Schmerzen in Sehnen/Faszien nach "Kompression", die aber auch wieder weggehen können - was könnte das sein?

Themenstarter
Beitritt
21.11.21
Beiträge
43
Hallo zusammen,

ich habe Ende Februar einen Termin beim internen Rheumatologen, war vor kurzem beim Ordopäden mit meinen Problemchen.

Ich habe bspw. seit 8 Wochen schmerzen am Kopfwender. Die sind ein paar Tage weg und kommen dann wieder, bspw. morgens wenn ich falsch auf dem Kissen lag oder einen engen Schal anhabe. Es ist nicht nur der Strang betroffen, der zum Sternum runtergeht, sonder auch der zum Schulterbein oder die kleinen Ursprünge am Schlüsselbein. Ich hatte einen MRT und laut diesem ist es keine Enthesiopathie (Entzündung von Kraftübertragenden Sehnenübergängen am Knochen),.
Auch habe ich seit ca. 3 Wochen Schmerzen, wenn ich längere Zeit Auto fahre und mein Ellbogen auf der (gepolsterten) Ablage liegt, dann tun mir die sehen am äußeren Ellbogen in Richtung unterarm weh.
Oder tun mir beim Beineübereinanderschlagen die oberen beiden Patellasehen oder wenn ich zu lange angewinkelt sitze die unteren beiden Kniesehen weh. Wenn ich lange stehe tun mir die äußeren Kniesehnen weh, die hoch zum Oberschenkel gehen.
Selten schmerzt die Achillessehe, wenn ich meinen Fuß unnatürlich hinstelle.
Auch kann der Rücken im mittleren Drittel schmerzen (die Sehne/Faszie, die neben der Wirbelsäule nach unten geht).
Sie schmerzen besonders, wenn man dann leicht drauf drückt, wie eine Art Entzündung. Nach ein paar Stunden ist der Schmerz dann wieder weg - kann dann aber wieder kommen. Beispiel Kopfwendung: 3 Tage nicht und dann wie wenn er nie weg war.
Ich habe auch zwei Stellen im Trapezmuskel, die einfach nicht weggehen, aber die habe ich schon mehrere Monate, die anderne Wehwehchen kamen jetzt alle seit 3 Wochen dazu.

Ein anderes Schmerzbild aktuell ist, dass mir die Fingerknochen weh tun, also nicht die Gelenke direkt, sondern eher die einzelnen Knochen bzw. vielleicht die Sehnen darin, das kann auch mal bei den Fußzehen analog sein. Manchmal schmerzt aber auch der Handballen, wie eine kleine Art Krampf, aber auch das geht nach ein paar Stunden wieder weg, wenn ich bspw. die Hand nicht mehr belaste.

Ein Gastrologe hatte die Anti CCP gemessen und die sind mit 7 zwar leicht erhöht, aber nicht wie eine schlimme rheumatische Arthritis. CRP und LDH waren unauffällig.

Jemand eine Idee, was es sein könnten?
Neben Diabetes, CF und Gastritis Typ A habe ich keine bestätigen Krankheiten. Meine Schilddrüsenwerten sind mit 2,4-3,8 noch im oberen Rahmen. Ich bin noch am Suchenlassen mit Histamin/Mastzell oder einer CED, da gibt es hoffentlich Feedback im Januar.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
25.09.13
Beiträge
2.269
Hallo Klausi!
Mit Rheuma kenne ich mich nicht aus und ich meine, meine eigene Problemlagen ist auch etwas anders als deine. Trotzdem interessieren mich die ganzen Sehnengeschichten.

In den Knien habe ich an den Sehnen keine Probleme, obwohl die Knie auch schon beschädigt sind. Die Beschwerdefreiheit könnte vom Radfahren kommen. Ich versuche hier alles im Umkreis von 5 km mit dem Rad zu erledigen. Diese regelmäßigen, eher leichten Bewegungen sind bestimmt gut gegen Entzündungen und Ablagerungen in dem Bereich.

Den ganzen Schultergürtel und oberen Rücken habe ich leider viele Jahre sehr vernachlässigt und teils verkrampft unter Zeitdruck am PC gesessen. Hier tut alles Mögliche weh bei unterschiedlichen Bewegungen. Hier habe ich aber auch schon kleine Erfolge mit sich wiederholenden leichten Bewegungen in unterschiedliche Richtungen. Schulterkreisen, Armkreisen, Tigermoves etc.

Dann habe ich mir gemerkt, dass Wildaster in einem Beitrag erwähnt hat, dass sie durch Fasten ihre Schmerzen der Fibromyalgie sehr gut verringern konnte. Das sind ja auch Schmerzen an den Sehnenansätzen. Das finde ich sehr interessant und behalte es im Hinterkopf. Allerdings ist für mich tagelanges Fasten schwierig, somit werde ich es - zu einem geeigneten Zeitpunkt - mit leicht unterkalorischer Kost probieren, was in der Vergangenheit bei mir auch schon einiges zum Positiven bewegen konnte. ZB mehr Kondition, weniger Müdigkeit.
Da ich allerdings sehr gern esse und Nahrung praktisch immer verfügbar ist, brauche ich enorme Selbstdisziplin dafür und darf nicht zu sehr abgelenkt sein.

