Rote Beete und Stuhlfarbe

Themenstarter
Beitritt
01.08.06
Beiträge
2
Mich beschäftigt ein Problem:
Kann es sein, das nach dem Genuß eines Gerichts mit roten Beeten und Spinat schon 4 Stunden später der Stuhl extrem rot, ja schon fast ins lila gehende gefärbt ist? Geht das so schnell?

Ich wäre froh, wenn jemand einen Rat hätte, sonst müßte ich wohl schnellstens einen Arzt konsultieren.

MfG

Leseteufel
 
Beitritt
12.09.04
Beiträge
240
Hallo Leseteufel,

da ich vor ein paar Tagen eine größere Menge Rote Beete-Salats (roh mit Apfel+Zwiebel angemacht) zu mir nahm, kann ich Dir zumindest meine bescheidenen "Stuhlerfahrungen" berichten.
Ich hatte die Mahlzeit am Abend und am Vormittag des nächsten Tages hatte ich einen deutlich rot angefärbten Stuhlgang, d.h. Passagezeit so ca. 15-17h. Lediglich beim Wasserlassen nach ca 2-3h bemerkte ich, dass der Urin recht schnell eine rötliche Farbe angenommen hatte.
Die Dauer der Verdauung hängt wahrscheinlich von mehreren Faktoren ab (was davor und was dannach noch gegessen wurde, Magen/Darm voll / leer etc.).
Ich neige ansonsten zu einer vergleichsweise "gemächlicheren" Verdauung seit ich mich mit naturlichen Lebensmittel ernähre.

Gruß
Harry

PS:
kennst Du diesen Thread?
http://www.symptome.ch/vbboard/showthread.php?t=2816&highlight=passagezeit
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
01.08.06
Beiträge
2
Danke Harry

Vielen Dank für die Auskunft!
Ich hatte in den letzten Tagen eh schon etwas "schnelleren" Darmdurchgang, vielleicht ging das deshalb so fix.
Mir war nur diese Färbung ungeheuer, so was habe ich noch nie gesehen, obwohl ich früher gern Rote Beete gegessen habe. Aber vielleicht habe ich damals nie "nachgesehen".
Eine Darmspiegelung habe ich im Frühjahr schon hinter mich gebracht, mit zum Glück negativem Ergebnis.
Trotzdem hat man bei solchen Verfärbungen immer Angst...

LG

Leseteufel
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Leseteufel

Angst ist hier nicht angebracht, aber darüber nachdenken siollte man schon, den der schnelle darmurchgang ist ein Indiz, zB für eine Glutenunverträglichkeit oder eine Pankreaseinsulfizienz.
Leider hast Du nicht berichtet, unter was Du sonst noch leidest, bzw warum Du die Darmspiegelung gemacht hast.
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Bei mir zeigt sich der Stuhl schon nach ein paar Stunden rot.
M
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
Hallo,

ich hatte mich über dieses Phenomen auch mal kundig gemacht. Also folgendes: Rote Bete essen und dann sehen was passiert.

Färbt sich der Urin rot und wird der Stuhlgang rot verfärbt, so deutet das auf eine ungenügende Verdauung hin.
Das heißt die Bauchspeicheldrüse, Leber arbeiten nicht zu 100 % richtig. Dieser unverdaute rote Farbstoff geht dann ins Blut beziehungsweise in den Darm. Das ist nichts schlimmes, aber normalerweise sollte das nicht so sein.

Wenn sowas häufiger vorkommt dann würde ich mal über eine Entgiftung und Unterstützung der Organe nachdenken.

Viele Grüsse von Juliette
 
Beitritt
23.03.08
Beiträge
1
Guten Tag,

Ich möchte trotz Zeitabstandes der Erfahrung von Leseteufel noch eine Erfahrung draufsetzen: Ich habe gestern 1/2 Liter gesunden Rote Beete Demetersaft getrunken. Beim vorbeischweifenden Blick in die Schüssel hat mich beinahe der Schlag getroffen. Es war so extrem, dass ich zwangsläufig ernährungstechnischen Verdacht schöpfen musste. Das Forum hier hat mich dann beruhigt und vor einem Arztbesuch bewahrt.

Gruß Wille
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
10.885
wuhu ;-)
Hallo,

ich hatte mich über dieses Phenomen auch mal kundig gemacht. Also folgendes: Rote Bete essen und dann sehen was passiert.

Färbt sich der Urin rot und wird der Stuhlgang rot verfärbt, so deutet das auf eine ungenügende Verdauung hin.
Das heißt die Bauchspeicheldrüse, Leber arbeiten nicht zu 100 % richtig. Dieser unverdaute rote Farbstoff geht dann ins Blut beziehungsweise in den Darm. Das ist nichts schlimmes, aber normalerweise sollte das nicht so sein.

Wenn sowas häufiger vorkommt dann würde ich mal über eine Entgiftung und Unterstützung der Organe nachdenken.

