Schwerwiegende Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe bis hin zu Todesfällen

Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.673
Es gebe keinen statistisch nachweisbaren Unterschied zwischen Ungeimpften und mehrfach Geimpften, erklärte der berühmte Epidemiologe und Professor Alexander Kekulé in einem Interview mit dem Mitteldeutschen Rundfunk (MDR).
Genau das sagt Kekulé übrigens nicht. Er sagt:
Aber in dieser Studie mit dieser Population und dieser Untersuchung konnte man einfach keinen Unterschied sehen.
Wieso es jetzt als Aluhut-Vorwurf verunglimpft wird, wenn man auf solche entscheidenden Details hinweist, versteh ich nicht.

Es gibt kein Schwarz oder Weiß in solchen Daten! Die Datenrealität ist immer grau und man muß genau hinschauen, was man da rausholen kann. Kekulé tut das, der Artikel in Weltwoche.ch vermutlich schon weniger, und das Zitat von @alibiorangerl überhaupt nicht mehr.
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.339
Wuhu,
Dein Gedächtnis
Wieso es jetzt als Aluhut-Vorwurf verunglimpft wird, ..., versteh ich nicht.
lässt wohl bissi nach, denn es ist in der Art und Weise, wie das formuliert wurde eben so, wie es "C"-Kritiker bereits vor vielen Monaten taten - und ua aus "Deiner" Ecke so verunglimpft wurde...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.673
denn es ist in der Art und Weise, wie das formuliert wurde eben so, wie es "C"-Kritiker bereits vor vielen Monaten taten - und ua aus "Deiner" Ecke so verunglimpft wurde
nur weil jemand "aus meiner Ecke" irgendwann einmal einen ungerechtfertigten Aluhutvorwurf erhoben haben sollte, gibt dir das das Recht, mir zu unterstellen, ich hätte das jetzt getan? Denn genau das tust du hiermit:

hm, fällt das jetzt auch noch unter schwurbelnder Querdenker oder alubehüteter Verschwörungstheoretiker?
Kurz gesagt: es ist vermutlich nicht möglich, "diese Daten" auf eine durchschnittliche Bevölkerung zu übertragen.
aha, also doch
Was frag ich auch noch extra...
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.339
Wuhu,
nur weil jemand "aus meiner Ecke" irgendwann einmal einen ungerechtfertigten Aluhutvorwurf erhoben haben sollte, gibt dir das das Recht, mir zu unterstellen, ich hätte das jetzt getan?
auch Du hast Dich hier im Forum dazu hinreissen lassen, über diese "alternativen" Leute in diese Richtung zu schreiben bzw anderen eben aus dieser "Deiner" Ecke zugestimmt...

Ich mein, ist ja zu verstehen, aus damaliger Sicht war es für Dich & Co ja "gerechtfertigt"...
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.673
auch Du hast Dich hier im Forum dazu hinreissen lassen, über diese "alternativen" Leute in diese Richtung zu schreiben bzw anderen eben aus dieser "Deiner" Ecke zugestimmt...
Ich stehe auch dazu. Die meisten dieser "alternativen Leute" sind inzwischen tief im Nonsenseland geendet. Ihre Thesen waren auch damals schon als unhaltbar zu erkennen. Ich glaube nicht, daß du jemanden findest, über den ich hergezogen bin, der jetzt rehabilitiert wäre.

Und wie auch immer: Was bitte hätte das damit zu tun? Ich kann dich auch nicht mit dem Argument abfertigen: du hast einmal Unfug geschrieben, also ist alles Unfug, was du schreibst ...
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.399
Wuhu,
hm, fällt das jetzt auch noch unter schwurbelnder Querdenker oder alubehüteter Verschwörungstheoretiker? :unsure:

weltwoche.ch/daily/erstmals-gesteht-prominenter-impf-befuerworter-es-gibt-keinen-unterschied-zwischen-geimpften-und-ungeimpften/
Erstmals gesteht prominenter Impf-Befürworter: Es gibt keinen Unterschied zwischen Geimpften und Ungeimpften
Die Nachricht ist mehr als bemerkenswert:

Nur den Unterschied, dass ein Ungeimpfter keinen Schaden / Folgen von der Impfung haben kann.

