Vielleicht sollten wir alle UMdenken

Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.472
WIR - DER MENSCH - ein nur verschwindend geringer Teil des Universums. 🌍 💫✨

Beim Anschauen dieses Videos,"Eine überschätzte Spezies", war ich von der ersten Minute an gefesselt.
Eine beeindruckende und faszinierende Doku darüber, was den Menschen ausmacht, was wir bedeuten und was für eine Tragweite unser Sein hat.
Gut für die eigene Lebenseinstellung!

Liebe Grüße von Wildaster🍀

 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
780
Danke liebe Wildaster🥰 , eine wunderbar gemachte Doku mit sehr anschaulichen informativen Bildern und einer sehr angenehmen Stimme. Sehr faszinierend, nur am Ende beschämend für die Menschheit. Das Umdenken ist schon längst überfällig!

Lg
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.472
Liebe Laurianna, es freut mich , dass du auch so fasziniert warst wie ich.🤗
Dass wir abhängig von unserer Umwelt sind, dass wusste ich ja, aber mir war nicht so bewusst, dass wir keinen einzigen Tag überleben würden, ohne Millionen kleiner Helfer, die in uns und um uns leben. Auch war ich sehr erstaunt darüber, wie viele Käferarten es auf der Erde gibt u.u.u.

Ich finde, bestärkt durch diese Doku, dass es fünf vor zwölf ist und ein jeder von uns in seinem Ermessen mithelfen sollte, dass wir diese wunderschöne Erde 🌏nicht weiter zerstören und das geht nur gemeinsam!💞

Liebe Grüße von Wildaster
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.624
Kennt ihr den Kinofilm Koyaanisqatsi von 1982?
Reggio wählte als Filmtitel bewusst ein Wort, das keiner Schriftsprache entstammt.
Koyaanisqatsi, das mit „Leben im Ungleichgewicht“ übersetzt werden kann, ist ein Wort aus der nur mündlich existierenden Sprache des nordamerikanischen Indianerstamms der Hopi.
Die Art und Weise der Darstellung der modernen Kultur mit ihren bizarr-schönen Aufnahmen, in Verbindung mit der unruhigen Musik und dem tragischen Ende, soll zeigen, wie entfernt das aktuelle Leben in der Zivilisation von der Natur des Menschen sei.
Man sollte ihn vielleicht auf großer Leinwand sehen - als ich danach damals aus dem Kino kam, war ich schon erschüttert......Koyaanisqatsi, Video 1:21:28 oh je, der Film läuft rückwärts🤕siehe weitere Beiträge unten!
.​
 
Zuletzt bearbeitet:

wege1

Liebe Wildaster,
wollte eigentlich mal „Pause“ im Forum machen.
Aber der von Dir eingestellte Film von Arte ist faszinierend.
Er zeigt uns Allen, das wir eigentlich völlig unbedeutend sind in einem
unfassbaren Kosmos an Vielfalt, Diversität und Genialität.
Vielen Dank für Deine wunderbaren posts. 💥

Lg, wege
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.472
Er zeigt uns Allen, das wir eigentlich völlig unbedeutend sind in einem
unfassbaren Kosmos an Vielfalt, Diversität und Genialität.
Du bringst es auf den Punkt, lieber Wege.(y) Danke auch dafür, dass du "keine" Pause vom Forum machst, denn du würdest fehlen.

Ganz herzliche Grüße von Wildaster 😊
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.624
Man sollte ihn vielleicht auf großer Leinwand sehen - als ich danach damals aus dem Kino kam, war ich schon erschüttert......
Seltsam, ich bin überhaupt nicht sicher, ob das der "richtige" Film ist, auch wenn es schon recht lange her ist, dass ich ihn gesehen habe. In dem wiki-link findet man ja auch den Namen eines 2. Films, und den findet man in einer rückwärts-laufenden Version?! Und hier in dem Video sind zu Anfang auch viele Szenen zu sehen, die rückwärts ablaufen - nur wird das nicht ausdrücklich gesagt, aber dieses "cine experimental" könnte ein Hinweis sein - ich glaube, dieses Video zeigt den eigentlichen Film auch rückwärts, oder? Der fing, meine ich, auch mit ganz ruhigen Landschaftsaufnahmen an.......
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
899
Ja, alles rückwärts. Vielleicht um das Urheberrechte-Problem zu umgehen.
Für mich (richtigrum) der vielleicht der wichtigste und prägendste Film der letzten 50 Jahre.

