Quantcast

Testergebnis und was nun?

Themenstarter
Beitritt
09.12.04
Beiträge
14
Hallo,
ich habe den KPU-Test machen lassen und einen Wert von 20 ug/dl. Aber, was jetzt? Meine Ärztin kennt sich auch nicht aus. Bei Mic auf den Seiten habe ich zum Punkt Therapie irgendwie nix rechtes gefunden (oder habe ich da was übersehen). Ab wann spricht man denn von KPU und ab welchem Wert besteht Handlungsbedarf? Kann ich das irgendwo nachlesen? Oder werfe ich jetzt einfach Kryptosan oder so was ein und dann schauen, wie es läuft? Dann stellt sich allerdings die Frage, wo bekommt man das Zeug und wieviel nimmt man und muß man dann wieder die Werte prüfen .... Und und und? Es wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte oder mir sagen könnte, wo ich dazu was nachlesen kann.
Vielen Dank und viele Grüße
Astrid
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.524
Hallo Astrid,

bin zwar selbst noch nicht so weit, dass ich mein Testergebnis kenne, habe mich aber schon ein bisschen mit der Thematik befasst. Am besten ist es nach meiner Einschätzung, einen kundigen Arzt bei der "Einstellung" zur Seite zu haben. Es gibt bei der KEAC eine Arztliste, die man aus dem Web herunterladen kann (www.hpuinfo.nl/ und dann auf die deutsche Version der Seite gehen und sich durchklicken). Auch vom Schweizer Labor Orthomedis kann man eine Arztliste bekommen. Wenn Du mir Deinen Wohnort sagst, kann ich mal auf meine Liste schauen und Dir die Namen nennen. Ob die Ärzte dann wirklich etwas "taugen", sieht man leider nur, wenn man's probiert.- Hinsichtlich der Präparate gibt es unterschiedliche Meinungen, wie die zusammengestellt sein sollten. Z.B. ob es besser ist, wenn sie B6 enthalten oder wenn sie gleich die aktive Form von B6, das P5P, enthalten (mit der Argumentation, dass KPUler Probleme mit der Umwandlung von B6 in P5P haben). Auch da wäre sicher ein Arzt gut, der Erfahrung damit hat. Die Bezugsquellen zu finden ist dann kein großes Problem mehr.

Hoffe, ich konnte etwas helfen. Viele Grüße,
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
09.12.04
Beiträge
14
Hallo, Kate,
ich wohne in Wolfenbüttel, das liegt 10 Kilometer unter Braunschweig. Wenn Du da was finden würdest, wäre toll. Ich denke auch, ohne Arzt mit Ahnung geht das schief.
Vielen Dank im voraus und liebe Grüße
Astrid
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.524
Hallo Astrid,

hier die Liste (ohne Anspruch auf Vollständigkeit, OM=orthomolekulare Medizin):

Dr. Hinrich Hörnlein-Rummel
Grüne Str. 24
26121 Oldenburg
Fon 0441 ?
OM, Liste Orthomedis

Dr. V. Heyn
Stadtwerk 100 (Diakonisches Werk)
31139 Hildesheim
Fon 05121 604235
Allgemeinmed., Liste KEAC

Dr. Anselm Budweg[/td]
Walter-Gieseking-Straße 3
30159 Hannover
Fon 0511 281333
Internist, präventionelle Med., OM, Liste Orthomedis

Dr. Kurt Briken
Bahnhofstr. 73
27322 Eystrup
Fon 04254 8276
Liste Orthomedis

Dr. T. Hartmann
Katzenstr. 4
21335 Lüneburg
Fon 04131 402223
Liste Orthomedis

Dr. Friedrich Ingwersen
Achterdiek 67
26131 Oldenburg
Fon 0441 5040735
Liste Orthmedis

PROPHYMED GmbH
Industriestr. 1
26121 Oldenburg
Fon 0441 3844501
Liste Orthomedis

Dr. Beate Siewert
Bismarckstr. 22
39517 Tangerhütte
Liste Orthomedis

Dr. C. Schott
An der Tiefenriede 17
30173 Hannover
Liste Orthomedis

Ich werde wohl als erstes den Herrn in Hildesheim aufsuchen. Berichte mal von Deinem Arztbesuch, davon kann ich dann auch profitieren!

