Vitamin C - welche Form?

exMarkus83

Wollte mal fragen, welche Form an VC ihr so nehmt. Einfach Ascorbinsäurepulver über den Tag verteilt trinken, ist denke ich nicht gut für den Zahnschmelz auf Dauer.

Zudem scheint es mir sinnvoller, auf ein retardiertes Präparat zurückzugreifen, um möglichst konstante Blutspiegel zu erreichen.

Vielleicht hat sich ja jemand schonmal näher mit diesem Thema befasst.
 
wundermittel
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.279
Wollte mal fragen, welche Form an VC ihr so nehmt. Einfach Ascorbinsäurepulver über den Tag verteilt trinken, ist denke ich nicht gut für den Zahnschmelz auf Dauer....

ich persönlich halte nichts von Ascorbinsäurepulver, ich nehme Bio-Zitronen und
anderes Obst, Beeren, Gemüse frisch und roh zu mir.
 
Beitritt
03.11.10
Beiträge
73
Würde auch nicht zu viel Ascorbinsäure trinken, da es den Zahnschmelz angreift.
Überlege selbt gerade, welches Vitamin C gut wäre. Hatte an Hagebuttenpulver gedacht.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.01.17
Beiträge
4
Das mit dem Zahnschmelz habe ich damals nicht bemerkt beim Ascorbinpulver, aber ich vertrage es schon bei wenigen Gramm nicht und bekomme Durchfall. Ich hatte mich darauf verlassen, dass Vit. C in hoher Menge zu keinen Problemen führt, wenn der Körper viel davon braucht, zumindest hatte ich es so bei Curezone gelesen. Und da ich lange mit EBV zu kämpfen hatte, habe ich halt mehr genommen.

Zur Zeit versuche ich aber auch, das meiste Vitamin C durch Obst und Gemüse zu bekommen. Zusätzlich nehme ich noch Camu Camu Pulver, ein Teelöffel im Joghurt. Das sind etwa 500-1000 mg Vitamin C je nach Menge und das vertrage ich ganz gut.
 
Beitritt
28.11.08
Beiträge
517
Ich mische Ascorbinsäure mit Natron und es hat eine recht gute Wirkung. Bzw. ich kaufe es im Re*e, da steht Vitamin C drauf und nicht Ascorbinsäure, keine Ahnung, ob das wirklich einen Unterschied macht.

3g Vitamin C Pulver und 1,5g Natron in ein Glas Wasser auflösen, ist ganz gut trinkbar und meine Zähne greift es nicht an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.036
Burgerstein Vitamin C Retard finde ich ein gutes Mittel
Nehme aber zwischendurch auch Hagenbutten oder Ascorbinsäure
 
Beitritt
25.05.17
Beiträge
10
ich persönlich halte nichts von Ascorbinsäurepulver, ich nehme Bio-Zitronen und
anderes Obst, Beeren, Gemüse frisch und roh zu mir.

Ich sehe das genauso, in der Ascorbinsäure fehlt es an den natürlichen Begleitstoffen, die in Obst und Gemüse enthalten sind. Ansonsten klappts mit dem Verstoffwechseln nicht so und man hat nur teuren Urin:D

Zur Frage: Vitamin C - welche Form?
ich nehme ein Multipräperat aus organischer Form
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
12.04.17
Beiträge
23
Vitamin C kannst du doch super über die Ernährung einnehmen, ich nehme es als Obst zu mir. Hagebutten sind auch ein prima Lieferant an Vitamin C, koche manchmal ca. 1liter davon und verteilt über den Tag wird das dann als Saft getrunken
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.423
Hallo ullika,

das steht alles in Beitrag #10, u.a.:

...
In Deutschland ist die Frucht oftmals als Acerola Tabletten oder andere Ergänzungsmittel zu finden. Sie wird in diesem Zusammenhang entsprechend verarbeitet. Doch die Acerola Kirsche kann auch roh verzehrt werden. Häufig wird sie auch als Saft gepresst und getrunken. Frisch kann die Frucht kaum exportiert werden, da die Kirsche sehr weich und saftig ist und nach der Ernte direkt verarbeitet werden muss. Sie würde einen längeren Versand nicht überstehen. Üblicherweise werden aus der Acerola Kirsche Säfte produziert. Diese werden pasteurisiert oder auch tiefgefroren. Anschließend werden sie in den Handel gebracht. Weiterhin kann die Acerola Frucht zu Pulver verarbeitet werden. Daraus werden dann Nahrungsergänzungsmittel wie Acerola Tabletten hergestellt.
....

