Was hilft gegen aufgeblähten Bauch und Völlegefühl?

Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.073
In diesem Zusammenhang erlaube ich mir, auf YouTube hinzuweisen und dort folgenden Suchbegriff einzugeben:
vegetarian intestinal blockage
Es ist erstaunlich, wie viele Menschen bei vegetarischer oder veganer Ernährung diesbezüglich Probleme haben, die beizeiten zu lösen sind, bevor es zum Darmverschluß kommt.
 
wundermittel

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Hi, wie erklärst du dir denn hier die hilfreiche Wirkung von Ingwer? Ich weiss, die Inder schätzen seine verdauungsfördernde Wirkung, also eher präventiv (!), indem er scheinbar Verschlackungen verhindert. Was aber tun bei chronischen Problemen, die sich über längere Zeit angestaut haben? Gr Aurelius
Das Problem mit Tee ist, dass wir denken, ist ja nur Tee. Aber das verkennt die Macht von Tees vollkommen.

Er hat bei mir bei chronischen Problemen, die ich auf negativen Stress zurückführe, sehr beeindruckend geholfen.
Es war Zufall, dass ich Ingwertee fürs Büro geholt hatte, nachdem ich mehrfach irgendeinen Tee aus unserer Sammlung in der Büroküche getrunken hatte. Anlass war, dass sich eine Kollegin manchmal in der Büroküche Ingwertee selbstgemacht hat und ich dann dachte, Ingwertee kann man ja mal probieren.
Auch der Tee mit der Kanne war Zufall, weil ich irgendeinen dieses Herstellers aufgebraucht hatte und wollte, dass er eine gleichwertige Qualität hat.
Und dann habe ich irgendwann Freitags im Büro einen Ingwertee getrunken und hatte keine Blähungen, keine Magenschmerzen. Nichts. Habe dann doch einige Zeit gebraucht, bis ich drauf gekommen war, dass es der Tee war. Danach habe ich fast nur noch Ingwertee getrunken.
Trotz Monaten ohne Magenprobleme hatte ich eine knappe Woche, nachdem ein Kollege auf meiner Baustelle verunglückt ist, einen Magendurchbruch. Insgesamt leider zu spät entdeckt. The damage was done.

Heute würde ich sagen, es besser seine Lebensumstände zu ändern und sich rechtzeitig einen anderen Job zu suchen, wo man sich auf der Arbeit wohl fühlt, anstatt sich von den Bedingungen am aktuellen Arbeitsplatz krank machen zu lassen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.448
Hallo ewigeroptimist,

in letzter Zeit gibt es viel Werbung für Ingwer, und auch im Supermarkt gibt es außer Ingwerwurzeln auch Ingwersäfte und mehr.
Ich persönlich lasse lieber die Finger vom Ingwer: mir bekommen die "Scharfstoffe" nicht: mir wird eher schlecht vom Ingwer, obwohl seine positive Wirkung auf den Magen im Prinzip belegt ist.

...
Ingwer gegen Übelkeit ist also gut erforscht. Im Netz finden sich aber auch viele Mythen um die Wirkung der Knolle. Sie soll blutverdünnend wirken und den Blutdruck senken.
"Ingwer wirkt zum Glück nicht blutverdünnend. Das wäre ja auch gefährlich, dann müsste man ihn zum Beispiel vor Operationen absetzen. Man hat das untersucht und gesunden Menschen einen Blutverdünner gegeben - Aspirin oder Marcumar - und dann die Gerinnungszeit gemessen. Dann hat man ihnen gleichzeitig zusätzlich Ingwer gegeben. Das hat die Wirkung der anderen Blutverdünner nicht verändert. Und auch den Blutdruck kann man mit Ingwer nicht senken."
Prof. Dr. med. Roman Huber, Internist, Leiter des Uni-Zentrums für Naturheilverfahren, Universitätsklinikum Freiburg

Dass Ingwer Herzinfarkten vorbeugen kann, ist ebenfalls bloß ein Mythos. Nachgewiesen ist dazu bisher nichts. ...

