Tut es ein normaler B-Komplex auch?

Themenstarter
Beitritt
11.04.16
Beiträge
40
Hallo ihr Lieben!

Wollte mal fragen wer von euch KPU'ler / HPU'ler nur einen niedrig dosierten B-Komplex einnimmt und keine KPU Kapseln und damit gut zurecht kommt?

Ich bin langsam skeptisch ob hohe Dosen wirklich was bringen, ich vertrage es einfach nicht. Deshalb meine Überlegung ob ich all die KPU Kapseln weglasse und einfach nur mal täglich einen günstigen B-Komplex einnehme.

Zink müsste ich dann noch einzeln einnehmen, ist klar.
Mangan? Unbedingt notwendig?


LG
 
wundermittel
Beitritt
16.04.20
Beiträge
1
Hallo breakfree,

ich lese schon seit einigen Jahren hier mit, nachdem zwei meiner Kinder und ich betroffen sind. Genau wissen wir "es" seit 2012.
Und es gab hier immer wieder mal Beiträge, in denen beschrieben wurde, dass die hohen Dosierungen zu Anfang Probleme machen.
Im Grunde logisch, wenn ein Organismus teilweise über Jahrzehnte hinweg ohne diese Bausteine zurecht kommen musste.
Meine Tochter begann damals sofort mit der empfohlenen Hochdosierung der Mikronährstoffe, die sie eigens in der Apotheke zusammen stellen ließ und hatte ebenfalls massiv Probleme.

Nachdem mein Sohn und ich aufgrund der Erwerbsunfähigkeit plus privater anderer Umstände lange Zeit nur jeweils das Entgiftungspräparat einnahmen, haben wir nun (endlich... ! ) mit Mikronährstoffen begonnen.

Aber eben zunächst mit einem "normalen" Produkt (Pure encapsulations all-in-one). Weil das kein reines Vitamin B-Produkt ist (ist bei HPU/KPU auch nicht zu empfehlen), gibt es möglicherweise bei einigen HPU-/KPUlern Reaktionen auf eines oder mehrere der anderen Bestandteile. Die Kapseln sind aber laktosefrei.

Im ersten Monat täglich nur eine Kapsel, nun in Monat 2 nehmen wir täglich 2 Kapseln und steigern dann ab Mai auf 3 Kapseln pro Tag. Wahrscheinlich werden wir auch noch auf 4 Kapseln gehen, ehe wir richtig "hoch" dosieren.

Anfangs bemerkten wir beide lediglich eine leichte körperliche Müdigkeit, fühlten uns aber gleichzeitig mental "irgendwie" fitter.
Zusätzlich gab es über mehrere Tage eine - na sagen wir mal "sehr rege Verdauung".

Aber von gravierenden Unverträglichkeiten keine Spur.
Dies ist aber eben nur unsere Erfahrung. Inwieweit sie auf andere Personen zutrifft, kann ich logischerweise nicht sagen.

Aber sicherlich ist es immer die bessere Wahl, niedrig dosiert zu beginnen und langsam zu erhöhen.

Es grüßt
die Windhündin 😊
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.202
Auf was ich achten würde: bei B12 ein Präparat suchen, das Methylcobalamin bzw. Adenosylcobalamin und auf keinen Fall Cyanocobalamin enthält.
...
Ist Cyanocobalamin giftig?
Cyanocobalamin ist – wie der Name erkennen lässt – eine Verbindung von Vitamin B12 mit einer Cyano-Gruppe. Diese wird im Körper abgespalten und reagiert dabei teilweise zu Cyanid – einer Substanz, die vielen als Nervengift bekannt ist. Oftmals wird daher die Befürchtung geäußert, Cyanocobalamin wäre giftig oder schädlich. Das stimmt nicht ganz: Die Mengen des entstehenden Cyanids sind so gering, dass sie nur bei sehr empfindlichen Menschen und bei Menschen mit einer ohnehin hohen Cyanid-Belastung, wie zum Beispiel Rauchern, negativ ins Gewicht fallen. Trotzdem stellt sich natürlich die Frage, warum man bei vorteilhafteren Alternativen überhaupt eine solche Form wählen sollte. (2)

Am wichtigsten ist jedoch, dass die drei natürlichen aktiven Formen von B12 spezifische Wirkungen und Vorteile bei vielen Krankheiten und gesundheitlichen Problemen besitzen. Oft wird darum empfohlen, bei der Einnahme von Präparaten darauf zu achten, dass möglichst eine Mischung dieser natürlichen B12-Formen und nicht der synthetische Wirkstoff Cyanocobalamin enthalten ist.
...

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.740
Hallo.

Ich nehme auch kein KPU Präparat mehr, weil es zur Zeit einfach nichts vernünftiges auf dem Markt gibt. Entweder enthalten sie Citratverbindungen, die oft gar nicht vertragen werden oder Zusatzstoffe.

Ich nehme den Ultra B von Vitality, also einen ordentlich und keinen niedrig dosierten B Komplex und vertrage den gut.

Dann habe ich nochmal Zinkglycinat, Manganglycinat und P5P zusätzlich da, nehme es aber nicht täglich.

Wenn du die KPU Präparate nicht vertragen hast, lag es wahrscheinlich nicht an der Dosierung, sondern an schlecht verträglichen Verbindungen.

Geringere Dosen zu nehmen ist besser, als gar nichts zu nehmen.

Auch Mangan zu nehmen, halte ich für unbedingt notwendig.

Niedrig Dosierte, also normale B Komplexe sind meist so niedrig dosiert, dass man sich das gleich sparen kann. Besser einen Ultra B oder B Komplex Forte und eventuell die Kapsel öffnen und auf 2 Tage verteilen.

Dasselbe mit Zink und Mangan. Am besten getrennte Präparate kaufen, da kannst du auch besser feststellen, welches unverträglich ist.

Mein Tipp Preis/Leistung B Komplex Forte von Nature Love oder ich hab doch noch einen niedriger aber immer noch ordentlich dosierten gefunden, der auch alle aktiven Formen der B Vitamine enthält: Den B Komplex von Natural Elements.

Mangan und Zink als Glycinat, da dies von allen Verbindungen am besten verträglich ist, von Vitality.
 
Oben