Vegetative Störung ohne Psychopharmaka behandelbar ?

Themenstarter
Beitritt
12.09.04
Beiträge
17
Ich leide seit über 2 Jahren an einer vegetativen Störung (Kopfschmerz, Temperatursensibilität, Dauerschwindel,Erschöpfung)
Alle Therapien/Untersuchungen verliefen negativ.
Amalgam ist seit 5 Monaten alles raus. Chlorella wird seitdem regelmäßig verwendet.
Kann das alles mit dem Amalgam zusammenhängen ? ( keinerlei Allergie-Probleme)
Ist es möglich, ohne Einsatz synthetischer Medikamente etwas dagegen zu tun ? (Naturheilkunde o.ä.)
Ich wäre dankbar für jeden Hinweis
Gruß didido
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Hallo :) ,
alle Deine Symtome können mit Amalgam zusammenhängen, können aber auch ganz andere Ursachen haben. Wahrscheinlich warst Du bei vielen Ärzten ohne daß etwas Konkretes gefunden wurde?
Du schreibst, daß das Amalgam seit 5 Monaten draußen ist. Frage: wurde mit Schutzmaßnahmen wie doppeltes Clean-up-System, Sauerstoff, langsamem Bohrer, evtl- Goldmaske und Kofferdam gearbeitet? Wenn nicht, besteht die Gefahr, daß durch das Ausbohren der Körper noch mehr belastet wurde.
Noch eine Frage: nimmst Du Chlorella einfach so oder wurde es ausgetestet? Tust Du etwas für die Stärkung von Nieren und Leber? Kennst Du die Neurobiologie und Dr. Klinghardt? Kennst Du das Buch von Dr. Mutter "Amalgam"?

Ich sehe nicht so ganz, warum man die von Dir genannten "Störungen" mit Psychopharmaka behandeln sollte. Oder bist Du wie so viele Amalgamis am Ende eben beim Psychologen oder Psychiater gelandet, die Dir nun Antidepressiva verschreiben möchten? Damit wäre ich sehr vorsichtig. Denn wenn Du vergiftet bist, ist auch Deine Leber nicht gut drauf. Und Psychopharmak würden sie noch mehr b elasten.

Gruß,
Uta :)
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi du,

bzgl. Amalgam.. Chlorella allein tut es nicht, wenn das Gift in den Zellen und im Gehirn ist. Ich empfehle dir auch - wie Uta - das Buch "AMalgam - Risiko für die Menschheit" von Joachim Mutter.

Bzgl. Psyche und Psychosomatik - schau dich mal unten im Thread "Stress" um!
 
Oben