Unser Kleiner ist so unruhig? Kann er Adhs haben?

Themenstarter
Beitritt
07.08.08
Beiträge
6
Hallo liebe Leser,
ich bin neu hier und mache mir große Sorgen um unseren kleinen Max er ist 21 Monate alt.
Vor 2 Monaten wurde unsere Vermutung zur Diagnose er ist hochgradig Schwerhörig und hat nun 2 Hörgeräte.
Max ist ein sehr süßer Junge, er ist für sein Alter sehr groß und hat schon fast alle Zähne ( 2 Backenzähe) fehlen noch.
Von Geburt an ist Max ein unruhiges Kind er hat viel geweint und hatte schlimme Bauchweh und Stuhlprobleme.
Nach einer Kiss Therapie beim Osteophaten und Dr. Sacher wurde es besser, er schlief dann auch besser.
Seine Entwicklung war normal, bis auf das Sprechen Max sprach nun Mama und das war`s.
Er krabbelte früh nur mit dem laufen ging´s nicht so schnell er krabbelt immer noch gerne.
Max ist sehr unruhig, er kommt nie wirklich zur Ruhe, selbst wenn er abends super müde ist benötigt er noch eine Stunde zum einschlafen.
Er schläft aber durch, beim essen hat er keine Ruhe manchmal fliegen sogar Teller durch unserer Haus.
Die Symptome schreibe ich mal hier;
- Infektanfällig
- Bronchitis
- Mittelohrentzündungen
- Bauchweh
- Müde Augen er wirkt als hätte er zu wenig geschlafen
- ein Auge ist oft kleiner
- spielt nicht konzentriert
- ist immer in Bewegung
- Wutanfälle
- teilt nicht gerne
- isst mal hier mal da
- fährt nicht gerne Auto (langweilig)
- sehr schnelle Aufassungsgabe er lernt schnell
- ist körperlich sehr groß
- war das schon alles?
Überlegen überlegen, er mag gerne Schoki und MILCH
Vielleicht kann mir ja noch jemand weiter helfen, Max ist ein sehr glückliches Kind er lacht viel, nimmt Kontakt auf kennt seine Familie und hat gerne alle zusammen.
Ich bin über jede Hilfe dankbar
Eure Alex
 
wundermittel
Beitritt
22.07.08
Beiträge
15
ja ich würde als erstes mal vorschlagen die milch und alle milchprodukte weg zu lassen

Laktoseintoleranz ? Wikipedia bitte mal nachlesen

das kann alles möglichen sein von einer Lebensmittelt unverträglichkeit bis hin zu ADHS oder Asbergersyndrom

Das er noch gerne den kontakt zum Boden sucht würde ich mal nicht so überbewerten......er braucht noch die Sicherheit und ist nach der chinesischen Medizin noch nicht geerdet.

Frage doch mal deinen Kinderarzt, ob es bei euch nicht so was wie ein Kinderzentrum gibt, die allemöglichen Test machen.....amgefangen bei den Lebenmittel unverträglichkeiten bis hin zum ADHS( ich halte ihn zu jung für diese diagnost)

was du schon mal im vorfeld machen kann ist ein so genannte ernährungstagebuch führen

Alles aufschreiben was der Kleine Mann ißt und wie er dabei reagiert zb. Teller werfen, Müdigkeit usw.

Das er jetzt auch sehr unkonzentiert ist, mag auch an den Hörgeräten liegen..stell dir mal vor du hörst erst sehr schlecht und nun prasselt alles auf dich ein und du musst erst lernen welche geräusche priorität habe und welche im augenblick nicht.....alles kommt ja für ihn warscheinlich erstmal gleich laut an.

Ansonst ist dein Max ja ein richtiger sonnenschein.....

Es wird bestimmt alles gut

LG vertraue
 
Beitritt
29.05.07
Beiträge
851
Hallo Alex,

Nach einer Kiss Therapie beim Osteophaten und Dr. Sacher wurde es besser, er schlief dann auch besser.

Wann wurde dein Sohn zum ersten Mal bei Dr. Sacher behandelt - wann zuletzt? Vielleicht ist eine Kontrolle bzw. nochmalige Behandlung nötig? Dr. Sacher ist bezüglich Kiss eine 1a-Adresse. Wir waren hier im Norden bei Dr. Koch - gleiche Behandlungstechnik. Von Dr. Sacher habe ich mal einen Vortrag gehört auf einem Kongress für kindliche Entwicklung.

Kommst du aus dem ehemaligen Kiss-Forum?

