Salz- Vitamin C Therapie: Dampfhammer gegen Borreliose

Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
Die S/C-Behandlung wurde hier im Forum bereits an anderer Stelle erwähnt. Ich würde die Diskussion gerne hier in diesen Bereich verlagern, weil es dabei ja hauptsächlich um den Kampf gegen Erreger geht.

Die Grundannahme dieser Methode ist, dass wir (im Gegensatz zur häufig öffentlichen Meinung) zu WENIG (gutes) Salz zu uns nehmen und damit einer Vielzahl von Krankheiten Vorschub leisten. Auch wenn die genaue Wirkungsweise noch nicht bekannt ist so weiß man mittlerweile, dass zahlreiche Erreger nicht überleben können, wenn sie auch nur leicht erhöhte Salz-Pegel im Körper vorfinden (osmotischer Schock). Außerdem verwendet der Organismus Salz, um bestimmte Peptide (z.B. Elastase) zu produzieren, die zellwandfreie Erreger "aufbohren" und so deren Kalium/Natrium-Haushalt stören, was zu deren Untergang führt.

Die S/C Therapie scheint momentan wenn nicht das einzige, dann eines der wenigen probaten Mittel zu sein, um dauerhaft chronische Borreliose wirklich in den Griff zu bekommen. Gleichzeitig wirkt es gegen eine Vielzahl von verschiedenen Erregern. Gleichzeitig ist sie sehr billig - täglich werden 12g Salz (Meersalz, Himalayasalz etc.) und 12 g Vitamin-C eingenommen (0,17g pro kg Körpergewicht). Man sollte mit einem Gramm beginnen und dann nach gusto steigern.

Bei der Borreliosebehandlung mit S/C treten zu beginn und typischerweise im 4-Wochenrhythmus teilweise starke Herxeimer-Reaktionen auf. Diese sollten einen nicht entmutigen die Behandlung abzubrechen. Die Behandlung kann je nach schwere der Infektion ca. 9 Monate bis zu 2 Jahren dauern.

Die Therapie wird hier beschrieben: www.lymephotos.com

lg
wikinger
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Wikinger,

hier ein Link zu einer Seite mit deutscher Anleitung und deutschsprachigem Forum: http://www.borreliose-abhilfe.de

Meine Frau (über 10 Jahre Borreliose) macht diese Kur seit einigen Tagen. Es ist aber zu früh, eine Einschätzung zu geben. Sie ist erst bei 5 oder 6 Gramm (Enddosis abhängig vom Körpergewicht!). Sie testet jeden Tag die notwendige Dosis kinesiologisch aus. Interessant ist es, daß sie an zwei, nicht zusammenhängenden Tagen pausieren mußte, d.h. kein S/C zu sich nehmen durfte.
An den osmotischen Schock glaube ich nicht. Dann müsste es auch die körpereigenen Zellen treffen.
Merkwürdig an dieser Kur ist die Tatsache, daß man offensichtlich keine definierte Konzentration von S/C im Körper erreichen kann, da diese u.a. von der Trinkmenge abhängt. Diese ist aber nicht vorgeschrieben ("viel trinken"). Es macht aber einen Unterschied, ob ich 1l oder 5l trinke und ob ich dies über den Tag verteile, wie die Einnahme von S/C, oder nicht.
Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.
Liebe Grüße

Günter
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hi günther!

da bin ich gespannt, wie es deiner frau damit ergeht.

ich mache s/c seit 5 monaten und habe nur noch periodisch leichte borrliose-symptome, also fast nix mehr.
danke für den link! eine sehr gute gruppe ist auch das amerikanische pendent:
http://health.groups.yahoo.com/group/lymestrategies

was den "osmotischen schock" betrifft: das salzlevel im körper steigt (leicht) an, begrenzt durch die filterarbeit der nieren. dies genügt aber, um zellwandfreie erreger in bedrängnis zu bringen, da ihre empfindliche zellhaut sehr viel stärker auf osmotische schwankungen reagiert.

