Vielfältige Beschwerden, null Energie

Themenstarter
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Ihr Lieben!
Der Winter steht vor der Tür, mir graut davor! Sind doch im Winter meine
wenigen Kraftreserven noch reduzierter...
Ich möchte gerne mal aufschreiben, was mich alles so plagt, vielleicht gibts ein paar Ideen von euch?
- Seit ca. 15 Jahren chronische Hepatitis C
- Hämochromatose
- Seit ca. 10 Jahren Gelenkschmerzen, am meisten betroffen die Schultern
- Dieses Jahr dazugekommen: 2 Blutgerinnsel unerklärlichen Ursprungs an der Fusssohle, Abfall der Sehleistung auf einem Auge auf 60%, die Augenlinse hat sich deformiert, der Augenarzt steht vor einem Rätsel.
- Seit 2,5 Jahren trage ich eine "lokal wirkende":schlag: Hormonspirale, zur Therapie meiner extrem starken und von Krämpfen begleiteten Monatsblutungen. Noch dieses Jahr werde ich die Spirale entfernen lassen.
- Ich schlafe sehr schlecht, da die Schulterschmerzen in den Morgenstunden unerträglich sind. (Ob die Schmerzen auch meine Alpträume auslösen?).
- Ich arbeite 60% und bin alleinerziehende Mutter von 2 Teeniegirls, was auch recht anspruchsvoll ist. Meine Energie reicht knapp für meine Pflichten, mehr geht einfach nicht.
- Ca.12 kg Uebergewicht
- Vor ein paar Wochen akuter Drehschwindel, ich denke, wegen Erschöpfung.
Ich nehme Aspirin, um die Gefahr von weiteren Blutgerinnseln zu bannen, habe sie auf 3x wöchentlich reduziert anstatt 1x täglich.
Mariendistel nehme ich für meine Leber.
Diesen Monat werde ich mich bei einem TCM-Praktiker beraten lassen,
im Dezember gehe ich zum Rheumatologen.
Da ich abgelegen wohne, nehmen mir solche Arztbesuche meine kostbare Freizeit weg!
Und ich bin es leid, immer irgendwo kurzfristig etwas zu reparieren, ich möchte etwas für mich tun, das mir als Ganzem gut tut.
Ich hoffe, ich bin mit TCM und Spiraleentfernung auf dem richtigen Weg,
aber ich sehe im Moment einfach nicht über den Berg weg und bin deshalb froh, wenn jemand von euch vielleicht noch andere Ansatzpunkte sieht?
Danke und Gruss, Sine:wave:
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Nine
Nehme einen Vitalstoffmangel an, dh entweder testen lassen (vieleicht auch Haarmineralanalyse), oder hochdossierte Vitamine nehmen. Wenn der stuhlgang weich ist, oder du oft verstopft bist, schau mal auf www.candida.de.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.115
Schulterschmerzen und schlechte Augen lassen mich an Übersäuerung denken. Hast du schon mal auf den Streifen gepin**t?
Übergewicht könnte von unverträglichen Lebensmitteln kommen, die dann auch irgendwann Candida nach sich ziehen, die Reihenfolge kann aber auch umgekehrt sein.
Monatskrämpfe haben sich bei mir mit der Umstellung auf LowCarb verflüchtigt. Vllt wär das auch was für dich? Es entlastet auch die Leber.

Deine Blutwerte sind ansonsten ok? Hast du genug B- Vitamine, Kalium und Mg?

LG
 
Themenstarter
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Hallo zusammen.

@ Beat: Ich nehme ab und zu Vitamine ein (Vitacor von Dr. Rath, ist wohl etwas umstritten...) und habe oft nach ein paar Tagen oder Wochen "genug" davon, kann das Zeug nicht mehr sehen. Dann lege ich es eine Weile weg, bis ich wieder Lust darauf kriege. In meiner Naivität glaube ich eben, dass mein Körper mir meldet, wann ich die Vitamine brauche und wann nicht;)
Wegen Candida muss ich mich ein Bisschen informieren, danke!

@ADo:Habe noch nie auf den Streifen ge..., sollte ich vielleicht mal machen.
Habe gerade eine Kur angefangen (vergessen beim Auflisten), mit Essig und Zitronensaft, hat mir ein Heilpraktiker mal empfohlen wegen Uebersäuerung, ab und zu habe ich Lust darauf, wie bei den Vitaminen.
Wegen Low Carb muss ich mich auch informieren.
Man hat diesen Sommer sehr Vieles kontrolliert, aber halt mehr Hepatitis/Hämochromatose-relevant.
Das von dir gefragte wurde nicht bestimmt, ist aber auch im oben beschriebenen Vitaminpräparat enthalten.

