Vit B12 Falle

konfus

Hi Soni,

ich habe mehrer Monate lang den B Komplex genommen, ging mir auch lange Zeit gut damit, dann plötzlich fingen die Schlafstörungen, noch mehr Unverträglichkeiten wie ich ohnehin schon habe, an, und ich wusste, da kann was nicht stimmen, wieviel da in jeder Kapsel enthalten ist, kann ich Dir so aus dem Stegreif nicht sagen. Ich denke, ich kann mich ganz gut auf diesen Arzt verlassen, der ist nicht nur Schulmediziner, sondern Umwelt-Natur-und Hömöopathie dazu, wenn er was anderes für notwendig gehalten hätte, dann denke ich, wäre das zur Sprache gekommen, denn er verdient ja an allem zusätzlich.

Ich habe mich hier nur gemeldet, da der Themenstarter, weiss jetzt nicht mal wer das ist, ähnliche Reaktionen hatte wie ich.

Aber wenn ich wieder zum Arzt gehe, dieses Jahr nicht mehr denke ich, dann werde ich diese Tests mal ansprechen.
LG
Konfus
 
Beitritt
14.04.11
Beiträge
204
Hi Konfus,

schön, dass Du das Gefühl hast, dass Du Dich auf einen Arzt verlassen kannst. Dieses Glück verspüre ich nicht.;)

Ich habe es deshalb erwähnt, weil B12-Serumtests von der Kasse eher übernommen werden. MMA-Tests bzw. HoloTC-Tests muss man selber zahlen.
S. auch Vitamin B12: Untersuchungsmöglichkeiten
Ärzte machen fast immer B12-Serumtests - aber möglicherweise ist Dein Arzt schon wesentlich weiter.

Den B-Complex von PE hab ich selber zu Hause und ich nehme es auch regelmäßig - aber ca. nur 1/2 Kapsel am Tag.
In diesem B-Complex sind 400µg Folate pro Kapsel.

Deine Symptome nach einem halben Jahr der PE-B-Complex deuten auf irgendein Ungleichgewicht - das ist Dir aber schon selber klar.
Möglicherweise wurde das B12 aufverbraucht. Plötzliche Schlafstörungen können auf B12-Mangel oder Folate-Mangel hinweisen.

Liebe Grüße & Dir alles Gute
Sonja
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Sonja, die Kasse bezahlt schon auch Holotranscobalamin und offenbar auch Methylmalonsäure. Mein Nephrologe hat mir das selbst angeboten allerdings brauchte es Monate bis er von seinem allerheiligen Serumwert runter kam. Ich habe ihn mit Ausdrucken aus dem www die er akzeptieren konnte vollgeballert. Am Ende fand er das was ich ihm sagte nur Ausführlicher in irgendeiner seiner Fachzeitschriften und hat es mir dann gegeben.
Mein Problem unter Dialyse ist, dass kein Wert irgendwie Sinn macht.
Ich muss mich auf den MCV und Homocystein stützen.

Alles Gute,
Claudia.
 

konfus

Hallo Sonja,

diesen Arzt habe ich erst seit kurzem, er ist halt einer von denen, die mal über ihren Schulmedizinertellerrand:) hinaussehen.

Aber ich musste gar nichts für das Labor bezahlen, weil ab einer bestimmten Symptomatik die Kasse zahlt, das haben mir die Sprechstundenhilfen erklärt, weil ich nach den Kosten fragte und das hat er eben bescheinigt.

Deine Symptome nach einem halben Jahr der PE-B-Complex deuten auf irgendein Ungleichgewicht - das ist Dir aber schon selber klar.

Das Folat war zu hoch, das war das Ungleichgewicht.

Ich weiss auch nicht, ob ich die ganze Dose nehme, oder dazwischen pausiere, ich bin seit diesem Vorfall sehr vorsichtig geworden, mit allem was ich an Vitaminen oder Mikronährstoffen nehme, ich setze immer mal aus.

LG
Konfus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
10.05.15
Beiträge
154
hier die Symptome einer Übermethylierung:
Methylfolate Side Effects - MTHFR.Net
Die Symptome durch Folat entsprechen ziemlich genau meinen Problemen.
Das Folat war zu hoch, das war das Ungleichgewicht.
Konfus hatte ja auch damit Probleme.
Kann man denn B12 einfach ohne Folat nehmen oder eine Minimaldosis? Wie hängt denn das zusammen?

LG, Rofan
 

konfus

Hallo Rofan,

also ich weiss, dass B12 nicht ohne Folsäure und Biotin genommen werden soll, steht so im Buch von Dr. Kuklinski, daran habe ich mich gehalten. Ab und zu pausieren, das ist meine Lösung und in großen Abständen die Werte kontrollieren lassen.

Aber vielleicht kommt noch eine andere Meinung.