Es gibt ihn in Teilstücken auf Youtube richtigrum:
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.624
Ja, Danke!
Das ist es.....und das auf einer großen Leinwand, ganz vorne, so dass man "voll im Bild ist", also nichts mehr rechts und links sieht, nur die Bilder und die Musik dazu!
Es kommen dann ja ganz andere Bilder, von Städten im Zeitraffer, ganz im Gegensatz zu den Naturaufnahmen, ohne dass gesprochen wird, nur Musik dabei, sehr eindrucks-voll und be-eindruck-end!
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.472
Ich wünsche euch einen Guten Morgen und von Herzen ein wunderschönes und entspanntes Wochenende!:coffee:☺🍀

Hallo Gerd, ich hätte mir gewünscht, dass du mit deinem beeindruckenden Film etwas später aufgeschlagen wärst und dem Video "EINE ÜBERSCHÄTZTE SPEZIES "noch etwas Raum gelassen hättest. Deine Meinung wäre dazu auch einmal interessant gewesen.:unsure:

Das hat jetzt nichts mit meinem Ego zu tun, sondern wirklich mit dieser einzigartigen Doku von Arte, die so viele wie möglich sehen sollten.
Irgendwann, wenn die Eindrücke dieses Videos bei mir etwas verblasst sind, dann schaue ich mir auch gern und mit Interesse deinen eingestellten Film an.

Diese Worte aus dem Video lassen mich immer noch nicht los .......

Der Mensch scheint den Glauben dem Wissen vorzuziehen, das Haben dem Sein, das Bild vom Glück dem Glück selbst.
Er meint alles zu beherrschen, und beherrscht nicht einmal sich selbst. Er hat als einzige Art die Fähigkeit entwickelt seine Umwelt zu zerstören ohne die Weisheit entwickelt zu haben dies nicht zu tun.
Der Mensch unreif und unmündig, ist zum Besten wie zum Schlimmsten fähig.
Wird er das Alter der Vernunft erreichen, bevor er sein eigenes Haus niedergebrannt hat?

🌎 🌳🌲🌴🦋🐝🐿🦉🐧🐳🐫🐢🐼🦘🙉🐯🦁🦒............
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.571
Hallo Wildaster,
Der Mensch scheint den Glauben dem Wissen vorzuziehen, das Haben dem Sein, das Bild vom Glück dem Glück selbst.
Er meint alles zu beherrschen, und beherrscht nicht einmal sich selbst.
Das läßt mich gleich an Erich Fromm und sein Buch denken, das 1976 erschienen ist:
...
In der Einleitung konstatiert Fromm, dass sich die Hoffnung, dass durch die Industrialisierung für alle Menschen ein größtmögliches Glück möglich wird, nicht erfüllt hat. Vielmehr sieht Fromm, dass die jetzige Lebensweise die Menschheit zu einer ökologischen oder kriegerischen Katastrophe führt. Das Überleben der Menschheit, so Fromm, hängt von einer fundamentalen Veränderung der menschlichen Grundwerte ab.

