Ursachen für leicht gelbliche Gesichtsfarbe

Themenstarter
Beitritt
03.10.06
Beiträge
3
Einen schönen guten Tag allerseits,

wie ihr schon aus der Überschrift entnehmen könnt, plage ich mich mit einem ungesunden Hautton rum. Ich bin mittlerweile 29 Jahre alt und zum erstenmal wissentlich angesprochen wurde ich auf meine Gesichtfarbe mit 15 Jahren.

Das witzige ist das es vielen Menschen garnicht auffält (oder sie behalten es für sich) aber einige die etwas genauer hinschauen sprechen mich darauf an.

Im Internet habe ich herausbekommen das es an der Milz liegen könnte.

Nun liste ich mal einige Informationen auf, die es euch vieleicht etwas erleichtern was der Grund für diesen Hautton ist.

- ich rauche
- ich bin oft sehr müde
- Kopfschmerzen sind auch keine Seltenheit
- ich esse recht unregelmäßig und ungesund
- ich trinke definitiv zu wenig, höchstens 1 1/2 Liter
- ich trinke wenig Alkohol (alle paar Monate vieleicht)
- beruflich bedingt stehe ich den ganzen Tag
- ich wiege 60 kg bei einer Größe von 1,74m

Nun, ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen

In diesem Sinne

kranki77
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Hallo kranki,
im allgemeinen denkt man bei gelblicher Haut am ehesten an die Leber. Milz weiß ich nicht.
Hast Du denn beim Arzt mal ein großes Blutbild machen lassen? Daraus könnte man evtl. schon etwas sehen. Wenn Du ihn darauf hinweist, daß Deine Haut so gelblich ist, wird er sicher z.a. auch das Bilirubin machen.

Sonst finde ich es ziemlich schwierig, aus Deinen Angaben etwas zu folgern.

Grüsse,
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.132
Hallo Kranki77

Unser Mitglied "Medizinmann" könnte allenfalls was über "Morbus Meulengracht" erzählen ... soviel ich weiss.

Gruss, Marcel
 
Themenstarter
Beitritt
03.10.06
Beiträge
3
Hallöchen,

mir ist schon bewußt das meine Angaben nicht die genausten sind. Bin eh so ein Arztmuffel. :) .. und ich für meinen Teil weiss auch nicht so genau welche Angaben für euch wichtig sind. :wave:

Ich denke es führt kein Weg daran vorbei, das ich mich mal zum Arzt aufmachen muss. Ein Blutbild wird mit Sicherheit einiges ans Licht bringen.

Gallensteine werden es wohl nicht sein aber trotzdem danke Anne. :p)

Morbus Meulengracht höre ich heute zum erstenmal in meinem Leben (was es alles gibt), aber ich denke auch die werde ich nicht haben, weil meine Augäpfel davon nicht betroffen und auch andere Symptome Gott sei dank bei mir nicht aufgetreten sind.

In diesem Sinne

:danke: für eure Antworten
 
Beitritt
19.11.04
Beiträge
579
hallo,

hab seit jahren auch schon einen leicht erhöhten bilirubin-wert, weshalb man es auch auch bilirubinämie nennt.
mit morbus bezeichnet man ja immer ein bestimmtes symptombild, dessen ursache man nicht kennt.
denke, das meine leicht erhöhten werte auch mit dem schlechten gesamtzustand bzw. der vergiftung zusammenhängen.

hier zumindestens einmal detailliertere wiki-erläuterung:
http://de.wikipedia.org/wiki/Morbus_Meulengracht

vielleicht weiß ja jemand noch mehr.

viele grüße
ming
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Vielleicht mal einen HP der sich mit Gesichtsdiagnose auskennt aufsuchen.
Wo genau bist du besonders gelb im Gesicht?
Es deutet auch ,meiner Meinung ,alles auf eine nicht gut arbeitende oder überforderte Leber hin .
M
 
Beitritt
01.10.05
Beiträge
632
Hallo,

könnte schon Morbus Meulengracht sein, allerdings ist untypisch daß man es am am Weiß der Augäpfel nicht sehen kann. Üblicherweise sind die wenigstens weiter innen dann gelblich. Erst mal ein großes Blutbild machen lassen (ich hoffe Du kommst nicht an so einen Sparefroh Arzt), d.h. insbesondere erweiterten Leberstoffwechsel. Wenn Bilirubin erhöht ist wovon ich mal ausgehe dann kannst Du auch noch einen genetischen MM Test machen lassen, das empfehle ich Dir. Generell ist MM eine Leberstoffwechselstörung darum sollten alle Maßnahmen gegen MM helfen auch gegen Leberprobleme helfen.