Viele Grüße,
Kate
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo AstridZ,

hast Du jemanden, der Dich kinesiologisch testen kann? Ideal wäre natürlich ein Arzt oder Heilpraktiker, der sich mit HPU auskennt und kinesiologisch testet. Dann kannst Du das notwendige Medikament und die Dosierung austesten lassen. Und Du kannst die Dosierung von Zeit zu Zeit überprüfen lassen und sie gegebenenfalls anpassen.
Von der KEAC kann man einen Testsatz mit den drei Depyrrolarten beziehen und damit testen lassen (siehe Thread "Alternative Diagnosemöglichkeiten bei HPU/KPU). Leider ist mir keine dementsprechende Bezugsquelle für eine Kryptosan-Probe bekannt.
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
07.12.04
Beiträge
8
Hallo Kate,

hast Du evtl. eine Ärzteliste für PLZ 4.... und 5....?
Wäre Dir für eine Nachricht dankbar.

Liebe Grüße
Lotti
 
Themenstarter
Beitritt
09.12.04
Beiträge
14
Hallo, Günter,
Hilfe, das wird ja immer komplizierter. Meine Ärztin hat selbst keine Ahnung von KPU und versucht jetzt, sich einzulesen, weil sie selbst Hashi hat und das Thema sie deshalb interessiert. Und dann noch hier in der Ecke einen Artz finden, der Kinesiologe ist und auch noch was von KPU versteht - oh, je. Funktioniert das denn mit dieser Kinesiologie - ehrlich gesagt habe ich es bisher für Humbug gehalten. Und dann gibt es allein von Depyrrol auch noch mehrere Sorten, das ist ja schrecklich, ich steige nicht mehr durch. Und woher soll man wissen, ob Kryptosan oder Depyrrol besser ist? Einfach einnehmen und schauen, was passiert? Oder kann einem das der Kinesiologe sagen? Oh, je, so als KPU-Anfänger ist das ja alles ein bißchen viel auf einmal. Trotzdem vielen Dank für die Infos und liebe Grüße
Astrid
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo AstridZ,

Kinesiologie sieht zwar nach Hokuspokus aus, ist es aber nicht! Allerdings gibt es auch hier Meister und Anfänger. Ein kinesiologisch testender Heilpraktiker oder Arzt muß von HPU keine Ahnung haben. Du oder der Kinesiologe besorgt Euch den Testsatz von der KEAC mit den drei Depyrrol-Arten. Dann wird an Deinem Körper getestet, welches dieser drei Depyrrolarten das beste für Dich ist und in welcher Dosierung und zu welcher Uhrzeit Du es nehmen mußt. Ideal wäre es, das Kryptosan im Vergleich zu testen. Und es wäre auch gut, das Kupferfreie Multivitamin der KEAC als Probe dazuhaben und zu testen. Leider gibt es von beiden Medis nur ganze Packungen.
Liebe Grüße

Günter
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.524
Hallo Lotti,

die KEAC-Online-Liste funktioniert im Moment nicht - versuch's selber nochmal (Link: siehe meine Antwort an Astrid).

Die andere Liste habe ich auf Papier, d.h. ich muss tippen... habe gerade wenig Zeit, deshalb leicht verkürzte Infos - ok? (Den Rest kannst Du ja leicht erfragen.)

Dr. Peter Auhagen
50667 Köln
Fon 0221 2576634

Dr. Barbara Donhoeffner
40699 Erkhath
Fon ?

Dr. Manfred Hechler
49080 Osnabrück
Fon 0541 42424

Dr. Rudolf Janzen
49074 Osnabrück
Fon 0541 23077

Dr. Dirk Mattenbörger
51068 Köln/Dellbrück
Fon ?

Dr. Klaus Puhlmann
40479 Düsseldorf
Fon ? / 4981821

Dr. Sigrid Rüde-Rütten
47799 Krefeld
Fon 02151 200017

Dr. H.-J. Stell
40670 Meerbusch
Fon 02159 81200

Dr. Walter Meessen
52062 Aachen
Fon ?

Dr. O. Weinzierl
52078 Aachen
Fon 0241 5661101

Ich hoffe, das hilft weiter. Liebe Grüße,
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
09.12.04
Beiträge
14
Hallo, Günter,
ich habe jetzt von einer ebenfalls Betroffenen gehört, dass Kryptosan speziell für Hashimoto-Leute entwickelt wurde. Weißt Du etwas darüber?? Oder denkst Du, Depyrrol ist grundsätzlich besser wegen dieser umgewandelten Form des B6? Und meinst Du, man muß zusätzlich noch ein Multivitaminpräparat einnehmen? Da wird man ja arm, wenn man das alles jeden Monat bezahlen muß:(((! Kennst Du vielleicht jemandem im Forum, der Krypotsan nimmt und den man anmailen kann, ob er/sie gegen ein paar Euro einem ein paar Kryptosan-Tabletten schickt? Und finde ich hier oder im alten Forum Erfahrungsberichte, wie der ganze Vitamin- und Mineralien-Cocktail angeschlagen hat? Oh, Fragen über Fragen... Vielen Dank schon mal im voraus für Dein Engagment!!
Liebe Grüße
Astrid
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo AstridZ,

