bei Frauen zur Zeit der Periode => naja trifft nicht zu

* Herzrasen, Herzstolpern => eigentlich nie

* Durchfälle, Stuhlunregelmäßigkeiten und Blähungen => ja, schon sehr lange. Aber keinerlei Durchfall!!!

Gibts noch weitere Symptome hierfür? Würde ja schon in diese Richtung tendieren. Aber wie spielt dann Milch hier mit hinein???
 
Themenstarter
Beitritt
19.12.06
Beiträge
5
Hallo,

habe heute ein hochaktuelles Blutbild vorliegen. Die einzigen Werte, die nicht direkt normal sind:

Bilirubin, gesamt: 1,18 (statt 1,0 max.)
Leukozyten: 4,2 (statt mind. 4,5)
Lymphozyten: 40,1 (statt 40,0 max.)


sagt euch das was in Bezug auf meine Probleme?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.874
Hallo Bidi,
für mich hört sich das weiter stark nach einer Histamin-Intoleranz an. Man muss ja nicht gleich alle Symptome auf einmal entwickeln.
Was war übrigens als Normwert bei Deiner Untersuchung auf Histamin angegeben?

Was Du tun kannst? -
Du wolltest doch sowieso die Amalgamfüllungen entfernen lassen dieses Jahr? Aber bitte nur mit Schutzmaßnahmen und langsam; nicht alle 7 auf einen Streich...

Champagner und Getränke und Lebensmittel, von denen Du weißt, daß sie Dir nicht gut tun, würde ich erst einmal meiden.
Es wäre gut, ein Ernährungstagebuch zu führen, damit sich Deine Vermutungen bestätigen oder auch nicht.
Es gibt hier ein wiki über Histaminintoleranz.
Auch das Buch von Jarisch "Histamin-Intoleranz" ist lesenswert.



Gruss,
Uta
 
Beitritt
25.07.16
Beiträge
2
Klingt nach einer mastzellaktivierungserkrankung!
Viel Erfolg u gute Besserung!;)
 
Oben