Hat die Schwerhörigkeit nichts mit den Mittelohrentzündungen zu tun?

Priorität 1 hat bei mir nach jahrelangen Recherchen die Ernährung - besonders bei Kiss-Kindern.

Text stammt von mir (sozusagen Ergebnis meiner "Recherchen-Puzzlearbeit")

Durch Fehlstellung der Kopfgelenke kann es zu Durchblutungsstörungen (des Kopfes) kommen, was die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung stark einschränken kann. Ein möglicher Dauerdruck auf das Rückenmark führt zu Sympathikusstress. Der Sympathikus ist der Teil des Nervensystems, der den Körper auf Flucht-, Jagd- und Kampfreaktion einstellt und mit Adrenalinausstoß einhergeht. Gleichzeitig wird der Parasympathikus gebremst, u.a. wird der Darm ruhig gestellt. Das Ergebnis dieser veränderten/eingeschränkten Körperfunktionen ist Mikronährstoffmangel mit all seinen Folgen. Kein Zufall also, dass gerade viele Kiss-Kinder zusätzlich unter häufigen Infekten, Heuschnupfen, Asthma, Neurodermitis oder Kopfschmerzen/Migräne leiden.

Dann gibt es da noch die frühkindlichen Reflexe, die bei vielen Kindern nicht ordungsgemäß integriert sind. Hast du davon schon gehört?

Zusammenhang zu Nährstoffmängeln: In ihrem Buch „Flügel und Wurzeln“ beschreibt Dorothea Beigel den Mororeflex auf den Seiten 110 bis 112 (sinngemäß) wie folgt:

Unwillkürliche Körpermuster laufen ab. Das Stresshormonsystem löst eine Kampf- und Flucht-Reaktion aus. Das Herz schlägt schneller, die Pupillen weiten sich, Wachsamkeit und Erregung steigern sich. Funktionen wie Verdauung, Wachstum und Zellerneuerung kommen zu kurz. Der Körper produziert Adrenalin, Noradrenalin und Kortisol. Der Blutzuckerspiegel steigt. Die Blutzuckerreserven verbrauchen sich jedoch schnell, das Kind wird gereizt und müde, oft verspürt es Hunger. Die Muskelspannung in den Augen ist ebenfalls von dem Adrenalinstoß betroffen. Die Pupillen verändern ihre Brennweite auf maximal gute Fernsicht. Kein Wunder also, dass Lesen nun größere Anstrengung erfordert, Abschreiben mehr Zeit benötigt und Konzentration und Auffassungsgabe nachlassen. Wiederholte Frustrationen und Ärger wirken sich sowohl auf das Herz als auch auf das Immunsystem schädlich aus. Kortisol kann die Gehirnzellen bei dauerhaft zu hoher Konzentration schädigen.

Mit Nährstoffoptimierung kann man Stoffwechselfunktionen optimieren und drohenden Zellschädigungen erfolgreich entgegentreten. Insbesondere die sekundären Pflanzenstoffe leisten dabei Erstaunliches. Inzwischen ist mir klar geworden, dass nicht Kiss bzw. die Reflexe selbst alle Auffälligkeiten/Krankheiten auslösen, sondern die dadurch entstehenden Stoffwechselstörungen sowie die damit verbundene Nährstoff-unterversorgung.

Auf die Ernährung solltest du ein besonderes Augenmerk haben. Süßigkeiten, Schoko, zuckerhaltige Speisen und Getränke (Zutatenliste lesen) möglichst meiden (erhöht unnötig schnell den Blutzuckerspiegel, der dann anschließend genau so schnell unter 0 absinkt, was die Adrenalinproduktion ankurbelt und auf Kampf oder Flucht vorbereitet (ev. deshalb Wutanfälle, geschwächtes Immunsystem). Insgesamt sind weniger Kohlehydrate wie Brot, Reis, Kartoffeln, Nudeln besser. Eiweißhaltige magere Fleischsorten, sehr, sehr viel Obst und Gemüse (mind. 5 am Tag) halten den Blutzuckerspiegel konstant, versorgen mit vielen Nährstoffen, die Kiss-Kinder vermehrt brauchen, fördern die Verdauung, stärken das Immunsystem, schützen die Zellen, helfen u.a. beim Muskelaufbau, der wichtig ist, um erneute HWS-Blockaden zu vermeiden.
Wichtig sind auch Omega3-Fettsäuren (z.B. Lachs, Makrele, Hering, Rapsöl, Leinöl, Olivenöl, Walnüsse)

Viele Grüße
Erika
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.226
Hallo Alex,

es ist sicher schwer bei einem kleinen Kind viele Lebensmittel wegzulassen.
Ich würde es aber trotzdem mit einer Art Rotationsdiät versuchen um herauszufinden auf welche Lebensmittel er z.B. mit Unruhe reagiert.