das mit dem trinken ist ein interessanter gedanke. das salz hilft auf jeden fall dabei die wasseraufnhame zu verbessern, so dass man auch nicht mehr so viel trinken muss. auch stellt sich (sofern nicht vorhanden) wieder ein natürliches trinkbedürfnis ein. zu wenig trinken ist sicherlich nicht weniger ungünstig, als zu viel.

es grüßt,
wikinger

[geändert von wikinger am 06-20-05 at 01:58 PM]


[geändert von wikinger am 07-19-05 at 10:11 PM]
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Wikinger,

ich denke doch, daß der Wirkmechanismus ein anderer ist. Vielleicht verbindet sich ein Spurenelement des Salzes (Industriesalz = NaCl geht ja nicht) mit dem Vitamin C?

Man sagt einer hohen Dosierung von Vitamin C eine stuhlverdünnende Wirkung nach. Merkst Du da irgendwas? Oder kompensiert es das Salz? Bei wieviel Gramm bist Du jetzt?
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hi günther,

ich mache (etwas mehr als) 12g von beidem. durchfälle hatte ich v.a. zu beginn und dann immer mal wieder im 4 wochen-rhythmus, bis diesbezüglich nichts mehr passiert ist. oftmals stehen durchfälle mit einem absterben von mikroben und der sich anschließenden toxinausscheidung im zusammenhang.

es gibt übrigens einige, die reines nacl nehmen (in tablettenform) - das originale protokol von lymephotos sieht das ja so vor. aber viele, die von nacl auf natürliches salz (z.b. meersalz od. himalayasalz) umsteigen, berichten von einer dramatischen verstärkung des effekts.

die wirkungsmechanismen sind noch nicht alle bekannt (vermutlich gibt es relativ viele), dennoch scheinen drei bereits festzustehen. ich kopier dir einfach mal einen ausschnitt aus einem posting von marc fett, der begründer der amerikanischen group hier herein:

Salt works with a least three mechanisms known to-date:

1. osmotic shock. Pathogenic microbes are evolved to have slightly less pressure inside them than the fluids that surround them in the body. This is called hypertonic pressure. It causes a slight "in-flow" of fluid/material into the microbial cell via the cell membrane. The raising of saline in the fluids surrounding them reverses this pressure, and creates something they are not evolved for, called "osmotic shock". It causes the fluid inside the microbe to flow-out, damaging them and causing an apparently agonizing demise. (i,e, - small, co-infecting microfilarial nematodes have been seen by various folks doing the protocol to literally exit the skin. And though, this results in their demise by dessication (drying out) they prefer this to the agonizing raised saline effect. Not unlike people jumping from a burning building).

2. damaged cell membrane. Raised saline causes a white blood cells to create and utilize certain peptide proteins which cause "pores" or "holes" to be formed in pathogenic (gram neg) microbes cell membranes - allowing escape of critical ions (like potassium) and influx of sodium ions into the microbe, basically causing them to rupture and die. (See UCLA research as per the Jan issue of Townsend Letter for Doctors & Patients). Vitamin C raises the number and activity of white cells. So, the C rallies the white cells, the salt "arms" them.

3. Part Of Immune's Complement System. Inflammatory response usually will kill pathogenic bacteria, virus, etc. When it can't however, it kicks in the "Compliment System". Protective proteins that are produced in the liver include the complement system of proteins. The complement system proteins bind to a bacterium and open pores in its membrane through which fluids and salt move, swelling and bursting the cell. The complement system directly kills microbes, supplements inflammatory response, and works with the immune response. It "complements" the actions of the immune system. Complement proteins are made in the liver and become active in a sequence (C1 activates C2, etc.). The final five proteins form a membrane-attack complex (MAC) that embeds itself into the plasma membrane of the attacker. Salts enter the invader, facilitating water to cross the membrane, swelling and bursting the microbe. Complement also functions in the immune response by tagging the outer surface of invaders for attack by phagocytes.