Augenprobleme gibt es ja vielfältige, dass sich die Augenlinse deformiert, scheint jedoch eine Ausnahme zu sein!
Am Schlimmsten sind diese Schulterschmerzen. Ich leiste mir jetzt jeweils am Wochenende eine Schmerztablette, damit ich mich ausruhen kann.
Möchte mich aber nicht an die Medis gewöhnen und meiner angeschlagenen Leber tun sie eh nicht gut.
Fühle mich im Moment echt wieder mal :schlag:
Sine
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Sine

Glaube das duie Vitamine von Rath schon gut sind (leider auch recht teuer), aber sie passen manchmal nicht auf das Beschwerdebild.
Möglich, dass Dir der Körper Defizite meldet, aber darauf verlassen würde ich mich nicht.
Melde Dich wieder, wenn Du Infos über Candida gelesen hast. Low Carb hilft überigens bei Candida
 
Themenstarter
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Hallo:wave:
Ich habe mir einen ersten Ueberblick über Candida und Low Carb verschafft.
Ich fange jetzt mal bei den Basics an und habe mir heute diese Teststreifen
gekauft, werde erst mal ein paar Tage brav messen.
Bis dann, Sine:bang:
 
Beitritt
01.10.05
Beiträge
632
Hallo,

hm was bis jetzt an Vorschlägen kam erscheint mir persönlich alles noch zu kurz gegriffen :schock:

Lies mal dies hier:
www.elektromedizinische-krebsprophylaxe.de

Das wäre ein guter Ansatzpunkt für die Hepatitis Sache (soferne sie nicht ausschließlich (alleine) von der Hämochromatose kommt, aber das glaube ich nicht), informier Dich mal über die diesbezüglichen Forschungen von Dr. Hulda Regehr Clark / Dr. Royal Raymond Rife / Dr. Robert C. Beck / Dr. George Lakhovsky!!! D.h. also entweder mit einem Beck Zapper zappen oder aber gezielt auf der Hepatitis C Frequenz mit einer Rife Maschine (es gibt auch kombinierte Geräte inzwischen).

Candida kann doch genausogut auch von Schwermetallvergiftung kommen. Und Schwermetalle können von allen möglichen Quellen kommen.

Hast Du schon mal so einen oder sonst irgendeinen Schwermetalltest gemacht? Wurde das Trinkwasser von Dir schon mal auf Schwermetalle untersucht (das kannst Du z. Bsp. machen wenn beim Schwermetalltest was rauskommt)?
Mein Tipp was das Wasser betrifft ist wenn sich in Deiner Nähe eine Heilquelle befindet dort hinfahren bzw. jemanden schicken und das Wasser dort in Glasflaschen abfüllen (ggf. nach Buch suchen mit Heilquellenverzeichnis oder im Internet recherchieren).

Ja die Hormonspirale solltest Du entfernen lassen...was die Monatsblutungen betrifft versuche unbedingt Wild Yam (eine Erdwurzel), siehe Buch "Nicht schwanger werden mit Wild Yam", das ist eine Art natürlicher nebenwirkungsfreier Hormontherapie. Das Buch ist leider vollständig vergriffen, ich kann Dir wenn Du mir eine private Nachricht schreibst noch eine Quelle nennen wo es noch einige wenige Restexemplare geben sollte.

Ich vermute Du gehst regelmäßig zum Aderlaß? Ich weiß jetzt nicht genau ob das dasselbe ist wie Schröpfen, aber Schröpfen würde ich nach dem was ich darüber weiß für effektiver halten. Für die Schulter würde ich die Blutegelgeschichte (aus kontrolliert biologischem Anbau, d.h. nicht die borrelioseverseuchten chemikalienvergifteten aus dem nächsten Tümpel :D ) in Betracht ziehen, die lieben Viecher injezieren so schmerzstillende Sachen.

Was den Winter betrifft (grrrrrrrrrrrrrr jetzt habe ich das böse Wort ausgesprochen, ich liebe ihn auch sehr, je weiter er weg ist, desto mehr liebe ich ihn).
Hmmm...kann Dir auch empfehlen es mal mit MSM und Chondrotoin zu versuchen ist für den ganzen Bewegungsapparat gut. Wegen der Blutgerinnselgeschichte versuchs mit Budwig (-->hochwertiges<-- Leinöl) sowie mit Padma 28 (immer aufpassen daß da nicht übermäßig viel Eisen drin ist, aber das weißt Du wohl ohnehin :) )

So hm natürlich waren meine Ausführungen mal wieder lange nicht vollständig (siehe mein einleitendes Statement, das ich mir also selbst um die Ohren schlagen kann)...aber mehr fällt mir im Moment nicht ein.

