Sammelurin - welches Labor?

Themenstarter
Beitritt
07.09.22
Beiträge
3
Hallo zusammen,

bei mir besteht seit Jahren der Verdacht auf Morbus Wilson (Coeruloplasmin und Kupfer im Serum waren wiederholt vermindert, freies Kupfer erhöht, Symptomatik passt).
Der erste Sammelurin vor 3 Jahren war unauffällig (Kupfer bei 6 ug/24 Std.), nun soll noch einmal gemessen werden.

Ich würde diesmal gern gleich bei zwei Laboren testen lassen, d.h. ich muss einen Test selbst veranlassen/bezahlen.
Kann jemand von euch Labore empfehlen, bei denen ich selbst einen Test veranlassen kann?


Vielen Dank im Voraus!
Ric
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.963
Hallo _Ric_,


Entsprechend dem erklärenden Text zu Morbus Wilson über den genannten Laboratorien sollte eines davon für Dich passen.
Allerdings ist das ja nur ein Teil der Gesamtdiagnostik auf Morbus Wilson:
...
Labordiagnostik
Nach der American Association for the Study of Liver Diseases (AASLD) geben folgende Parameter einen Anhalt für M. Wilson:
1. Freies Kupfer im Serum > 250 μg/l*. Das Gesamtkupfer im Serum oder Plasma dagegen unterliegt einer zirkadianen Rhythmik mit morgendlichem Maximum und nimmt mit dem Alter zu. Unter Kortikosteroidtherapie und beim endogenen Hyperkortisolismus finden sich erniedrigte Werte.
2. Coeruloplasmin < 0,2 g/l. Es kann jedoch als Akute- Phase-Protein bei inflammatorischen Prozessen, bei Einnahme von Östrogenen oder oralen Kontrazeptiva oder in der Schwangerschaft erhöht sein.
3. Kupfer-Ausscheidung im Urin > 100 μg/24 h
4. Leber-Biopsie mit Kupferkonzentrationen > 250 μg/g Trockengewicht
5. Genetische Untersuchung auf eine Mutation im ATP7B-Gen

Zusätzlich steht mit der Ratio des relativ austauschbaren (exchangeable) Kupfers (REC) ein sensitiver und spezifischer Marker für den M. Wilson zur Verfügung. ...

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.926
Zum selbst veranlassen könnte sich das mlhb (medizinisches Labor Bremen) eignen. Der Wert ist aber soweit ich weiß nichts "besonderes", d.h. auch das Labor vor Ort könnte geeignet sein (und Du könntest das Gefäß zum Auswerten zeitnah selbst hinbringen).

Übrigens hat @margie ihre umfangreichen (und nicht immer guten) Erfahrungen mit Kupfer-Urinwerten hier im Forum vor Jahren geschildert und - meine ich - auch Labore genannt, von denen sie einen guten Eindruck hatte. Ich selbst habe aufgrund ihrer Erfahrungen auch mal aus einem Sammelkanister 2 Proben gezogen (mit der sehr peniblen Mischmethode a la @margie :)) und an verschiedene Labore geschickt (da war die Übereinstimmung aber ok und die Werte bei beiden niedrig).

Gruß und viel Erfolg
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
07.09.22
Beiträge
3
Hallo Kate,

vielen Dank! Dann versuche ich mal, die entsprechenden Beiträge von @margie dazu zu finden. :)

Viele Grüße
Ric
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.963
Hast Du schon das Wiki hier entdeckt?:


Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben