Psychisch krank; eine Modeerscheinung?

Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo,

manchmal denke ich, dass es in mode ist, psychisch krank zu sein.

"grosse vorbilder" sind doch alle psychisch krank.
robbie williams hat depression.

oder was ich noch krasser finde.
in den filmen. wieviel psychisch kranke es da gibt.
mister monk, zwanghaft angskrank.
miriam in sturm der liebe sitzt wegen psychischen gründen im rollstuhl.
bei everwood hatte die amy mal depression, wie auch ihre freundin.
bei six feet under schluckt auch einer antidepressiva.
dr. house hat einen an der klatsche.

also das ist doch ganz normal, dass man psychisch krank ist. was ist da schon daran?
im gegenteil!
der, welcher am meisten und die schlimmsten traumatischen dinge erlebt hat, der ist der grösste!

ich glaube schon, dass es zum guten ton gehört, psychisch krank zu sein. wer es nicht ist, der ist draussen! der kann gleich schlafen gehn!
wer dabei sein will, der geht zu seinem psychotherapeuten und schluckt psychopharmaka.
erst damit ist man ein ganzer mensch!

was sucht ihr hier alle so nach ursachen?
s'ist echt viel cooler, psychisch einen auf dem deckel zu haben, als gesund oder körperlich krank zu sein!

täusche ich mich, oder finde ich es einfach krass, wie mit solchen sachen rumhausiert wird, oder bin ich einfach wütend, weil so viele menschen psychisch krank gemacht werden?

viel liebe grüsse von shelley :wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
psychisch krank; eine modeerscheinung?

Diese Serien kenne ich alle nicht. Da kann ich nicht mitreden.

Aber ich denke, daß es heute generell viele kranke Menschen gibt, aus welchen Gründen auch immer. Eine große Gruppe davon sind Menschen, die durch Gifte geschädigt worden sind. Da dafür von den üblichen Ärzten bzw. kassen immer noch keine ernstgemeinte Diagnostik angeboten wird, wird die Schädigung durch Gifte auch nicht festgestellt. Also macht man es sich einfach: nix gefunden, also muss es sich um eine psychosomatische Erkrankung handeln! Punkt! Dafür gibt es dann eine Abrechnungsziffer, alle bekommen etwas dafür und der Patient wird letzten Endes ruhiggestellt und vergißt resigniert, daß er ursprünglich mal ohne Abzug im Labor mit Formaldehyd und Quecksilber gearbeitet hat (z.B.).

Gruss,
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
psychisch krank; eine modeerscheinung?

hallo uta,

vielleicht ist es auch die tatsache, dass die leute immer mehr über psychische krankheiten reden.

aber andererseits; früher las man ja auch in büchern über irrenanstalten. doch es hatte immer einen bitteren beigeschmack. (es gibt doch da bei tolstoi so geschichten. oder war es von lermontov?)

ich habe aber wirklich das gefühl, dass es langsam in ist, psychisch krank zu sein. die leute reden mit voller coolnesse darüber.

mir kamen noch mehr filme in erinnerung:

leben für die liebe: tessa hat ein psychotraumatische amnesie.
julia - wege zum glück: christa geht wegen der spielsucht in eine psychiatrische klinik
wege zum glück: patrizia muss wegen alkoholismus in psychotherapie
sturm der liebe: neben miriam, welche wegen dem psychischen trauma querschnittgelähmt ist, ist da noch die helene, welche einfach voll gestört ist.
die helene wird aber nicht als cool gezeigt. im gegensatz zu allen anderen.
everwood: nicht nur die depressionen von amy und colins schwester sind da, sondern auch noch der jake, welcher tablettensüchtig war.
desperate housewives: die bree van de camp, welche wegen alle ihren sachen freiwillig in die psychiatrie ging und nun dort festgehalten wird.

also ich dachte auch schon, dass ich lieber magersucht hätte, als diese blöden sachen, welche ich habe. weil bei magersucht, da kennen das die ärzte auch und du bekommst eine richtige therapie und wirst gesund oder eben auch nicht... ich meine; meine zimmerkollegin damals im krankenhaus die wurde mit ihrer magersucht noch besser behandelt als ich. deren ihre ärzte werden nicht als scharlatane bezeichnet...

