Schimmelpilze im Kopfkissen?

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.434
  1. Wenn man denkt, man schläft allein...Schimmelpilze

    Millionen von Schimmelpilz-Sporen der Gattung Aspergillus fumigatus haben Forscher der University of Manchester direkt unter unseren Nasen gefunden und zwar im Kopfkissen.

    Für ihre Studie untersuchten die Wissenschaftler Proben aus Kissen, die zwischen einem und 20 Jahre in Gebrauch waren. Man fand bis zu 16 verschiedene Pilzarten, in jedem Gramm Kopfkissen steckten mehrere Tausend Sporen.

    Besonders beliebt bei den Pilzen seien Kissen mit synthetischem Füllmaterial. „Da wir ein Drittel unseres Lebens schlafen, haben unsere Resultate gerade für Patienten mit Asthma und allergischen Erkrankungen eine große Bedeutung“, betont der Leiter der Studie, Prof. Ashley Woodcock.

    Als Ursache für die Schimmelpilzkolonien vermutet der Wissenschaftler Hausstaubmilben. "Wir wissen, dass Kopfkissen von Hausstaubmilben bewohnt werden, die unter anderem Pilze fressen. Es ist denkbar, dass die Pilze wiederum den Kot der Milben als Nährstoffquelle nutzen." So könnte in den Kissen ein regelrechtes "Miniatur-Ökosystem" entstehen.
  1. http://www.qualimedic.de/
Wenn das stimmt, dann schlafe ich in Zukunft ohne Kissen! :mad: :rolleyes:

Gruss,
Uta
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo Uta
Genügt es nicht, die Kissen bei 60°C zu waschen? Das kann man bei Mikrofaser-Kopfkissen ja machen. Vielleicht noch etwas Sagrotan in den letzten Spülgang.....
Ohne Kissen verdreh ich mir sicher den Hals :schock:
Liebe Grüße
Gaby
 
Beitritt
17.09.05
Beiträge
213
Hattet ihr denn bisher Probleme damit? Die Pilze sind doch schon seit Jahren da, vielleicht sollte man vor einem Sagrotanangriff mal testen, wie es mit einem neuen oder gereinigtem, nicht besiedelten Kissen ist. Wenn kein Unterscheid, dann kanns auch nicht so schlimm sein. Wer Milbenallergiker ist, kennt das Spielchen. Ich stufe die Meldung in die Kategorie Panikmache ein.
samadhi
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.434
mh - teils, teils, samadhi. Wer keine Probleme mit verstopfter oder triefender Nase in und nach der Nacht hat, kann diese Meldung gleich vergessen.
Wenn aber jemand diese Probleme hat, ist sie vielleicht doch wichtig. Wobei die Lösung mit einem dauernd neu zu kaufenden Kissen auch nicht so einfach ist, weil teuer.
Dann doch lieber waschen.
Mögen Schimmelpilze eigentlich Tiefkühlkälte?

Gruss,
Uta
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo,

auf Fungizide würde ich gänzlich verzichten. Werden Schimmelpilze abgetötet, setzten diese Toxine frei. Wer diese nicht verträgt, kommt
vom Regen in die Traufe. Lieber 1 x im Monat das Kopfkissen bei 90 Grad
waschen und gut (!!!) trocknen. Trocknen ist eigentlich das Stichwort. Wer sehr gut lüftet und dafür sorgt, dass sein Bettzeug nicht permanent feucht ist, sollte weniger Probleme haben. Schimmel wächst nur wenns warm, feucht und nährstoffreich ist. Also lieber mal das Kopfkissen auf den Balkon in die Sonne legen.

Gruss Gunter
 
Oben