Auf keinen Fall natürlich irgendwelche Fertigprodukte mit Konservierungsmitteln
und Glutamaten verwenden.

Wie sieht es mit Impfungen aus............ich würde auch mal in der Impfrubrik stöbern.

Eine Kind kann ebenso auch auf Wohngifte reagieren.

Wie sieht es mit dem Zahnstatus der Mutter aus......ich denke da an eine mütterliche Belastung durch Amalgam.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Themenstarter
Beitritt
07.08.08
Beiträge
6
Hallo und danke für die raschen Antworten,
ich habe natürlich eben nochmal gegoogelt und mir das Asperger Syndrom durch gelesen und muß sagen das da bis auf die Unruhe nichts auf Max passt.
Er ist trotz seiner langen fast tauben Phase ein sehr offenes Kind, der auf Menschen zu geht und gerne unter Kinder ist ( er spielt halt noch viel alleine aber das ist ja in diesem Alter total normal ) große Kinder findet er viel spannender da schaut er sich viel ab.
Max kommt auch und kuschelt und drückt uns oft, er nimmt Blick Kontakt auf und zeigt uns sehr deutlich Dinge die er haben möchte oder wo er hin möchte.
Ansonsten ist das Asperger Syndrom ja eher durch Isolation gekennzeichnet und Max ist gerne unter anderen Menschen und geht auch oft auf fremde Menschen zu.
Mir fällt halt nur seine ich sage mal destruktives Spielverhalten auf, damit meine ich das er halt gewisse Dinge wirft und hinterher läuft oder halt krabbelt, früher spielte er das viel länger und die HNO Ärzte meinten das er halt damit seine Hörfähigkeit ( ab 85db) trainiert hat.
Er spielt jetzt schon andere Dinge und fängt an den Tisch mit zu decken und ab zuräumen, es kann schon sein das seine Unruhe mit dem schlechtem Hören zu tun hatte und auch hat.
Ich hatte das Kiss - Syndrom nie als so ein so großes Komplex Thema empfunden ich dachte es ein mit der Manipulation durch Dr. Sacher inordnung.
Durch seine vielen hoch Fierberhafteninfekte mussten wir 3x nach Dr. Sacher und Max hatte jedesmal eine neue ( alte) Blockade.
Vielleicht kann ich Ihm ja durch die Ernährung wirklich weiterhelfen , ich wäre sehr glücklich.
Was bedeutet das Max noch nicht geerdet ist ? Kann man Ihm da weiterhelfen?
Ich habe gestern die Milch & Schoki Produkte vernichtet und Soja Milch geholt die trinkt er gerne außerdem war ich erstmal im Bio Laden und habe mich Back to basic ausgestattet.
Ab wann merkt man eine Änderung?
Und darf er dann überhaupt noch Globulis nehmen?
lg Alex
 
Themenstarter
Beitritt
07.08.08
Beiträge
6
Liebe Erika,
kannst Du mir eventuell noch ein gutes Buch empfehlen und wir waren im Januar 2008 das letzte mal bei Dr. Sacher.
lg Alexandra
 
Beitritt
29.05.07
Beiträge
851
Hallo Alexandra,

in fast allen Büchern finde ich auch Teile, die ich nicht so gut finde, aber das Buch "Unkonzentriert, Agressiv und überaktiv" von Friedrich Klammrodt Amazon.de: Unkonzentriert, Aggressiv, Überaktiv: Ein Problem der Erziehung oder der Ernährung?. Mit praktischen Ratschlägen für Eltern, Lehrer und Erzieher: Friedrich Klammrodt: Bücher kann ich dir empfehlen.

Eine Ernährung nach der LOGI-Methode halte ich für eine gesunde Ernährung. Startseite: LOGI-Methode .

Viele Grüße
Erika
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.084
Hallo Alexandra

Finde Du hast sehr gute Antworten bekommen, welche ich gerne teilweise zusammenfasse und Ergänzen möchte:

1. Eine KISS nachkontrolle empfehle ich auch.

2. KISS kann auch noch Nahrungsunverträglichkeiten und Vitalstoffversorgungsprobleme verursachen. Sogar wenn KISS-mässig wieder alles i.o ist, können einerseits Nahrungsunverträglichkeiten und die Vitalstoffunterversorgung weiter bestehen.
Eine Ernährungsumstellung nach LOGI ist ausserdem so oder so gesund.