Ich wills einfach nochmals erwähnen, weils mir ein großes Anliegen ist.

Kein einziger von uns weiß, auch keine Studie oder wissenschaftliche Erkenntnisse bisher, welche Folgen die Corona-Impfung hat.

Das wird sich vielleicht erst im nächsten Jahrhundert herausstellen. Welche Auswirkungen es über Generationen hinweg geben wird, welche Auswirkungen es jetzt schon hat, ohne von der Medizin / Wissenschaft mit der Impfung in Verbindung gebracht zu werden.

Nur die Fälle werden kommuniziert, die von den Patienten öffentlich zu Wort gebracht werden und die werden nicht besonders publiziert.

Schäden über die ganzen Maßnahmen während der Corona-Zeit sind bereits offensichtlich:

Diskriminierung der Ungeimpften, Druck, Angst, Ausgrenzung, Lockdown (Konkuse kl. Firmen, psychische Belastung der Menschen, menschenunwürdige Maßnahmen wie keine Angehörigen in Pflege- Krankeneinrichtungen gewünscht usw.), Maskenpflicht, Schulschließungen u. a.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.339
Wuhu,
Ich stehe auch dazu. Die meisten dieser "alternativen Leute" sind inzwischen tief im Nonsenseland geendet.
aha, das meinst Du also; Tja, die meisten wichtigen "Alternativen" sind noch immer so aktiv wie vor 2,5 Jahren; Wenn Du das nicht so mitbekommst, dann wird da wohl auch die berühmte Filter-Blase / Echo-Kammer an diesem Umstand Anteil haben...

Und wie auch immer: Was bitte hätte das damit zu tun?
Es geht um Dein prinzipelles (nicht nur "wissenschaftliches") Weltbild, welches Du für absolut hältst, leider; Begonnen mit Deiner "C-Aufklärungs-Mission" gegen diese schwurbelnden Verschwörungstheoretiker hast Du ja auch zeitnah, als diese Sozial-Pandemie ausgebrochen wurde auch hier im Forum; Gut, als jemand der auch im "Lockdown-Maßnahmen"-Boot saß, nicht so verwunderlich, da wurden ja für die meisten Leute Alltags- bzw Lebens-Bereiche bzw deren Kapazitäten verschoben, also sieh das bitte nicht gleich wieder als Vorwurf, Du wärst da von gewisser Ecke absichtlich/gezielt/er hier osä...

Nun verhält es sich mit Herrn Kekulé und seinen Aussagen aktuell so, welche Du & Co anderen vor schon Jahren nach Schema F abgetan hast...

Ich kann dich auch nicht mit dem Argument abfertigen: du hast einmal Unfug geschrieben, also ist alles Unfug, was du schreibst ...

Ja, eh... :sneaky:

Verschwörungstheoretiker halten sich selbst immer für besonders mit Durchblick gesegnet, dabei offenbart dieses Geschwurbel nur eins: völliges Unvermögen zu klarem Denken; absolute Unfähigkeit, einem Argument zu folgen; völlige Abhängigkeit davon, was andere vorplappern. Gute Nacht, Deutschland.

Suchbegriffe "Aluhut" und vor allem "Querdenker" in Verbindung mit Deinem Nick bringt auch nette Ergebnisliste...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.673
Nun verhält es sich mit Herrn Kekulé und seinen Aussagen aktuell so, welche Du & Co anderen vor schon Jahren nach Schema F abgetan hast...
Nein, es verhält sich eben nicht so. (Wobei ich deinen Satz nicht so recht verstehen kann.)

Aber es scheint dich auch gar nicht zu interessieren, wie ich oder jemand Kekulé einschätzt; Hauptsache, du denkst es dir, wie sie ihn einschätzen.

