Pharmaindustrie u. Pillenschlucker

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.872
Die Pharmaindustrie jubelt im Land der Pillenschlucker

Dank der vielen „kranken“ Patienten, der Lobbyarbeit der Pharmaindustrie (es werden sogar Krankheiten erfunden, um die Umsätze zu steigern!) und der Verschreibungsfreudigkeit der Ärzte stiegen die Umsätze der Pharmafirmen in astronomische Höhen. So wurden im Jahre 2004 für mehr als ½ Billion nach deutschem Sprachgebrauch (500 Milliarden oder 500 000 Millionen) USD (Dollar) Arzneimittel weltweit verkauft. Zwischen 2001 und 2004 wurde eine Umsatzsteigerung um 28 % erreicht. 90 % des Umsatzes wurden in Nordamerika, Europa und Japan getätigt.

Zu den Top-Arzneimitteln zählen übrigens Blutfett- und Blutdrucksenker, Blutverdünner, Mittel gegen Depressionen, Blutarmut, Sodbrennen, Magengeschwüre, Schnupfen und Allergien. Spitzenreiter sind die Blutfettsenker mit einem Umsatz von 26 Milliarden USD, gefolgt von Magenmitteln (24 Milliarden) und Mittel gegen Depressionen (19,5 Milliarden USD). Auch die Blutdrucksenker dürften in diesem Bereich liegen (allein die Blutdrucksenker von Pfizer schlagen mit 4,5 Milliarden USD pro Jahr zu Buche). Angesichts solcher Zahlen kommt Freude bei den Pillenherstellern auf. Aber nicht bei den Patienten, die nicht gesünder, sondern oftmals kränker werden.

Die dankbarsten Patienten für die Pillenindustrie sind solche, die eine Unmenge der verschiedensten Medikamente verordnet bekommen. So teilte mir kürzlich ein Bekannter mit, dass ein Patient mit Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Problemen täglich 16 verschiedene Medikamente einnehmen muss. Diese Medikamentenverordnung finde ich unglaublich und verantwortungslos. Aber die Ärzte müssen das ja besser wissen. Vielleicht hat der betreffende Arzt Erbarmen mit seinem kranken Patienten, und bekämpft mit zusätzlichen Arzneien die auftretenden Nebenwirkungen ...
http://www.textatelier.com/index.php?id=996&blognr=1711

:mad: :eek:) :mad: ,
Uta
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Das Problem ist, dass ein Pharmakonzern ein kapitalistischer Wirtschaftsbetrieb ist wie jeder andere, also auch Autokonzern und so. Nach den Theorien vom Unwesen der Zinseszinswirtschaft gehört das unaufhörliche Wachstum dazu. Und da spielt ein jeder mit.
Es ist mir manchmal komisch, von Pharmakonzernen ein moralisches Bewußtsein zu verlangen und von anderen Konzernen nicht, die Ölkonzerne sind doch auch schlimm.
Widersinnig wird es, wenn Leute am Ende Geldanlagen und Versicherungen (vielleicht sogar eine Lebensversicherung) haben, dann wollen sie hohe Zinsen/Rendite, und die bringen zur Zeit eben die Pharmakonzerne - so dass am Ende rauskommt, dass jemand einerseits aus irgendwelchen Gründen auf die Pharmakonzerne schimpft, der auf der anderen Seite hofft, dass die gute Gewinne machen, damit er finanziell besser dasteht.
 
Beitritt
02.05.06
Beiträge
694
ich glaube das solange es noch mensche gibt die lieber schnell pillen holen nicht nur der schuld liegt bei der pharmacy.

liebe grüss Soul
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.872
Da stimme ich Dir voll zu, Rohi. Irgendwie schizophren.
Uta
 
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.656
Grüss euch,

ich sehe das auch wie Soullove - es ist eine Frage der Nachfrage, aber auch des Selbstbewusstseins - habe ich das Vertrauen in mich und das Leben, auf dass ich auf die runden Dinger verzichte kann? Dass die Nachfrage mit allen Mitteln angekurbelt wird - bei Medizinsendungen im Schweizer Fernsehen hat man manchmal das Gefühl in Promotionsveranstaltungen zu sein - ist, das wiederum sehe ich wie Rohi, eine Frage des Wirtschaftssystems mit dem Wachstum als Dogma. Das wiederum ist eine andere Krankheit (Unheil). Wo hat man schon mal gesehen, dass Bäume in den Himmel wachsen?