Liebe Grüße Dir,

Medizinmann
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Ich bin beeindruckt von den vielen Hinweisen, die Du gibst, Medizinmann.
Ich möchte aber gleichzeitig davor warnen, jetzt alles auf einmal zu schlucken und zu tun. Das könnte ein bißchen viel werden.

Lieber eins nach dem anderen,

Uta
 
Beitritt
01.10.05
Beiträge
632
Hallo Uta,

Du hast natürlich Recht :) ... aber ich denke es ist schon wichtig daß sie sich über das alles mal informiert, ich denke sie hat ja schon genug Erfahrung mit ihren Erkrankungen daß sie keinen "gesundheitlichen Amoklauf" machen wird :D
 
Themenstarter
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Aaaaaahhh, Sine läuft Amok!:eek:
Sie nimmt das PH-Testpapier ein und pinkelt auf die Blutegel!:eek:
* Griiins*
Nein, keine Bange, ich bin schon seit langer Zeit nicht fit und werde alle Möglichkeiten in Ruhe angehen. Vielen Dank!
Die Links vom Medizinmann habe ich jetzt noch nicht angeschaut, zum Anderen ein paar Anmerkungen:
Meine Leberwerte sind nicht so gut wegen der Hämochromatose, die Hepatitis C ist jedoch eine separate Geschichte.
(Das ist natürlich so nicht wahr, es gibt da schon Zusammenhänge, aber ich will ja jetzt kein Buch schreiben;) )
Ich habe kürzlich ein paar zaghafte Zappversuche gemacht mit einem Frischknecht-Zapper, aber mein Inneres hat sich irgendwie nicht so damit angefreundet, weiss auch nicht, warum.
Ich habe noch nie einen Schwermetalltest machen lassen (höre jedoch gerne Heavy Metal:bang: ). Die letzten 11 Jahre habe ich abgelegen gewohnt, das Haus hatte eine eigene Quelle. Ich und alle Besucher haben das Wasser immer als sehr gut empfunden, in was für Rohren das Wasser zum Haus geführt wurde, weiss ich nicht.
Auf das Buch über Wild Yam komme ich ggf. gerne zurück, erhoffe mir in dieser Sache auch Hilfe vom TCM-Arzt.
Zum Aderlass gehe ich, warum Schröpfen besser sein könnte, verstehe ich nicht. Man müsste ja blutig schröpfen und 4-5 dl.Blut alle 2 Wochen sollten es schon sein.
Kannst du mir das genauer erläutern?:idee:
Blutegel könnten schon meine neuesten Haustiere werden, warum nicht?
Dem werde ich auch noch nachgehen. (TCM)
Morgen beginne ich den PH-Wert zu messen und lese mich durch die Links.
Vielen Dank und schönen Abend, Sine
 
Beitritt
01.10.05
Beiträge
632
Hallo,

ich habe nur gehört Schröpfen (blutig schröpfen in dem Fall) soll besser sein. Ich weiß auch gar nicht ob man mit Schröpfen überhaupt die Mengen die Du benötigst "loswird" ... wenn Du magst kannst Du ja nachforschen oder bei Heilpraktikern die ggf. Aderlaß und Schröpfen machen mal nachfragen was sie für besser halten. Hm...stellt sich nur die Frage wie solche finden LOL. Oder probiers einfach mal aus mit Schröpfen und vergleiche es mit Aderlaß.

Für das Buch Wild Yam wie gesagt ist es wahrscheinlich noch möglich einige Restexemplare zu organisieren.

Ich hoffe daß Du die Infos in meinen sonstigen Links interessant finden wirst :)

