Seelen"krebs"

Themenstarter
Beitritt
02.05.07
Beiträge
38
Hallo ich bin das erstemal in so einem chat, kommt mir wie eine selbsthilfegruppe per e-mal vor, finde ich super.
Tja am besten beginne ich gleich mit meiner geschichte und hoffe natürlich, dass mir jemand helfen kann.
ich bin seit meiner kindheit/jugend melancholisch und habe ab und zu den drang mich selber zu schlagen. mit 25 jahren hatte ich dann mal ganz schlimme depressionen und ging zu einer psychologin die mir dann (ihr mann ist arzt) seropram verschrieb. hatte krasse nebenwirkungen und nahm dann fluctine.
boomm es schlug ein wie eine bombe, habe mich nach wenigen tagen super gefühlt. nahm das medi 3 jahre weiter und es ging mir grösstenteils gut. von 28 bis 30 hatte ich immer wieder kleine depressionen und bekam vom hausarzt aurorix (selektiver MAO-hemmer). Anfangs ging es mir gut und ich war fast etwas durchgedreht und manisch. dann wurde ich aggressiv und setzte dieses auch wieder ab.

seit 2 jahren kann ich nicht mehr arbeiten und ich war 5 monate in einer tagesklinik. ich arbeite freiwillig in einem pflegeheim und es gefällt mir super.
ich habe schon folgende medis ausprobiert: Fluctine (nehme ich jetzt noch)
Efexor 75mg
Aurorix
Seropram
Lithium Quilonorm (nehme ich noch)
Trittico (nehme ich noch)
Seroquel 50mg (nehme ich noch) wirkt gut, aber gewichtszunahme.
Valium in reserve (ab und zu)
Eltroxin schilddrüsenhormone, weil ich dauernd so müde bin (nehme ich)
Ritalin 40mg, wegen müdikeit, wurde aber eher müde vom ritalin
Dexatrim (stimulans) wurde nicht wächer aber sehr agressiv.
deanxit nahm ich auch mal ohne wirkung.


ich habe so ziemlich alle medis ausprobiert und ich bin resistent gegen die.
habe mir auch schon überlegt, dass seroquel,trittico,quilonorm,eltroxin,fluctine langsam auszuschleichen, denn auch mit diesen medis geht es mir oft schlecht. ich habe manchmal keine freude mehr am leben und frage mich was ich hier soll auf dieser welt. denke manchmal auch dass ich nicht hier her gehöre. durch die grausame müdigkeit muss ich mich zu allem zwingen, mir macht nichts mehr freude und ich verstehe einfach nicht was los mit mir ist. in der heutigen zeit sollte es doch medis oder sonst was geben, das gegen depressionen und angstzustände wirkt. mein selbstwertgefühl ist auch im keller.
ich bin 31jahre jung und habe keinen spass mehr an sex, meine beste zeit geht einfach dahinn.
war auch schon bei naturheilärzten und einem medium, es half vorübergehend, aber nach einer zeit war wieder alles so wie immer. auf was sollte ich noch achten? für jeden tip, für jede antwort bin ich gottenfroh.
ich wünsche mir doch nur das dieser seelenkrebs geheilt werden kann.
kennt ihr leute die auch therapieresistent gegen viele antidepressiva sind? und vielleicht gibts ja doch noch ein medi das mich erleichtern kann. Mit lieben grüssen nici
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Seelen krebs

Hallo nici,
willkommen im Forum
!

Du schreibst, daß Du schon ein paar Psychopharmaka ausprobiert hast. Hast Du denn gleichzeitig auch Psychotherapie gemacht? Ist ja anzunehmen, wenn Du so lange in einer Tagesklinik warst?
Hast Du denn den Eindruck gehabt, daß die Psychotherapie Dir geholfen hat?

Wie genau äußern sich denn Deine Symptome? Warum genau kannst Du nicht mehr arbeiten?

Du wirst schon gesehen haben, daß dieses Forum eher nach Ursachen hinter den Symptomen sucht. Vielleicht liest Du Dich erst einmal durch die Rubriken "Amalgam", "Intoleranzen", "Gifte" durch. Es wäre ja schön, wenn Du damit evtl. einen Gedanken hättest, was bei Dir Ursache sein könnte.