Für mich persönlich gibt es einen einfachen Weg - weitmöglichst "Selbstheilung" mit wohlwollender Unterstützung durch energetische Verfahren, von Vertrauen in das Leben bis hin zu Radionik und Informationsmedizin. Mit mir ist - aus medizinisch-pharmazeutischer Sicht - schlecht Geld verdienen.

Was findet man aber bei mir? Das Aspirin, ansonsten Notfallsalbe und Notfalltropfen, eine Homöopathische Reiseapotheke und die Schüsslersalze… Kugelschreiber und Rute für die Neue Homöopathie nach Körbler habe ich eh dabei.

Herzlichst - Phil

PS. ich bin natürlich zu tiefst davon überzeugt, dass, sollte durch immer mehr Leute, die keine runden Dinger mehr Schlucken der Umsatz zurückgehen, werden die Firmen diversifizieren und auf andere Weise zu ihrem Geld kommen. So hat es letztendlich jeder in der Hand, das System zu beienflussen.
 
Beitritt
02.05.06
Beiträge
694
nicht nur selbstbewusstsein Phil,aber den augen nicht verschliessen,und sehen was medikamenten verursachen .manchmal machen die medikamente die heilen einem kranker am ende.
nebenwirkungen sollten eigentlich neu erkrankungerreger heissen.

liebe grüss Soul
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.129
Hab kurz den Link von MisterX angeschaut (weil nicht klar war, auf was es sich bezieht). Es geht um folgendes:

Bücher von Amazon
ISBN: 3596158761


Ein Buch, das hier schon oft angesprochen wurde und dessen Diskussion sicher wichtig ist.

Gruss, Marcel
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
SO GANZ KANN ICH SOULLOVE NICHT BEIPFLICHTEN ,DENN VIELE DINGE WIE DIE AMALGAMPLOMBEN ,DIE PESTIZIDE ,DIE HERBIZIDE UND DEN GANZEN ANDEREN SCHWEINKRAM ,DEN WIR TÄGLICH UNGEWOLLT ÜBER UNS ERGEHEN LASSEN ,DEN HABEN WIR DOCH NICHT ZU VERANTWORTEN .
ALS KINDER KRIEGEN WIR DAS SCHON AB UND KÖNNEN UNS NICHT WEHREN .:schock:
M
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.872
Es ist wie immer: die Welt ist nicht schwarz-weiß sondern bunt mit vielen Zwischentönen.
Wenn ich eine schlimme Lungenentzündung z.B. habe, möchte ich eigentlich schon gern so behandelt werden, daß ich eine gute Chance habe, wieder gesund zu werden. Und ich bin mir ziemlich sicher, daß da Pendel/Biotensor und Notfalltropfen nicht reichen.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Maichen, Tastatur ganz links, dritte Taste von unten! 1xdrücken bitte. Dann erlischt das Lämchen rechts oben und Du schreibst wieder "normal!". Das ist die sog. Feststelltaste (CapsLock) die Du wohl ausversehen gedrückt hast...

 
Beitritt
02.05.06
Beiträge
694
hi Maichen,
tja das sind die üble sachen wo wir hereingezogen werden,wo keine fragt oder wir das möchten.
bis auf den amalgan wenn man das weiss kan man da nein zu sagen.
liebe grüss soul
 
Beitritt
02.05.06
Beiträge
694
hi uta,

man muss immer für sich überlegen,oder man medikamte möchte oder nicht.
es geht mir nur darum das wir nicht auf vorhand den verantwortnung aus hande geben bezüglich unsere gesundheit.

in liebe soul
 
Oben