Warum Symptome im ganzen Körper?

Themenstarter
Beitritt
02.01.04
Beiträge
54
Ich denke, dass da übertrieben wird. Warum sollten plötzlich im ganzen Körper Symptome auftauchen, bloss weil im Mund Amalgam ist? Ich würde es ja noch verstehen, wenn man von Kopfschmerzen oder so sprechen würde. Aber an das Thema Amalgam wird ja eine Riesenkette von Symptomen im ganzen Körper angehängt. Es ist, als hätte man einen Übeltäter für etwas gefunden, der nun für alles mögliche herhalten muss.

Daniel
 
Beitritt
02.01.04
Beiträge
24
Hallo Daniel

Es geht um das Quecksilber in den Amalgamfüllungen. Und dieses wirkt nicht nur einfach lokal schädlich. Es ist ein Material, welches bereits bei Zimmertemperatur in den gasförmigen Zustand übergeht und so wird es vom Körper aufgenommen und verteilt sich auch im ganzen Körper. Und DAS führt dazu, dass auch übergreifend Symptome auftauchen und nicht nur im Kopf. Man hat diese Verteilung des Quecksilbers im Körper auch mit Tieren nachgewiesen. Das ist keine Theorie mehr.

Markus
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
03.01.04
Beiträge
73
hallo daniel,
bin selbst ein klassisches opfer einer quecksilbervergiftung durch amalgam. mir wurde nachdem ich die symptomliste gelesen habe - einiges klar...habe ich im netz gefunden, bei klinghardt + anderen. ich hatte mein ganzes leben das gefühl - etwas in mir macht mich krank - aber keiner wußte rat noch möglichkeiten -erst jetzt - nachdem ich - aufgeklärt - bin...kann ich auch etwas dagegen tun - und hoffentlich schlimme folgeerkrankungen - noch - vermeiden.
suche mal im netz nach den nebenwirkungen von quecksilber im körper... da wird dir vielleicht auch einiges klar.
viele grüße diana
 
Themenstarter
Beitritt
02.01.04
Beiträge
54
Hallo Diana

Ja, da steht schon, dass Quecksilber im Körper sehr schädlich ist. Aber ist denn bewiesen, dass Quecksilber aus den Amalgamfüllungen kommt?

Wo stehst Du denn momentan in Deiner Behandlung nach Klinghardt?