Anlass für Fromms Schrift war auch die damalige Kritik am materiellen Überfluss und am unbegrenzten Wachstum des Industriezeitalters, welche der Autor als „Fortschrittsreligion“ bezeichnet.[4] Diese war sowohl im Westen als auch im Ostblock vorherrschend. Fromm stützt sich auch ausdrücklich auf die Berichte des bzw. an den Club of Rome von Dennis Meadows (Die Grenzen des Wachstums, 1972) sowie den zweiten Bericht von Mihajlo D. Mesarovic und Eduard Pestel (Menschheit am Wendepunkt, 1974) als Begründung dafür, dass grundlegende gesellschaftliche Veränderungen für das Überleben der Menschheit unabdingbar seien. Auch E. F. Schumacher (Small is beautiful, 1973) wird zitiert. Zum ersten Mal, so Fromm, sei es notwendig, dass für das weitere physische Überleben der Menschheit psychische und soziale Veränderungen nötig sind.[5]

Fromms Buch zielt darauf ab, die Existenzweisens des Habens und Seins darzustellen und inwiefern die beiden Existenzweisen für das Entstehen eines neuen Menschen und einer neuen Gesellschaft relevant sein können. Eine solche Darstellung sei nach Fromm notwendig, weil ohne eine Vision die Gesellschaft sich nicht ändern könne. ...


Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.624
"Vielleicht sollten wir alle UMdenken" - mich würde interessieren, welches Video Freesie eigentlich vor 8 Jahren hier eingestellt hatte. Es ist ja leider nicht mehr verfügbar - was zeigt, dass es gut wäre, immer den Titel von Videos nochmal extra zu nennen, dann kann man darüber je nachdem an anderer Stelle was finden.
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
608
Ich finde das Video auch interessant, was Neues ist das nicht.
Mir ist schon lange klar, dass der Mensch unseren Planeten zerstört anstatt unser einstiges Paradies, unsere wundervolle Natur, all die Schätze die wir hatten zu erhalten sondern leider mit vollem Einsatz zerstört.

Ich denke, das wird kaum aufzuhalten sein; die Masse will auf ihren Wohlstand nicht verzichten (Flugverkehr, Kreuzfahrtschiffe, Schiffverkehr, Industrie, Elektrosmog, Massentierhaltung, Müllanhäufung, Obsoleszenz...), die Klimakatastrophe ist voll im Gange, die Natur schreit längst.

Das ist sehr traurig und unaufhaltbar. Mir tun die kleinen Kinder leid, die Babys, die in diese Welt hinein geboren werden und diesen Verfall in seinen Extremen miterleben werden.

Mara
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.472
Ich finde das Video auch interessant, was Neues ist das nicht.
Liebe Mara, auch für mich ist es nichts Neues und doch hat mich das Video wieder einmal tüchtig aufgerüttelt.
Wie Wege schrieb - " zeigt es uns, dass wir eigentlich völlig unbedeutend sind in einem unfassbaren Kosmos an Vielfalt, Diversität und Genialität."
Das wurde mir mal wieder so richtig tief und langanhaltend bewusst.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf!💞

Herzliche Sonntagsgrüße von Wildaster
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
10.415
Wuhu,
... mich würde interessieren, welches Video Freesie eigentlich vor 8 Jahren hier eingestellt hatte. Es ist ja leider nicht mehr verfügbar - was zeigt, dass es gut wäre, immer den Titel von Videos nochmal extra zu nennen, dann kann man darüber je nachdem an anderer Stelle was finden.
wenn man bei Freesies Beitrag auf "Zitieren" klickt, sieht man (in diesem Fall, muss wohl nicht immer so sein, manchmal wird das nicht automatisch beim Posten generiert) den Titel des damals eingestellten Videos:
... youtube.com/watch?v=bKU4EveiHi0 ... The Living Matrix - Heilweisen der Zukunft ...
Hab ihn hier gefunden:


youtube.com/watch?v=LT9BYD9-5IE

Ps: Wenn es mal keine Möglichkeit gibt, bei solchen "toten" Videos herauszufinden, wie der Titel war, so klappts manchmal, wenn man die ursprüngliche Video-URL unter Gänsefüsschen setzt und in (s)einer Suchmaschine eingibt - manchmal gibts gleich viele Vorschläge zu demselben Video andernorts oder man findet zumindest den Titel um so weiter suchen zu können... :cool:


Wunderschönen Sonn(en)tag allen! 💞
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.472
Danke liebes Orangerl, wieder etwas dazugelernt, denn mit dem Zitieren hat es sofort geklappt.👏
Ich schaue mir später in aller Ruhe das Video von Freesi an und bin schon ganz gespannt.

