Viel Gesundheit aus dem Garten

Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.503
Ab ins Beet!

Ob sich dein Garten hinter dem Haus , auf einer Parzelle im Kleingartenverein oder in Töpfen auf dem Balkon befindet - Gesundheit kann man an diesen besonderen Orten ernten und auch das Glück wächst mit.

Ich habe meinen Garten vor vielen Jahren von meinen Eltern übernommen, die ihn vor 68 Jahren urbar machten und 340 Quadratmeter groß ist.
Auch wenn ich öfters über die viele Arbeit stöhne, aber bin ich im Garten, dann fällt der ganze Alltag von mir ab. Das Gärtnern an frischer Luft, die Bewegung, der Austausch mit anderen Gartenbesitzern, Treffen mit Freunden usw. all das hilft mir zur Stressbewältigung, hier komme ich zur Ruhe, hier empfinde viel Freude und Glück.

Gemüse 🥕, Obst 🍒 und Kräuter 🌱 - alles Bio - fördert eine/meine gesunde Ernährung.:)
Bei mir wächst davon einiges und so erntete ich gestern Schattenmorellen. Die ersten seit Jahren, denn vor ein paar Jahren gingen alle Kirschbäume in der Gartenanlage ein, auch meine zwei Bäume. Es bildeten sich aber, zu meiner großen Freude, an einem Stumpf neue Triebe, die in diesem Jahr tragen.

Die Schattenmorelle ist eine von drei Arten der Sauerkirsche.
Das Fruchtfleisch der Schattenmorelle ist sehr saftig und ihr Geschmack süß - sauer. Ein echtes Superfood ist sie auch, denn die Kirschen enthalten die Vitamine A und C sowie vielfältige Mineralstoffe(Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium, Eisen, Zink).

Ich esse sie so und was übrig bleibt, die froste ich für den Winter ein.

Habt ihr auch eine Möglichkeit gefunden, eigenes Obst, Gemüse und Kräuter anzubauen?

Liebe Gärtnergrüße von Wildaster👒

IMG_7835.JPG DSC_0026.JPG DSC_0032.JPG DSC_0035.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
29.11.09
Beiträge
903
Bei mir wächst davon einiges und so erntete ich gestern Schattenmorellen. Die ersten seit Jahren, denn vor ein paar Jahren gingen alle Kirschbäume in der Gartenanlage ein, auch meine zwei Bäume. Es bildeten sich aber, zu meiner großen Freude, an einem Stumpf neue Triebe, die in diesem Jahr tragen.

Liebe Wildaster,

mir fallen manchmal diese neuen Bäume aus alten Stümpfen auf und ich sehe sie sehr gerne. Dass sie dann, wie bei dir, sogar Obst tragen, gefällt mir überaus - das wusste ich noch gar nicht. (Denn ich sah das bisher bei z.B. Linden, wo also Obst kein Thema ist.) Das sieht nach einer raffinierten Methode aus, im Gegensatz zum Roden von Obstbäumen und dem anschließenden Scheitern beim Versuch, an derselben Stelle wieder einen jungen Obstbaum anwachsen lassen zu wollen.

Sind denn Schattenmorellen keine gepfropften Bäume?

LG
minon
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.818
Hallo Wildaster,

Dein Bericht zur Schattenmorelle macht mir Mut, meinen Baum auch abzusägen und zu hoffen, daß sich dann neue gesunde Zweige entwickeln. Bei unserm Nachbarn hat das sehr gut geklappt .

Ich bewundere Dich wegen Deines Gartens aber auch wegen der vielen Arbeit, die darin natürlich steckt. Hast Du auch Komposter und produierst deshalb Deine eigene Erde?
Fängst Du Regenwasser auf?
Hast Du manchmal Hilfe?

Ich bin gerne im Garten und werkle da herum. Aber mein Garten ist viel kleiner als Deiner und ich habe bis auf ein paar verwilderte Erdbeeren und ein paar alte Beerenträucher Nichts Eßbares im Garten, und ich bin froh darum.