Daniel
 
Beitritt
03.01.04
Beiträge
73
hallo daniel,
ich habe die links der seiten, die ich im netz über quecksilbervergiftung/ - hauptquelle amalgam.. gefunden habe - nicht zur hand, - aber wenn du dir ein bisschen zeit nimmst und mal suchst zb. folgen von amalgam oder folgen + quecksilbervergiftung... wirst du berichte von mehreren wissenschaftlern, bzw.biochemikern finden- die den zusammenhang erklären, + die möglichen folgen aufzeigen.
es ist wohl bewiesen - das 85% des quecksilbergehalts einer zahnplombe sich im körpergewebe einnistet.
dazu kommen noch weitere schwermetalle.(eine zahnfüllung besteht auch aus anderen metallen, nicht nur aus quecksilber..). ich habe mit einem freund gesprochen, - er ist allgemeinmediziner und ein absoluter gegner - auszuleiten.. - während unserer - auch hitzigen - unterhaltung - habe ich erfahren, dass es dann - zu enormen problemen - kommen kann, wenn die amalgamfüllungen nicht - vorschriftsmässig - eingesetzt wurden.
der untergrund einer füllung, d.h. die öffnung - zahnhals + nerv - muß mit zement verschlossen werden, - dann die amalgamfüllung - dann wäre gewährleistet - das so wenig wie möglich in den körper reinkommt. -
jetzt versuche mal jeder - rauszufinden - sind denn meine plomben - richtig - eingesetzt?
ich weiss von meinen - sie waren scheisse eingesetzt... + mein zahnarzt legte wert auf häufiges - nachbohren, bzw. immer wieder füllungen zu wiederholen - um irgendwann kronen - zu verkaufen...
ich denke diese erklärung - mit dem falsch einsetzen.. - kann schon logik aufzeigen -denn wir kennen sicher alle menschen - die amalgam im mund haben - und keinerlei probleme haben....wobei ich gerne wüßte wie diese leute sich fühlen würden wenn sie kein schwermetall im körper,bzw. zähne hätten..aber - wurden die amalgamplomben vielleicht vorschriftsmässig eingesetzt - könnte es sein - der patient kann gut damit leben...
das zweite ist - viele menschen haben vielleicht eine allergie - schon von vorneherein eine - unverträglichkeit auf schwermetall/quecksilber.. wobei allein der umstand das schwermetalle vom körper nicht abgebaut werden -
letztendlich die frage aufwirft - das kann doch gar nicht gut sein....
in den wissenschaftlichen abhandlungen werden alle wege aufgezeigt - wie quecksilber bzw. schwermetalle in den körper kommen - es ist nicht nur allein durch amalgam. alle möglichen umweltgifte kommen hier hinzu.
sobald aber quecksilber z.b. in den nervenzellen sitzt - können zwar alle anderen gifte z.b. formaldehyd,etc., auch rein - aber nicht wieder raus... weil das quecksilber soetwas wie eine hauptfunktion einnimmt und den - rückweg - versperrt... das war jetzt die interpretation einer amateurin...du kannst das alles nachlesen...(wäre zu empfehlen)
ich selbst habe seit ca. 3 jahren keine amalgamfüllungen mehr.(ich hatte schon sehr früh welche + sehr viele)
seit 1 jahr mache ich die ausleitung. seit kurzem arbeite ich mit einer neuen ärztin - der erste arzt - gut gemeint - aber nicht wirklich gut - was ich mit schrecken erkennen mußte...- momentan arbeite ich mich hoch in der dosierung mit chlorellaalge. ich sollte mitte dez. mit 4 x 10 beginnen - bis ende januar 04 .... leider reagiert mein magen + darmtrakt sehr traurig ...(vielleicht stört es ihn, dass ich ihm das quecksilber entziehen will..)
ich schaffe es gerade mal auf ca. 15 am tag. ich habe im letzten jahr auch schon mit koreander versucht auszuleiten.. die reaktionen sind sofort - extrem zu spüren.. - mußte jedesmal nach kürzester zeit aufhören....
fakt ist - ich habe sehr viel gift in mir - und ich muß sehr vorsichtig - dieses rausholen.
denn das habe ich mittlerweile auch kapiert - es ist gleichermassen gefährlich - wenn man es -rausholt. -
denn jedesmal bei einer mobilisierung - setzt du deinen körper einer akutvergiftung aus -.
nieren, leber, + darm müssen ausreichend beobachtet werden um keinen schaden durch die ausleitung zu kriegen. ich versuche - sehr viel zu trinken, - momentan fencheltee - + immer wieder harntee-
ich hatte jetzt über monate latent nierenschmerzen... - das zu der therapiemethode des ersten arztes,,,
wie es weitergeht mit mir - auch wenn der freund (der arzt) sagt: du versuchst ein kernkraftwerk - wegzumachen-
in dem du die brennstäbe ausbaust...- ich werde nicht aufhören. ich werde darauf achten - gute begleitung - zu haben - aber ich weiss - ich muß das gift rausholen -vielleicht sehr langsam - aber .......ich tue es.
o.k. das war eine lange antwort.
bis bald mal diana
 

Marcel

Gut eingelebt
Beitritt
01.01.04
Beiträge
47
Hallo Diana

Du sprichst vom korrekten Einsetzen der Amalgamfüllungen (Zement etc.). Ist es nicht so, dass egal wie die Dinger eingesetzt sind, sowieso Schwermetalle in den Körper gelangen ... und zwar über die Atmung? Quecksilber sublimiert ja bei Zimmertemperatur bereits und so muss ja auch beim Entfernen der Plomben speziell abgesaugt werden, gerade weil die Dämpfe so schlimm sind.
Wenn dem so wäre, dann wären eben doch alle Leute betroffen, egal ob die Füllungen nun gut oder schlecht eingesetzt sind.