Dir auch einen schönen Sonntag💞
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.02.18
Beiträge
608
Liebe Mara, auch für mich ist es nichts Neues und doch hat mich das Video wieder einmal tüchtig aufgerüttelt.
Wie Wege schrieb - " zeigt es uns, dass wir eigentlich völlig unbedeutend sind in einem unfassbaren Kosmos an Vielfalt, Diversität und Genialität."
Das wurde mir mal wieder so richtig tief und langanhaltend bewusst.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf!💞

Herzliche Sonntagsgrüße von Wildaster
Leider schauen sich meist nur Leute solche Videos an, denen das sowieso schon klar ist und danach leben unseren Planeten respektvoll zu nutzen / genießen.

Ich bin gläubig und das was momentan passiert, so steht es bereits in der Bibel geschrieben.
Mein Glaube lässt mich beruhigt sein.

Gott wird dem Menschen nicht erlauben, die Erde vollständig zu zerstören, sei es durch Umweltverschmutzung, Kriege oder auf andere Art. Vielmehr wird er „die verderben, die die Erde verderben“ (Offenbarung 11:18). Ich glaube daran, dass er die, die an ihn glauben und auf ihn vertrauen entrückt von dieser Erde bzw. unsere Seelen zurückkehren werden und wir ein einstiges Paradies haben werden, wie damals im Garten Eden.

Auch wenn das kitschig klingen mag für manche Ohren, ich bin überzeugt davon, dass es so sein wird, auch wenn alle wissenschaftlichen Belege dagegen sprächen, so ist doch vollkommen klar, dass es Sphären gibt wo es für unser menschlich, begrenztes Hirn keinen Einblick gibt.

Ich wünsche allen einen gesegneten Sonntag,
Mara
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.173
Ich finde das Video auch interessant, was Neues ist das nicht.
ging mir auch so.

außerdem fand ich die vergleiche mit allen möglichen tieren zu lang und zu einseitig. rein körperlich gibt es natürlich ähnlichkeiten usw., aber es gibt auch einen riesengroßen unterschied.

egal was irgendeine tierart kann, teils besser als wir, ist keine einzige auf die idee gekommen, religionen zu gründen, bücher über philosophie zu schreiben, den weltraum zu erforschen, zum mond zu fliegen, überhaupt nur mal mit flugzeugen zu fliegen, radio und tv zu erfinden und zu nutzen, schulen und universitäten für alle zu bauen und zu nutzen, hirnoperationen und organtransplantationen durchzuführen usw usw. usw.

andererseits ist auch keine tierart auf die idee gekommen die ganze welt zu zerstören und sich damit ihrer lebensgrundlage zu berauben.
und da die vollidioten bei den menschen leider in der mehrzahl sind und einige sogar in führende positionen gewählt werden, ist meine hoffnung, daß sich noch etwas zum besseren ändert, die ich noch hatte als ich ganz jung war und mich sehr engagiert hatte um mitzuhelfen, daß sich positives handeln durchsetzt, mittlerweile auf null geschrumpft.

selbst wenn jetzt plötzlich alle vernünftig werden würden und alles tun um die umwelt zu retten, wäre es mehr als schwierig, wenn auch nicht unmöglich.
aber mit jedem weiteren jahr mit dem jetzigen handeln wird es immer unmöglicher und es braucht bei den menschen noch nicht mal irgendeinen himmelskörper, der auf die erde knallt und alle lebewesen weitgehend auslöscht und unsere art so komplett auslöscht wie damals die dinosaurier, weil wir das auch ganz allein schaffen und das sogar rel. schnell wenn wir so weitermachen wie in den letzten jahren.

furchtbar ist das vor allem für diejenigen, die jetzt noch ganz klein oder noch nicht geboren sind, weil sie das alles ausbaden müssen, obwohl sie den schaden nicht angerichtet haben.