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.503
Es ist, als ob ich mit euch gemütlich im Garten sitze.:love:

Liebe minon,
es gibt sicher auch veredelte Schattenmorellen - Bäume, aber meine waren es nicht. Sie stehen deshalb an einer ungünstigen Stelle, am Zaun, weil sie von allein wuchsen. Meine Eltern hatten einen Baum, der aber nach vielen Jahren auch einging. Dann wuchsen von alleine zwei Bäume, die immer sehr ertragreich waren und auf ihrem Stamm buschige Zweige trugen, bis der Pilz kam. Und nach geduldigem Warten sind sie wieder da. 🍒
Das Kuriose, am alten Stumpf eines Birnbaumes wachsen auch Zweige der Kirsche. Da ich drumherum ein tolles Staudenbeet habe, schnitt ich die Zeige immer ab, aber in diesem Jahr nicht und warte ab, was daraus noch entsteht.
Ich mache einmal ein Bild davon, wenn du möchtest, minon.📸:)

Liebe Oregano,
einen Komposter habe ich nicht, aber zwei grüne Tonnen und das Regenwasser fange ich auf, schon wegen meinen Tomaten. Ich habe auch einen Brunnen im Garten und dadurch nie einen Wassermangel.
Ich komme noch sehr gut mit der Arbeit im Garten zurecht und brauche Gott sei Dank keine Hilfe. Mit meinem Mann war natürlich alles viel leichter und schöner.💞
Ich genieße mein Naturparadies und meine tierischen Freunde auch.🐦🐝🦋🪱🐞🐜🪳🪲🦗🕷️........

Ich habe auch rote, weiße, schwarze Johannisbeeren und ernte sie nun nach und nach ab. Nur die schwarzen brauchen noch etwas Zeit.
Am liebsten esse ich die roten Johannisbeeren, weil sie so säureintensiv sind und dann stecken sie auch noch voller Kalium, Calcium, Phosphor, viel Pektin, reichlich Fruchtsäure, besonders Zitronensäure und vor allem Vitamin C.

Heute hatte ich Garten - Pause, denn nach zwei Tagen mit dieser Hitze, da tat mir das Faulenzen in meiner kühlen Wohnung so richtig gut.
Morgen stürze ich mich wieder in das Abenteuer Zugfahrt mit 9 Euro Ticket und Sonntag versuche ich schon ganz zeitig zum Gießen in den Garten zu fahren. Ich habe übrigens Sandboden.....

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende ☀️🏖️
Wildaster

DSC_0119.JPG DSC_0109.JPG DSC_0114.JPG
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.503
Viele Namen, aber immer steckt dieselbe Hülsenfrucht dahinter: Zuckerschote, Kaiserschote, Zuckererbse oder auch Knackerbse - es ist immer dieselbe Erbsensorte.

Frischgrün, knackig und süß stecken sie voller Eiweiß, enthalten viele Ballaststoffe und Mineralstoffe wie Kalium, Phosphat und Eisen. Mit ihrem Provitamin A sind sie auch gut für die Sehkraft und Haut.

Ich liebe die Zuckererbse und esse sie am liebsten roh, gleich von der Pflanze, aber auch sehr gern gebraten in der Pfanne mit Knoblauch, Chili und Ingwer oder in einer klaren Gemüsesuppe mit weiteren frischem Gemüse aus dem Garten.
Am Anfang mit Schale und sind die Erbsen größer, dann pule ich sie raus. Früh am Morgen sind sie mit den Beeren oft mein Frühstück im Garten.😋

Heute ist der Regen auch endlich einmal in Sachsen - Anhalt angekommen und mein Garten, die gesamten Natur und ich, jubeln darüber.🌻🌳

