Völlig überfordert...

Brumsel

Hallo,
ich habe heute einen Atemtest gemacht und habe eine Fructose-Intoleranz. Ich war eigentlich immer ein Mensch, der sich gesund ernährt hat. Seit ca. zwei Jahren habe ich verstärkt "Magen-Darm-Probleme" gehabt, mir aber nie mehr dabei gedacht und gedacht, ich müsste damit leben.
Wahrscheinlich haben ja schon viele, die "neu" dabei sind, genau das gleiche gemacht und einfach mal geschrieben bzw. nachgefragt, was man tun soll. Es gibt ja auch schon eine Menge Informationen hier und auch anderswo im Internet.
Ich fühle mich allerdings ziemlich überrumpelt von den Informationen und weiß nicht genau, gegen welchen Zucker habe ich jetzt eine Unverträglichkeit? Muss ich noch weitere Tests machen für andere Stoffe wie Glucose usw.? Vielleicht kann mir jemand ein paar erste Internetseiten empfehlen, in denen ich feststellen kann, was ich noch essen darf und was nicht...bin total verzweifelt...:confused:
Lieben Gruß
 

mehr

mehr

mehr

mehr

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.112
Hallo,
bei LIbase.de kannst du dich auch informieren:wave:

LG
 
Beitritt
05.01.07
Beiträge
12
Hallo!

Mir gehts ähnlich wie dir, ich hab meine FI-Diagnose vor ca. 2 Wochen bekommen. Auch ich hab mich erstmal total überfordert gefühlt, aber glaub mir, das legt sich relativ schnell. Fürs erste würde ich dir empfehlen, ein Brot OHNE ZUCKER zu kaufen. So hast du schon mal eine gute Grundlage fürs Frühstück (Naturjoghurt oder Joghurt mit Traubenzucker und Käse sind auch erlaubt). Mittags darfst du Nudeln, Reis und Kartoffeln in kleinen Mengen, Fleisch ist auch kein Problem. Abends würde ich dann was Ähnliches wie zum Frühstück essen.
Ich hab selbst noch mit keinem Arzt über ein genaueres Vorgehen gesprochen, aber im Normalfall sollte man erstmal eine Zeit lang, gar kein Zucker essen. Danach kann man dann langsam austesten, wie viel man verträgt.
Aúßer Glukose (also Traubenzucker) sind alle Zucker verboten. Da der normale Haushaltszucker zur Hälfte aus Fructose besteht, eben auch der. Süßigkeiten sind also genauso verboten wie Obst oder süße Getränke.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. Wenn du noch Fragen hast, schreib einfach.

Gruß, Sarah
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Weil Traubenzucker nicht so besonders gut vertrage nehme ich jetzt Steviatropfen zum Süßen. Das bekommt mir wesentlich besser.

Viele Grüße von Anne
 

Brumsel

Danke für eure Antworten :) ...das bringt mir schonmal eine erste Orientierung, weil ich mir ziemlich unsicher war, welcher Zucker jetzt unverträglich ist.
Den Lactosetest habe ich schon gemacht, der war zum Glück negativ.
Wie ist das denn genau mit Brot, steht das wirklich überall drauf oder muss ich extra zum Bäcker nachfragen usw.?
Und wie macht ihr das mit Alkohol?
Esst ihr jetzt gar kein Obst mehr?
Das mit dem "gar keinen Zucker nehmen" wird das bei mir erstmal schwierig, da ich noch eine Pille nehmen muss bis nächste Woche, die auch Zucker enthält (die habe ich im Dezember bekommen und meine Magenprobleme sind rapide angestiegen, wodurch ich erst dazu gekommen bin die Tests zu machen).
Lieben Gruß, Eva
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.112
Dann frag doch den Arzt oder Apotheker, ob es diese Pille nicht von einer anderen Firma ohne den Zucker gibt. Ich finde, Kapseln haben da auch oft weniger unnützen Ballast und manchmal kann man die Kapsel auch öffnen und den Inhalt so schlucken. Vllt gibts das ja auch in deinem Fall:)

LG
 

Brumsel

Also ich nehme auch wieder meine alte Pille, wenn dieser Zyklus zu Ende ist. Hatte vergessen es zu schreiben. Da ist auf keinen Fall Zucker drin, aber trotzdem danke!
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Wie ist das denn genau mit Brot, steht das wirklich überall drauf oder muss ich extra zum Bäcker nachfragen usw.?
Beim Bäcker nachfragen solltest du schon, wenn du kein abgepacktes Brot nimmst. An der Reaktion des Bäckers wirst du sicher erkennen, ob er das Problem ernst nimmt oder nicht
Und wie macht ihr das mit Alkohol?
Gegen ein halbes Gläschen trockenen Wein ist prinzipiell nichts einzuwenden. Relativ gut verträglich für mich ist auch Bier. Wodka geht eigentlich auch, aber das ist natürlich Geschmackssache.
Esst ihr jetzt gar kein Obst mehr?
In der Anfangsphase würde ich besonders vorsichtig sein. Später kannst du mal 1/2 Banane versuchen, wenn sie nicht zu reif ist. Oder auch mal 1/2 Mandarine oder 2 Stückchen Apfelsine. Das geht meist relativ gut, weil der Glucoseanteil recht hoch ist.
da ich noch eine Pille nehmen muss bis nächste Woche, die auch Zucker enthält
Also wegen der kleinen Menge Zucker würde ich mir keine gedanken machen.