3. Gewisse Nahrungsmittel sind (im geschilderten Fall) aber speziell kritisch. Als erstes wie erwähnt sicherlich Zucker, auch künstlicher (wenn es süss sein muss nimm Stevia) und gewisse künstliche konservierungs- und Farbstoffe. Bei Konsumentenorganisationen gibt es eine E-Nummernliste, welche die kritischen anzeigt.

4. Das vorher erwähnte Buch kann sehr helfen, die kritischen Nahrungsmittel herauszufinden. Dabei muss jedoch beachtet werden, dass das Kind auch unter nicht allergischen Wirkungen von Nahrungsmittel leiden kann. (Mehr dazu unter basisdiät, gfcf Diät oder autismus-diaet.at mit gutem Kochbuch auch bei ADS.
Das sehr konsequente Weglassen von Milchprodukten und Milchbestandteilen in Fertigprodukten, Wurst etc empfehle ich aus dieser Sicht (liebt Milch, Mittelohrenentzündung etc) sehr!! Dabei ist eine anfängliche Verschlechterung (Entzugserscheinung) GUT MÖGLICH! Innert Monatsfrist geht die aber weg.
Weiteres Weglassen empfehle ich vorerst sonst nicht, eine Nahrungsumstellung (LOGI) wie Erika erwähnt aber schon. Sei aber sparsam mit Soja, (besser reismilch) da man da schnell Unverträglichkeiten entwickelt.

5. Da auch Nahrstoffmängel wahrscheinlich sind, empfehle ich dir einerseits ein gutes nährstoffprodukt mit hohem B6 Anteil (Nu Thera zB) und andererseits ein KPU Test (siehe UTA). Andererseits unbedingt den Kauf von Fischöl mit hohem EPA Anteil, zB eye q.

6. Wegem dem Reden: Nebst dem Hörtest würde ich auch ein Hörschwellentest etc machen. Dies können nur spezielle Fachüpersonen. Unter Hörterapie, Schörschwelle, speziell Warnke-Verfahren etc findest Du Infos und Fachpersonen.
Oft hilft auch Tomatistherapie.
 
Themenstarter
Beitritt
07.08.08
Beiträge
6
Liebe Erika und Beat,
danke für die Antwort also ich werde mir einen neuen Termin bei Dr. Sacher holen ( heute waren die Leitungen besetzt) um die Kiss Geschichte abklären zu lassen ich bin immer noch erstaunt über die neuen Erkenntnise zum Thema Kiss und habe auch schon Erikas genaue Erläuterungen in den anderen Kiss Themen gelesen Spannend.Ich war nie im Kiss Forum und habe mich noch nie so genau damit beschäftigt wie jetzt.
Also die Milch haben wir durch Soja ersetzt und Max hat jetzt 3x tägl. weichen Stuhlgang er schwitzt auch Nachts weniger , auch habe ich Erikas Tipps mit den kleinen Obst Mahlzeiten direkt umgesetzt, er ißt aber nur Bananen , und Weintrauben. Und ich muss sagen Max nimmt die kleinen Mahlzeiten dankend an und ist deutlich enspannter.
Kann mir bitte nochmal einer das Thema erdung erläutern das habe ich nicht verstanden.
Ich bin dankbar für Eure Info´s und das ich von Euren Erfahrungen profitieren kann das Buch habe ich schon bestellt und werde es morgen verschlingen.
Eure Alex
 
Beitritt
10.02.08
Beiträge
1.022
Max-mama: paßt nur auf wegen dem Soja. Ich habe bei meinem auch Milch durch Soja ersetzt.. er gab eine kleine Besserung, aber dann nach einigen Tagen wurde es wieder schlimmer.
Nach Monaten kam ich hier im Forum drauf, dass 80% der Menschen die das Milcheiweiß nicht vertragen, auch das Sojaeiweiß nicht vertragen, da es sehr ähnlich aufgebaut ist.
Habe dann auf Reismilch "umgestellt".. und er ab da ging es dann bergauf.
Es muss bei Euch nicht so sein.. könnte aber.
 
Beitritt
19.03.06
Beiträge
9.184
Hallo max-mama,

Er spielt jetzt schon andere Dinge und fängt an den Tisch mit zu decken und ab zuräumen,
Das ist ein tolles Zeichen. Er will "dazugehören" und er "macht mit" ;)!