Interestingly, using slightly raise salt or saline to kill offending bacteria and enhance host has been known and done for decades now in fish-raising (especially koi raisers). The salt has been long available, is pure NaCl, called "Aquarium salt".

viele grüße,
wikinger
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Wikinger,

ich hatte gestern mal nur so aus Neugier einen Schluck vom S/C-Gemisch (7g) meiner Frau genommen und kinesiologisch getestet. Zu meiner größten Verblüffung brauche ich es! Habe dann mehrfach nachgetestet, Störursachen ausgeschlossen, Mangel an den Einzelsubstanzen ausgeschlossen. Habe nun gestern Abend mit 5g angefangen (eigentlich 2,5g, da nur halbe Flasche Gemisch getrunken, weil Tag fast vorbei). Bin nun gespannt, wie es weitergeht, werde täglich nachtesten.
Warum brauche ich es? Wegen der Chlamydia Pneumoniae, die mich immer mal heimgesucht hat, oder wegen der Halsschmerzen, die ich seit einigen Tagen habe oder wegen Parasiten...?
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hi günter!

das ist spannend! auch im hinblick auf deine kryptopyrrolurie!

da s/c eine absolute breitenspektrum-wirkung hat, kann es gut sein, dass es auch bei dir seine positive wirkung entfaltet. da jeder mensch in gewissem umfang von viren, bakterien, parasiten et al. besiedelt ist, kann das s/c diesezüglich tolle dienste leisten - und das bei minimalen kosten und aufwand.

ich vermute ja immer noch ein bisschen, dass du nach den über 100 zeckenbissen + dem ehelichen kontakt zu deiner borreliose-erkrankten frau den erreger wahrscheinlich auch abbekommen hast (trotz negativ-tests). insofern ist es wohl das beste die therapie gemeinsam mit deiner liebsten zu machen - nicht zuletzt wegen möglicher rückinfektionen.

bei vielen gibt es nach beginn des protokolls mal ein paar tolle tage, dann kommt der erste abrutscher mit verschiedenen herx-symptomen (z.b. durchfälle, kopfschmerzen, müdigkeit etc.).

ich gebe übrigens noch cayenne-pfeffer in die s/c mischung, da das natürliche vit c des cayennes die absorbtion der ascorbinsäure begünstigt. außderem hat cayenne selbst zahlreiche tolle wirkungseigenschaften (v.a. für den blutkreislauf) und enthält elektrolyte. dazu kann man jeweils auch den saft einer halben zitrone geben.
ich trinke das gemisch mit einem strohalm um die zähne zu schonen.

halt uns auf dem laufenden, was sich tut!

viel erfolg und liebe grüße,
wikinger
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Wikinger,

klar halte ich Euch auf dem Laufenden!
Ich habe ein bischen herumgetestet und abgefragt, warum ich es nehmen soll. Habe mir dazu unter anderem meine Halsschmerzen, die letzte Lungenentzündung und Würmer vorgestellt und danach gefragt. Wäre alles ein Grund dafür, aber nicht der einzige. Solche Abfragen sind aber mit Vorsicht zu betrachten, besser ist ein Test mit direkter Resonanz (Nosode, Testdia). Da ich von Borrelien und Chlamydia Pneumoniae je ein Testdia habe, werde ich damit nochmals im Zusammenhang mit S/C testen.