LG
Konfus
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Folsäure kann man in zwei verschiedenen Arten messen das bitte unbedingt bedenken.
Schaut mal beim Labor Lademannbogen rein, die stellen das im www dar.
Kuki misst die FS gar nicht erst....

Alles Gute.
Claudia
 
Beitritt
14.04.11
Beiträge
204
Hi Konfus,

dann meld ich mich doch noch mal. ;)

Ich finde Deinen Fall nicht so eindeutig. Ich mag mich hier irren.
Aber ich schildere Dir noch meine Überlegungen, die mir hierzu einfielen.

Normalerweise scheidet man Folate bzw. Folsäure mit dem Urin innerhalb einiger Stunden aus. Deshalb sagen die Leute - man muss nicht so viele B-Vitamine nehmen - da es ein teuer Urin ist. :D
B-Vitamine sind wasserlöslich. Der Überschuss, der vom Körper nicht gebraucht wird, wird nach einigen Stunden ausgeschieden.

Das Problem sehe ich eher in Deinem Stoffwechsel - wie Dein Körper mit dem Folate umgeht.

Hier ein Ausschnitt aus einem Artikel:
High levels of folate are normally okay as long as your vitamin B12 level is also normal. Cells need vitamin B12 to use folic acid and when vitamin B12 levels are too low, folic acid cannot be used and builds up in the blood. Seek help from your health provider to determine if a high folate level is any reason for concern.
Quelle: What is folate and how much do I need?


Ich vermute, dass Dir entweder Kofaktoren, andere Mineralien oder insb. B12 fehlte. B12 wird mit dem Methylfolate verbraucht - im Laufe der Monate.
Ich weiß nicht, ob noch zusätzlich noch B12 nahmst (die Menge in B-Komplex ist nicht allzu hoch).

Hast du die Messung von B12 zu dem Zeitpunkt gemacht - als es Dir nach dem Methylfolate schlecht ging - und was für einen Test?
Das wäre nämlich entscheidend.

Im PR-Forum gibt es zig Leute, die PE B-Complex Monate und Jahre nehmen - und haben keine Probleme. Die von Dir geschilderten Beschwerden nach dem Einnahme von B-Komplex deuten auf alle Fälle auf Ungleichgewichte bei der Methylierung.


Wenn du B-Komplex wieder nimmst - und die gleichen Probleme bekommst - würde ich zu diesem Zeitpunkt entweder den MMA-Test oder HoloTC-Test machen.

Normalerweise bekommt man nicht von Methylfolate solche Beschwerden.
Man bekommt solche Beschwerden - in dem erwähnten Artikel - wenn sich das Folate staut, weil nicht genügend B12 vorhanden ist.

Laut Dr. Lynch gibt es ca. 50 Folat-Derivate (Metaboliten) und ca. 7 werden bei dem Methylierungs-stoffwechselwege-test gemessen - für uns sind ca. 3 Formen interessant Das Methylfolate recyclet sich im Folate-Zyklus selbst in eine andere Form, dann wieder in eine andere Form bis es wieder Methylfolate wird. Wenn das B12 im MTR-Enzym fehlt (aus welchen Gründen auch immer - bioaktiv in der Zelle nicht verfügbar usw.) - kann sich das Folate nur schlecht recyclern und staut sich im Stoffwechsel.
Aber wenn alles glatt bei der Methylierung läuft, wird es verarbeitet.
Ich habe immer noch das Gefühl, dass bei Dir das Mengenverhältnis von Methylfolate und B12 nicht stimmte bzw. das wichtige Cofaktoren fehlten.

Ich weiß nicht wann du den B12-Test machen liest (vor der EInnahme oder als du schon Probleme hattest) und was für einen Test.

Das sind so meine Überlegungen dazu.

2. dass die Zellen so gut mit Folate versorgt wären - ist auch eher unwahrscheinlich heutzutage. Ausser du bist Rohköstler bzw. isst sehr viel Gemüse bzw. du ernährst Dich sehr gesund - viel rohes Gemüse, qualitatives Fleisch usw. Dann könnte ich es nachvollziehen. Aber sonst haben viele Leute eher einen Mangel an B-Vitaminen.

Sg
Soni

PS: So wie Claudia erwähnte, man muss extra beim Labor immer nachfragen, was die tatsächlich messen - was für eine Form von Folat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.04.11
Beiträge
204
Möglicherweise war die Gabe von 400µg für Dich zu viel.
Aber andererseits 400 µg ist echt nicht viel. Wir decken heutzutage durch die Nahrung das Folate nicht genügend - fast jeder.

Ich frage mich, warum du dann überhaupt mit B-Komplex supplementiertest, wenn Deine Werte 'in Ordnung' waren.

Aber selbstverständlich konnten Deine Folatwerte normal bzw. leicht niedrig gewesen sein und sich durch die Supplementierung erhöht haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben