Verwirrung mit Therapie

Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
herscht bei uns allen. Ich habe jetzt in verschiedene Themen hereingeschaut. Niemand weiss ob er das richtige tut. Deshalb finde ich es sehr wichtig, dass wir unsere Erfahrungen austauschen, vorallem die Symptome, welche bei der Ausleitung vorkommen.
Ich weiss nicht was pendeln ist, muss aber sagen darauf möchte ich mich nicht verlassen.
Ein Urintest vertraue ich mehr, man muss aber auch einen arzt oder therapeuten haben, welcher hier mitmacht. Solche findet man fast kaum. Ich und meine 6jährige Tochter geht es seit über einem Jahr schlecht, ich gehe vom arzt zum arzt und keine hört zu. Diagnose: Depression ist sehr belibt. Das wir haarausfall haben, sehverschlechterung, muskelzuckungen usw., dies hört oder will keine hören, auch nicht nachdem ich die resultate des urintest vorzeigte. Ich bin verzweifeld und voller angst. Inzwischen weiss ich, dass der Auslöser ein Milben-Spray war, dies auch nach meiner Forschung im Internet.
Was ich mit diesem sagen wollte ist, dass wir uns nicht auf die aerzte verlassen können.
Gerade hier in "Erfahrungsberichte" sollte mehr gesagt werden.
Hoffe sehr über viele meldungen
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.405
Hallo Rahel,
was für ein Urintest war das? - War das MIlbenspray der Tropfen, der das Faß zum Überlaufen gebracht hat, nachdem Du vorher schon mit Amalgam zu tun hattest?

Warst Du schon mal bei einem Umweltmediziner?

Ich frage deshalb so viel, weil ich noch nicht ganz verstehe, was Deine Hauptbelastung ist.
Gruß,
:) Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Uta, welcher Umweltarzt in der Schweiz?
Ja dieser Spray war der Tropfen, ich nehme es an, oder ist es eine sehr, sehr giftige sache. Ich habe schon lange keine Amalgam-Füllungen mehr. hatte aber gehabt.
Die Hauptbelastung ist der gesundh. Zustand des meines Kindes und meiner.
Dies Schwermetallbelastung ist bei mir Kupfer 1157, Quecksilber 65.54, Zinn 33,3, Arsen 47,7 (Urin/Schwefel-Test). Meine Tochter hat auch erhöhte werte, vor allem Arsen, (Haarmineralanalyse)
Ist möglich, dass ich nicht ganz verständlich bin, D ist nicht meine Muttersprache. Ich hatte gerade bericht von Himmels......-Engel gelesen, wo sie berichtet über das telefonat mit einem toxikologen und mir fiel auf, dass kein mensch sicher ist ob er die richtig therapie durchmacht oder nicht.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.405
Hallo Rahel,
ich habe eben etwas zu Deinen Werten geschrieben (an anderer Stelle :) ).
Du hast Recht: Keiner ist wirklich sicher, ob die Therapie, die er angeht, erfolgreich sein wird.
Man kann nur beten und weitersuchen, falls etwas schief gegangen ist. Und vor allem: sich informieren und noch einmal informieren.

Leider kenne ich mich in der Schweiz mit Umweltmedizinern nicht aus, weil ich in Deutschland lebe. Aber vielleicht weiß da jemand anderer was?

Wenn Ihr beide mit Arsen belastet seid, kann das doch wohl kaum nur aus den Zähnen kommen. Soweit ich weiß, kann eine Kupfer- und Arsenbelastung vor allem aus dem Wasser kommen. Habt Ihr mal in einer Gegend bzw. einem Haus gelebt, wo das Wasser belastet war (evtl. auch durch Kupferleitungen)?

Gruß,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Hallo Uta,
ich habe in einem haus gewohnt, aber seit 13 jahren bin ich in gleicher wohnung. wenn wir paar wochen weg sind geht es uns besser, wie schon irgendwo gesagt auslöser war ein milben-spray.