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Beitritt
02.05.06
Beiträge
694
psychisch krank; eine modeerscheinung?

hi liebe shelley,

Ich hab wahrgenommen das für alles was man tut es etwas gibt, oder es menschen sind bücher usw auf jedem etwas an zu merken ist, jedem mensch wäre wenn man es so betrachten möchte psychisch krank.
Das es meist dabei geht um ganz normale geist-seelische wachstumsprocesse wird nie dabei erwähnt.
Es verschwert in meine auge das leben unheimlich das man nicht in ruhe sein kann.
Ich glaube erst wann man selber mit etwas ein problem hat dan erst kann man selber schauen was man braucht zum weiterkommen.
Das man dan manchmal ein rat bekommt die nicht hilft,einfach weil es nicht dein weg ist, gehört dazu.
Meist reicht ein ohr um selbst auf andere ideeen zu kommen.
psychisch krank werde ich kein so schnel nennen.

liebe grüss soul
 
Beitritt
07.12.06
Beiträge
62
psychisch krank; eine modeerscheinung?

hallo shelley und uta
wenn ich eure statements lese fällt mir auf das ihr das Physisches und Psychisches trennt. Schon das ist aus meiner Sicht nicht klar, kommt dazu das man die 2 bewertet,urteilt und verurteilt. Ich weiss nicht wieso das Psychisch-kranke so schlecht gemacht wird. Ist es unser Gruppenbewusstsein unser westliches Denken?
Als Berümtheit ist es warscheinlich nicht grad einfach im Leben. Das Licht hat auch immer seine Schattenseiten.
Ich habe auch nicht mehr Lust mir die negative Nachrichtenerstattung anzuhören oder anzusehen. Lieber mache ich ein Waldspaziergang und geniesse die schöne Natur. Ich erfreue mich am Schönen und es geht mir echt viel besser. Ich liebe die Pflanzen und die Tiere ich arbeite mit ihnen, ist mein Brotjob. Seit ich bewusster mit ihnen umgehen desto bessere allgemeine Gesundheit stelle ich fest. Tue gutes und sprich davon. Mit positiven Haltung lässt es sich viel leichter Leben!
Will nicht heissen dass es nur so ist, aber ich arbeite dran, man muss immer dran bleiben.

Gruss stewie
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
psychisch krank; eine modeerscheinung?

Ich schreibe es immer wieder: man kann Körper-Seele-Geist nicht trennen. Aber ich schreibe auch immer wieder, daß es meine Meinung ist, daß ein kranker Körper auch die Seele krank machen kann, ebenso wie das andersherum möglich ist. Die Neuropsychoimmunologie ist der wissenschaftliche Zweig der Medizin, der sich mit den Zusammenhängen von Körper-Geist-Seele befasst; das ist also auch da schon angekommen.

Ich gehe auch gerne in den Wald, liebe Pflanzen und Tiere usw. und freue mich an der Natur. Aber: ich kenne Menschen, denen es nicht möglich ist, in die Natur zu gehen, weil sie nicht laufen können. Ich kenne Menschen, denen es sehr schwer fällt, sich vor lauter Schmerzen an Schönem zu freuen. Sind die jetzt alle vom Geiste her krank im Sinne Deiner Auffassung, Stewie? Sind ihre Bandscheiben, Gelenke, Tumoren alle nur zu "dickköpfig" oder ist das dann Schicksal?

Gruss,
Uta

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
psychisch krank; eine modeerscheinung?

Ich schreibe es immer wieder: man kann Körper-Seele-Geist nicht trennen. Aber ich schreibe auch immer wieder, daß es meine Meinung ist, daß ein kranker Körper auch die Seele krank machen kann, ebenso wie das andersherum möglich ist.

hallo,

also da muss ich glaube ich nicht's dazu sagen. ich denke, wer mich hier schon getroffen hat, der kennt meine meinung...

mir fällt es wirklich nur auf, dass psychische erkrankungen (ob nun somatopsychisch oder psychosomatisch oder was auch immer...) einen immer höheren stellenwert einnehmen.

ich meine; in krankenhausfilmen ist es ja üblich, dass neben körperlichen erscheinungen auch der geist immer mitspielt. das sieht man bei dr. house so schön.
es ist auch üblich, dass in criminal-filmen oft psychisch kranke leute morden oder ermordert werden und somit hauptperson in der geschichte sind.

doch wie gesagt; was mir auffällt:
warum ist adrian monk psychisch krank und sitzt immer wieder beim psychiater? ich meine; ich finde das ja voll lustig und das macht ihn eben aus.
doch früher wären die filmautoren nie auf die idée gekommen, einen dedektiven mit einer psychischen krankheit zu segnen. psychisch kranke leute gehörten damals in das irrenhaus, aus dem öffentlichen verkehr gezogen.
detektive aber, die waren gesund.
oder hat columbo eine zwengsneurose?
leidet miss marple an panikattacken?
ist buzz benzer depressionskrank?
nöööö....
früher wäre das unmöglich gewesen, einen adrian monk auf die menschheit los zu lassen.
doch heute ist es schon wieder cool, wenn man so ist, wie monk. oder wird monk etwa nicht aktzeptiert? wird er nicht gerne gesehen? monk ist doch cool. oder?

