Umwelt-Chemikalien stören Hormonsysteme von Mensch und Tier

Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Reina,

dazu war kürzlich eine Fernsehsendung, wie stark die Fische im Tuner See in der Schweiz bereits geschädigt sind. Die Geschlechtsorgane sind verkümmert und nicht ausgebildet. Da der Tuner See auch als großes Trinkwasserreserva dort gilt, sind jetzt die Bedenken doch groß, dass die Wirkung beim Menschen genauso ist.

www.snf.ch/downloads/enews/nfp50_portrait.pdf

Liebe Grüße
Anne S.
 

Bei Schilddrüsenproblemen kann der Baubiologe hilfreich sein

Forschungen zeigen den Einfluss von elektromagnetischer Strahlung auf hormoneller Ebene.
So werden Stresshormonspiegel erhöht und die der glücklich machenden Nervenbotenstoffe vermindert. Gleiches gilt für Testosteronwerte bei Männern. Weiter wird die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin gehemmt usw.

Solche hormonellen Störungen bleiben nicht ohne Folgewirkung im menschlichen Körper. Deshalb gilt es, sich möglichst vor hoher elektromagnetischer Strahlung zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von Elektrosmog im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Oben