Tschüss,

Medizinmann
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Gerade hat das neue Quartal angefangen; da sind Ärzte noch ein bißchen großzügig. Also schnell hin !

Uta
 
Beitritt
28.09.06
Beiträge
93
Hallo Kranki!

Ich hatte vor 5 Jahren ein paar Monate lang eine gelbliche Farbe - vor allem im Gesicht und an den Händen. Es war Winter und ich habe mich gewundert, was das soll und den Arzt gefragt. Er wußte nicht, was das sollte und die Leberwerte waren alle in Ordnung. Auch in den Skleren (Augenweiß) war es nicht gelb. Diese gelbe Hautfarbe hatte ich, bevor bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion entdeckt wurde. Als sie dann entdeckt war und ich Schilddrüsenhormone (Thyroxin) bekommen habe, hatte ich nach einigen Wochen wieder eine ganz normale, nicht mehr gelbliche Hautfarbe. Ich habe dann im Schilddrüsenforum (ht-mb.de/forum) gefragt, warum ich so gelb war und da wurde von anderen, die das in der Unterfunktion auch so hatten, geantwortet, dass es daran liegt, dass das Carotin, was man mit der Nahrung zu sich nimmt, in der Unterfunktion nicht richtig verstoffwechselt wird und sich deshalb in der Haut festsetzt.
Weißt Du Deine Schilddrüsenwerte?

Ansonsten hat man bei einer Nebennierenrindenschwäche auch eine andere Hautfarbe, aber eher bräunlich (bronzefarben). Außerdem hat man dann aber meistens noch sehr starkes Verlangen nach salzhaltigen Speisen, Schlappheit, Schwäche in den Beinen, Herzholpern.

Liebe Grüße von Lorinaja
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Mein jüngerer Sohn hat eine gelbliche Gesichtsfarbe, besonders die Ohren sind betroffen. Bei mir haben die Handinnenflächen und die Fußsohlen einen kräftigen gelb-orangen Ton.
Wir haben beide HPU. Mein großer Sohn und meine Frau haben aber keine Verfärbung und ebenfalls HPU. Ärzte haben sich noch nie dafür interessiert, obwohl mehrfach darauf angesprochen.
Liebe Grüße:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
03.10.06
Beiträge
3
Hi ihr,

nochmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten von euch. :fans:

Nun...wie ich schon oben erwähnt habe bin ich ein ziemlicher Arztmuffel. Ich hatte glaube ich vor 15 Jahren meinen letzten Hausarzt. *g* :lolli:

Letztes Jahr wurde ein Bluttest gemacht..und zwar hatte ich da eine heftige Mittelohrentzündung. Dort machte der HNO einen Bluttest. Er meinte es währe alles ok. Ich vermute mal stark das HNO´s andere Bluttests machen?

@Maichen - Ich würde mal sagen das ganze Gesicht. Es ist auch höchstens leicht gelb. Ich persönlich sehe das eigentlich fast garnicht. Kommt immer auf den Lichteinfall an.

@Lorinaja - Leider kenne ich meine Schilddrüsenwerte nicht. :(

Ich wünsche noch einen angenehmen Restabend

Liebe Grüße

Kranki
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.311
Hallo Kranki,

ich würde auf jeden Fall das Bilirubin und die Leberwerte bestimmen lassen.
Wenn Bilirubin erhöht ist, kann das verschiedene Ursachen haben: M. Meulenkracht wurde schon genannt. Es kann auch eine leichte chronische Hämolyse vorliegen, wie sie z. B. bei der Kupferspeicherkrankheit (M. Wilson) vorkommen kann.
Aber erst mal die Werte bestimmen und bei Erhöhungen diese abklären lassen.

Gruß
Margie
 
Beitritt
15.08.06
Beiträge
100
ob die Augen auch gelb werden, hängt von der Konzentration des Bilirubins ab. Bilirubin fällt bei dem Abbau roter Blutkörperchen an, der Abbau findet hauptsächlich in der Milz statt. Ist die Milz überfordert, weil etwa zu viel rote Blutkörperchen abzubauen sind, so kreist es noch im Blut / Urin / Gewebe herum...