Ich möchte gerne eure meinung zu meinen symptomen seit beginn der ausleitung hören.
Zuerst starke schmerzen im handgelenkbereich und knöchelbereich, zweitweise flecken an der haut, obwohl ich mich niergend anschlage, angeschwollene drüsen an der zunge, manchmal sind die blutgefässe so ausgeprägt, ob sie platzen werden. Meine kopfhaut brennt und juckt (dies habe ich aber schon seit 10/03, dazu haarausfall). Jetzt mit der sonne ist es noch schlimmer, nur nach paar minuten sonne, habe ich wie sonnenbrannd an der kopfhaut.
Ich nehme seit 2 tagen nur chlorella und bärlauch, bis jetzt hatte ich kein bärlauch gehabt. Ich bin wieder sehr empfindlich auf geruche und habe auch kopfschmerzen. Wie soll ich dies interprätieren, als ein gutes zeichen der ausleitung oder als bärlauch-unverträglichkeit.
entschuldigt, ich bin volle fragen und will alles wissen. Manchmal denk ich, ich bin nicht mehr normal. Ich habe angst, vorallem um meiner tochter und dieser zustand ist zu lange um vernünftig zu bleiben.
danke für eure ratschläge und komentar
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Kann sein, das die Chlorella-Dosis zu klein ist ?! Dann wird mehr mobilisiert als gebunden...leider bringt die Entgiftung oft ziemliche "Unannehmlichkeiten", um es mal dezent auszudrücken... %)
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Hallo Rahel, ich wohne auch in der Schweiz- Umweltmediziner/Toxikologen welche unsere Problem kennen gibt es schlicht nicht! Zu Arsen: Wie alt bist du und hast du wurzelbehandelte Zähne? Zu meiner Zeit als Zahnarztgehilfin wurde Arsen zur Abtötung der Zähne gebraucht! Andere Möglichkeit: Eine Patientin welche ich seit vier Jahren berate, hatte in der Haarmineralanalyse hohe Arsen-Werte! Nachforschungen ergaben, dass dieses aus dem Trinkwasser kam- und noch viele Menschen in diesem Engadinerdorf krank waren- wurde sogar ein Thema in den Medien! Ev. würde es sich lohnen, eine Wasserprobe in ein Kantonales Labor zu bringen! Ich denke, neben dem Metall in den Zähnen- müssen wir ganzheitlich denken, also andere Einflüsse miteinbeziehen! Beruf, Wohnsituation, Baubiologie- z. B .wurde deine Wohnung neu gestrichen- Elekrosmog etc. Es ist schlussendlich die Summierung all dieser negativen Belastungen, welche uns krank machen! Das Fass kommt zum überlaufen! Ich kenne Fälle, wo das Kind für sein Zimmer neue Möbel bekam- ab da nur noch Geschrei, nicht schlafen können! Es stellte sich heraus, dass die Möbel mit Formaldehyd behandelt wurden! Also- alles miteinbeziehen! Dir alles Liebe und viel Kraft! Liebe Grüsse Susy
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Hallo Susy, danke für deine meldung. Ich denke auch, dass dies nicht alleine von den Zähnen kommt, denn meine 6jährige tochter hat die gleiche symptome.
Ich bin seit 1,5 jahren ständig am internet, von den aerzten bekommt man wirklich keine hilfe. inzwischen habe ich die infos über alle umweltgifte die es gibt.
Entdlich habe ich eine aerztin, welche mich auf die toxikologie zuweist. eine schande, dass es so lange dauert und so viel geld kostet. Ich möchte wissen woher dies kommt und wie kann man sich entgiften (auch schuldmedizinisch).
Das mit dem wasser wollte ich schon letzten sommer, aber alle stellen die ich angerufen haben, versicherten mir, dass in der ch das wasser bestenst kontrolliert wird. Raumluft seit auch o.k. usw.
S'grüssli rahel
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Liebe Rahel, Du kannst eine Wasserprobe an ORTHO-Analytic AG 8640 Rapperswil schicken. Dies ist ein topseriöses Labor- welches, u. a. auch die Haarmineralanalysen macht! Was benötigen sie für eine Wasseranalyse:
Bringen sie uns in einem sauberen Behälter etwa 0,2 l Trinkwasser. Ruf doch bei Ortho-analytic an- Tel. 055 210 90 16 Ich habe viele Weiterbildungen bei Ortho-Analytic gemacht- sehr guter Eindruck!! Ich glaube auch, dass bei Euch beiden irgendwo im Wasser, Wohnsituation der Wurm drin ist! Baubiologe zuziehen? Schritt um Schritt! Als 1. würde ich das Wasser abklären! Meldest Du mir, wenn etwas konkretes heraus gekommen ist? Weisst Du, ich lerne auch immer noch dazu! Dir alles, alles Liebe und herzliche Grüsse aus Chur Susy
 