Tja, die meisten wichtigen "Alternativen" sind noch immer so aktiv wie vor 2,5 Jahren
Das ändert aber nichts daran, daß viele nur noch Nonsense von sich geben. Ich denke da an Füllmich, Schiffmann, Bhakdi und die Virenleugner. Andere sind inzwischen von ihrer eigenen Gruppe verklagt worden (z. B. Simone Gold wegen Bereicherung an den eingesammelten Geldern.)
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.339
Wuhu,
Nein, es verhält sich eben nicht so. (Wobei ich deinen Satz nicht so recht verstehen kann.)
vielleicht klappts ja damit: Kekulé wäre genauso aus der Glaubens/Meinungs/Ecke, der Du anhängst, mit eben diesen Bezeichnungen bedacht worden, hätte er das - prominenter Impf-Befürworter: Es gibt keinen Unterschied *) zwischen Geimpften und Ungeimpften - damals wie andere Kritiker es zu jener Zeit schon taten auch gesagt; Da er es jetzt sagt und das erzwungene Pandemie-Dogma nicht mehr aufrecht erhalten werden kann, wird abgewiegelt, so wie Du es eben grade vorher tatest...

#2.635
*) «Diese Daten», sagt er, «zeigen klipp und klar, dass es keinen statistisch irgendwie nachweisbaren Unterschied gibt bezüglich der Schwere der Nachfolge-Erkrankung bei zweiten, dritten, vierten Infektionen zwischen Geimpften und Ungeimpften.» Es gebe schlicht «keinen Unterschied».
Anders formuliert: «Ob einer geimpft war oder nicht, hat sein Risiko, bei einer Zweitinfektion noch mal schwer krank zu werden oder sechs Monate später so etwas wie Long Covid dann zu haben, überhaupt nicht verändert.»
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.673
Übrigens zeigen dieselben Daten, daß natürliche Immunität nichts bringt, denn die Folgen nach der vierten, dritten, zweiten Infektion nehmen nicht ab, sondern eher zu! Jetzt erklär das mal!

bei bestimmten Symptomen ist es so, dass sogar die Wahrscheinlichkeit, diese Symptome zu entwickeln, nach diesen Daten nach der zweiten oder dritten Infektion höher ist als nach der ersten. Und das passt irgendwie gar nicht zu unserem Bild. Das hieße ja, dass Leute, die immunisiert sind, [...] weil sie schon eine Infektion durchgemacht haben, dass die dann eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, zum Beispiel schwere Lungensymptome zu bekommen bei der zweiten Infektion.
Vielleicht fängst da ja selbst an, die Daten zu relativieren! ;)
 
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.339
Wuhu,
Übrigens zeigen dieselben Daten, daß natürliche Immunität nichts bringt, denn die Folgen nach der vierten, dritten, zweiten Infektion nehmen nicht ab, sondern eher zu! Jetzt erklär das mal!


Vielleicht fängst da ja selbst an, die Daten zu relativieren! ;)
hm, stellt es tatsächlich Relativierung dar, wenn ganz offensichtlich natürliche Dinge geschehen? ;)

tagesschau.de/wissen/gesundheit/mertens-corona-endemie-101.html
28.10.2022 15:22 Uhr Laut STIKO-Chef Mertens ist die Corona-Pandemie in eine neue Phase eingetreten: Es handle sich nun um eine "endemische Virusinfektion" ...

de.wikipedia.org/wiki/Endemie
Von Endemie (von altgriechisch ἐν en ‚in‘ und δῆμος dēmos ‚Volk‘) wird in der Medizin gesprochen, wenn Fälle einer Krankheit in einer umschriebenen Population oder begrenzten Region fortwährend gehäuft auftreten.
...
Im Unterschied zu einer Endemie wird das nur vorübergehend oder erst seit kurzem beobachtete gehäufte Auftreten von Krankheitsfällen mit deutlicher Zunahme von Prävalenz und Inzidenz als eine Epidemie bezeichnet, soweit es noch regional beschränkt erscheint, und bei länder- und kontinentübergreifender Ausbreitung als eine Pandemie.

de.wikipedia.org/wiki/Epidemie
Eine Epidemie (von altgriechisch ἐπί epí ‚auf, bei, dazu‘ und δῆμος dēmos ‚Volk‘), auch Seuche genannt, ist ein zeitlich und örtlich begrenztes vermehrtes Auftreten von Krankheitsfällen einheitlicher Ursache innerhalb einer menschlichen Population und entspricht damit einem großen Ausbruch einer Krankheit.

de.wikipedia.org/wiki/Pandemie#Influenzapandemien
... Modellhaft für Pandemien stand bis 2020 – vor Beginn der COVID-19-Pandemie – insbesondere die Ausbreitung von Influenza-Varianten.
  • Russische Grippe ... Spanische Grippe ... Asiatische Grippe ... Hongkong-Grippe ... Russische Grippe ...
  • Schweinegrippe ...