Es gibt viele Möglichkeiten, warum ein erhöhter Bilirubinwert auftritt. Da muss ich aber nochmal genau nachlesen, okay?
 
Beitritt
15.08.06
Beiträge
100
so, ich habe nochmal nachgelesen. Was mich allerdings irritiert ist das Gelb-Orange??? gelb ja, aber orange? Spontan fällt mir (als Mutter) ein: bekommt Dein Kind viel Möhren? Das Carotin kann nämlich die Hautfarbe beeinflussen und das ist kein Symptom, sondern einfach normal. Man beobachtet das viel bei Babies, die Möhrenkost bekommen ;)

Zum Bilirubin, bzw. Ikterus oder Gelbsucht:

es gibt drei Formen:
- gesteigerter Hämoglobinabbau (wie ich schon im Zusammenhang mit der Milz geschrieben habe) - Hämoglobin = Häm -> Blut; Globin -> Blutfarbstoff
- den Ikterus aufgrund eines Leberschadens, meist Hepatitis (der Stuhl ist dann heller, der Urin dunkler)
- Gelbsucht aufgrund eines Verschluss der Gallengänge, meist durch Gallensteine (Stuhl hell bis entfärbt, Urin dunkelbraun)

Ich hoffe aber, dass es nur die Möhrchen sind ;)
 
Beitritt
09.09.06
Beiträge
546
wie günther dachte ich bei der gelblichen hautfarbe auch gleich an HPU, diese aussage prägte sich mir beim internettest ganz stark ein, da die in meiner familie auch vorherrschend ist.

mach doch mal den internettest bei KEAC.

lg monika
 
Beitritt
06.04.11
Beiträge
1
Huhu Kranki :)
Jaa ist schon ein Paar Jahre her...ich hoffe du hast inzwischen eine Lösung gefunden..
falls nicht, ich tippe auf Schilddrüsenunterfunktion :)
Hab ich nämlich eine und ich bin auch "gelbstichig"...
dazu kommen bei mir noch extreme Kälteempfindlichkeit und das Raynaud-Syndrom d.h. weiße/gelbe Stellen an den Fingern beim frieren.

ich würde auf jedenfall mal beim arzt vorbei gucken ...
 
Beitritt
31.08.11
Beiträge
49
Diese gelbe Hautfarbe hatte ich, bevor bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion entdeckt wurde. Als sie dann entdeckt war und ich Schilddrüsenhormone (Thyroxin) bekommen habe, hatte ich nach einigen Wochen wieder eine ganz normale, nicht mehr gelbliche Hautfarbe. Ich habe dann im Schilddrüsenforum (ht-mb.de/forum) gefragt, warum ich so gelb war und da wurde von anderen, die das in der Unterfunktion auch so hatten, geantwortet, dass es daran liegt, dass das Carotin, was man mit der Nahrung zu sich nimmt, in der Unterfunktion nicht richtig verstoffwechselt wird und sich deshalb in der Haut festsetzt.
Das ist ja wirklich interessant! Ich habe nämlich auch eine Schilddrüsenunterfunktion (ziemlich miese Werte) und eine gelbliche Hautfarbe. Meine Leberwerte sind gut und auch Bilirubin ist unauffällig. Wahrscheinlich liegt es also in der Tat daran, dass das Carotin nicht richtig verstoffwechselt wird bei einer UF. Ich trinke mehrmals die Woche ein Glas frisch gepressten Karottensaft.
 
Beitritt
27.06.13
Beiträge
35
Habe das auch.
Leichte Schilddrüsenunterfunktion.
Hatte immer gelbliche Haut um den Mundbereich. Wurde irgenwann auch allergisch auf Karotten. Bekam Durchfall bis zum geht nicht mehr. Habe dann keine Karotten mehr zu mir genommen. Auch kleinste Mengen nicht! Und das Gelb ist soweit weg. Allerdings färbt meine Haut noch immer gelb/orange ab, wenn ich das Gesicht reinige. Nutze kein Makeup und bin sehr hellhäutig.
Denke mal es liegt daran das Carrotin nicht nur in Karotten ist und auch mal Säften oder Dingen zugesetzt wird, wo man nicht gleich dran denkt.


P.S.: Habe auch einen Beitrag auf englisch entdeckt, wo das bei dem chronischen Erschöpfungssyndrom mit dazu gehört.
 
Oben