Jo

Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Hallo Susy,

ist das Labor in der CH oder in D?
Mich würde eine in Deutschland interessieren.

LG
Jo
 
Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hi Jo
ORTHO-Analytic AG 8640 Rapperswil ist in der Schweiz. Da habe ich meine erste Haaranalyse machen lassen. Die sind S..teur. %)
Tschüss
Margot
 

Jo

Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Hi Margot!

Danke, aber zu weit weg ...
Über eine Haaranlyse hatte ich auch nachgedacht, aber jetzt habe ich meine Quecksilber auch mittels Irisdiagnostik festgehalten. Dann kann ich am Ende der Ausleitung auch nochmal kontrollieren lassen.

Dr. Klingahrdt schreibt doch immer über eine amerikanische Firma, die günstig Haaranalyen abietet Dr'Data. Frag doch mal im Ink Forum nach, evtl. gibt es die ncoh.

LG
Jo
 
Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hi Jo
Es gibt ja viele Anbieter für die Haaranalyse (Google). Es sind nur nicht alle seriös. Man muss da schon ein bisschen aufpassen ! Vor allem in Amerika wurden viele Labos wegen Betrug geschlossen.
Mich würde eine preisgünstige und seriöse Adresse auch interessieren; egal ob in D/CH oder F.
Tschüss; bis später mal
Margot :)
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Hallo Margot,
ich habe auch fast alle untersuchungen bei diesem labor machen lassen. Hast du irgendwie vergleichen können, ob die haarmineralanalyse aussagekräftig ist, dh. stimmt sie z.b. mit urin oder blutuntersuchung überein?
danke
tschuss rahel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.405
Hallo Rahel,
wenn man eine HMA machen lassen will, ist es nicht wichtig, wie weit weg das Labor ist. Ich weiß, daß ein dt. Arzt z.B. die Haare in die USA schickt... ;)

Die Haar-Mineralanalyse

Anders als Blut und Urin, die „Momentaufnahmen“ von Körperflüssigkeiten liefern, gibt das Haar einen Langzeiteinblick ins Innere der Zellen. 3 cm lange Haarabschnitte, unmittelbar an der Kopfhaut abgeschnitten, geben Auskunft über Ihren Stoffwechsel der letzten 3 Monate, so z.B.

Schwermetallbelastungen, z.B Blei, Cadmium, Nickel oder Quecksilber (Amalgamfüllungen)
Mangelzustände an Mineralien und essentiellen Spurenelementen
Die aktuelle Stoffwechsellage (schneller oder langsamer Stoffwechseltyp)
Aber auch Ernährungsfehler, Streß psychische Belastungen, Krankheiten und Therapien hinterlassen ihre Spuren im Haar.1 Gramm Haare reicht aus, um mit Hilfe modernster Labormethoden (ICP und AAS) herauszufinden, welche Mineralstoffe Ihnen fehlen und von welchen Ihr Körper zuviel hat.
http://www.landsiedel-seminare.de/html/haar-mineral-analyse.html

Ich meine mich zu erinnern, daß Dr. Klinghardt früher immer eine HMA am Anfang der Entgiftung hat machen lassen. Inzwischen nicht mehr, weil bei vorhandenen Amalgamfüllungen sowieso eine Schwermetallbelastung da ist. Insofern ist die Frage, ob man sich das Geld nicht sowieso sparen kann.