Frohe Festtage noch - Earl Grey
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
leicht unterkalorischer Kost

das ist doch einfach zu machen, wenn man die hochkalorischen sachen wegläßt bzw. nur ab und zu in mikromengen ißt und den magen mit niedrigkalorischen dingen füllt.
besonders bewährt hat sich dabei rohkost vor jeder mahlzeit. beim frühstück etwas obst, später salat (ohne fette sauce) und gemüse, das man einfach so roh essen kann (möhren, kohlrabi, paprika usw.)
als ich früher mal in nizza gewohnt und gearbeitet habe, war es noch üblich rohkost vor dem hauptgericht zu essen (crudites). damals waren dort die frauen noch sehr schlank. jahre später war ich im urlaub da und die jungen frauen waren genauso dick wie hier (es gab da auch mcd und fertiggerichte im supermarkt usw), nur die älteren, die noch traditionell gekocht haben, waren noch schlank.
als ich noch alles essen konnte, hab ich mal ca. 2 wochen lang nur rohkost gegessen (obst gemüse, nüsse, kerne) und obwohl es rel. viele kalorien waren, hab ich abgenommen (vorher trotz wenig essen nicht, obwohl ich es wollte) und es ging mir auch insgesamt gut.

Frohe Festtage noch

gleichfalls :)


lg
sunny
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.797
Hallo klausi,

eine mögliche Ursache für Deine Schmerzen könnten auch mehr oder weniger unverträgliche Medikamente bzw. Inhaltsstoffe von Medikamenten sein.Ich weiß nur leider bisjetzt auch nicht, wie man das genau heraus finden könnte.

Je mehr Medikamente jemand einnimmt, desto schwieriger wird das.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
21.11.21
Beiträge
43
Hallo zusammen,

das Thema Fibromyalgie hatte ich auch schnell im Blick, aber da passen eigentlich diese - ich nenne es mal Krämpfe" in den Händen oder "in den Knochen" nicht, oder doch? Zu den großen Sehnen/Faszien in jedem Fall.
Dann liegt es vielleicht wirklich an etwas, was meinem Darm nicht bekommt und er vielleicht bissal leaky ist.
Heute Nacht bspw. konnte ich nicht wirklich gut schlafen, da der Kopfwender wieder sehr geschmerzt hat, vielleicht muss ich hier wirklich mehr Sport machen, damit die Schadstoffe sich "mehr bewegen"...
Ich habe dazu nix gefunden, kann aber eine Fibromyalgie so schnell und an so vielen gleichzeitigen Stellen kommen?

@sunny sunlight mit Obst, Gemüse und Kernen (sowie Nüssen) kommst du auf dein Kalorienziel? Das wäre bei mir ca. 2600 um nicht abzunehmen.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
als ich die rohkostkur gemacht habe, war es kein problem. aber natürlich nicht bei 3 mahlzeiten, da wär mir evtl. von so viel nüssen und kernen schlecht geworden. ich hab ca. 8x pro tag gegessen.

aber um beschwerden zu beseitigen, die evtl. mit einer uv zusammenhängen, ist das keine lösung, weil ja auch obst, gemüse, nüsse usw. uv sein können.

da hilft eigentlich nur ein sehr genaues ernährungstagebuch und infos, was zu welcher nahrungsmittelfamilie gehört, was gluten enthält usw. und meiden von fertigprodukten (alles frisch und schonend selbst gekocht und am besten bio, weil man auch auf die pestizide usw. von dem üblichen supermarktdreck reagieren kann und auf die üblichen zusatzstoffe usw.) usw. usw.

da gibt es viele infos, die auch helfen können, wenn man keine hi usw. hat:


 
Themenstarter
Beitritt
21.11.21
Beiträge
43
@Oregano danke dir, habe mal meine 11 Medis eingetragen und es kam zum Glück ein "Für die von Ihnen eingegebenen Arzneimittel werden in unserer Datenbank keine Wechselwirkungen angezeigt."

Vielleicht kann ich auch Ibuprofen gegen das "Weichteilrheuma" ausprobieren, da ich ja nicht weiß, ob ich MCAD oder HIT oder eine CED habe, zögere ich das seit Monaten hinaus, ob das gut ist, ist ne andere Sache. Und bei einer Fibromyalgie hilft das ja eh nicht.

Sofern ich ein Problem mit Mastzellen oder eine chronische HIT habe (HMNT), hätte ich zwei Medis, die Histamin fördern/liberieren.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.180
bei den medis gibt es nicht nur wechselwirkungen, sondern auch nebenwirkungen bei jedem einzelnen.

warum schluckst du überhaupt so viele pillen, die alle nebenwirkungen haben, teil sogar heftige, statt an der ursache deiner beschwerden zu arbeiten ?
 

Günter 40

Temporär gesperrt
Beitritt
04.12.20
Beiträge
491
Servus Klausi,

Hände weg von Ibuproven das ist kontraproduktiv. Hat wohl einen momentanen Effekt einer Schmerzlinderung, die weiteren Folgen beeinträchtigen aber dein gesammtes Körpersystem. ES scheint Du versuchst Deine Sypmtome auf die schnelle Art loszuwerden die Dir die Pharmaindustrie verspricht. Das funkzioniert so NICHT.
Du hast Deine Beschwerden auch nicht von Heut auf Morgen gesammelt, das hat schon einige Jahre gedauert bis das Glas voll war. Ob das Fahrlässig oder Unwissenheit die Schuld war lassen wir das mal hingestellt sein.
Diabetes und Gastritis sind ja nicht so ohne, beides zeigen einen enorm gestörten Stoffwechsel. Fybomialgie, MCAs, HIT, FRuktoseintolerant uä. sind dann die Nachfolger wenn nicht zeitgerecht eingegriffen wird.
Ohne ein gesamtheitliches Vorgehen gegen Deinen gestörten Stoffwechsel- sprich Ernährungsumstellung- wirst Du keinen Erfolg verzeichnen können.
Versuche einmal Deine Vitamin- und MikroNährstoffspiegel bei einer großen Blutuntersuchung erfassen zu lassen, kostet vielleicht 200 € , weil die KK. nicht alles bezahlt, da hast Du schon mal eine GRundlage nach der Du Dich richten kannst.
Bei den oben genannten Stoffwechselerkrankungen kannst Du die Schulmedizin vergessen. Diagnose- unheilbar. DA mußt Du Dich schon selber am Riemen reissen , hier in diesem Forum wirst Du sicher Hilfe finden von so manchen die der Ursache von Krankheiten auf die Schliche gekommmen sind.
Schmerzen in Gelenken, Muskelkrämpfe ( zb.v. Magnesuimmangel )haben auch immer mit Entzündungen zu tun- diese gilt es einzu dämmen sind aber nicht die Ursache Deiner Beschwerden sondern zeigen sie nur auf.

mit freundlichen Grüßen Günter 40
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
21.11.21
Beiträge
43
@sunny sunlight alles wegen der CF und die schlucke ich seit ca 15-20 Jahren - sind auch Vitamine dabei (A, D und E). Sind auch Präparate zum inhalieren dabei.

@Günter 40 einmal im Jahr werden die wichtigsten Nährstoffe gecheckt, Magnesium bin ich am oberen Rand der Referenz, Calcium, Natrium und Kalium (ggfs mit Substitution) sind auch ok. Aber ja, ich werde da mich mal tiefer reinknien.
Früher hatte ich vom Sport bspw ne Muskelzerrung und mit 2 Wochen diclofenac retard ging das dann immer prima weg (und blieb weg).
Genau diese Entzündungen suche ich gerade, aber die Blutparameter zeigen sie nichts an. Und tnf alpha, il10 und co habe ich keine Ahnung von.
 

Günter 40

Temporär gesperrt
Beitritt
04.12.20
Beiträge
491
Servus Klausi,

Durch vorwiegend säurehältige und säurebildende Nahrung wird Dein Basen-Säurespiegel aus dem Gleichgewicht gebracht. DAs führt zu unzähligen ungünstigen Organveränderungen. Jede Zelle Deines Körpers ist davon betroffen. Unsere heutige Ernährung beinhaltet chemisch und psychisch stark veränderte Produkte die unserem Organismus alles andere wie gut tun. Eine überlastige Kohlehydrathältige - wie Zucker weisses Mehl und alle daraus erzeugten Produkte- fördern eine Übersäuerung. Diese wirkt sich letztendlich in deinen Symptomen aus. Blut ist ein besonderer Saft- es ist eiweißhältig- so wie MIlch. Entsteht ein Übergewicht an Säure flockt es aus. Um dem entgegen zu wirken baut unser ORganismus Kalzium aus Zähnen und Knochen ab um diese Übersäuerung zu neutralisieren. Die SChäden werden dann sichtbar beim Zahnverfall und Knochenabbau - siehe Osteoporose einerseits - anderer seits werden die Salzkristalle im Muskelgewebe abgelagert- diese erzeugen dann die Schmerzen., wie zb. bei der sog. Kalkschulter.( Übrigends ein blöde Bezeichnung)
Ein langsamer Prozess der auch eine längere Zeit braucht um wieder in ein ruhigeres Fahrwasser zu kommen.
Eine dementsprechene Ernährungsumstellung wird und kann erst ERfolge buchen wenn sich der Körper wieder im Einklang findet.
Glaube nur ja nicht das Du das mittels Pharmaprodukten hin bekommst.

mit freundslichen GRüßen Günter 40
 
Oben