Liebe Grüße

Medizinmann
 
Themenstarter
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Hallo zusammen.
Wie angekündigt habe ich jetzt mal mit einer grundlegenden Sache begonnen,
ich habe ein paar Tage lang den PH-Wert des Urins gemessen.
Ich werde das auch weiter machen, habe aber Fragen dazu.
Also, nach 6 Messungen ist mein abendlicher PH-Wert im Durchschnitt bei 5.9
Das ist schlecht, aber ich hatte es befürchtet, da ich mich nicht so gut ernähre.
Der Wert am Morgen liegt im Durchschnitt bei 6.2, was ganz gut ist.
Nun steht aber in der den Streifen beigelegten Broschüre, dass der Urin am Morgen saurer sein soll, dann wisse man, dass "die Systeme arbeiten".
Aha.
Was ist denn an diesen "Systemen" beteiligt?
Ich nehme mal an, u.a. die Leber.
Meine Folgerungen: Ernährung verbessern, Leber stärken, Nieren auch.
Basische Suplemente einnehmen ist wohl nur Symptombekämpfung?
In diesen paar Tagen habe ich mich natürlich schon ein Bisschen besser ernährt als auch schon, und siehe da, die Gelenkschmerzen halten sich im Moment in Grenzen!
Diese "Budwig-Sache" ist auch interessant, werde ganz simpel Leinsamen und Quark vermehrt in der Küche verwenden.
Liege ich mit meinen Einschätzungen richtig, oder deutet diese Diskrepanz der Werte auf andere Ursachen hin?
Danke für's Lesen und noch mehr danke, wenn jemand sich dazu äussern mag...:D
Liebe Grüsse, Sine
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Sine mit Low Carb gehst Du schon in die richtige Richtung. Der allfällige Candida macht einerseits auch sauer, andererseits lässt er nach, wenn Du mehr basisch bist, dh er produziert weniger toxischen Stoffwechselprodukte, was weeniger beschwerden ausmachen könnte
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Es gibt zur Yam-Wurzel ein Buch von Lee, das ich gut finde:
Rezensentin/Rezensent: Rezensentin/Rezensent
...die Probleme mit ihrem Hormonhaushalt haben oder eine Erkrankung wie zB Endometrioseoder PCO. Dr. Lee erklärt einfach aber genau warum gerade natürliches Progesteron so hilfreich sein kann, die Probleme mit der Pharmaindurstrie, wo man trotzdem wirklich natürliches Progesteron bekommt (ein Naturstoff den schon die Azteken kannten). Ich würde sagen ein Standardwerk für jede Frau die sich nicht mehr mit künstlichen Hormonen vollstopfen lassen möchte!
Bücher von Amazon
ISBN: 3980570606


Grüsse,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Hallo Kunzite, hallo Uta.
@ Kunzite: Mit Fibromyalgie hatte ich mich kurz mal beschäftigt.
Es ist so, dass Hepatitis C fibromyalgieartige Gelenkschmerzen verursachen kann, deshalb kam ich darauf. Ich kann nicht leugnen, dass es was hat, finde mich in den Beschreibungen aber doch nicht zu 100% wieder...
Ich war beim chinesischen Masseur, "der mit den Händen sieht". Vor zwei Tagen. Er sagt, die Gelenke seien seit vielen Jahren abgenutzt, die Sehnen seien verkürzt. Therapie: Wärme, Wärme, Wärme.
Bald wird sich ein Rheumatologe das Ganze anschauen, bin gespannt!
@ Uta: Ich habe jetzt einen Termin, um die Spirale ziehen zu lassen.
Ich habe chinesische Kräuter verordnet bekommen um die Abbruchblutung in Grenzen zu halten und den Hormonentzug zu mildern.
Die Kräuter werde ich auch bei zu starken Monatsblutungen einsetzen.
Der Buchtipp ist sehr interessant, danke!
Sine
 
Themenstarter
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Hallo miteinander.
Ich möchte einen erfreulichen Zwischenbericht machen:
Im Dezember habe ich begonnen, mich etwas besser zu ernähren.
Dann habe ich diese Hormonspirale entfernen lassen.
Und ich habe chinesische Kräuter zur Unterstützung der Leber bekommen.
Eigentlich einfache Dinge, aber mit sehr gutem Erfolg!
Ich habe mehr Energie, bin fröhlicher, habe weniger Schmerzen.
Es fühlt sich wieder an wie "ich selber" !
Ich möchte damit anderen Mut machen, manchmal haben kleine Ursachen grosse Wirkung!
Liebe Grüsse, Sine :kraft:
 

Malve

Hallo Sine,

was hast Du an Deiner Ernährung verändert? Und meinst Du, dass die "chinesische Medizin" eine Verbesserung bezüglich Deiner Schmerzproblematik gebracht hat? Da ich Sehnen- und Muskelbeschwerden habe, interessiert mich das alles...,

LG,

uma :)
 
Themenstarter
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Liebe Uma.
Ich habe einfach mal begonnen, vermehrt Früchte und Gemüse in meinen Speiseplan einzubauen.
Da es am einfachsten ist für die Mittagspause, esse ich oft rohes Gemüse.
Dann habe ich meinen Süssigkeitenkonsum etwas eingeschränkt.
Hepatitis und Hämochromatose können Gelenkprobleme machen.
Ausserdem besteht wohl eine Verbindung zwischen Leber und Schultern.
Ich meine, Ernährung und Einnahme der Kräuter tun mir körperlich sehr gut.
Das Entfernen der Hormonspirale hat sich wohl vor Allem positiv auf meine Psyche ausgewirkt.
Es hat immer wieder bessere Zeiten gegeben in der Vergangenheit. Aber dass es mir so lange am Stück gut geht, muss schon ne ganze Weile her sein...
Alles Gute, Sine
 
Themenstarter
Beitritt
15.10.06
Beiträge
2.950
Ach ja, und ich esse weniger Brot und Teigwaren.
 
Oben