Bisher hat weder ein klassischer medizinischer Test noch das Borrelien-Dia bei mir angeschlagen. Dies bedeutet nicht, daß keine Borrelien da sind. Aber wenn, scheinen sie bei mir keine Rolle zu spielen (ein USA-Arzt hatte ja angeblich bei 80% der USA-Bevölkerung Borrelien im Blut mikroskopisch nachgewiesen - und es sind ja nicht 80% krank!?)
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo Wikinger,

ich habe mal eine ganz andere Frage: wie bekommst Du das Meersalz runter? Ich finde 12 Gramm ziemlich viel und mir wird schon nach ein paar Schlucken (mit ca. 6 Gramm) übel. Ich habe es trotzdem versucht und hatte als Reaktion Kopfschmerzen, Magendruck, Übelkeit... Meinst du das ist eine positive Reaktion? Oder ist das zu hoch dosiert?
Ich habe einen Hefepilz- weißt Du, ob sich diese Therapie damit verträgt, oder wie der Pilz darauf reagiert?
Und als letzte Frage: Was nimmst Du für ein Vitamin C- Präparat? Ich nehme schon länger eine Tablette täglich von "Vita Natura" mit den Inhaltsstoffen:
Ester Ascorbate : 1000mg
Bioflavonoide : 100mg
Acerolakirschen : 40 mg
Clcium : 40mg
Hagebuttenextrakt:20 mg
Rutin : 20mg
Ist das okay ? Fragen über Fragen ...
;)

Liebe Grüße Kerstin
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Kerstin9,

bei den Mengen Vitamin C, die Du da brauchst, ist es mit "Natur"-Produkten nicht machbar. Ich habe gestern bei Ebay 3kg Ascorbinsäure für 31,50 Euro inklusive Versand erstanden. Die Bioverfügbarkeit kannst Du aber drastisch erhöhen, wenn Du dazu normales Obst oder Gemüse isst.
Da ich mir sicher bin, daß ich keine aktiven Borrelien habe, habe ich meine Dosis schnell gesteigert. Donnerstag abend hatte ich begonnen und bin nun heute (Dienstag) bei je 12 Gramm (Endziel morgen 13,6 Gramm). Ich finde, daß es gar nicht so schlecht schmeckt, eher sauer. Ich muß aufpassen, daß ich nicht zu viel davon trinke und die Flasche über den Tag verteile. Nebenwirkungen bei mir: ab und zu dünner Stuhl, am zeitigen Abend starke Müdigkeit, bei zu wenig Wasser dazu getrunken ---> leichte Herzbeschwerden (selbst Schuld).
Die Erregerdias konnte ich noch nicht sinnvoll testen, da ständig eine psychologische Umkehr dazwischenfunkt.
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hi kerstin,

klasse, dass du das ausprobierst!
erst mal ganz wichtig, LANGSAM steigern. viele übernehmen sich zu anfang, und geben dann entgeistert auf wenn plötzlich heftige herx-reaktionen auftreten. bei einigen raschelts ordentlich! :)
wenn du langsam steigerst, wirst du dich auch an den geschmack gewöhnen. übelkeit und kopfschmerzen können heilreaktionen sein. sehr viele haben das kurz nach einnahme, da hier die wirkung am stärksten ist.

ich würde auch vorschlagen auf ascorbinsäure umzusteigen (aus kostengründen und wegen einfacherer dosierarkeit) und es wie günter machen, und die ascorbinsäure mit natürlichem vitamin c einnehmen, so dass die sekundärstoffe die absorption verbessern. (ich persönlich mische mir ein wenig cayennepfeffer und sooft ich kann den saft einer halben zitrone hinzu). ich kaufe mein vit c pulver bei dm für 1,45 für 100g oder so.

wenn du das salz mit dem vit c pulver mischst, verbessert sich übrigens auch der geschmack (dann aber strohalm wegen der zähne benutzen).

was den pilz betrifft: das s/c soll angeblich langfristig auch diesem den gar aus machen (becker benutzen glaube ich auch salz um hefekulturen zu stoppen und vit c wird eh häufig bei candida empfohlen, da es den darm ansäuert). bei vielen verschlechtert sich aber der pilz während der therapie.