meine ganz persönliche Meinung ist, das Depyrrol besser geeignet ist. Ein kinesilologischer Vergleichstest bei mir erbrachte eine bessere Eignung als Kryptosan. Dies ist aber nur mein ganz persönliches Testergebnis. Ob es bei anderen Leuten genau umgedreht sein kann, weiß ich nicht. Beim Kryptosan sind aber noch andere B-Vitamine enthalten, beim Depyrrol brauchst Du ein Zusatzpräparat (z.B. kupferfreies Multi von der KEAC).
Vielleicht findet sich hier jemand, der Dir eine Probe schickt. Ich habe leider nur eine Kapsel Kryptosan und die bleibt in meinem Testsatz :)
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
18.11.04
Beiträge
36
Hallo Astrid,

also ich wusste auch nicht ob Kryptosan oder Depyroll für mich besser geeignet ist. Meine Ärztin hat
gesagt ich soll Kryptosan nehmen und die Dosis nach meinem Wohlbefinden austesten. Nun nehme
ich morgens und mittags eine und fühle mich puddelwohl. Die Kapseln enthalten sehr viele Vitamine,
auch Magan, Magnesium, Zink, Vitamin C-Ester 200mg usw. Ich weiß nicht wieviele Kapseln du bräuchtest
um rauszukriegen ob sie dir gut tun oder nicht. Vielleicht rufst du mal Herrn Pötter von der Land-Apotheke
an. www.land-apo.de
Herr Pötter stellt für die Firma Heck die Kryptosan her. Vielleicht schickt er dir auch eine kleinere Packung
als 120 Kapseln.
Liebe Grüße
Anke
 
Themenstarter
Beitritt
09.12.04
Beiträge
14
Hallo, Anke,
vielen Dank für den Tipp mit der Land-Apotheke. Ich lasse mir jetzt erst mal Infos von der Fa. Heck schicken und dann wollte auch meine Ärztin noch mal mit denen telefonieren. Vielleicht ist austesten das einfachste. Schön, dass Du Dich pudelwohl fühlst, das gibt ja Anlaß zur Hoffnung :))!!
Liebe Grüße
Astrid
 
Themenstarter
Beitritt
09.12.04
Beiträge
14
Hallo, Günter,
das muß wohl jeder für sich ausprobieren, was am besten funktioniert. Wie ging es Dir denn nach der Einnahme. Sind bestimmte Beschwerden gleich verschwunden oder erst nach Monaten oder wie war der Verlauf.
Liebe Grüße
Astrid
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo AstridZ,

ich hatte erst mal die typische Anfangsverschlimmerung, war müde, hatte sexuelle Unlust, hatte nach einem Kaffee absolute Probleme. Die Verbesserungen stellten sich dann so langsam ein, daß man es gar nicht so richtig mitbekam. Erst wenn ich versuchte, mich zu erinnern, wie es vorher war, fielen mir die Unterschiede auf. Ich habe vor allen Dingen mehr Energie, bin nicht mehr ständig müde, kann mich an mehr Träume erinnern, mein Immunsystem ist stärker geworden, habe kaum noch Durchfall, kann mich an mehr erinnern (Kurzzeitgedächtnis), habe viel weniger Wortfindungsstörungen. Insgesamt also eine Besserung, für die sich der ganze Aufwand gelohnt hat. Ich bin aber der Meinung, daß die vorher begonnene Entgiftung und Entsäuerung den größeren Gesundheitsschub gebracht hat. Und ich bin mit dem vorläufigen Endergebnis auch noch nicht zufrieden. Ich bin gespannt, was mir die Zeit noch bringt. Je älter man ist, um so länger dauert die Besserung, sagt man. Ansonsten habe ich mir endlich mal die Schilddrüsenwerte bestimmen lassen und warte auf das Ergebnis. Und meine Entgiftung halte ich auch noch nicht für beendet. Ich habe gerade wieder 4kg Chlorella (und Bärlauch und Koriander) bestellt. Ansonsten will ich im Frühjahr wieder mal Heilfasten (mit gleichzeitiger Entgiftung!) machen. Und ich will wieder anfangen, zu laufen (mit Pulsuhr!). Ich denke, das wird auch noch einiges bringen! Ach ja, eine Leberreinigung schiebe ich auch schon lange vor mir her.
Ich denke also, daß ich noch mitten drin bin, daß noch einiges herauszuholen ist. :)
Liebe Grüße

Günter
 
Oben