Herzliche Gartengrüße von Wildaster💚

DSC_0128.JPG DSC_0123.JPG DSC_0126.JPG DSC_0125.JPG
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.614
Da ich mich schon vor Jahren aus der Stadt auf ein Dorf "verzogen" habe, gibt es hier Platz "ohne Ende". Den Zaun habe ich ganz bewusst näher an das Haus gerückt, denn mehr als 1000 m² wollen einigermaßen in Ordnung gehalten werden. Neben Rasen und einer alten Eiche >150 Jahre alt, die im Herbst Unmengen unverrottbares Laub erzeugt, gibt es auch einen Nutzteil mit Obstbäumen und Gewächshaus. Meine Spezialität für´s Gewächshaus sind alte Tomatensorten. Es gibt über 6800 bekannte Spezies und einige davon unterscheiden sich stark von denen, die im Supermarkt zu finden sind. Wen das interessiert, kann mal hier nachsehen, wobei einiges auch ich mit Bild und Text dazu beigetragen habe. Momentan habe ich folgende Sorten angebaut: Black Plum, Paul Robson, Zuckertraube, Fredi, Black Cherry und Rote Spitzel. Während einige bei mir Standard sind ist Zuckertraube und Paul Robson neu und letztere noch nicht einmal (nur als Hybride) im Tomatenatlas verzeichnet. Bin schon gespannt...
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.354
Ich liebe auch frisches Gemüse, Salat und Obst aus dem eigenen Garten.

Selbst habe ich leider keinen, jedoch viele Bekannte / Freunde, die einen haben und da fällt für mich eine Menge ab.
In unserer Gemeinde sind ebenfalls viele vom Land, die bringen immer überschüssiges Obst, Salat, Gemüse mit sonntags, da stehen die Kisten am Eingang und jeder der mag darf sich bedienen.

Ich stelle fest, dass ich das auch wesentlich besser vertrage als Ware aus dem Supermarkt.

Besonders bei Gurken ist das der Fall, ich vertrage die aus dem Supermarkt überhaupt nicht, die stoßen mir lange noch auf, die aus einem eigenen Garten vertrage ich prima und esse sie deshalb gerne. Bei Radieschen ist das bei mir ebenfalls der Fall und Paprika roh auch.

Ich scheine hier besonders sensibel zu reagieren.
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.614
Nachträglich kann ich noch berichten, dass bei mir 1 Klarapfel, der schon im Juli reif wird, 1 Winterapfel, 1 Apfel- und 1 Birnenquitte, 1 Süßkirsche, die mit 2 unterschiedlichen Sorten gepfropft ist, welche mit 2-3 Wochen Unterschied reifen, 1 Sauerkirsche, 1 Pflaume, 1 Aprikose und 2 Sorten Wein (rot und weiß) vorhanden sind. Leider kann ich nicht alles verwerten, da ich wegen meines Diabetes 2 auf Fruchtzucker und weitere kurzkettige Kohlenhydeate verzichten muss. Manches verschenke ich, der Rest ist für die Vögel. Hilfreich ist dagegen Tobinambur, der hier schon wild wächst. Da ich noch 4 Hochbeete habe, ernte ich Gurken, Kürbisse, gelbe und grüne Zucchini, gelbe Bohnen, Physalis, Johannisbeeren, Dill und andere Küchen-Kräuter.
Ich glaube stark, dass mir die Entscheidung trotz meiner Behinderung auf´s Land zu ziehen, das zu bewirtschaften und noch 2 Tierheimhunde zu halten den Rest meiner Mobilität bisher erhalten hat. In der Stadt wäre das vermutlich nicht lange möglich gewesen.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.503
" Der kürzeste Weg zur Gesundheit ist der Weg in den Garten" ( Gärtner Pötschke)