Mich wundert ein bißchen, daß Du Blut- und Urinuntersuchungen hier im Zusammenhang mit Amalgam bzw. Quecksilber ansprichst. - Meistens ist ja das Problem für die Vergifteten, daß eben gerade die Werte aus Blut und Urin normal sind. Quecksilber erscheint nur bei akuten Vergiftungen, also z.B. direkt nach einer Zahnbehandlung mit Amalgam, im Blut und Urin. Danach nicht mehr bzw. nur nach einer MObilisierung z.B. durch DMPS (DMPS-Test).

Zur Irisdiagnostik: da möchte ich meine Zweifel einfach mitteilen. Mein sehr geschätzter Hp hat jahrelang Irisdiagnostik gemacht und an einer Hp-Schule unterrichtet. Jetzt hat er das Gerät verkauft, weil er meinte, das Gerät sei ihm einfach zu unzuverlässig und er würde sich lieber auf die üblichen Methoden verlassen...- Bei mir hat er auf jeden Fall in der Zeit, in der ich sicher bis oben hin mit allen möglichen Giften voll war, nie etwas Konkretes gefunden; es war nur immer die Leber und der Kiefer auffällig :? :( - Da sich ja an eine Untersuchung bzw. Testung auch eine Therapie anschließt, wäre es doch auch möglich, wenn Du gleich zu einem Klinghardt-Therapeuten gehen würdest...

Gruß,
Uta

Gruß,
Uta :)
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Hallo Uta, wie ich die Verbindungen machen, na durch die o.g. Verwirrung.
Nein, dies war Spass!, weil ich am Anfang meines "Leidens" eine Haarmineralanalyse durchführen liess, und erst vor kurzem dann diesen Urintest mit DM... machte, und es waren ganz verschiedene Resultate herausgekommen.
Ich hatte mal hier in der CH nachgefragt nach einem guten Therapeuten, man hat mir gesagt es gibt keine gute. Dies sagte mir ein man der sehr informiert ist über Klinghardt-Ausleitung. Und ich bin inzwischen verarmt durch die Suche nach der Ursache meines gesund. Zustandes und auch Müde vom ständiger Enttäuschung nach dem Arztbesuch. Ich kann mir vorstellen, dass es einigen von uns so geht wie mir.
Gruss Rahel
 
Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hallo Rahel und Uta

Meine Haaranalyse bei ORTHO-Analytic liegt schon eine Weile zurück. Leider liess ich mir damals die verschiedenen Mineralstoffmangel nicht durch eine Blutanalyse bestätigen. Ich kann also nicht sagen, ob die Resultate stimmen.

Aber trotzdem, mir persönlich kommt dieses Labor in Rapperswil schon seriös vor.

Nur weil es ein bisschen teuer ist, habe ich kürzlich bei einer anderen Firma eine Haaranalyse machen lassen. Auch warte ich auch auf die Resultate einer Blutanalyse. Dann kann ich vergleichen. Ich bin da schon gespannt.

@Uta
Ich weiss nicht so recht. Auf deinem Link versprechen sie mir schon ein bisschen zu viel. Bist du sicher, dass es eine seriöse Adresse ist? Ich weiss, ich wirke jetzt sehr skeptisch. Ich werde auch regelmässig von einem sehr guten Freund, der Arzt ist, aufgestieft. Er glaubt an die ganze Geschichte mit den Haaranaysen überhaupt nicht und lacht mich auch immer aus. Deshalb sag ich ihm schon gar nichts mehr von wegen Dr. Klinghart und so! Manchmal ist es vielleicht besser, wenn man nicht zu viele Aerzte kennt. Die verwirren einem nur und sind unter sich auch nicht einverstanden!