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Beitritt
22.06.21
Beiträge
76
Hallo,
ich mache einmal pro Monat ein transdermales Experiment mit Ethanol oder DMSO. Damit kann ich meine zurueckgewonnene Histamintoleranz bzw. die verbesserte Abbaukapazitaet feststellen. Bei gewissen Mengen konnte ich frueher bei o.g. Substanzen nur auf der Haut appliziert vor 1 Jahr fast Erbrechen. Die gleiche Menge ist heute kein Problem mehr. Man muss natürlich Set & Setting möglichst gleich gestalten.
Ein Symptom von zu viel Entzuendungsmediatoren war dabei immer Blaehung bzw. Verstopfung nur wegen Substanzen welche auf die Haut aufgetragen wurden. Ich könnte das immer wieder reproduzieren. Um die Verstopfung loszuwerden nehme ich 20-30g Epsomsalz mit 500ml Wasser. Ob jetzt nur Histamin meine Darmmotilitaet herabsetzt kann ich nicht sagen. Epsomsalz wird auch klassisch zur Darmsanierung eingesetzt. Es ist aber wichtig die Ursachen fuer bestimmte Stoerungen zu finden.
LG
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.073
Um die Verstopfung loszuwerden nehme ich 20-30g Epsomsalz mit 500ml Wasser. Ob jetzt nur Histamin meine Darmmotilitaet herabsetzt kann ich nicht sagen. Epsomsalz wird auch klassisch zur Darmsanierung eingesetzt.
Heutzutage wird in der Medizin die Verwendung osmotisch wirkender salzhaltiger (salinischer) Laxantien nicht mehr empfohlen:
 
Themenstarter
Beitritt
04.07.19
Beiträge
36
Danke für die vielen Antworten und eure Schilderungen.
Ich war die letzten zwei Wochen in Urlaub und habe mir sogar meine Teesorten und Gaspan mitgenommen. Die ersten Tage im Urlaub wurde es etwas schlimmer, habe ich jetzt aber schon seit einigen Jahren, dass mir nach dem Fliegen immer schlecht wird und ich am Ankunftstag Bauchschmerzen bekomme und mir einfach über ist.
Das war aber dann am zweiten Tag schon wieder weg, wie sonst auch.
Vielleicht haben ja auch die spanischen Gerichte dazu beigetragen aber im Urlaub wurde es dann immer besser. Könnte natürlich auch daran gelegen haben, dass ich abends dann nicht nur auf der Couch gelegen habe und so alles im Bauch gespürt habe. Ich bin jetzt seit Freitag wieder zurück und finde es geht auch hier zu Hause besser. Ich trinke immer noch meinen Tee und nehme das Verdauungsmittel. Zumindest mal bis alles leer ist und dann hoffe ich halt, dass es nicht wieder zurück kommt.
Ich würde halt schon gerne wissen woran es gelegen hat aber wen es eine einmalige Sache war, wäre mir das auch egal. Hauptsache es kommt halt nicht wieder.
Jetzt wäre halt Stress meine Erklärung. Vielleicht kam ja der Urlaub zur rechten Zeit:)
 
Beitritt
26.07.21
Beiträge
7
Klingt doch gut, dass es dir besser geht, wenn ich das jetzt richtig gerafft hab. Also zuerst wurds schlimmer wegen dem Fliegen? Ich glaub ich hab schon gefragt, aber hast du das auch abgeklärt? Von wegen Geschwüre usw. Aber gut, dass du Gaspan dabei hattest, ich habe auch immer so einen Streifen in der Handtasche für unterwegs. Nichts ist schlimmer als nach der Würstlbude einen Krampf im Bauch kriegen, lol Wobei die Spanier haben sicher überall einen guten Porto zum schnell mal runterkippen, oder?

:sneaky:

Wobei deinen Tipp mit dem Rizinusöl habe ich im Hinterkopf @gerold was du sagtest, fasziniert mich
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.073
Danke; ich empfehle jedem, bei einer jeden Fahrt in den Urlaub immer ein Fläschen Rizinusöl mitzunehmen, das man gegebenenfalls in einer Apotheke wieder auffüllen kann. Auf diese Weise kann man sich viel Kummer ersparen.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
04.07.19
Beiträge
36
Das mit dem Fliegen habe ich sonst auch schon seit ein paar Jahren. Keine Ahnung was da ist. Aber das ist dann nach einem halben Tag im Urlaub auch schon wieder vorbei. Früher hatte ich das aber nicht.
Jetzt hat sich das erledigt und ich hoffe das bleibt erstmal so. Wenn es wieder kommen sollte, weiß ich ja jetzt was zu tun ist.
Danke für eure Hilfe.
 
Oben