Dass er unruhig ist, kann ja, wie Du hier gelesen hast, verschiedene Ursachen haben. Ich denke, das wäre gut, dies weiter abklären zu lassen.

Vorsichtig sollte man, meiner Meinung nach, mit unbegleiteten Ernährungsexperimenten sein und, um Ernährungsmängeln vorzubeugen, regelmäßig den Nährstoffhaushalt überprüfen lassen.

Wenn ein Kind unruhig ist und "die Teller fliegen" bekommt es Aufmerksamkeit. Ich denke, dass es gut ist, den Fokus auf gewünschte Verhaltensweisen zu legen, zum Beispiel: "Wie toll, dass du hilfst, den Tisch zu decken!" und die nicht so gewollten nicht überwertig zu behandeln.

Damit "unruhige" Kinder abends zur Ruhe kommen, kann es hilfreich sein, mit dem "Herunterfahren" ;) frühzeitig zu beginnen und täglich gleiche Rituale durchzuführen. Also zum Beispiel: Um 18.00 Uhr in die Wohnung gehen, ein ruhiges Spiel anbieten, um 18.30 Uhr Abendessen, 19,00 Baden/ Waschen etc., 19.30 eine Geschichte erzählen, vorlesen, ein Bilderbuch angucken etc., ein Lied singen o. ä., 20.00 Uhr gute Nacht sagen.

Herzliche Grüße von
Leòn
 
Beitritt
06.08.08
Beiträge
983
... Info´s und das ich von Euren Erfahrungen profitieren kann

Gutern Abend Alex

Nun hast Du ja ein Vollpackung an Information bekommen.
Auch "mein" Thema "Wohngifte" wurde in einer Zeile angesprochen.

Das ist etwas, was in der Arztpraxis oft übersehen, nicht gefragt wird. Daher ein paar Anregungen und Verdachtsmomente dazu. (Nicht jeder erwähnte Zusammenhang ist ein Muss):

Hat in Euerem Haus jemand anderes als Max rote Augen, laufende Nase, Bronchitis oder andere "Erkältungs"-erscheinungen?
Wenn ja, bessert sich das ausserhalb des Hauses? => Verdacht auf Wohngifte
Ist das Haus ein Neubau?, renoviert?
Fertighaus?, Holzhaus? => Form-Aldehyd
Gibt es darin Farbgeruch, stechenden Geruch oder andere auffällige Gerüche? => VOC aus Farben, Klebstoffen, Form-Aldehyd
Gibt es in Max' Zimmer Bauteile, Einbauschränke oder Möbel aus Spanplatten? => Form-Aldehyd
Elektronische Geräte? Wohntextilien => Bromierte Flammschutzmittel
Nachtspeicherofen? => Staubschleuder, Lösungsmittel, Form-Aldehyd

Vor allem bei Altbauten:
Gibt es Feuchte Stellen in Max' Zimmer, in der Wohnung, vor allem in Aussenecken, um Fenster, hinter Vorhängen und Möbeln am Aussenwänden?=> Schimmelsporen
Muffigen Geruch Im Keller? => Schimmelsporen im ganzen Haus!
Immissionen aus Nutzung:
Verwendest Du parfumiertes Waschmittel, Weichspüler für Max' Kleider, Windeln und Bettzeug?=> Künstliche Duftstoffe
Arbeitskleidung, Motorradkleidung an der Garderobe? => Eingetragene Stoffe aus der Arbeitswelt, Benzin, Imprägnierungmittel
Luftbefeuchter? Zimmerpflanzen => Schimmelsporen
Gibt es in Max' Zimmer eine Zweitnutzung? => ???

Ach, Du siehst schon, worauf ich hinaus will, die Liste ist beliebig verlängerbar. Wenn Du eine Belastung mit der einen oder anderen erwähnten Immission feststellst, wäre es ein Versuch wert, Max von dieser zu befreien. Schaden kann das sicher nicht. All die erwähnten Immissionen können solche Reaktionen auslösen, wie Du sie bei Max beobachtest, müssen aber nicht. Aber selten ist das nicht. Leider.

Falls ein konkreter Verdacht auf Wohngifte vorliegen würde, gibt es für die häufigsten, das sind Form-Aldehyd und Schimmel einfache Tests, die auch von Laien gehandhabt werden können:
Schimmelpilztest, Formaldehydtest, Schadstoffmessung für Allergiker

Herzlich, mit einem Smiley für Max' Gesundheit::kraft:
Puistola
 
regulat-pro-immune
Oben