Tschüss Margot ~z~


[geändert von Margot am 06-16-04 at 08:53 PM]
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.405
Hallo Margot,
ich habe den Text über die HMA nur dahingesetzt, damit klar wird, daß sie anzeigt, was in den letzten drei MOnaten so im Körper los war. Im Gegensatz zu Blut- und Urinuntersuchungen, die ja alle eine Momentaufnahme zeigen.
Ich würde selbst gar keine HMA machen lassen...
Dass viele Ärzte nichts von Schwermetallvergiftungen halten, ist leider wahr :(
Gruß,
Uta
 

Jo

Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Ach Rahel,

ich kann Dich sooo gut verstehen!

Ich schrieb schon in meinem anderen Posting, das ich gerade mal einen Monat dabei bin und schon 400 Euro ausgegeben habe, die ich eigentlich nicht habe, da ich mich mitten in Trennung befinde. Auch wenn es jetzt nicht ganz hierein passt, ich habe intensivst gebetet und darum gebeten dass der Hl. Geist mir einen Engel schickt, der mir hilft gesund zu werden, die richtigen Therapeuten und Leute zu finden, die mich dabei unterstützen können und es ist alles auf dem Weg.

Ist denn auf der INK Liste niemand für Dich in der CH dabei? Ruf doch mal Monika Hanelt an. Sie ist sehr nett und macht die Seminarorganisation und kennt auch viele gute Leute, die nicht unbedingt auf der Liste stehen. Das kostet nämlich Geld sich dort eintragen zu lassen ...

Liebe Grüsse
Jo

@Uta
Die Praxis in der ich die Irisdiagnostik habe machen lassen besteht aus einer Dr. med Ärztin für Naturheilverfahren, zwei Heilpraktikern und meiner Hp die HP für Psychotherapie ist. Diese Praxis macht sehr viele SM Ausleitungen. Alle Methode fliessen ineinander. Und unabhängig voneinander werden mit verschiedenen Methoden die gleichen Ergebnisse getestet.

Man setzt dort die Irisdiagnostik schon länger zur Bestimmung von SM ein. Auch als zweites Kontrollorgan nach Austestungen. Ich werde den HP am Montag mal löchern, wie und wo genau er das sieht ...

Liebe Grüsse
Jo
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Hallo alle zusammen, ich muss etwas zur HMA sagen! Die Orthoanalytic ist ein top seriöses Labor- und es lohnt sich, wenn man schon ein Resultat will, die Haare an ein solches zu schicken- und nicht irgendwohin in der Welt! Nein, ich habe keine Aktien bei dieser Firma, dass ich so positiv darüber schreibe! Aber ich habe viele Weiterbildungen bei ihnen gemacht und als Beraterin sende ich alle Haare dahin- auch meine! Die Analyse kostet ca. Fr.120.--. Ich verordne NIE eine HMA zur Schwermetallsuche- wenn sie im Haar sind, sind sie ja ausserhalb des Körpers! Bei jedem meiner Patienten wo auch nur ein kleines Bälkchen Belastung ist, heisst das für mich, da hat es Schwermetall, welches in den Zellen gefangen ist! Ich verordne die HMA vorallem zur Suche von Mängeln und Übersäuerung des Körpers! Mit z.B. Zink, Chrom, Selen Mangel und nicht im Säurenbasenausgleich sein- KANN man NICHT entgiften! Viele ÄRZTE verteufeln die HMA- sagen das müsse mit Blut gemacht werden- der Unterschied: In den Haaren hat man den chronischen - über 3-monatigen Zustand, beim Blut, den von der momentanen Situation! Eben habe ich eine Analyse zurückbekommen- Patient hat Parkinson- Arsen! im hohen Bereich! Suche geht weiter- Trinkwasser? Ich will diesem Menschen helfen! So viel zu der HMA- welche ihre Berechtigung hat! Ich litt unter Unterzucker- meine HMA zeigte- Chrom, Mangan und Molybdän Mangel- zugeführt - alles i.O. Was hätte wohl die Schulmedizin mit mir gemacht- durch die ganze "Maschinerie" gelassen?! Schlaft alle gut Susy
 
Oben