Permethrin im Haus

Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.425
Hallo Juppy,

wenn es Deine Freundin wäre und sie mit Dir einer Meinung wäre .... Ok.

Ich frage mich nur gerade, warum ich Leute kenne, die sehr schnell an Leukämie gestorben sind. Anscheinend war es bei denen doch keine Heilungsphase?

Im übrigen geht es hier um Permethrin und Möglichkeiten, es wieder loszuwerden.

Grüsse,
Oregano
 
wundermittel
Beitritt
05.05.10
Beiträge
2.006
Danke für Eure Antworten.
Meine Freundin hat die Erkrankung schon einige Jahre. Sie wohnt in Kiel und war damals bei einem Umweltmediziner, der Permithrin im Teppich festgestellt hat.
Sie hat den Teppich daraufhin weg geworfen. Leider ist die Freundin schon seit längerer Zeit arbeitsunfähig und konnte sich den Arzt nicht mehr leisten.
Sie hat dann eine Chemotherapie gemacht, die sie nicht vertragen hat. Im Krankenhaus wurde auch MDS festgestellt. Dort wurde ihr nicht viel Hoffnung gemacht, selbst eine Knochenmarkstransplantation hätte wohl nur max. 30 % Heilungschance und dieser Transplantation würde eine sehr heftige Chemo vorweg gehen. Meine Freundin hat sich dagegen entschieden und rechnet jetzt mit ihrem (baldigen) Tod. Es geht ihr zwar momentan in Anbetracht der Lage nicht sehr gut, aber sie ist soweit einigermaßen stabil. Nimmt einige Nahrungsergänzungen aber macht eben keine Entgiftung.
Sie hatte mal mit Chlorella und auch mit der Breuss Saftkur angefangen, aber beides nicht vertragen...

LG Kerstin
 

Juppy

in memoriam
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.481
Hallo Juppy,

Ich frage mich nur gerade, warum ich Leute kenne, die sehr schnell an Leukämie gestorben sind. Anscheinend war es bei denen doch keine Heilungsphase?

Grüsse,
Oregano

Hier trifft Dein Spruch ins schwarze.

"Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wußte und hat es einfach gemacht! "


@Kerstin,
vieleicht wäre diese Info für die Freundin was:
https://www.neue-medizin.de/html/leukamie.html

Gruss
Juppy
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
05.05.10
Beiträge
2.006
Hallo Juppy,
danke für den Link. Ich halte nicht viel oder sogar gar nichts von Hamer.
Habe mich mal mit der Olivia Story und seinen Denkansätzen beschäftigt, auch Interviews mit ihm gesehen. Ich habe ein totales Nein gegen ihn und seine Lehre. Auch Olivia wäre heute tot, wenn sie weiter seine Lehre praktiziert hätte.

LG Kerstrin
 

Juppy

in memoriam
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.481
Ok,
jeder siehts ja anders.
Aber was hat denn Deine Freundin schon zu verlieren.
Und wenn Du mit Deiner Ansicht zu Dr. Hamer falsch liegst ?

Mit allen seinen Vorstellungen bin ich auch nicht einverstanden,
aber das wichtigste von ihm stimmt, zumal man es selbst überprüfen kann.

Und was hat die SM bisher erreichen können ?
Die Zukunft wie sie aussehen wird, für Deine Freundin, kennen wir alle !

Gruss
Juppy
 
Beitritt
02.06.05
Beiträge
29
Gut fände ich es wenn ihr alle eure Erfahrungen mit Permethrin, dem Fraunhofer Institut melden würdet. :)
Ich habe das vor einigen Jahren getan, denn diese haben eine Studie herausgebracht über Permethrin in Wollteppichen, mit nicht einmal 40 Probanden. Die Studie ist für mich absolut unglaubwürdig. Sie soll aber für ganz Deutschland gelten. Ich habe mich damals mit einer der zuständigen Frauen verbinden lassen. Sie war freundlich und sachlich und hat mir zugehört. Gut fände ich es, wenn auch andere sich melden, denn ich bin der Meinung nur so kann sich etwas ändern.

https://www.item.fraunhofer.de/content/dam/item/de/documents/NewsReport_3_2002_tcm281-26178.pdf
Hast Du diese Studie oder den genauen Titel - der Link zu Fraunhofer funktioniert nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.425
Hallo wusel,

um was genau geht es Dir? Wahrscheinlich gibt es neuere Studien als die vom Fraunhofer-Institut.
Evtl. kannst Du hier oder an einem anderen Umweltinstitut mehr erfahren:

... Der Abbau von Permethrin und anderen Pyrethroiden erfolgt durch UV-Licht relativ rasch. Bei direkter Einwirkung von Sonnenlicht ist mit einem schnellen Abbau auf dem betroffenen Material zu rechnen.

Reinigungsmaßnahmen zur Beseitigung einer Kontamination zeigen nur bedingt Erfolg, da die Pyrethroide sehr gut an Oberflächen haften und mit der Zeit in den Staub übergehen.
Aus Gründen des vorbeugenden Gesundheitsschutzes ist vom Kauf oder der Verwendung von Teppichen oder Teppichböden mit vorbeugender Ausrüstung abzuraten. Beim Kauf sollte eine entsprechende schriftliche Bestätigung gefordert werden.

Problematisch ist die Tatsache, dass für die Vergabe des Qualitätszeichens "Wollsiegelqualität" eine vorbeugende Motten- und Käferschutzausrüstung (meist auf Pyrethroidbasis) erforderlich ist. ...


Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
02.06.05
Beiträge
29
um was genau geht es Dir?
Es geht mir um alle Fragen rund um die Ausscheidung/Verweildauer in verschiedenen Gewebearten (vor allem Nervengewebe). Aussagen wie "Halbwertzeit beträgt einige Stunden", "innerhalb weniger Tage oder Wochen ausgeschieden" finde ich wenig belastbar, wenn man die Studienanordnung nicht genau kennt.
Bsp. Halbwertzeit: Wie wurde der Startwert ermittelt? Naturwissenschaftlich wäre für die einzige "saubere" Methode, dass ich in einigen Versuchstieren nach der Exposition die Gesamtmenge im ganzen Körper bestimme.
Kann aber auch sein, dass in den Studien der Anfangswert nur über die Metabolite im Urin bestimmt wurde. Wieviel dann bereits im Gehirn/Fettgewebe für wie lange eingelagert wurden weiß man nicht.
Im Extremfall könnten die Substanzen auch in großer Menge über viele Jahre im Gehirn verbleiben. Wenn das z.B. 50% der Gesamtmenge wäre, würde die Halbwertzeit (so wie ich sie festlegen würde) bei vielen Jahren liegen.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.425
Hallo wusel,

ich fürchte, man weiß heute auch noch nicht wirklich viel über die Wirkung von Giften, hier Permethrin, auf den Menschen.
Ich verstehe in etwa, um was es Dir geht, kann Dir aber in der Beziehung leider gar nicht weiter helfen und wünsche Dir viel Glück bei Deiner Suche!

Grüsse,
Oregano
 
Oben