Ich hoffe, Du hast die Antwort auf diese Frage nicht schon gegeben (der Beitrag war wirklich sehr lange ;) )

Gruss, Marcel
 
Beitritt
03.01.04
Beiträge
73
hallo marcel,
du hast recht was das aufnehmen über die atmung beim einsetzen betrifft.
schon dabei kriegst du verdammt viel ab. - ich streite das ganz bestimmt nicht ab....
dazu kann ich nur sagen - was angeblich wissenschaftlich belegt ist...die höchste selbstmordrate bei ärzten = zahnärzte..... oder war lange zeit so... ich glaube das alle menschen die amalgam füllungen haben - auswirkungen dessen erleben. nur ist es anscheined fakt - das manche es mehr spüren als andere... deshalb erwähne ich eine mögliche unverträglichkeit zusätzlich. ich weiss., das ich mir nie wieder - metall in den mund einsetzen lasse.
auch kein gold - das will mein zahnarzt - er hat mich getestet und gesagt - das vertragen sie- aber das werde ich nicht machen. - es muss andere alternativen geben. - und solange wird nichts gemacht. soweit ich weiss nimmst du 50% des gifts über die atmung auf durchs einsetzen...wenn man wirklich darüber nachdenkt - es ist unglaublich was menschen - kassen + zahnärzte getan haben....... da war ich schon sprachlos - nachdem ich mich informiert hatte. bis bald diana
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
13
Ich kann Diana nur zustimmen. Vielleicht sollte man noch erwähnen, daß Zahnärzte regelmäßig Entgiftungen
machen und daß sie trotzdem in der MS-Statistik überdurchschnittlich häufig vertreten sind. Außerdem kann man
auch bei Menschen, die bisher noch keine Symptome zeigen, nicht vorhersagen, wie das in der Zukunft aussieht.

saranga ;)
 
Themenstarter
Beitritt
02.01.04
Beiträge
54
Jetzt habt ihr mich aber ziemlich überrumpelt ;)
Habe in der Zwischenzeit auch weitere Berichte im Forum gelesen und da hat es wirklich Aussagen drunter, die sehr plausibel klingen. Dass die Zahnärzte und Krankenkassen nicht unbedingt ein Interesse haben, dies breit zu stampfen leuchtet ja auch ein. Hmmm ...
Ich les mal noch ein bisschen weiter. Genug zu lesen gibt es ja auf dem Web.

Daniel
 
Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
Hoi Daniel
Falls Du Englisch kannst, hier ein Link zur Frage des Austrittes von Quecksilber aus dem Amalgam, mit foto der Hg-Tröpfchen.
http://www.gbg.bonet.se/bwf/art/instability.html
Sogar die BfArM (die zuständige Behörde in Detuschland) hat in ihrem neuesten Schreiben von August 2003 geschrieben, dass Hg aus den Füllungen austritt - aber sie beharren darauf, es sei zu wenig, um zu schaden (Dazu schreibe ich mal eine Rezension)
Elisabeth
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.132
Das Quecksilber aus den Füllungen kriegst Du auf mindestens 3 verschiedene Arten ab:

- über die Atmung direkt in die Lungen
- über den Speichel direkt in den Magen
- über Nerven- und Blutbahnen im Zahn direkt in alle möglichen Teile des Körpers, u.a. das Hirn

Diese 3 Wege sollten reichen, um anzunehmen, dass sehr grosse Teile des Körpers betroffen sind.

Gruss, Marcel
 
Oben