Hut ab, James!👒 Da steckt viel Arbeit und Fleiß dahinter, umso ein Naturparadies zu erschaffen und zu erhalten.👍 Ich wünsche dir und deinen vierbeinigen Freunden weiterhin viel viel Freude und Gesundheit, an eurem schönen Ort ohne Ende.🍀
Es ist schön zu wissen, dass auch du so einen besonderen Ort zum Abschalten hast, denn das ist ja der Zauber an einem Garten, am Gärtnern.👨‍🌾

Was das Team Tomate betrifft, so bin ich auch begeistert von den vielen Sorten, die mal kugelrund, mal oval, rot oder gelb, groß oder klein sind.
Mein Favorit seit ein paar Jahren ist die "Schoko - Tomate" mit ihrem unglaublichen leckeren, würzigen Geschmack.
Sie schmeckt für mich süßer und intensiver als gewöhnliche Tomaten, ist sehr saftig und dennoch bissfest.
Ich habe 10 Schoko - Tomatenpflanzen und zwei Party/Cocktail - Tomatenpflanzen rot und in ❤️ - Form.

Tomaten esse ich nur zur Saison aus dem Garten.🍅🍅🍅

Tomaten bestehen aus 95 % Wasser und zu 4% aus Kohlenhydraten mit folgenden Vitaminen: Vitamin C, Kalium, Vitamin K1 und Vitamin B9.

Gestern aß ich das erste Tomatenbrot.:)

Liebe Gartengrüße von Wildaster

DSC_0006.JPG DSC_0008.JPG DSC_0013.JPG DSC_0004.JPG DSC_0007.JPG
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.061
Unsere über 40 Jahre alten Obstbäume, Äpfel, Birne, Zwetschgen, wurden letzten Herbst rigoros zurückgeschnitten. Dazu kam, dass über die wenigen Blüten zur Unzeit der Frost kam. Deshalb ist dies Jahr so gut wie keine Ernte zu erwarten, aber vermutlich nächstes Jahr mit verjüngten Bäumen um so mehr. Ich bin auch ein bisschen froh, denn es war oft eine Last damit. Auch die Kiwis wurden stark zurück geschnitten und haben nur wenige Früchte angesetzt. Diese werden nicht am Strauch reif, werden im Keller gelagert und nach und nach in einer Plastiktüte mit Apfelschnitzen nachgereift, bis im Januar alle reif sind. Der Mispelbaum trägt normal. Seine Früchte machen im Herbst viel Arbeit, wenn sie zu einem klebrigen Mus eingekocht werden. Aber mein Mann liebt sie.
Die schwarzen, roten und weißen Johannisbeeren trugen reichlich und sind inzwischen eingefroren. Rhabarber wurde bis zum 24.6. geerntet und geschnitten eingefroren oder eingekocht, auch mal ein Kuchen gebacken.
Am Haus wachsen blaue Trauben mit Kernen. Davon darf ich wegen Diabetes nur winzige Mengen selbst essen. Wir verschenken viel davon.
Ein wunderschöner Holunderbusch liefert Blüten für Tee und später Beeren, die nur gekocht verzehrbar sind, aber durch den roten Farbstoff sehr gesund. Eine Zeitlang hatte er den Holunderpilz Judasohr an der Rinde, als Mu Err in Asienshops getrocknet zu erhalten. Seit 2 Jahren ist er durch die Trockenperioden verschwunden.
Dann gibt es noch reichlich Unkraut: kleinblütige Weidenröschen (Nieren,Blase, Prostata)
Brennnesseln und Klettlabkraut, beides vielseitige Heilkräuter. Dazu noch hohes Fingerkraut. Unkrautjäten ist Heilkräuter sammeln.
Die vielen Obstkonserven reichen für uns 2 Personen lang. Ich verbrauche zur Zeit die letzten von 2020. Da ist es nicht schlecht, wenn ein Jahrgang ausfällt.
Sollten Lieferengpässe für Gemüse kommen, schaue ich welche Unkräuter im Garten noch essbar sind.
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.503
Guten Morgen, liebe Locke :coffee::coffee:

danke, dass auch du deine Gartentür für uns geöffnet hast.:) Beim Lesen hatte ich all deine gesunden Schätze vor meinen Augen. Mispelbaum, Kiwi, Beeren, Holunder, Heilkräuter .....ein Paradies und auch, wie du alles für euch verarbeitest, das finde ich bewundernswert.
Kein Wunder, dass du so fit bist und das wünsche ich dir und deinem Mann auch weiterhin.🍏🍇🍅🍀

Herzliche Morgengrüße von Wildaster💚

DSC_0089.JPG
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.061
Wildaster,
Unsere Doppelhausnachbarn sind anderer Meinung, neben deren vielfach gemähten Zierrasen, der im Sommer hoffnungslos austrocknet, ist unser Garten eine Beleidigung. Gegen Unkrautsamen aus unserem Garten hilft auch der absurde und unerlaubt hohe Zaun nicht, den sie als Abschottung gegen uns aufgebaut haben. Wir haben auch keine bunte Glaskugeln und derlei Schnickschnack. Wenn tatsächlich das Wasser knapp werden sollte, können wir immer noch den Garten aus der 10000-Liter-Zysterne gießen, die mithilfe eines rechtzeitig gekauften Wassersacks mit Filter auch Trinkwasser liefert. Die Zysterne gilt auch noch als Regenrückhaltebecken und mindert die Abwassergebühr. Du kannst dir wohl denken, welcher Garten für Vögel, Hummeln und Bienen interessanter ist, na ja, leider auch für Schnecken. Die haben uns alle Sonnenblumen weggefressen, die eigentlich als Stangen für die Bohnen dienen sollten. Das hatte letztes Jahr gut geklappt. Richtig, Bohnen haben wir ja auch noch. Die schmecken frisch aus dem Garten viel besser als die vom Supermarkt. Die ranken jetzt am Zaun der anderen Nachbarin, die viel toleranter ist. Sie darf auch alle Bohnen, die nach ihrer Seite sind, ernten, sowie vom Holunder, der auf der Grenze wächst.
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.503
Deine Gartennachbarin wäre ich sehr gern, Locke, denn unsere Vögel, Hummeln, Bienen und Co würden sich prima verstehen und wir sicher auch. :)
Das mit den Bohnen rankend an deinen Sonnenblumen finde ich äußerst interessant und werde den Tipp an meinem Bruder weitergeben, denn ich esse nur die gelben Buschbohnen, gebraten in der Pfanne mit den ersten Kartoffeln/Pellkartoffeln, am liebsten.

Ich sitze gerade im Garten und schaue laufend auf die Uhr, denn unsere Wasserabnahme darf erst ab 18.00Uhr erfolgen und früh bis 10.00 Uhr. Das mit eurer 10.000 Liter Zysterne ist genial, Locke.

Mein Traum war schon immer ein Haus mit Garten.🏡

Ich wünsche dir noch einen schönen Sommerabend mit liebe Grüße aus meinem Garten.
Wildaster