Grüsse,
Uta
 

Bei Depressionen kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Eine Depression ist ein Symptom, welches eine Ursache hat. Das alleinige Wissen, warum man depressiv ist, hilft nur bedingt, weil dies ein bewusster Prozess ist und das Problem nicht löst. Aber die im Unterbewusstsein gespeicherten Emotionen und belastenden Ereignisse, die zur Depression geführt haben, können mittels der aufdeckenden Hypnosetherapie gelöst werden.

Die Hypnosetherapie ist ein natürlicher Weg zu mehr Eigenstärkung, zur Wiederherstellung der Balance und zur Lebensfreude.
mehr

mehr

mehr

mehr

Bodo

Seelen krebs

Hi Nici.

Uta ist zuzustimmen. Für Deinen desolaten Zustand können mehrere Faktoren ursächlich sein. Es gibt auch Mischformen, so kann ein chronisch (Hirn)Vergifteter zusätzlich unterbewusst verdrängte Traumata mit sich rumschleppen. Wichtig währe, die eigentliche Ursache, dass heißt den dominanten Ursachenfaktor zu bestimmen.

Bei den aufgezählten Medikamenten fehlt Sulpirid. Sulpirid ist ein atypisches Neuroleptikum - in geringer Dosierung wirkt es gegen Depressionen - hochdosiert (Haldol) gegen Psychosen. Sulpirid macht nicht abhängig.

Viel Erfolg, und schaue Dir mal unverbindlich die von Uta genannten Threads an. Lass Dir Zeit, für den Anfang solltest Du nur die Basics überschauen. Hierfür eignet sich unser Wiki.

Bodo
 
Themenstarter
Beitritt
02.05.07
Beiträge
38
Seelen krebs

Hallo utta.
ja das werde ich machen, hat sehr viel interessantes dabei. ich kann nicht arbeiten, weil ich sehr depressiv bin und immer müde. wenn man depressiv ist, kann man nichts tun ausser in eine ecke zu starren und warten bis die schöne nacht kommt. momentan habe ich extreme schwankungen, heute gehts mir eher besser. morgen kann es schon wieder ganz anderst sein. es ist so unberechenbar. eineige therapien habe ich schon gemacht die einen waren gut (Kindheitsbewältigung) andere waren zum todlachen und die die ich jetzt noch mache ist ok.
Danke dir für deine nachricht.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Seelen krebs

Hallo nici,
jetzt hast Du an zwei Stellen etwas verschiedene Postings ins Forum gesetzt.
Es wäre gut, wenn Du nur an einer Stelle posten würdest, damit auch alle Antworten an dieser Stelle kommen.

Könntest Du bitte dieses Posting umziehen zu:
www.symptome.ch/vbboard/koennte-problem/7001-seelen-krebs.html

Grüsse,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
02.05.07
Beiträge
38
Seelen krebs

Hy

wie kann ich das erste löschen? habe vieles probiert, aber löschen kann ichs nicht (shit).
 

Bodo

Seelen krebs

Hallo ich bin das erstemal in so einem chat
Vielleicht liegt hier ein Missverständnis vor: Das Forum besteht aus Threads (Themen) in denen gepostet wird und aus einem Chat, der in Echtzeit läuft und mit Forumsthemen nichts zu tun hat. Dies ist kein Chat - das Geschriebene bleibt stehen. Deshalb reicht es aus, wenn Du einmalig Dein Anliegen postest.

Bodo
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Seelen krebs

Löschen:
auf "ändern" gehen. Dann "löschen" anwählen bzw. anklicken. Als Begründung "doppelt" angeben. Dann nochmal auf "löschen" klicken, und weg ist das Posting.

Grüsse,
Uta
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Seelen krebs

Ich habe für eine bessere Übersicht beide Beiträge vereinigt.

Anne
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Seelen krebs

Hallo nici

Da psychisches oft mit körperlichen Zusammenhängt wäre es gut mehr über dEINEN kÖRPER ZU WISSEN, zb:
1. Wie ist dein Stuhlgang?
2. Wie sind deine Haare, Nägel, Haut, Lippen?
3. Hast Du Ringe oder Falten unter den Augen?
4. Wie ist deine Muskulatur /Rücken) Dein Gewicht zur Grösse
5. Hast Du ein etwas aufgeblasenes bäuchlein?
6. Was sind deine Nahrungsvorlieben?
7. Was isst du normalerweise?
8. Ist deine Stimmung jahreszeit bzw wetterabhängig?
9. Wieviele amalganplomben hast Du, bzw hast Du schöne Zähne?
10 Wie sah es diesbezüglich bei Deinen Eltern aus?
11 Hast Du Dellen bei den Socken/Strümpfen
12 Ist Deine Stimmung oft tageszeitabhängig?
etc etc jegliche kleine Abnormalität auch wenn sei noch so klein erscheint schreiben.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Seelen krebs

Hallo Beat,
die Frage nach den "Dellen in den Strümpfen" irritiert mich immer noch. Du hast geschrieben, daß man Dellen hat, wenn man einen Eiweißmangel hat.
Man kann aber auch geschwollene Beine = Dellen haben, weil man eine Venenentzündung hat, weil man ein kaputtes Knie hat, weil der Knöchel mal gebrochen war usw. usw.

Wäre die Frage nicht besser gleich die nach der Ernährung? In unseren Breiten kommt Eiweißmangel ja nicht unbedingt häufig vor, es sei denn, die Leute sind Veganer, essen also auch keine Milchprodukte.
Aber es mag Stoffwechselstörungen geben, bei denen das Eiweiß in der Ernährung nicht richtig verwertet wird.

Der tägliche Eiweißbedarf beim Erwachsenen beträgt 0,8 g Eiweiß pro kg Körpergewicht. Dies entspricht 47 bis 60 g Eiweiß pro Tag und ist auch bei leistungsorientierten Ausdauersportlern nur geringfügig erhöht. Die durchschnittliche Mischkost von sportlich aktiven Menschen enthält rund 100 g Eiweiß pro Tag, wodurch ein Proteinmangel weitgehend ausgeschlossen ist.
Die häufigste Form von Vegetarismus ist der Ovo-Laktovegetarismus, bei dem Fleisch und Fisch vermieden werden, Eier und Milchprodukte jedoch aufgenommen werden. In diesem Fall ist ein Eiweißmangel auch beim ambitionierten Läufer sehr unwahrscheinlich, da der erhöhte Bedarf in der Regel durch die gesteigerte Nahrungsaufnahme gedeckt wird. Falls auch Eier und Milchprodukte am Speisezettel fehlen, ist ein Mangel an Protein schon leichter möglich, wobei jedoch bei vegetarischer Ernährung Versorgungsprobleme bei Eisen,Vitamin B 12 und eventuell Calcium eher zu befürchten sind.

Inwieweit tatsächlich ein manifester Eiweißmangel vorliegt, läßt sich durch eine Blutuntersuchung im ausgeruhten Zustand relativ einfach feststellen. Der Gesamteiweißwert im Blut soll zwischen 6,6 und 8,6 g/dl liegen, das Serumalbumin zwischen 3,5 und 5,0 g/dl. Die Blutabnahme sollte im Liegen erfolgen; aufrechte Körperhaltung, vorherige Muskelarbeit und starke Dehydratation (Flüssigkeitsverlust durch Schwitzen, Durchfall etc.) führen zu erhöhten Eiweißkonzentrationen, was bei der Untersuchung berücksichtigt werden muß. Alle anderen diagnostischen Methoden sind wissenschaftlich nicht nachvollziehbar und somit als nicht zielführend abzulehnen. Sollte sich bei Ihnen tatsächlich ein Proteinmangel herausstellen, so sollten sicherheitshalber Erkrankungen der Leber und Niere sowie des Darms ausgeschlossen werden, welche für einen etwaigen Eiweißmangel verantwortlich sein könnten
www.laufsport-marathon.at/rat/rat_veggie.asp

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
02.05.07
Beiträge
38
Seelen krebs

Hallo Beat
Danke für dein mail. kann dir diese fragen gerne beantworten.

1. mein stuhlgang ist eher hart und fast schwarz (nehme eisen ein).
2. meine haare sind trocken, haarausfall mittel. nägel ok. Haut ok.
meine lippen sind spröde und trocken.
3. habe oft ringe unter den augen.
4. muskulatur ist schwach, rücken im kreuz oft schmerzen, nackenverspannung. bin 176cm und wiege momentan 71kilo wegen medis sonst idealgewicht 66kg.
5. ja mein beuchlein ist immer etwas aufgeblasen.
6. schokolade, süsses allgemein. frühstück gipfeli mit gonfi, honig liebe ich.
7. versuche viel obst und gemüse zu essen kohlenhydrate und eiweis. koche eher fettfrei.
8. ja meine stimmung ist auch wetterabhängig, hatte aber auch schon ein ganzes jahr depressionen, im sommer und winter.
9. ich habe schöne zähne, aber habe auch 5 amalganblomben.
10.meine eltern haben viele amalgan und sogar noch goldfüllungen, zahnstellung ist bei beiden ok.
11.bei den socken sind immer die ferse abgeripscht, wie auch bei den zehen.
12.früher hatte ich das morgentief, jetzt ändert sich meine stimmung 10 mal am tag. es schwankt richtig.
habe oft auch aggressionen gegen mich selber.
leide teilzeit unter bulimie.
habe extrem probleme mit meinem gewicht.(figur)
denke an selbstmord wenn es mir sehr schlecht geht.
habe riesen angst davor, es könnte kein heilmittel für mich geben und ich muss so weiterleben.