Wobei man spätestens bei der sog Schweinegrippe ein ähnliches/gleiches betrügerisches Impf-Marketing und -Verkaufs-Verhalten wie bei nun "C" beobachten konnte; Tja, aus der Geschichte lernen ist halt leider das schwierigste, Anscheins... :cautious:

Aber gut, sagen wir mal, es wäre tatsächlich alles ganz "redlich" bei "C" abgelaufen - dennoch ist es lächerlich zu sagen, es gäbe überhaupt keine Infektions-Krankheiten mehr, weil durch Impfungen "dagegen" diese längst "besiegt" worden wären;
Aber auch von wegen, mit natürlicher Immunität dürfe nicht (mehr) gerechnet werden - die Menschheit wäre ja längst ausgestorben (bei diesen angeblich sooo tödlichen Infekten);
Also, wie viele Leute lassen sich noch mal schnell zB seit Jahrzehnten "gegen" zB echte Grippe impfen, aber dennoch finden ehemals pandemische bzw epidemische Influenza-Endemien weiterhin regelmäßig alle paar Jahre oder (endemisch) gar jährlich statt, wo es statistisch vernachlässigbare Folgen gibt - wobei selbstverständlich jeder Einzelfall einer tödlichen Lungenentzündung aufgrund eines solchen oder ähnlichen viralen Infektes nach wie vor tragisch und bedauerlich ist;
BTW schrieb ich diesbezüglich bereits vor 2,5 Jahren passend dazu dort https://www.symptome.ch/threads/corona-virus-chancen-lehren.142333/post-1252198

Also zusammenfassend bringt es der breiten Masse nichts, sich gegen diese Infekte impfen oder "impfen" zu lassen, da man auch geimpft oder "geimpft" an den Infekten leiden kann, sogar sehr schwer bis tödlich; Gebracht hat es zumindest einigen werbenden Medien und vertreibenden Pharma-Firmen bzw deren Gewinn-Abschöpfern perverse Profite - und wie man mittlerweile mehr und mehr nahe gebracht bekommt, als Geimpfte/r eventuell nicht nur leichte, sondern leider vielleicht auch schwerwiegende Nebenwirkungen bis sogar Todesfolge, was nach einigen dieser alternativen
schwurbelnder Querdenker oder alubehüteter Verschwörungstheoretiker
(zT Fach-) Leute seit rd 2 Jahren so befürchtet wohl eine echte pandemieartige Tragödie noch bringen resp darstellen wird...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.238
Übrigens zeigen dieselben Daten, daß natürliche Immunität nichts bringt, denn die Folgen nach der vierten, dritten, zweiten Infektion nehmen nicht ab, sondern eher zu! Jetzt erklär das mal!
da kann ich aus Erfahrung sprechen, mein Mann, meine Tochter und ich hatten ganz am Anfang schon Corona, wo es noch keine Tests gab. Danach hatten wir noch dreimal offiziell (per Test) Corona, von mal zu mal ist es schwächer geworden, beim letzten mal war es nur ein wenig Halskratzen. Ich kenne sehr viele Ungeimpfte (habe eine regionale Gruppe mit ca. 200 Mitgliedern), bei denen es ähnlich war, die meisten allerdings weniger oder gar nicht offiziell infiziert.
Hätten wir nicht von den Medien gewusst, dass es eine Pandemie gibt, wir hätten nichts bemerkt und einfach gedacht, wir haben eine Erkältung oder leichte Grippe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.673
Genau. Also nochmal: Diese Studienergebnisse lassen sich nicht auf eine durchschnittliche Bevölkerung übertragen. Aber das darf ich ja nicht sagen, sonst "wiegle ich ab".
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.694
Siehe dazu auch mal im Deutschland-C-Thread:
Dazu wirkt natürlich die permanente Verwirrung, Ablenkung und Verunsicherung durch die Dauerberieselung und Propaganda der Medien, sowie auch der sogenannten "Faktenchecker", die sich in hinreichend vielen Fällen eher als Faktenverdreher hervor getan haben, direkt negativ auf Immunsystem und Allgemeinbefinden aus.
Da sich diese Medien und auch die sogenannten "Faktenchecker" selber als sehr schlau und intelligent sehen, muss man davon ausgehen, dass es sogar mit Absicht geschieht. Was natürlich eine Gefahr für sich ist. Und damit auch für die Gesundheit allgemein und für das Immunsystem speziell!
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.257
Wir wollen keine gefälschten Studien, sondern Berichte vor allem von nicht angepassten Ärzten (leider traditionell in der absoluten Minderheit) aus dem Real Life.