und diejenigen, die z.zt. ganz erheblich dazu beitragen, daß alles noch schlimmer wird (wie z.b. bolsonara, der die abholzung des regenwaldes fördert, obwohl der regenwald ganz erheblich zur sauerstoffversorgung beiträgt, die durch die zerstörung der meere eh schon gefährdet ist und ohne genug sauerstoff können noch nicht mal diese reichen idioten überleben) leben im luxus und bekommen vom schlimmen ende nichts mit, weil sie schon alt sind und dann nicht mehr leben.

ich bin froh, daß ich schon alt bin. nicht nur weil alles immer noch schlimmer wird, sondern vor allem, weil ich noch bessere zeiten miterlebt habe.
als kind hab ich nicht nur jeden tag draußen mit andern kindern gespielt und baumhäuser gebaut usw., sondern auch noch getreidefelder mit blumen drin (kornblumen, klatschmohn usw) und große blumenwiesen mit vielen bunten schmetterlingen gesehen und das nicht nur im naturschutzgebiet, sondern überall, sogar mitten in der großstadt und am stadtrand sowieso.

wer das nicht selbst erlebt hat, ist wahrscheinlich auch weniger motiviert, irgendwas zu tun um eine intakte umwelt zu erhalten.

die meisten machen ja garnichts, noch nicht mal das, was jeder ganz einfach machen kann wie z.b. bio-nahrungsmittel kaufen statt dem supermarktdreck für den fruchtbare böden zerstört und tiere gequält werden. usw usw.

und da helfen solche videos garnichts, noch nicht mal die teils sehr guten berichte im tv über die schon massenweise zerstörten und nicht wieder regenerierbaren ackerflächen in amerika usw., die kaum jemand sieht, weil die meisten eh nur irgendwelche filme und fußball usw. schauen.

es ist sehr schade und für millionen menschen, die jetzt schon hungern ganz furchtbar, aber einstein hatte recht (er sagte, daß es nur 2 dinge gibt, die unendlich sind. das weltall und die menschliche dummheit und beim weltall wäre er sich noch nicht so ganz sicher).

man kann nur selbst so viel wie möglich tun, um den irrsinn nicht noch zu fördern und auch seinen kindern , entweder den eigenen oder auch anderen, mit denen man z.b. beruflich zu tun hat, beibringen, daß jeder einzelne auch für andere mitverantwortlich ist und auch für den erhalt der natur und daß irgendwelche ballerspiele im pc nicht gut sind und auch nicht wirklich interessant.
man kann damit zwar nicht die welt retten, aber wenn alle auch nur halbwegs vernünftigen menschen das konsequent und engagiert machen würden, könnte man vielleicht doch ein bißl was zum besseren hin ändern.

ps.
an einen personifizierten gott, der irgendwas für die menschen tut, die an ihn glauben (wieso nur für die? was ist mit den kindern , die im slum usw. geboren werden und verhungern bevor sie irgendwas über gott gehört haben ?) glaub ich nicht.

wenn es ihn geben würde, wäre er ein absolutes monster, weil er es zuläßt, daß jedes jahr millionen unschuldiger kinder verhungern, mißhandelt, mißbraucht und ermordet werden usw., obwohl er doch allmächtig ist und es verhindern könnte und die satten bürger, die dauernd in die kirche rennen statt sich für kinder und umwelt zu engagieren in den himmel kommen.

so ein glaube ist doch nur die erfindung derer, die immer schon alles hatten, vor allem auch die macht zu bestimmen, was mündlich und schriftlich verbreitet wird und in früheren zeiten nur das zugelassen haben, was ihre macht und ihren reichtum nicht in frage stellt, sondern dazu beiträgt, daß sie immer noch mehr davon bekommen und das auch auf kosten derer, die nur sehr wenig haben oder sogar garnichts.

die kath. kirche ist z.b. irrsinnig reich und tut nichts um zu verhindern, daß kinder verhungern.
dabei steht schon in der bibel : "was ihr für einen meiner geringsten brüder getan habt, das habt ihr mir getan" (jesus im neuen testament)
und auf die bibel berufen sich doch all diese leute............


lg
sunny
 

Neueste Beiträge

Oben