Starke Müdigkeit, Verpannungen v.a. Rücken, Taubheitsgefühle

Themenstarter
Beitritt
09.04.07
Beiträge
4
Meine 3 grössten Probleme sind die Folgenden:
Müdigkeit
Seit Jahren bin ich sehr müde...am Morgen stehe ich auch und fühle mich so, als hätte ich gar nicht geschlafen. Die Müdigkeit nimmt eigentlich immer ein bisschen zu, je länger mein Leben geht (bin zwar erst 37)
Taubheitsgefühle
Vor etwa 6 Jahren hat mein linker Fuss (grosser Zeh) begonnen zu kribbeln. Ein Taubheitsgefühl, welches sich ein bisschen ausgebreitet hat ist zurückgeblieben. Seit 2-3 Jahren ist dasselbe nun auch mit der linken Hand passiert, Tendenz steigend. Vom Fuss her ist das Gefühl im ganzen linken Bein anders als im Rechten. Ebenso im linken Unterarm.
Rückenprobleme..
hatte ich schon immer. Seit auch etwa 6 Jahren ist mein Rücken stark verkrampft. Einzelne Muskeln stehen heraus und sind sehr verpannt. Jede Minute, welche ich aufrecht gehen oder sitzen muss, ist eine Qual. Oft kann ich kaum eine kleine Weile am selben Ort stehen. Die Schmerzen sind nicht gross aber es braucht verdammt viel Kraft, sich immer wieder aufrichten und die Haltung zu behalten.
Nervosität
Bin ständig nervös, kaue an meinen Fingern wie ein kleines Kind. Nerven habe ich überhaupt keine, alles wirft mich gleich aus den Bahnen...

Bisherige Behandlung
Das im Rücken im Lendenbereich die Bandscheibe etwas dünner als normal ist, weiss ich seit langem. Einen Banscheibenvorfall habe ich aber keinen. Eine Neurlogin hat mich auch untersucht. Kein Befund. Seit ein paar Wochen mache ich Yoga, fällt mir aber sehr schwer, da ich bei vielen Bewegungen schon Problem mit dem Rücken kriege. Beim Psychologen war ich 15 Jahre nicht mehr.

Was könnte ich haben und zu wem soll ich gehen?
Mein Hausarzt wird mich nach Hause schicken und sagen, ich solle viel Trinken und Obst essen....oder doch einen Rückenarzt aufsuchen, evtl. noch einen Phsychotherapeuten...abgeneigt bin ich gegen nichts, aber weiss nicht wonach ich suchen soll.

Hat hier jemand eine Idee? Ich danke Euch bereits im Voraus! :)
 
Beitritt
07.05.06
Beiträge
1.390
Habe/hatte alle deine aufgezählten Symptome und noch ein paar mehr. Nach einer langen Ärzteodyssee wurde bei mir eine Borreliose festgestellt. Die Hautveränderung des Stadiums 3 hatte ich zu dem Zeitpunkt schon während mind. 6 Jahren. Nebeninfektionen: Toxoplasmose, Chlamydien, Herpes.

Hier die Liste der möglichen Symptome bei einer Borreliose:
Lyme Diagnosische Checkliste - Habe ich Lyme-Borreliose?

Wenn du dieser Sache nachgehen möchtest, dann ist es wichtig, dass eine Blutuntersuchung in einem erfahrenen Labor durchgeführt wird und ein erfahrener Arzt deine Symtome mit den Laborwerten richtig interpretiert.
Bist du aus Deutschland, dann besuche das Deutsche Forum für mehr Infos:
Borrelioseforum
Bist du aus der Schweiz, dann das CH-Forum:
www.borreliose.ch/DEUTSCH01.html

Dort können dir Betroffene Tips zu Labor und Spezialisten geben.

Ausserdem könntest du an einem chronischen Müdigkeits-Syndrom leiden. Bevor diese Diagnose gestellt werden kann, muss einiges an Krankheiten ausgeschlossen. Wenn du mir deine E-mail per PN mitteilst, kann ich dir dazu was mailen. Der Artikel ist leider online nicht mehr verfügbar.

LG und gute Besserung
Mungg
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.896
Die Symptome könnten auch auf eine Belastung mit Giften hindeuten. Da ähneln sich Borreliose und Vergiftung sehr.
Ein mögliches Gift ist Amalgam in den Zähnen (evtl. zusammen mit Zahnherden und anderen Metallen). Wie sieht es da bei Dir aus?

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
09.04.07
Beiträge
4
Hallo Mungg, Hallo Uta
Danke erstmal für eure Antworten. Meine email-Adresse: [email protected].
Bzgl. dem Amalgan weiss ich nicht genau, wie es mit meinen Zähnen steht, aber ich gehe bald in eine Zahnkontrolle und werde da mal fragen.
 
Beitritt
06.03.07
Beiträge
3.488
Hast Du jemals ein schweres psychisches Trauma erlebt oder einen Schleuderunfall?
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Bzgl. dem Amalgan weiss ich nicht genau, wie es mit meinen Zähnen steht, aber ich gehe bald in eine Zahnkontrolle und werde da mal fragen.
das kann man eigentlich leicht selber kontrollieren, in dem man in seinen mund schaut, um zu sehen, ob da dieses schwarz-silbernen füllungen drin sind ;)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.896
... und wenn man einen "normalen" Zahnarzt fragt, dann wird er zu Amalgam sagen, daß das ja ungefährlich ist. Also vorher informieren und für Dich selbst entscheiden, ob da evtl. doch was dran ist an der toxischen Wirkung von Quecksilber im Amalgam.

Uta
 
Themenstarter
Beitritt
09.04.07
Beiträge
4
Zähne: Ich denke, dass ich keine Amalgan-Füllungen habe...(so wie es in meinem Mund aussieht..:)
Schleudertrauma: Na, ich hatte als ich 20 war, einen Autounfall, allerdings kein Schleudertrauma erlitten
 
Themenstarter
Beitritt
09.04.07
Beiträge
4
Mir ist grade noch in den Sinn gekommen, dass ich vor etwa 10 Jahren eine Epstein Barr Virus Infektion hatte, welche mich 8 Wochen lahm gelegt hat. Ich glaube dass ich mich von der niemals ganz erholt habe. Hat irgendwer von Euch auch diesen Epstein Barr Virus gehabt?
 
Oben