Auch die Apfelbeere (Aronia) enthält viel Vitamin C, und sie ist hier heimisch.Nur müßte man viele Büsche anpflanzen, um genügend Saft zu erhalten.
https://www.mein-schoener-garten.de...ere-attraktives-wildobst-aus-nordamerika-6326

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.279
Auch die Apfelbeere (Aronia) enthält viel Vitamin C ....

Ja, etwa 21 mg Vitamin C pro 100 Gramm

zum Vergleich:
die Hagebutte 1250 mg
Guave 300 mg
Sanddornbeere 200–800 mg
Schwarze Johannisbeere 177 mg
Petersilie 160 mg
Grünkohl 105–150 mg
Rosenkohl 90–150 mg
Brokkoli 115 mg
Paprika 100 mg
Vogelbeere (Ebereschenfrucht) 98 mg
Spinat 50–90 mg
Kiwi 80 mg
Erdbeere 50–80 mg
Zitrone 53 mg
Orange (Apfelsine) 50 mg
Passionsfrucht 30–50 mg
Rotkohl 50 mg
Weißkohl 45 mg
Mango 39 mg
Tomate 38 mg
Heidelbeere 22 mg
Ananas 20 mg
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
da geht es um den Gehalt von getrockneten Früchten, deshalb höher.

Was Mineralstoffe anbelangt sicher, aber doch nicht so ein empfindliches Vitamin wie Vitamin C. Das kann doch bei Trockenfrüchten nicht mehr hoch sein.
Selbst Äpfel sollen es durch die Lagerung auf Dauer krass verlieren.

Und die Tabellen gehen von unverarbeiteten LM aus nehme ich mal an.

Das Problem ist für viele Ulika, dass sie Lebensmittel nur sehr ausgewählt essen können und andrerseits einen Mehrbedarf an VC z,B. haben. Da ist es ohne Nahrungsergänzung kaum zu schaffen....

Lieben Gruß.
Claudia.
 
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.279
...Vitamin C. Das kann doch bei Trockenfrüchten nicht mehr hoch sein.
scheinbar, weil das Wasser entzogen ist, wird dieselbe Menge leichter und deshalb der Gehalt höher.

Das Problem ist für viele Ulika, dass sie Lebensmittel nur sehr ausgewählt essen können und andrerseits einen Mehrbedarf an VC z,B. haben. Da ist es ohne Nahrungsergänzung kaum zu schaffen.....

ja, aber ich hab hier oft das Gefühl, dass heute viele mehr Nahrungsergänzung essen als gesunde Lebensmittel, ich halte das für eine Folge der Werbung, die einen schlucken die Pillen der Pharma, die anderen die der Nem-industrie. Es gibt doch schon Leute, die kaufen simple Gewürze wie Koriander oder Curcuma in Kapseln und zum Würzen nehmen sie dann "gekörnte Brühe", als Köchin tut mir das weh.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.11.08
Beiträge
517
Die Nährstoffe über Obst und Gemüse aufzunehmen ist auch nicht so einfach. Zunächst weiß man gar nicht, ob der zu erwartende Nährstoff tatsächlich noch drin ist und in welcher Höhe. Vitamine sind bei gelagerten Obst/Gemüse nur noch wenig bis gar nicht mehr vorhanden und unreif geerntetes Obst hat ggf. das Vitamin noch gar nicht gebildet. Gekochte Speisen verlieren beim Kochvorgang ebenfalls vieles an Micronährstoffen.

Bei NEMs müssen die angegebenen Werte getestet sein und auch bei Verwendung natürlicher Micronährstoffquellen werden syntetische hinzugefügt, damit die Werte erreicht werden. Pauling war ja Chemika und hat hochdosiert syntetische Vitamine eingenommen und konnte sich damit heilen. Also so unnütz sind sie nicht.

Was bei natürlichen Micronährstoffquellen in Kombination noch festgestellt wurde, dass sie synergetisch wirken, was syntetisch hergestellte nicht können, aber dafür muss man sich auch sicher sein, dass das Nahrungsmittel auch noch micronährstoffreich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Viele Obst und Gemüsesorten scheinen auch nur noch Wasserbomben zu sein , weil auf Größe gezüchtet, leider auch zunehmend im Biobereich.

Ulika:Kurkuma vertrage ich nicht, aber dafür Curcumin als Präparat ohne nervig Zusatzstoffe....

Allen einen schönen Sonntag.
Claudia.
 
Oben