Plan zur Amalgamentgiftung - Bitte um Unterstützung

Themenstarter
Beitritt
27.07.22
Beiträge
14
Hallo Zusammen,

mich war bei einer Kinesiologin die bei mir eine Reaktion auf Quecksilber und Histamin festgestellt hat.
Nachdem ich noch 4 Amalgamfüllungen habe, wurde mir nahe gelegt, diese rauszunehmen.
Ich stöbere seit ein paar Tagen hier im Forum rum und bin „etwas“ überschlagen von den ganzen Infos und Möglichkeiten.
Vielleicht könnt ihr mir helfen, einen Plan zum Vorgehen zu erstellen. Ich habe bis jetzt folgende Punkte:

1. wenn ich es richtig verstanden habe, dann müssen erst die Füllungen raus. Dabei wichtig: Sauerstoffmaske, Kofferdamm, richtiger Bohrer/langsam Bohren, Nasenmaske (?), Augenmaske (?)
Davor und danach Kohle und Chlorella.

ZunächZement legen lassen und dann nach bestimmter Zeit

2. LTT Test machen um zu wissen was als Alternativmaterial in Frage kommt

3. Ausleiten…

Nun meine Fragen:
1. Beim Bluttest wurde bei mir niedriger Selen und leicht erhöhter Mangan festgestellt. Daraufhin wurde Selen verordnet. Hier im Forum habe ich gelesen dass man Selen weglassen sollte solange noch Amalgam drin ist. Ist das richtig?

2. Sollte man vor der Amalgamentfernung irgendwelche Tests zur Schwermetallbelastung machen um dann vergleichen zu können wie stark man durch die Entfernung zusätzlich belastet wurde?

3. Kann man jetzt schon Zeolith nehmen?

4. ist es richtig dass vor der Entfernung kein Coriandrum/Imperatorium genommen werden darf?

5. Gibt es eine sanfte Art der Ausleitung (homöopathisch,Naturheilkunde) ohne diese Spritzen? Habe nämlich Respekt davor.

6. Wie finde ich einen guten Arzt in Nürnberg der mich bei der Entfernung und Ausleitung von amalgam begleiten kann?

7. Sollten vor dem Ausleiten noch irgendwelche Tests gemacht werden z.b. Mineralstoffe bestimmen lassen?

Vielen lieben Dank schonmal!
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.954
Hallo Xanthippe,

vielleicht könntest Du Dich über diese Fragen mit diesen Zahnärzten unterhalten:

...

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
27.07.22
Beiträge
14
Danke, Oregano.
Mein Vertrauen zu den Ärzten ist leider nicht mehr so wie es mal war :)
Ich werde es aber versuchen, einen von dir genannten Ärzte wollte ich eh zwecks Amalgamsanierung kontaktieren.

Ich versuche möglichst viel selbst rauszufinden, allerdings fehlt mir aufgrund von zwei Kleinkindern, Job und Hausbau oft die Zeit und die Kraft für eine gründliche Recherche.
Deswegen habe ich hier im Forum um Hilfe gebeten in der Hoffnung dass ich möglichst wenig falsch mache 😀🙃
 
regulat-pro-immune

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.750
Hast Du schon unser Wiki entdeckt?
 
Themenstarter
Beitritt
27.07.22
Beiträge
14
Danke James, werde ich machen. Ist sehr umfangreich. Ich hätte gern eine Art Anleitung „was ist zu tun“.
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.750
Hallo,
es ist schwierig. Nach meiner Erfahrung durch Berichte neigen etliche Betroffene beim Ausleiten zu starken Reaktionen und das auch noch bei den verschiedensten Methoden. Ich rate deshalb sehr vorsichtig in kleinen Schritten zu vorzu gehen. Egal, wie man es handhabt. Man hat meist das Quecksilber aus dem Amalgam über Jahre im Körper angereichert und wird es schon deshalb nicht im Hau-Ruck-Verfahren los. Es sollte deshalb nur in kleinen Schritten frei werden, dann ist die Sache verträglicher.
 
Themenstarter
Beitritt
27.07.22
Beiträge
14
@James Genauso will ich vorgehen, langsam, am besten pflanzlich/homöopathisch. Da muss ich mir einen Heilpraktiker suchen der das unterstützt.
Darf ich fragen wie du es gemacht hast?
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.750
Selber hatte ich da keine Probleme. Weil ich aber einige Jahre die Almagam-Rubrik betreut habe, kenne ich die Umstände, obwohl ich auch mehrere Plomben hatte, die entfernt wurden.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.11.18
Beiträge
23
Hallo Xanthippa,

deinen Mangel an Vertrauen in die Ärzteschaft teile ich, aus sehr schlechten Erfahrungen und dem Wissen über dieses Krankheitssystem.

Da ich selbst Amalgam (alles Metall) habe sicher entfernen lassen und danach einige Quecksilber Ausleitungen probiert habe, versuche ich dir hier ein paar meiner Erfahrungen als Antworten auf deine Fragen zu geben.

