sinushistiozytose-rosai dorfman syndrom

Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
ja ich weiß, mysteriöse threadüberschrift....

nach meiner lymphknotenentnahme stand im befund dass ich eine sinushistiozytose habe.

als ich die turnusärztin fragte was denn das ist, sagte sie mir, dass ihr studium schon wieder zu lange her ist um mir meine frage zu beantworten....

naja, jetzt probier ichs mal hier, im netz find ich auch nix darüber.

greetz
human
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
thx uta....

jaja drauf bestehen in nem öffentlichen krankenhaus und hinter mir ne immer größer werdende schlange...lol

werd wohl mal nen spezi aufsuchen...

aber danke für den link.

greetz
human
 
Beitritt
26.02.05
Beiträge
89
Hallo Human

hier habe ich noch weiteres gefunden:

so entsteht der sehr häufige Befund der Sinushistiozytose. Dieses Bild findet man sehr häufig im Abflußgebiet von Tumoren. Findet eine Stimulation von B-Lymphozyten schon in den Sinus statt, so kann das Bild der Sinus-B-Zell-Reaktion (früherer Begriff: unreife Sinushistiozytose) entstehen. Diese Reaktion findet man u.a. bei Toxoplasmose und auch bei AIDS. Die Sinushistiozytose mit massiver Lymphadenopathie (Rosai-Dorfman-Erkrankung) betrifft nicht nur Lymphknoten, die hierbei eine Verbreiterung und Ausfüllung der Sinus durch Histiozyten aufweisen, sondern ist oft eine generalisierte Erkrankung mit starker reaktiver Vermehrung von Makrophagen in Organenen und Geweben. Diese Makrophagen zeigen vielfach eine Hämophagozytose.

diese Site: http://www.pathologie-online.de/sp/3/index.php


cdes:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
hm...ich bin nachweislich hiv negativ und leide nicht unter einer toxoplasmose. auch tumore wurden bisher noch nicht gefunden.

die ärzte, wie gesagt sehen diese diagnose und machen sich auch nicht weiter einen kopf darüber. kommt denen wohl öfter unter.

greetz
human
 
Beitritt
26.02.05
Beiträge
89
wundert mich gar nicht, wenn sie das nicht erklären können, weil das Studium schon zu lange her ist, haben sie sich gewiss in der Bezeichnung vertan.
Nicht vertrauenswürdig denke ich.

cdes
 
Beitritt
03.08.07
Beiträge
4
hallo human

ich bin auch an dieser krankheit erkrankt und wollte von dir wissen wie es bei dir mit der behandlung aussieht oder wie es bei dir voran geht?
 
Beitritt
19.05.08
Beiträge
2
hi ihr lieben. ich lern gerade über Sinushistiozytose, das weiß ich:

Sinushistiozytose ist der Ausdruck einer gesteigerten Aktivität der unspezifischen Immunabwehr. In Lymphknoten wird häufig eine Vermehrung von aktivierten Makrophagen (das sind "Fresszellen, die körperfremde Bestandteile wie Virusproteine, Bakterien etc eliminieren) in den "Sinusoiden" = Blutgefäße mit weitem Lumen, gefunden. Sie tritt immer dann auf, wenn die Lymphknoten über hinfließende (=afferente) Lymphgefäße vermehrt Antigene bzw. Fremdsubstanzen aufnehmen (vergleiche Aufgabe der Lymphknoten: Präsentation von Antigenen an spezifische Immunzellen zur Aktivierung der spezifischen Abwehr!).
Zum Rosai-Dorfman-Syndrom hab ich aber leider auch nur sehr wenig gehört:
ausgeprägte beidseitige Vergrößerung der Halslymphknoten, v.a. durch Verbreiterung der mit Histiozyten (=Makrophagen) gefüllten Sinusoiden. Ursache ist nicht geklärt. Betrifft überwiegen schwarze Jugendliche zwischen 15 u 20, Allgemeinsymptome Fieber, Gewichtsverlust, Verlauf meist selbstlimittierend (=es geht von alleine wieder weg).

glg clarice:)
 
Beitritt
04.05.07
Beiträge
29
Mir wurde vor einiger Zeit ebenso ein Lymphknoten am Hals entnommen mit dem gleichen histologischen Befund (Sinushistiozytose)... Beschwerden hätte ich genug, Ursache aber unbekannt.
 
Beitritt
19.05.08
Beiträge
2
aw

Symptome wie Druckschmerz, den die vergrößerten Lymphnoten verursachen, drücken sie was ab? oder hast du auch eine Entzündungsreaktion dabei mit Rötung, Fieber, Schwellung des umliegenden Gewebes? Gewichtsverlust?
 
Beitritt
04.05.07
Beiträge
29
aw

Symptome wie Druckschmerz, den die vergrößerten Lymphnoten verursachen, drücken sie was ab? oder hast du auch eine Entzündungsreaktion dabei mit Rötung, Fieber, Schwellung des umliegenden Gewebes? Gewichtsverlust?
Nein, kein Druckschmerz...
ebenso keine Entzündugszeichen, keine Rötung, kein Fieber, auch keine Schwellung des umliegenden Gewebes...
... aber dafür geschwollen seit Jahren, umliegend (Halsbereich) auch sehr viele Lymphknoten geschwollen. und viele unspezifische Symptome...

lg!
 
Oben