Viele Grüsse von Juliette
was man alles so im laufe eines "foren-lebens" so erfährt :p)

mein stuhlgang ist nicht so schnell, eher zu langsam; aber immer schwarzgefärbt mit rötlichen abfärbungen im klo-wasser; allerdings färbt sich mein urin sehr stark rötlich und auch ziemlich schnell...

hmmm... :idee:

doch noch nicht genug - (mit pausen) ein jahr wöchentliche rizinus-öl-kur... :eek:)

was mich ein wenig bedrückt, sind die bauchspeicheldrüse und die leber - beide "spüre" ich ab und an, schulmedizinisch alles in ordnung :schock:




*******
"Gott schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen."

Aus den Sanskrit-Schriften der alten indischen Gelehrten
 

Sci

Beitritt
20.05.11
Beiträge
1
Soooo...
ich möchte gerne hier etwas klären!

Im ernährungswissenschaftlichen Labor der Hochschule für angewandte Wissensschaften in Hamburg haben wir diverse Lebensmittel mit Salzsäure vermischt. Unter anderem auch Rote Beete. Alle bisher von mir untersuchten Lebensmittel verloren schlagartig ihre Farbe beim vermischen mit HCl (Salzsäure), bzw. es wurde ein bräunlich, mattes Gemisch.

Salzsäure ist mehr oder minder bekanntlich die Säure, die wir Menschen im bzw. mit dem Magen und seinen Drüsen produzieren.

Und jetzt kommt es: Rote Beete bzw. der in ihr enthaltene rote Farbstoff Betacyan, blieb weitestgehend stabil.

Somit lässt sich vermuten, dass man sich nicht zwangsläufig Gedanken darüber machen sollte, ob man in solch einem Fall krank ist ;-)

LG
Sci :fans:
 
Beitritt
02.06.12
Beiträge
1
"Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften" ist ehrlich gesagt weder für ihre herausragenden Lehrenden noch Studenten bekannt. Insofern würde ich das hier nicht so angeberisch herumposaunen...:)))
Ansonsten keine Sorge, die Farbveränderung ist völlig normal und sollte niemanden beunruhigen.
 
Beitritt
16.03.10
Beiträge
1.248
Hallo,

mir ist an einigen Stellen die Aussage begegnet, dass eine Stuhl- oder Urinverfärbung nach Rote Beete Verzehr auf einen Magensäuremangel hinweisen soll:
Es gibt aber auch ein einfaches Verfahren, welches von russischen Ärzten praktiziert wird und Sie ganz leicht selber durchführen können: Trinken Sie 60 ml Rote-Bete-Saft. Beobachten Sie, ob sich Ihr Urin und/oder Ihr Stuhlgang rötlich verfärbt. Verändert sich die Farbe, dann haben Sie zu wenig Magensäure!
Quelle: Sodbrennen Hausmittel

Gruß
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.218
Hallo,

wahrscheinlich wird mein Beitrag off topic...hat mich aber erinnert an ein anderes Phänomen...

Warum riecht der Urin bei manchen Leuten nach Spargelessen extrem schrecklich nach "Spargelähnlichem"?
Hat das was zu bedeuten? Weiss das hier vielleicht jemand?
 

darleen

Hallo,

wahrscheinlich wird mein Beitrag off topic...hat mich aber erinnert an ein anderes Phänomen...

Warum riecht der Urin bei manchen Leuten nach Spargelessen extrem schrecklich nach "Spargelähnlichem"?
Hat das was zu bedeuten? Weiss das hier vielleicht jemand?
off topic

Das hat mich auch immer schon interessiert

Gucki mal hier

Warum der Urin “stinkt” - - Spargel Treff


ich hoffe es war wirklich ein Steinpilz :eek: aber du kennst dich ja eigentlich gut aus ;):)

liebe grüße darleen:wave:
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.218
juhu darleen,

also ich habe dieses Enzym jedenfalls
und hab's auch vererbt:D.
 
Beitritt
13.09.12
Beiträge
1
Aha, kannst du die Aussage mit Quellen belegen?

Hallo,

ich hatte mich über dieses Phenomen auch mal kundig gemacht. Also folgendes: Rote Bete essen und dann sehen was passiert.

Färbt sich der Urin rot und wird der Stuhlgang rot verfärbt, so deutet das auf eine ungenügende Verdauung hin.
Das heißt die Bauchspeicheldrüse, Leber arbeiten nicht zu 100 % richtig. Dieser unverdaute rote Farbstoff geht dann ins Blut beziehungsweise in den Darm. Das ist nichts schlimmes, aber normalerweise sollte das nicht so sein.

Wenn sowas häufiger vorkommt dann würde ich mal über eine Entgiftung und Unterstützung der Organe nachdenken.

Viele Grüsse von Juliette
 
Beitritt
05.10.12
Beiträge
1
Hallo,

das mit der roten Beete ist soweit richtig, der Test funktioniert deshalb, da in der rooten Beete Eisen enthalten ist. Dieses Eisen wird bei der Passage durch die Salzsäure des Magens oxidiert. Dadurch verfärbt sich der Stuhl schwarz, das oxidierte Eisen kann nicht über die Niere ausgeschieden werden, deshalb verfärbt sich der Urin bei genügend Salzsäure im Magen nicht bei zu wenig schon, der Stuhl verfärbt sich immer, entweder rot bei zu wenig oder schwarz bei genug oder zuviel Magensäure. Dieses Erscheinungsbild des schwarzverfärbten Stuhles ist, wenn man keine eisenhaltigen Lebensmittel gegessen hat, ein Hinweis auf Blutungen im Magen, dabei wird dann das Eisen des Blutes oxidiert und so vefärbt sich der Stuhl.
 
Oben