Ich kann verstehen, dass du mit Kleinkindern, Job und Hausbau zusätzlich zu den Symptomen der Vergiftung ziemlich überlastet bist. Glaube mir, ich hätte damals keine dieser Aufgaben (Kleinkinder, Job und Hausbau) geschafft, hatte aber auch 13 Amalgam belastete Zähne und ein auslösendes Ereignis (Dummheit und Unfähigkeit eines Zahnarztes).

Deine Frage 1

1. wenn ich es richtig verstanden habe, dann müssen erst die Füllungen raus. Dabei wichtig: Sauerstoffmaske, Kofferdamm, richtiger Bohrer/langsam Bohren, Nasenmaske (?), Augenmaske (?)
Davor und danach Kohle und Chlorella.

Meine Antwort dazu.

Ja, als erstes MUSS alles an Amalgam und anderem Metal (Gold etc.) raus. Deine Aufzählung von Schutzvorbereitungen hört sich richtig an. Die Sauerstoffmaske ist für dich und den Zahnarzt. Nasenmaske erübrigt sich. Augenmaske ist eine eng anliegende Schutzbrille. Von Chlorella rate ich ab, hat bei mir zu einer deutlichen Verschlechterung des Zustandes geführt und ist nicht geeignet für Quecksilber Ausleitung.

Nach der Entfernung wird es dir einige Tage deutlich schlechter gehen.

Deine Frage 2

2. Sollte man vor der Amalgamentfernung irgendwelche Tests zur Schwermetallbelastung machen um dann vergleichen zu können wie stark man durch die Entfernung zusätzlich belastet wurde?

Meine Antwort dazu:

Ich habe nur vor der Entfernung einen Haartest (einige Haare werden abgeschnitten und ins Labor geschickt) um den Grad der Quecksilber Vergiftung festzustellen. Da mein Quecksilber Wert sehr hoch war, habe ich auch aus Kostengründen und Entfernung zum Labor auf einen weiteren Test nach der Entfernung verzichtet.

Deine Frage 5

5. Gibt es eine sanfte Art der Ausleitung (homöopathisch,Naturheilkunde) ohne diese Spritzen? Habe nämlich Respekt davor.

Meine Antwort dazu:

Ich habe versucht nach Andrew Hall Cutler PhD PE (Buch: Amalgam Illness diagnosis and treatment) auszuleiten mit Kapseln (Wirkstoffe in Pulverform). Leider war selbst die geringste Dosierung für mich zu stark und hat zu starken Nebenwirkungen geführt.

Durch TRS Advanced (in den USA bestellt) als Spray habe ich dann Nebenwirkungsfrei ausleiten können.

Deine anderen Fragen kann ich nicht beantworten, aber ich bin sicher die anderen Forenmitglieder können darauf Antworten. Ich wünsche dir viel Kraft bei der Entfernung und Ausleitung.

Gruss Yuhmak
 
Themenstarter
Beitritt
27.07.22
Beiträge
14
@yuhmak Vielen Dank für deine Antwort. Ich werde mir die beiden Protokolle anschauen.
Aktuell bin ich etwas überschlagen von den ganzen Infos 🤦‍♀️ und habe Angst dass alles noch schlimmer wird…
LG Xenia
 
Beitritt
29.07.22
Beiträge
83
1. Sauerstoff ist suboptimal. Es macht eine Azidose sodass Schwermetalle besser aufgenommen werden. Sauerstoff öffnet des weiteren auch die Bluthirnschranke. Das möchte man gar nicht.

Chlorella hat nur etwas bei erfahrenen Therapeuten zu suchen da bei falscher Anwendung die Alge sehr gefährlich ist. Grund dafür ist das die Bindungsfähigkeit von Chlorella an Schwermetalle zu gering ist. Daher muss man mit Megadosen arbeiten um dem entgegen zu wirken. 10gr und mehr. Wird teuer.

2. Ja kann man machen. Alternativen sind jedoch dünn. -> Cemente ( sehr gut verträglich aber Aluminiumderivate), Keramik ( sehr teuer) oder Composite. Würde das Geld für einen LTT sparen.
Geld musst du darüber hinaus noch sehr viel in die Hand nehmen.

3. Ja kann man. Allerdings würde ich Kohle vorziehen. Es ist frei von Schwermetalle. Alelrdings ist das keine Schwermetallausleitung.

4. Ja

5. Ja mit DMSA oder DMPS Kapseln. Noch sanfter wäre die eigene Entgiftung fördern. Wird aber recht teuer.
Klinghardtprotokoll. Ist aber auch nicht der Weisheits letzter Schluss. Viele Therapeuten geben neben Kräuter auch Vitamine und Aminosäuren sowie Kohle.

7. Ja, Mineralstoffprofil sowie Leber und Nierenwerte. Bei Infusionen solltest du noch deine Entgiftungsleistung prüfen lassen.


Es sollte deshalb nur in kleinen Schritten frei werden, dann ist die Sache verträglicher.