ich habe von dem biest jetzt seit ca. einem monat völlig ruhe. dazu habe ich zwei dinge getan:
und zwar bin ich auf die paläolithische diät umgestiegen (orientiert an den essgewohnheiten unserer vorfahren. der mensch hat ja 2 mio. jahre als jäger-und-sammler gelebt und ist noch heute genetisch maßgeblich an die bedingungen dieser zeit angepasst).
außerdem esse ich viel kokosöl, was ein kapitel für sich ist:

www.coconutresearchcenter.com

sauerkraut und allgemein fermentiertes ist auch super, um die darmflora zu unterstützen...

teuteuteu und halt uns auf dem laufenden! :)

@günter
alter schwede, du haust ja rein! wunder dich nicht, falls es demnächst ordentlich knallt. allerdings kennst du deinen körper ja sehr gut. ich drück dir auf jeden fall die daumen ;-)

wegen der herzbeschwerden würde ich ordentlich kaliumhaltiges futtern als gegenspieler zum natrium. sollte man während s/c eh tun. kann auch eine erste herxreaktion sein. ich hatte früher auch arhythmien, die heute kompletti weg sind. borrelien fressen außerdem unmengen an magnesium (im gegensatz zu den meisten erregern, die eisen bevorzugen). ich füge dem s/c magnesiumcitrat hinzu, um meine speicher wieder aufzufüllen (die meisten menschen haben ja so oder so magnesiummangel, da es oft nur noch in geringen mengen in der nahrung enthalten ist, ganz im ggs. zu dem "allgegenwärtigen" gegenspieler kalzium).

keep rockin'! ;-)
wikinger




[geändert von wikinger am 06-28-05 at 05:38 PM]
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Wikinger,

es ist kein Herzstolpern, das habe ich glücklicherweise nicht mehr. Wenn, dann ist es eine Art leichter Druck. Wenn ich dann genug trinke, geht es auch wieder weg.
Ich habe keinen so heftigen Magnesiumbedarf, wie meine Frau. Für den Kaliumbedarf esse ich meine tägliche Banane. Ob's reicht?
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo zusammen,

in einem anderen Thread hatte ich etwas über meine neueste Entwicklung bezüglich S/C geschriebe, das ich zur Vollständigkeit mal hier hineinkopiere:
Die Salzbrocken habe ich in ein älteres Geschirrtuch eingewickelt und mit dem Hammer zerschlagen. Das Geschirrtuch hat hinterher Löcher, kann aber noch mehrmals zum Zerklopfen von Salz benutzt werden. Brauchst Du feines Salz, dann aussieben. Für die S/C-Kur müssen die Körner nur durch den Trichter in die Flasche passen. Ich wiege abends meine Portion ab, fülle sie in die Flasche, Wasser drauf und am nächsten Tag verteilt getrunken.

Bei mir gibt es eine interessante neue Entwicklung. Wie berichtet, hatte ich nur mal so aus Spaß getestet, ob ich das S/C brauche. Zu meiner größten Überraschung sollte ich es nehmen. Nach einer knappen Woche der Einnahme fand ich in meiner rechten Kniekehle eine Wanderröte, handtellergroß, tiefrot. Ich erinnerte mich an einen stark juckenden (Insekten?)-Stich eine Woche zuvor, also etwa 1-2 Tage bevor ich das S/C kinesiologisch testete. Mittlerweile hatte ich seit drei Tagen sommergrippeähnliche Symptome und anfallsweise extreme Müdigkeit. Bin nächsten Tag zum Arzt und habe darauf bestanden, Antibiotika zu bekommen (Arzt wollte abwarten). Nehme auf eigenen Wunsch nun 20 Tage lang je 200mg Doxycyclin. Laut kinesiologischem Test ist es gut für mich und soll zusätzlich zur S/C-Therapie genommen werden. Die S/C-Therapie würde allein nicht reichen. Alle bisherigen Versuche, den Erreger zu ertesten, scheiterten an einer hartnäckigen psychologischen Umkehr. Es war mir aber möglich, Psychokinesiologie auf diese Geschichte zu machen. Interessanterweise hatte dieser Konflikt auch was mit meiner Kryptopyrrolurie zu tun (Immunschwäche?).
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hi günter,