9DD24D75-A506-4AAF-95A1-64B317429100.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.061
Das mit den Bohnen rankend an deinen Sonnenblumen finde ich äußerst interessant und werde den Tipp an meinem Bruder weitergeben, denn ich esse nur die gelben Buschbohnen, gebraten in der Pfanne mit den ersten Kartoffeln/Pellkartoffeln, am liebsten.
Wir lieben vor allem die rotblühenden Feuerbohnen. Die sehen unter den gelben Sonnenblumen hübsch aus, wenn sie blühen. Man muss so planen, dass die Sonnenblumen Vorsprung vor den Bohnen haben.
Das mit eurer 10.000 Liter Zysterne ist genial, Locke.
Die lohnt sich bei dem heißen und trockenen Wetter, mit dem wir zu tun haben. Außerdem mögen die Pflanzen Regenwasser lieber als Leitungswasser. Als sie vor ca. 20 Jahren gebaut wurde, war es noch nicht so akut
Nun müssen noch die Solarpaneele auf dem Garagendach aufgestellt und angeschlossen werden, ein Kabel zu den Akkus im Keller geführt werden. Manchmal seufze ich ja über all das, was mein Mann mit seinen 90 Jahren noch alles vorhat. Aber es erhöht die Sicherheit.
Deine Gartennachbarin wäre ich sehr gern, Locke, denn unsere Vögel, Hummeln, Bienen und Co würden sich prima verstehen und wir sicher auch. :)
Ich glaube auch, dass wir besser zurecht kämen als mein armer Nachbar mit uns. Er muss immer auf die andere Straßenseite, wenn er mich von ferne sieht. Manchmal gelingt ihm das nicht rechtzeitig, wie peinlich. Er meint wahrscheinlich, uns damit zu beleidigen, während wir nur erstaunt und etwas belustigt den Kopf schütteln.
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.061
Ach ja, Lavendel, Ysop, Rosmarin, Salbei, Hokkaido-Kürbisse und Kapuzinerkresse (ein natürliches Antibiotikum) gibt der Garten auch noch her. Aus der Kapuzinerkresse mache ich Pesto, wenn sie allzusehr wuchert. Aber die Blütenpracht, die im Augenblick noch auf sich warten lässt, fällt auch Passanten ins Auge, die oft stehenbleiben.
 
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.503
Dein Garten ist wirklich eine tolle Oase und eine gesunde Schatztruhe, Locke.:love:
Bei mir gab es gerade einen grünen Smoothie und natürlich mit Zutaten/Spinat aus dem Garten. Stellt euch vor, bei mir wächst der Spinat wie ein Baum.;)

Beim Baumspinat ist der Name Programm , denn statt in der Fläche wächst er in die Höhe und ich kann ihn über die gesamte Saison von der gleichen Pflanze ernten. Ein Gigant in meinem Gemüsebeet, denn die Pflanze kann bis zu drei Meter hoch werden.
Der Begriff "Baumspinat" ist ein Sammelbegriff für eine ganze Reihe von "Spinat - Ersatz Pflanzen.
Ich verwende nur die jungen Blätter, die sehr mild schmecken. Wenn die Pflanzen nämlich zu trocken stehen, was bei diesem Sommer ja kein Wunder ist, werden die Blätter zäh. Alte Blätter enthalten dann ein hohes Maß an Oxalsäure, die den gesamten Geschmack strenger machen.

Es ist eine einjährige Pflanze, aber wer den Baumspinat einmal hat, der hat ihn für immer. Der Samen verteilt sich bei mir im gesamten Garten und die Ernte für das nächste Jahr ist ganz ohne Arbeit gesichert. Zwischen den Ringelblumen, im Hochbeet, im Kräuterbeet, überall wachsen bei mir junge kleine Pflänzchen.

Und - Spinat ist kalorienarm, enthält Eisen, hat viele B - Vitamine, Vitamin C und einen hohen Gehalt an Beta - Carotin.

Juhu, es regnet immer noch und das schon den ganzen Tag und ich freue mich schon riesig auf die erfrischenden Auswirkungen in meinem Garten.🌱🌿🌺🌼
Wildaster

DSC_0007.JPG DSC_0005.JPG DSC_0062.JPG DSC_0045.JPG DSC_0042.JPG DSC_0015.JPG DSC_0054.JPG DSC_0053.JPG DSC_0007 (1).JPG
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.061
Baumspinat? Kannte ich nicht. Offenbar wieder so ein Unkraut, das unserer ordentlichen Nachbarin ein Dorn im Auge wäre. Ich finde es gut, wenn man seine Vitamine und Mineralien im eigenen Garten findet. Wer weiß, wie lange die Lieferketten für Gemüse noch funktionieren. Die Samen sind erst wieder ab Oktober lieferbar. Ich werde es mir notieren. Für Gartenkunstfanatiker ist unser Garten ohnehin ein Albtraum. Da kommt es auf eine Pflanze mehr nicht mehr an. Letztes Jahr bekam ich 2 Artemisia-Pflanzen geschenkt. Die wurden 1,7 m hoch. Leider ist es mir nicht gelungen, Ableger zu machen oder sie über den Winter zu bringen.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.990
Wuhu,
Der Begriff "Baumspinat" ist ein Sammelbegriff für eine ganze Reihe von "Spinat - Ersatz Pflanzen.
den Bildern nach hast Du Fagopyrum cymosum, eine Art Buchweizen ( https://de.wikipedia.org/wiki/Buchweizen & https://en.wikipedia.org/wiki/Fagopyrum_cymosum ), da gäbe es auch noch Chenopodium giganteum oder Riesengänsefuß ( https://de.wikipedia.org/wiki/Baumspinat ), der so auch allgemein als solcher bekannt ist...

Sieht so oder so sehr schön aus - und: Guten Appetit! 😋 💞
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.503
Vielen Dank, liebes 🍊!😘

VITAMIN "G" FÜR GESUNDHEIT UND WOHLBEFINDEN

Ich weiß mein Glück zu schätzen, denn fast täglich bekomme ich meine Dosis an Vitamin "G".🍀

Neue Forschungen der britischen Gartenbaugesellschaft Royal Horticultural Society (RHS) zeigen einen wichtigen Zusammenhang zwischen häufiger Gartenarbeit und Verbesserung des Wohlbefindens, des Stressempfindens und der körperlichen Aktivität.
Für die Studie wurden über 6000 Menschen befragt und die Ergebnisse zeigen, dass Hobbygärtner/innen ein um
6,6 % höheres Wohlbefinden und ein um 4,2 % niedrigeres Stressniveau haben als Menschen, die nicht gärtnern.
Die Hauptautorin der Studie, Dr. Lauriane Chalmin-Pui, sagt:" Dies ist das erste Mal, dass der Effekt von Gartenarbeit auf diese Weise getestet wurde und die Beweise deuten eindeutig darauf hin, dass die gesundheitlichen Vorteile umso größer sind, je häufiger man gärtnert.
Tatsächlich hat die tägliche Gartenarbeit die gleiche positive Auswirkung auf unser Wohlbefinden wie regelmäßiger, kräftiger Sport, wie Radfahren oder Laufen...

Bei der Gartenarbeit wird das Gehirn auf angenehme Weise von der Natur um uns herum abgelenkt, wodurch wir uns erholen und negative Gefühle abbauen.

Ja, so ist es, denn viele von uns erleben es genauso. :) Darum freue ich mich schon sehr auf morgen, denn der Regen ist heute weitergezogen und ganz früh radele ich dann voller Freude wieder in meinen Garten.🌺🐝🍅🥒🥕

Liebe Grüße von Wildaster

 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.061
Da muss ich allerdings gestehen, dass ich das Glück der Gartenarbeit im Wesentlichen meinem Mann (90J) überlasse. Als wir 1975 einzogen, machte ich noch mit. Als er aber in mein frisch eingepflanztes Gladiolenbeet seine Tomaten setzte, weil da so eine schöne „freie“ Fläche war, gab ich es auf. Lustigerweise hielten sich die Tomaten dann zwischen den Gladiolen fest, so dass man sie kaum aufbinden musste. Aber ich beschloss, alles in seine Hand zu geben, vor allem, da ich damals eine 9 Monate alte Tochter hatte, die mich genug beschäftigte. Und so blieb es bis heute. Ich sammle Un-Kräuter als Heiltee und verarbeite das Obst. Alles Übrige ist seine Sache. Und er ist wirklich glücklich dabei, wenn es ihm auch inzwischen schwerer fällt. Ganz jung ist er ja nicht mehr.
 

Ähnliche Themen

Oben