Für einen tipp danke ich dir sehr.

liebi grüessli nici.
 
Beitritt
18.12.06
Beiträge
1.283
Seelen krebs

Hallo nici!

wenn es für dich auch möglicherweise noch seltsam klingen mag, die richtung die beat dir vorschlägt kann ich dir nur empfehlen.

ich hatte ähnliche symptome, wenn auch bei weitem nicht so ausgeprägt wie du, aber erst als ich in dieser richtung etwas unternahm, war meine jahrelange odyssee von einem arzt zum anderen zu ende.


kopf hoch und nicht den mut verlieren. halte auch hier die augen offen und versuche nicht gleich jeden ratschlag (so auch natürlich meinen) sofort in die tat umzusetzen. auch ein wenig skepsis und nicht zu große erwartungen sind angebracht.

lies dir alles in ruhe durch, schreibe alle deine fragen hier herein, schau in welchem bereich deiner symptome du dich am ehersten wiederfindest, und setze dann mal dort den hebel an.

ein richtiger plan zur gesundung ist eine sehr wichtige säule auf diesem weg!



alles gute und ein herzliches willkommen hier!

richter
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Seelen krebs

Hallo Uta
Natürlich sind die Dellen nur ein Anzeichen, welches wie Du richtig erwähnt hast, auch andere Ursachen haben kann.

Aber es mag Stoffwechselstörungen geben, bei denen das Eiweiß in der Ernährung nicht richtig verwertet wird.
Deshalb ist es eben trotzdem möglich. Die Absorption spielt auch eien sehr wichtige Rolle. Ausserdem geht es primär ja um den Aminosäurenmangel.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Seelen krebs

Hallo Nici

Zuerst zu Deiner Angst, dass es kein Heilmittel für Dich gebe:
Denke zwar kaum, dass es DAS Heilmittel für Dich geben wird, aber Du musst nicht so für ewig weiterleben, denn Dir kann geholfen werden! Du solltest Deine Kraft für die Suche und Umsetzung des WEGES aus Deinem Zustand einsetzen und ich glaube das es Wege daraus gibt, so ähnlich wie es auch Richter beschreibt. Ich glaube auch, dass Du aus der Situation herausfinden wirst, wenn Du die Schritte gehst, die angezeigt sind. Hoffe das sich bei dir im Hinterkopf der Gedanke einprägen wird, "es gibt einen Weg hinaus und den finde und gehe ich".
Glaube das ich Dir einige Schritte auf dem Weg dank Deinen Antworten aufzeigen kann.
Du scheinst ja Eisenmangel zu haben. Aus dem und auch aus andere Antworten vermute ich seeeeehr das Du Gluten nicht verträgst und/oder sonst unter Candida leidest. Ich empfehle Dir sehr eine strenge und strikte Glutendiät für 3 Monate zu probieren. Da in Deiner Situation Entzugserscheinungen (zu) heftig sein können, empfehle ich Dir vorher langsame das Gluten aus Deiner Ernährung zu nehmen. (Die Glutendiät ist übrigens eine oft hilfreiche therapie bei depressionen und anderen neurologischen Störungen). Damit Du die allfälligen Entzugserscheinungen noch mehr mindern kannst und auch sonst dem Körper helfen kannst, solltest du Tagesspektrumlampen zulegen und anwenden. Rohi hat hier unter dem Thread Glutenintollerenz viel Gutes dazu geschrieben und auch Bezugsquellen erwähnt. Nebenbei würde ich an Deiner Stelle mittel- oder sonst langfristig damit auch eine positive Wirkung auf das Gewicht erwarten
Du scheinst auch unter einem Fettsäuremangel zu leiden. Da bei Studien und aus Erfahrungen Einnahmen von EPA des Omega3 gute erfolge bei Depressionen, ADS, etc zeigten, emopfehle ich Dir ein entsprechendes Nahrungsergänzungsprodukt (Fischöl mit hohem EPA Anteil). Ich selber besorge für meine Familie eye q von www.cenaverde.com. 4 Kapseln täglich zu beginn. Nimm keinesfalls Sonnenblumenöl sondern nimm Olivenöl für das Kochen. Meide Margarine oder sonst nimm "Oliva"
Im weiteren würde ich an Deiner Stelle Lactobazillus GG besorgen und einnehmen. Es muss GG sein. Die helfen der Darmflora und bekämpfen die bei Depressionen oft vorhandenen Clostridienbakterien. Also 2 Fliegen auf eonen Schlag.
Zu guter letzt solltest du einen Schwermetallbelastungstest machen.
Empfehle Dir dazu diesen einfachen Urintest aus Frankreich, wo das Testset bestellt werden kann: Autism - Intoxication with Heavy Metals - Urinary Porphyrin Profile. Darus kannst du dann mittelfristig die Ausleitung beginnen.