Ich hoffe, dir hat das etwas geholfen.

Viele Grüße

Anne
 

Brumsel

Habe mich gerade nochmal mit vielen Forenbeiträgen (auch bei Libase) beschäftigt, das ist wirklich sehr hilfreich. Gut das es so etwas gibt :freu: !
Trotzdem beschäftigt mich noch eine Sache ganz besonders: warum sollte man am Anfang kein Körnerbrot oder Körnerbröchtchen essen? Ich habe gedacht, die enthalten vielleicht noch weniger Zucker als "normale Bröchtchen". Habe heute zum Beispiel ein Mehrkornbrötchen und zwei Roggenbrötchen gegessen und auch vertragen, außer als ich noch zu Hause gefrühstückt habe: ein halbes Körnerbrötchen mit Frischkäse, da grummelte es etwas und ich musste auch noch zur Toilette. Aber mit den anderen Brötchen war es kein Problem mehr.
Ich hoffe ich nerve nicht mit meinen Fragen. Denke immer, dass ich die Antworten bestimmt irgendwo finden könnte :confused: .
Danke für eure Hilfe! Das ist wirklich viel Wert!
 
Beitritt
06.10.06
Beiträge
208
Hallo!

Also bei mir wär's trotz negativen Laktose-Test der Frischkäse gewesen. Ich vertrag das Milcheiweiß nicht.
Balaststoffe aus Vollkorn sind prinzipiell auch bei FI gut. Allerdings ist der Darm am Anfang noch so gereizt, das er damit nicht zurecht kommt.
Wenn du VK-Brot verträgst, dann iss dieses. Aber bedenke, das man bis zu 3 Tage später reagieren kann.
An Obst gehen recht gut: Avocados, Kaktusfeigen und Papayas. Die haben alle einen sehr niedrigen Fruktoseanteil. Trotzdem würd ich mir gerade in der Anfangsphase auf Gemüse beschränken.
Bedenke, das es zwar einige Gemüsesorten gibt, die zwar einen sehr niedrigen Fruktoseanteil haben, aber generell Blähend wirken (Sauerkraut, Brokoli). Wenn du die jetzt noch nicht verträgst muss das nicht gleich heißen, dass es an der Fruktose liegt.

Ich wünsch dir alles gute.

PS: Traubenzucker ist wirlich nicht gut. Er belastet die Milz und mach Vollkornsachen unverträglich. Kann gut sein, das du dir mit Traubenzucker auch noch eine Insulinresistenz zuziehst. Eine gute Alternative ist Reismalz und Stevia.
 
Beitritt
16.01.07
Beiträge
4
Hallo,
habe mich gestern angemeldet und bin froh, dass es euch gibt. Deine mail spricht mir aus der Seele, denn ich bin ebenfalls völlig überfordert: Fructose-, Laktoseintoleranz und Sprue:schock: , wobei der Arzt meint, das mit der Lacotse und der Fructose könnte sich bessern. Nun versuche auch ich mich erst einmal mit der Situation vertraut zu machen und lerne jetzt schon viel von euch. Danke! Vielleicht bin ich ja auch bald in der Lage, Antworten zu geben. Im Moment habe ich leider nur ???????
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Hallo Brumsel,

vom Fructosegehalt her sind Körnerbrötchen auch nicht deutlich schlechter als normale.
Allerdings ist bei den meisten Betroffenen mit FI durch die jahrelange hohe Belastung durch die falsche Ernährung der Darm so sehr geschwächt, dass Körnerbrötchen zu sehr reizen. Ergebnis sind dann meist Blähbauch und unangenehm riechende Gase.

Probier es vorsichtig, falls du das probieren willst. Wenigstens für eine Übergangszeit würde ich es aber eigentlich für besser halten, mal ein wenig Schonkost zu machen und Vollkorn besser zu meiden.

Meine Diagnose liegt nun schon zwei Jahre zurück. Vollkorn ist aber leider immer noch nicht so gut bzw. nicht verträglich für mich. Aber das kannst du nur selber ausprobieren.

Anne
 

Brumsel

Hey danke, ich glaube, ich werde versuchen es etwas zu reduzieren, damit ich es nicht nur esse...
Habe noch eine Frage, hat jemand Erfahrungen mit Kräuter-Frischkäse? Da steht drauf, dass ein Weizensirup enthalten ist. Ist der nicht verträglich? Habe nur eine Hälfte leicht damit bestrichen und trotzdem Probleme ca. eine halbe Stunde nach dem Frühstück :confused: ...
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.112
Hallo Noirmoutier:wave:

schön, dass du uns gefunden hast:)

Es gibt auch Gluten-Threads, hast du die schon gefunden?

LG
 
Oben