Nein das ist falsch. Nicht die Masse die man raus holt macht es verträglich sondern das wie.
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.750
Leider habe ich da durch viele Berichte Betroffener eine andere Auffassung gewinnen müssen. Alle, die auf Geschindigkeit setzten haben Probleme bekommen. Dabei hat die Art der Methode keinen Einfluss gewonnen. Je mehr frei gesetzt wurde um so höher waren die unerwünschten Nebenwirkungen.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.627
Je mehr frei gesetzt wurde um so höher waren die unerwünschten Nebenwirkungen.

Wobei vermutlich in den wenigsten Fällen eine genaue Verlaufskontrolle der Entgiftung vorgenommen wurde, und es im allgemeinen selbst für erfahrene Ärzte und Therapeuten eher Vermutung bleibt, was gerade wie und wo im Körper gelöst, gebunden und ausgeschieden werden mag.
Oder auch in welcher Reihenfolge der einzelnen denkbaren, abgelagerten und gespeicherten Stoffe im Körper das geschieht.

Das genau(estens) zu verfolgen, wäre eher schon ein medizinisch-physiologisch-wissenschaftliches Projekt von beträchtlichem Ausmaß.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
29.07.22
Beiträge
83
Leider habe ich da durch viele Berichte Betroffener eine andere Auffassung gewinnen müssen. Alle, die auf Geschindigkeit setzten haben Probleme bekommen. Dabei hat die Art der Methode keinen Einfluss gewonnen. Je mehr frei gesetzt wurde um so höher waren die unerwünschten Nebenwirkungen.
Mit 2-3 DMPS Infusionen pro Woche über einen Zeitraum von mehreren Monaten.
Die sind dankbar das alles so schnell ging und das sie nur dadurch überlebt haben. ALS ist in der vorherrschenden Medizin nicht heilbar. Für Alternativmedizin aber ab und zu schon.

Wenn das nicht der beste Beweis dafür ist das schnell auch gut sein kann, dann weiß ich nicht. Ich bleibe dabei. Das wie ist wichtiger als die Quantität. Wenn das langsam so besser wäre, warum gibt es denn so viele Chlorellaopfer die meinen mit 2gr Chlorella kann man das Quecksilber loswerden? Die Entgiftung mit so geringen Mengen Chlorella ist im Verhältnis zu 1000mg DMSA oder eine Ampulle DMPS sehr niedrig.

Wenn deine Bekannten tatsächlich so starke Nebenwirkungen hatten ist das ein Beweis für eine Überempfindlichkeit, oder man sich schlicht nicht an das sachgemäße wie gehalten. Oder es ist etwas anderes woran ich gerade nicht denke. Aber das schnell und sicher dürfte mit der Heilung von ALS schwer zu widerlegen sein :)
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.750
Nun sind Menschen eben keine Maschinen und deshalb sehr unterschiedlich veranlagt. Deshalb kann man natürlich das gesagte nicht verallgermeinen. Es bleibt aber Tatsache, dass die Stärke der Nebenwirkungen höher und auch unter den Namen Herxheimer-Reaktion bekannt ist.
 
Beitritt
29.07.22
Beiträge
83
Wenn man darauf etwas geben würde, dann dürfte man Patienten mit Entgiftungstörung nicht therapieren oder wenn dann nur sehr schonend. Aber genau diese Leute müssen umso nötiger entgiften, bzw. haben schwere Krankheiten die einfach keine Zeit haben für einen 3 Jahres Entgiftungsplan. Das dieses SM rausfiltern im Eilgang somit funktioniert ist offenkundig und wissenschaftlich bewiesen obwohl wir keine Maschinen sind und unterschiedlich veranlagt sind ;-) Solltest du mir eine bessere Referenz als die Heilung von ALS bringen, werde ich umdenken.
 
Themenstarter
Beitritt
27.07.22
Beiträge
14
7. Ja, Mineralstoffprofil sowie Leber und Nierenwerte. Bei Infusionen solltest du noch deine Entgiftungsleistung prüfen lassen
Wie prüft man die Entgiftunsleistung? Mineralstoffprofil mittels Blut/Haar/Urin?
ALS ist in der vorherrschenden Medizin nicht heilba
Wird ALS auch durch Amalgam ausgelöst? Das ist eine blanke Horrorvorstellung...
Das wäre ja medizinisches Wunder wenn ALS durch "einfache" Ausleitung besiegt werden kann.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.954
Hallo Xanthippa,

ein Labor, in dem man die Entgiftung überprüfen lassen kann, ist das IMD in Berlin.
...

Indikationen

  • Patienten mit Verdacht auf umweltmedizinische Erkrankungen durch berufliche oder anderweitige Schadstoffexposition
  • präventiv bei Personen mit permanenter beruflicher Schadstoffexposition, insbesondere Kanzerogene (z.B. berufsbedingt in Lackierereien)
Zur Einschätzung der allgemeinen Entgiftungskapazität eines Patienten empfiehlt sich in der Regel die Untersuchung der Phase-II-Enzyme und je nach Schadstoffexposition die Untersuchung der zugehörigen Phase-I-Enzyme. ...


Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Oben