Verstärkte Akne durch MCAS

Themenstarter
Beitritt
01.08.18
Beiträge
5
Hallo zusammen,

mit Ende 20 habe ich nun schon einiges hinter mir und so wie es ausschaut auch noch vor mir.

Ich bin seit 9 Jahren Rheumatikerin, mit z.T. sehr schweren Schüben und habe ein Mastzellaktivierungssyndrom.
Ich nehme täglich Prednisolon, H1 und H2 Blocker und nach einer Clostridien Infektion seit 8 Monaten auch Innovall, ein Probiotikum (Clostridien Infektion zum Glück besiegt)

Nun ist es leider so, dass ich ganz viele Lebensmittel, die ich eigentlich essen könnte (laut zig Listen), einfach nicht vertrage und davon sehr schmerzhafte (und leider auch narbenbildende) Akne bekomme.
Bis ich zum ersten Mal dahinter kam, habe ich leider schon viel an meinem Hautbild kaputt gemacht. Der erste monatelange Schub kam von Paprika. Also, ich vertrage keine Paprika, weder roh noch gekocht (vorallem nicht roh).
Rohes Gemüse vertrage ich überhaupt nicht, kriege ich sofort Akne davon. Gekocht vertrage ich nur: Karotten, Fenchel, Brokkoli, Blumenkohl, Chinakohl und Chicorée. Das war's leider...Mais habe ich bis vor kurzem vertragen und plötzlich wieder gar nicht.

An Obst kann ich seit Jahren gar nichts essen. Weder roh, noch gekocht. Sofort fängt mein Gesicht an zu jucken und ein Tag später dann, schmerzhafte dicke Pusteln.

Ich kaufe nur von Pestalozzi Gärtnereien, also Demeter Qualität.

Nun konnte ich einige Monate lang Tomatensoße essen, ohne Probleme!
Zack, plötzlich wieder nicht mehr und plötzlich auch viele Lebensmittel, die ich davor essen konnte auch nicht mehr.
Z.B. Vanilleeis (normale Milch geht aber).

Ich bin gerade sehr niedergeschlagen, wieso ich solche großen Schritte wieder zurück mache, nachdem ich so viele Jahre für eine Besserung gearbeitet habe.

Kann das auch an der großen Hitze liegen, die wir momentan haben (täglich über 30 Grad?).

Hat jemand eine Idee, wieso ich prinzipiell kein Obst vertrage (liegt nicht am Fruchtzucker) und kein rohes Gemüse? Vollkorn Brot oder Vollkorn Nudeln gehen problemlos, mein Darm ist an ballaststoffreicher Ernährung gewohnt.

Ich selber bezweifle meine Diagnosen noch immer. Das MCAS passt zwar schon irgendwie (gerade auch was die Empfindlichkeit auf Chemikalien, wie Putzmittel, angeht), aber wieso kann ich so viele Sachen, die ich eigentlich essen könnte, nicht essen?

Ich bin ehrlich gesagt lebensmitteltechnisch schon sehr eingeschränkt und versuche keine Mangelernährung zu haben.
Nahrungsergänzungsmittel machen mir, na klar, Pickel.

Auch habe ich das Gefühl, dass die Symptomatik sich verändert. Mal kriege ich Durchfall, mal Atemnot, mal Herzrasen, mal Akne, mal Ängste, etc.

Kennt ihr das?

Liebe Grüße (und entschuldigt meine gleich tausend Fragen als Foren-Neuling), Jujusch
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
01.08.18
Beiträge
5
Kleiner Nachtrag: richtig schlimm wurde es nach zwei Zahnfüllungen mit Kunststoff und Keramik. Testen lassen kann ich es aber nicht, weil ich dafür meine Medikamente absetzen müsste. Das ist leider unmöglich.

Oder kennt jemand von euch ein Labor mit wirksamen LTT Test?

Liebe Grüße!
 
Oben