Hier ist einer von den unzähligen... diesmal von einer schwedischen Pathologin zur Neuentstehung und Rezidiven von (unter anderen) Mammakarzinomen und den kriminellen Genversuchen.

Dr. med. Ute Krüger - Impfung gegen Covid-19: Beobachtungen einer Pathologin - 2. Ärztesymposium


Die schwedische Fachärztin für Pathologie Dr. Ute Krüger sprach am 18.09.2022 auf dem zweiten Ärzte-Symposium im Dr.-Max-Otto-Bruker-Haus in Lahnstein über potenzielle Auswirkungen der Coronaimpfungen. Sie berichtete von ihren Beobachtungen in der klinischen Praxis, insbesondere mit dem Fokus auf ihr Schwerpunktgebiet der Brustkrebsforschung und -behandlung, in welchem sie nach Einführung der Impfungen besorgniserregende Entwicklungen feststellte. So zeigte sich in ihrem Institut eine Mehrung aggressiverer Tumoren, ein niedrigeres Erkrankungsalter ihrer Patientinnen sowie eine Häufung von Rezidiven (Wiedererkrankungen). 00:00 Vorstellung 00:45 Einleitung 03:29 Aggressivität 06:00 Multifokalität 07:12 Rezidive 08:55 Tumorheterogenität 10:20 Koinzidente Tumoren 11:33 Benigne Tumoren 13:06 Entzündungen 14:00 Ergänzendes
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.339
Wuhu,
Wir wollen keine gefälschten Studien, sondern Berichte vor allem von nicht angepassten Ärzten (leider traditionell in der absoluten Minderheit) aus dem Real Life.

Hier ist einer von den unzähligen... diesmal von einer schwedischen Pathologin zur Neuentstehung und Rezidiven von (unter anderen) Mammakarzinomen und den kriminellen Genversuchen.
Danke, zui!

Eine mit deutschen Untertitel versehene Doku dieses Jahres, in der ebenso auf die Pathologen-Ergebnisse wzB von Burkhardt (Blut-Anomalien in Verstorbenen) und Krüger (Krebs-Auffälligkeiten) eingegangen wird, aber auch auf die sonstigen hier im Thread bereits erwähnten Leiden (zB gesteigerte Herz-Krankheiten, Menstruations-Auffälligkeiten bis hin zu erhöhten Fehlgeburten und Missbildungen) durch diese "C-Impfungen" darf in diesem Thread nicht fehlen: #diedsuddenly Died suddenly - Plötzlich verstorben, dort vorgestellt wird: https://corona-blog.net/2022/11/24/...itter-uebersterblichkeit-durch-covid-impfung/
... Wir haben euch diesen mit deutschem Untertitel hier auf dem Blog zur Verfügung gestellt. Im Film heißt es direkt zu Anfangs: „Dieser Film ist nicht für Kinder geeignet.“

Auch für hier im Forum lesende Erwachsene eine Warnung, da man für diese Zusammenfassung und unmittelbare Darstellung der schweren Nebenwirkungen und Todesfälle der "C-Impfungen" starke Nerven braucht! Der direkte Link zum Video: https://kraut.zone/w/boR32C9xmw3vvgcx1Utcsr
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.871
Meine Güte, wie fängt dieses Video von der krautzone schon an, wie viele Klischees/VT da bedient werden, eine Sekte könnte es nicht besser machen... Was ist denn das für ein Niveau... Ich wollte es anschauen, aber beim besten Willen nee...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben