"Übersehen Pandemie" Antibiotika-Resistenzen: 1,2 Millionen Tote 2019

Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.998
Wuhu,
so manche "echte" Pandemie wird weiterhin (!) stiefmütterlichst behandelt: krone.at/2606886
20.01.2022 „Übersehen Pandemie“ Antibiotika-Resistenzen: 1,2 Millionen Tote 2019
Alleine im Jahr 2019 starben einer Schätzung zufolge weltweit mehr als 1,2 Millionen Menschen unmittelbar an einer Infektion mit einem Antibiotika-resistenten Erreger. Bei knapp fünf Millionen Todesfällen war eine solche Infektion demnach mindestens mitverantwortlich für den Tod, berichtet eine internationale Experten-Gruppe. Als „übersehene Pandemie“ beschreibt ein Forscher am Center for Disease Dynamics das Problem. ...
 
wundermittel
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.609
.... und nimm jetzt die anderen verbreitetsten Erkrankungen dazu, mit Todesfolgen, summiere auf, und frage dich, warum kein Milliarden-Wohltäter sich darum kümmert? Noch nicht.
Wobei die wichtigere Frage sicher ist, ob es wirklich Sache von Milliardären sein sollte, sich darum zu kümmern?
Also warum kümmert sich eine angeblich so globalisierte Weltgemeinschaft nicht darum?
Und zwar wirklich um Gesundheit!🤔
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.158
.
an vielen einfach vermeidbaren sachen sterben jedes jahr sehr viele menschen.

in deutschland allein am rauchen weit über 100.000 pro jahr und bei irrsinnig vielen kindern wird durch das passivrauchen die gesundheit geschädigt. .

(wieso regen die leute sich hier nicht darüber auf ?)

bei verkehrsunfällen sind es auch jedes jahr etliche tausend (oft auch kinder).
und das meist auch vermeidbar, weil es oft durch rasen, saufen usw. passiert.

aber daran verdienen halt teils auch sehr viele und vielen ist es auch völlig egal, genauso wie die millionen kinder, die verhungern, mißhandelt, vergewaltigt und ermordet werden.

die anti-impfkampagnen bringen in div. medien halt schlagzeilen und damit hohe verkaufserlöse und werden von vielen auch geglaubt, obwohl das meiste überhaupt nicht bewiesen ist und sie die tatsächlich schlimmen o.g. dinge anscheinend nicht interessieren................

und wirklich etwas für die gesundheit zu tun, ist halt erst mal auch sehr unbequem und daher nicht so weit verbreitet wie die dinge, die so bequem sind wie pillen schlucken usw.
und es wird auch weniger dran verdient, daher ist es auch für milliadäre nicht interessant.
die unterstützen ja auch eher den bau von e-autos statt mehr zu fuß gehen oder rad fahren...................
 
regulat-pro-immune
Oben