Selen schädlich? Welche Nahrungszusätze sollte man vermeiden...

Themenstarter
Beitritt
31.10.04
Beiträge
34
Ich nehme seit kurzem 50 µg Selen (als Selenhefe) täglich. Ist das im Zusammenwirken mit Amalgan/Quecksilber schädlich? Wie ist es mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln (Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren, Omega-3 etc.) ? Was sollte man vermeiden, wenn man belastet ist?? Ich habe bis ich auf dieses Forum gestossen bin nie über Zusammenhänge nachgedacht und nehme Nahrungsergänzungsmittel für/gegen alles mögliche (Haut, Haare, Zellenschutz - gegen freie Radikale, Muskeln etc.). Jetzt bin ich aber sehr unsicher, ob das nicht mehr schädlich als gut ist...
Gruß,
syvell
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.920
Hyllo syvell,
es gibt die Meinung (Dr. Daunderer) , daß Selen mit Amalgam zusammen nicht gut tut. Wie bei anderen Nahrungsergänzungsmitteln wäre ich auch hier lieber übervorsichtig als zu mutig und würde erst einmal das Amalgam sachgerecht entfernen lassen und dann ausleiten.
Selen kommt ja auch in natürlicher Form in Nahrungsmitteln vor. Dieses Selen dürfte ebenso wie natürliches Vit. C gut verträglich sein.
www.cefak.com/selen/d/tabelle_d.html . Allerdings würde ich trotzdem lieber auf Niere verzichten. Ich benutze aber seit langem "biogomasia", das ist eine Mischung aus Meersalz und Sesam und schmeckt vorzüglich...

Gruß,
Uta :)
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
31.10.04
Beiträge
34
Gilt das auch für Selenhefe??
Gruß,
syvell
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.920
Ich habe keine Ahnung, syvell... Tut mir leid :) . Aber das wäre eine Frage ans INK . Vielleicht haben die Erfahrung damit?
Gruß,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
31.10.04
Beiträge
34
Hallo,

ich frage nur so hartnäckig und bin so verwirrt, weil mir einerseits wegen meiner Schilddrüsenunterfunktion und Haut- und Haarproblemen zur Einnahme bestimmter Nahrungsergänzungsmittel (u.a. Selen – aber auch Vitamin E, Beta Carotin, der B-Komplex, Zink etc.) geraten wird, andererseits wird bei Schmermetalbelastung davor z.T. gewarnt...

Gruß,
syvell
:?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.920
Hallo syvell,
Hartnäckigkeit, Durchhaltevermögen und Geduld sind bei einer Vergiftung auf jeden Fall ganz wichtig :) . Ja nicht aufgeben und weiterbohren!

Bei den Nahrungsergänzungsmitteln und Vitaminen kann man nach meiner Erfahrung nur ausprobieren, wie einem die Sachen bekommen. Bei mir ist es (leider?) so, daß ich die meisten nur ein paar Tage lang vertrage, dann aber nicht mehr; - zum Erstaunen meiner kinesiologisch testenden Ärztin, die das schon ein paarmal ungläubig nachgetestet hat. Aber es ist eben so. Eine Freundin von mir, mit der ich schon lange teste, meint immer: es reicht wirklich, daß Du Dir die Sachen anschaust... :? ;) .

Gruß,
Uta :)
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo syvell,

Selen wird sehr kontrovers diskutiert. Erstens hat es eine geringe therapeutische Bandbreite, zweitens verbindet es sich mit Quecksilber zu einer unlöslichen (?) Verbindung. Die einen sagen, diese unlösliche Verbindung ist gut, da macht es keinen Schaden mehr, die anderen sagen, es sei schlimm, da Du es dann nie mehr los wirst. Im INK liefen vor kurzem zwei interessante Threads dazu:

http://www.onlinewebservice8.de/cgi-bin/forum/board.pl?message_number=3668&id=b1571&compr=
http://www.onlinewebservice8.de/cgi...ame=b1571&message_number=3765&id=b1571&compr=
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo syvell,

ich würde so etwas immer kinesiologisch austesten. Wir haben da manche Überraschung erlebt, bezüglich was der Körper will und was nicht.
Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, daß Deine 50µg Selen OK sind. Aber wie gesagt, ich lag da manchmal daneben, mit meinem Bauch-Gefühl...
Liebe Grüße

Günter
 

kopf

hallo ,

ich nehme seit ewigkeiten täglich 438µg Natriumselenit .das entspricht 200µg Selen.

jetzt habe ich es mal intrazellulär prüfen lassen.

92µg/l---- Referenz 71-117 µg/l.

LG kopf
 
Oben