Quintessenz: Vermute eine SM Belastung die sich negativ auf deinen Darm und Stoffwecshel auswirkte, was wiederum NMU zur Folge hatte. Wie eine Zwibel sollte man jetzt die Saxchen ins Lot bringen, mit der ernährung beginnen, den Darm normalisieren und schlussendlich den auslöser behandlen.
Die Tipps sollen Dir im Sinne von "so würde ich es an deiner Stelle machen" dabei helfen.
Ich glaube fest daran, dass Dir die Massnahmen helfen werden
 
Themenstarter
Beitritt
02.05.07
Beiträge
38
Seelen krebs

Hallo Beat

Vielen Dank für Dein Mail. Ich kann sehr viel gebrauchen von Deinen Ideen.
Omega 3 Fischöl nehme ich bereits aber du hast mich soeben erheitert, wieder eine höhere dosis zu nehmen. Ich habe mal das Buch "Die neue Medizin der Eomtionen von David Servant Schreiber gelesen. Dort stand auch einiges über Fischöl Omega 3 im Zusammenhang mit Depressionen darinn.
Auch Interessant ist es dass Du die Glutenarme Ernährung ansprichst. Mein Vater lebt schon seit Jahren nach dieser Blutgruppendiät (wir alle sind BG: o neg). Gluten verboten! Und auch er wollte mich immer wieder dazu bringen keine Weitzenproduckte, mehr zu Essen.
Manchmal muss die Idee halt von mehreren kommen und dann machts Klick.
Ich werde mich auch den Thread Glutenintollerranz von Rohi lesen.
Nun mal Herzlichen Dank und ich halte Dich auf dem laufenden was sich so verändert bei mir, wenn Du erlaubst: ganz liebe Grüsse Nici.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Seelen krebs

Hallo nici

Ich persönlich glaube das die Blutgruppendiät relativ vielen hilft, weil eben oft Milch oder weizen fehlt. nebenbei ist Blutgruppe Null (kein Weizen) die häufigste Blutgruppe.

Viel Erfolg und bin gespannt
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Seelen krebs

Weltweit aber Blutgruppe Null.

Ungeachtet soll gemäss der Blutgruppendiät über 80% (Null und A) der Menschen auf das meiste oder alle Milcheiweisprodukte und dazu Weizen meiden.
Entspricht der oliantigenen Diät und stimmt fast mit der Basisdiät bzw der gfcf Diät überein. Bin deshalb der meinung, dass die Blutrgruppendiät nur deshalb so oft hilft
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Seelen krebs

Hallo nici,

Du hast ja schon viele gute Ratschläge bekommen.

Wie du gesehen hast, helfen all die schönen Psychopharmaka auf Dauer nicht.
Ich habe eine Bekannte, die ihr Leben lang viele dieser Medikamente nahm und ihr Darm jetzt extrem vergiftet ist. Darüber klären die Ärzte, die es so fleißig verordnen natürlich nicht auf.
Amalgam beeinflusst auf jeden Fall den Hirnstoffwechsel.

Übereile nichts, informiere dich in Ruhe im Forum, wie Amalgam am schonendsten entfernt werden kann.

http://www.symptome.ch/wiki/index.php/Amalgam

Von diesen vielen Medikamenten würde ich versuchen herunterzukommen.
Vielleicht wäre es auch einmal sinnvoll zu einem Umweltmediziner zu gehen.

Kopf hoch, Du findest hier sicher den richtigen Weg.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Oben