danke für die übertragung in den "erreger-bereich"!
mach sie fertig die biester! ;)

wikinger
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo zusammen,

hier wieder eine Kopie aus dem anderen Thread:
Ich hatte irgendwo gelesen, daß man bis 20g Salz am Tag gut ausscheiden kann. Dies meinte ich mit kritischer Dosis. Hängt natürlich auch von der Wassermenge ab, die man trinkt, wieviel man durch die Haut herausschwitzt usw.
Wenn ich zur Zeit meine 13,6g zu mir nehme, bleiben mir demnach für die restliche Nahrung 6,4g, die man mit der üblichen Fertignahrung schnell erreichen kann. Laut kinesiologischer Testung soll ich meine 13,6g nicht mehr steigern und auch nicht weniger nehmen. Die 13,6g sind ja die empfohlene Enddosis bei 80kg Körpergewicht. Somit stimmen Empfehlung und kinesiologisches Testergebnis überein.
Beim Salz geht es nicht um die Menge, mit der man als einmalige Menge sterben würde, sondern um die Menge, wo es der Körper noch schafft, das Salz auch wieder herauszuschaffen, ohne daß sich das Salz von Tag zu Tag mehr im Körper anreichert.
Die Menge an Vitamin C ist unkritisch.
Die Ausgabe für eine Präzisionswaage lohnt sich wirklich und mit einem Kalibriergewicht hat man auch noch nach Jahren genaue Messungen.
Meine Waage findet Ihr bei www.conrad.de, Bestellnummer: 124000-55 (75,- Euro)
Zugehöriges Kalibriergewicht: Bestellnummer: 121209-55 (9,45 Euro)
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo zusammen,

hier das Update meiner S/C-Geschichte: ich hatte mein Antibiotika zuende genommen (sollte ich auch laut kinesiologischem Test), durfte aber laut kinesiologischem Test das S/C nicht absetzen. Dieses hatte ich unverändert mit je 13,6g bis vor vier Tagen genommen. Dann hatte ich erstmals einen heftigen Widerwillen dagegen. Dies nahm ich zum Anlaß, Psychokinesiologie auf die immer noch notwendige S/C-Einnahme zu machen. Es meldete sich ein Thema aus einem früheren Leben, eine von mir veranlaßte Abtreibung, weil mein damaliger Mann mich verlassen hatte. Am Tag nach dem Lösen des Konfliktes brauchte ich je 6,5g S/C und nun 2 Tage keines mehr (soll aber eine Messerspitze voll Vitamin C weiterhin nehmen).

Ich kann bis jetzt nicht sagen, ob es nun Borrelien und/oder Co-Erreger waren und warum ich das S/C noch so lange nehmen sollte (können zwei verschiedene Dinge sein!). Das Austesten der Erreger scheiterte immer an einer sofort auftretenden psychologischen Umkehr, hatte es dann auch aufgegeben. Es war mir aber möglich, eine Restprozentzahl der noch vorhandenen Erreger/Parasiten zu ertesten. Zum Zeitpunkt der Psychokinesiologie hatte ich noch 28%. Heute sind es 22%.
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
19.01.05
Beiträge
32
kann man Borreliose im Likor nachweisen oder geht das nur im Blut?

Grüße Franko
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.894
Der Nachweis im Liquor ist nicht eindeutig. Soweit ich weiss, kann man Borreliose nur bei etwa 20% im Liquor nachweisen, bei den übrigen 80% nicht :?
 
Beitritt
17.09.05
Beiträge
213
Hallo,

durch die Verwendung von EM-Salz kann die Wirkung noch gesteigert werden. Dieses Salz hat nicht nur viele Mineralstoffe sondern wirkt auch noch antioxidativ. EM-Salz eliminiert freie Radikale, es entschlackt und reinigt den Körper.

Hier gibts das Buch dazu:
Bücher von Amazon
ISBN: 3442216966
 
Oben