ich denke, dass es vielleicht kinder gibt, welche den monk sehen und ihn voll cool finden. sie wollen werden wie er. und so beginnen sie, so pingelig zu sein und so. bis sie dann tatsächlich in der neurose landen und zum kleinen monkkranken werden. nur schade, dass sie dabei die dedektivischen fähigkeiten nicht lernen...

ist das also nicht gefährlich, solche störungen zu zeigen?

schön thematisiert wurde die sache psychiatrisierung in "das geheimnis von pasadena". um die familie zu retten, die ehre zu behalten und die morde zu vertuschen, steckte man die tochter, welche dem geheimnis auf die spur kommt, einfach in die psychiatrie ab.
schade, dass diese sendung abgesetzt wurde. die hatte wirklich qualität.
aber gute serien werden ja alle abgesetzt. siehe everwood.
bestand hat nur so mist.

viele liebe grüsse von shelley :lolli:
 
Beitritt
07.12.06
Beiträge
62
psychisch krank; eine modeerscheinung?

shelley
betreff in Mode: Ich glaube das es mehrheitlich durch die Medien völlig aufgepauscht und ausgeschlachtet wird (Sensationsjournalismus).Wir werden halt zu stark durch die Medien beeinflusst. Bleibt zu hoffen das unsere Jungen lernen "selber zu denken". Jetzt sagst du vielleicht: Du bis naiv. Und wenn? Ich lass mir von den Medien nichts vormachen.
Gruss Stephan
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
psychisch krank; eine modeerscheinung?

hallo stewie,

bist du 8 jahre alt und schaust monk?

kluger junge!

du lässt dir wirklich nichts vormachen und denkst alles selber!

bist du frühreif?

:idee:

*lololol*

und ich habe nicht gesagt, dass du naiv bist!

:zunge:

*lach*

viele liebe grüsschens von shelley :hexe:
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
psychisch krank; eine modeerscheinung?

Jou Uta!

Geb Dir völlig Recht: Seele-Geist-Körper sind eine Einheit.
Gibt es irgendwo ein Ungleichgewicht gerade durch unsere Umweltgifte, dann zieht das immer seine Kreise in die Psyche.

z.B. Quecksilber + Depression

Lieber Gruss
Karin
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
psychisch krank; eine modeerscheinung?

hallo,

es geht mir hier wirklich nicht darum, ob seeele und körper zusammen gehören.
es geht mir wirklich nur um die vermarktung von psychischen krankheiten.
heute erzählt doch jeder, dass er antidepressiva nimmt und fühlt sich cool damit. früher haben sich die leute geschämt, wenn sie es nehmen mussten.
um das geht es mir und nicht darum, ob körper und seele zusammen gehören!

warum werde ich immer falsch verstanden?

ich dachte, es gibt genug kapitel, in denen über körper-seelen-blabla gesprochen wird.

ich wollte jetzt mal um das image von psychischen krankheiten reden!

es kommt mir echt vor, dass man mehr respekt einfängt, wenn man psychisch krank ist. wenn man körperlich krank ist, dann wird man nur als soof angekuckt.

um das geht es mir!

viele gefrustete grüsse von shelley :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
psychisch krank; eine modeerscheinung?

wann ist man cooler?

wenn man sagt: "ich habe eine wuecksilbervergiftung."

oder

wenn man sagt: "ich habe depression."

wenn man ersteres sagt, dann wird man als spinner angekuckt. "was soll denn das? quecksilber macht doch nix! das hat ja jeder und ist gesund! du willst davon krank sein? du hast doch einen an der waffel! sowas macht nicht krank! oder bist du etwa hystrisch?"

wenn man aber zweiteres sagt: " ach nee! du hast depression? ja das ist ja ein ding! das hätte ich nie gedacht von dir. aber du hast es wirklich nicht leicht in deinem leben. ja hast du eine gute therapie? nimmst du medikamente? ach! das wird doch schon wieder. nicht wahr? pass auf dich auf! lass dich drücken!"

über solche dinge will ich hier reden. die anderen dinge sind momentan von mir schon zerredet.

:wave:
 
Beitritt
07.12.06
Beiträge
62
psychisch krank; eine modeerscheinung?

Hallo Shelley ich glaube du langweilst dich doch blos. Dann könnte ich deine Fragen zum angefangenen Thema verstehen...
Grüsse stewie
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
psychisch krank; eine modeerscheinung?

Jetzt verstehe ich, worauf Du hinauswillst, Shelley.
Und ich glaube tatsächlich, daß da was dran ist. Depression ist inzwischen durchaus gesellschaftlich "akzeptiert" - wenigstens eine Zeitlang und wenn niemand davon wirklich beeinträchtigt ist.
Krankheiten, die nicht wirklich sichtbar sind und auch von der Schulmedizin nicht akzeptiert werden bzw ausgegrenzt werden, dagegen werden nicht unbedingt "akzeptiert" . Dazu trägt aber bestimmt bei, daß sie am liebsten gar nicht erst erwähnt werden und so totgeschwiegen werden.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
10.12.06
Beiträge
59
psychisch krank; eine modeerscheinung?

ich finde aber, dass das offene umgehen mit psychischen problemen, die ja sehr viele menschen haben, eher positiv ist. in amerikanischen filmen (ich sag nur: woody allen!) ist es doch absolut normal, dass man zu "seinem" psychiater auf die couch geht.
ich seh das weniger als modegag, sondern als das endliche einbeziehen psychischer probleme in den alltag (wo sie ja bei den betroffenen schon immer waren). und die medien spiegeln das halt wieder. ich denke nicht, dass das ein "ausschlachten" ist oder das junge leute gefährdet wären, wenn sie in ner tv-serie oder einem kinofilm sowas sehen. im gegenteil: ich finde das vorspiegeln einer ach so heilen welt/umgebung schlimmer. denn die kids wissen doch, dass die welt/umgebung/familie/schule eben nicht "friede freude eierkuchen" ist.
 
Beitritt
18.12.06
Beiträge
1.283
psychisch krank; eine modeerscheinung?

hallo!

also wenn man will kann man es auch als modeerscheinung deklarieren.
tatsache ist aber das der psychiatrische teil in der medizin, eine eher junge disziplin ist, bei der es noch vieles zu entdecken gibt. da aber immer mehr auf diesem gebiet gearbeitet und geforscht wird ergibt sich daraus zwangsläufig, daß es zu immer neuen erkenntnissen kommt, und daher auch bestimmte verhaltensmuster einen namen bekommen, der früher vielleicht mit einem einzigem oberbegriff betietelt wurde.
auch durch neue gesellschaftsformen und nicht zuletzt durch neue technologien, kommen auch neue krankheitsbilder hinzu, die es in dieser form früher sicherlich nicht gegeben hat.

allerdings kann man auch übertreiben. meiner überzeugung nach würde, wenn eine klinik für "blaue legosteine phobiker" ihre pforten öffnet und kräftig dafür die werbeltrommel gerührt wird, wäre in großstädten (new york oder L.A fällt mir spontan ein) sicherlich die praxisräume in kürzester zeit gut besucht sein.

hmmm?

gibt es in amerika lego steine?
wenn ja, sollte ich vielleicht mal hin fahren, einen versuch wär´s allemal wert!

grüße
richter
 

MisterX

psychisch krank; eine modeerscheinung?

www.pilhar.com/Hamer/NeuMed/Sonderpr/psycho.htm

auch ne interessante ERklärung ...
 
Beitritt
10.12.06
Beiträge
59
psychisch krank; eine modeerscheinung?

SCNR
RRichter schrieb:
gibt es in amerika lego steine?
wenn ja, sollte ich vielleicht mal hin fahren, einen versuch wär´s allemal wert!
klickst du mal hier und schon hast ne gute geschäftsausgangsbasis für die lego klinik :D
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
psychisch krank; eine modeerscheinung?

Hallo RR,
Du könntest mit dem Dampfer hinfahren:


Uta
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
psychisch krank; eine modeerscheinung?

Wenn es eine Modeerscheinung ist, daß nun jeder, der kann, seinen Psychiater hat: bedeutet das, daß jeder, der auf der Couch liegt, nur einem Modetrend folgt, in Wirklichkeit also gar nicht psychisch krank ist. Oder bedeutet es, daß tatsächlich so viele Menschen heute psychisch krank sind und auf der Couch wieder gesund werden wollen?
Wenn man an Woody Allen und andere Dauer-Couch-Besucher denkt, dann scheint mir die Antwort auf diese Frage irgendwo in der Mitte zu liegen zwischen "Psycho-Trend" und "Trend zur Psychose".

Gruss,
Uta
 
Oben